Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

.... abgestempelt??

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von abendsonne, 9 Dezember 2007.

  1. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    Werbung:
    hallo,

    eigentlich ists eh schon "vorbei", dennoch würde mich eure meinung interessieren.

    mein kleiner 4-jähriger ist ein energiebündel schlechthin, ich habe es nicht als "negativ" angesehen. er hat einfach viel leben.

    nun wurde im kindergarten mehr und mehr darauf hingewiesen, dass ev. etwas nicht stimmt mit ihm. ich nehme ernst, was andere "diagnostizieren", und ließ mir einen termin machen bei einem KH-spezialisten auf dem gebiet "ADS", hyperaktivität etc..

    die tante meinte, sie findet nicht, dass es gut ist, zu DIESEM arzt zu gehen, denn der schaut sich nur das KIND an und nicht das umfeld, sie riet mir, zu einem psychotherapeuten zu gehen.

    meine reaktion war vorerst nicht eindeutig, aber immer mehr und mehr kam hervor, was ich empfand.... .
    bin ich zu empfindlich??
    wie würdet ihr reagieren, wenn euch diese tante erst 3 monate kennt, und ihr NATÜRLICH nicht offenbart habt, dass tatsächlich etwas nicht stimmt daheim??

    natürlich ist mir bewusst, dass das verhalten der kinder der spiegel der geschehnisse im umfeld ist, aber darf sie mich zum psychiater schicken???


    kompetenzüberschreitung oder nicht???

    bin gespannt auf eure antworten.



    lg abendsonne
     
  2. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    Liebe Abendsonne,
    ich habe Respekt vor dieser Dame, muss ich ehrlich sagen.
    Sie hat schnell erkannt, dass es bei euch sehr im Argen liegt und das da dringend Hilfe angeraten ist, das ist ihre Aufgabe dich darauf anzusprechen.

    Sie kann dich nicht schicken, es dir aber dringend anempfehlen.
    Die Zukunft und seelische Gesundheit deines Kindes steht auf dem Spiel und dafür trägst du in erster Linie die Verantwortung und Sie weist dich darauf hin.

    Du und dein Mann ihr habt es doch erst soweit kommen lassen, dass das Umfeld so schnell und klar erkennt, dass der Kleine Hilfe braucht.
    LG
    Elke (heute mal wieder schonungslos)
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    Hallo liebe abendsonne,
    ich kann mich Elke nur anschliessen. Sehr kompetent die Dame. Ich denke nicht, dass es was damit zu tun hat, wie lange sie euch kennt. Manchmal reicht nur ein bisschen Abstand um die Dinge neutral zu sehen. Den Abstand hast du nicht. Klar fühlst du dich auf den Schlips getreten, wenn es dir so knallhart vor den Kopf geworfen wird. Jeder würde im ersten Moment so reagieren wie du.
    Nimm es als Chance und danke der "Tante".

    Grad fand ich das in einem anderen Thread:
    Ergo müssen die Kinder irgendwie reagieren...

    Das wird für die Kinder nicht schlecht sein. Da spreche ich aus Erfahrung. Was nützt ihnen obiges?
    Was nützen ihnen unzufriedene Eltern?

    LG Eberesche
     
  4. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    liebe elke,

    würde mich eigentlich interessieren, ob du auch so selbstlos FÜR die dame sprechen würdest, wenn es dich selber betreffen würde. du bist eine starke persönlichkeit und ich bin mir sicher, du würdest auch nicht klein beigeben und der dame vielleicht auch noch die hochachtung ob ihrer beobachtungsgabe aussprechen.

    lg abendsonne
     
  5. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    Liebe Abendsonne,

    die Sache sehe ich etwas differenzierter.

    In ihrer Rolle als verantwortungsvolle und fürsorgliche Pädagogin
    ist es die Pflicht der Kindergartentante, dich auf verändertes Verhalten
    deines Kleinen aufmerksam zu machen.

    „…dass etwas mit ihm nicht stimmt…“

    Ich weiß ja nicht, ob sich ihre Aussage nur darauf beschränkte.
    War es ein Gespräch zwischen Tür und Angel – oder hat sie dir in
    einer Unterredung ihre Beobachtungen und Abweichungen von der
    „Norm“ genauer geschildert?

    Die Empfehlung, eine professionelle Meinung (Diagnose) einzuholen,
    finde ich angebracht.

    Sie hätte, ganz neutral, auf die Spezialisierung des einen oder
    anderen Arztes/Therapeuten hinweisen können.
    Und somit dir alleine die Entscheidung überlassen müssen im Vertrauen
    darauf, dass du die richtige triffst.

    Um es kurz zu machen:
    ihr Ratschlag generell ist in Ordnung, aber mit der Anspielung auf
    das Umfeld hat sie die Grenzen zur Privatsphäre überschritten.

    Es sei denn, du hast ihr gegenüber durchblicken lassen, dass die
    Situation zuhause momentan schwierig ist. Dann wäre der Hinweis
    mit dem Umfeld auch in Ordnung.

    LG
    Karin
     
  6. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    AW: .... abgestempelt??

    Hallo,
    ich habe nochmal darüber nachgedacht
    Es ist auch nicht negativ.

    Ich finde es sehr aufmerksam. Er läßt sich wahrscheinlich nicht ohne weiteres in die Gruppe integrieren. Das ist nicht nur für ihn schwierig, sondern auch für die anderen Kinder.

    Auch das finde ich sehr aufmerksam. Ich denke, sie wird das schon in den ersten Tagen gemerkt haben. Sie konnte 3 Monate lang beobachten und das ist eine lange Zeit, wenn man bedenkt, dass sie ihn fast täglich sieht.

    Ich finde gut, das sie ihre Erfahrungen mit dem Arzt an dich weitergibt. Sei froh, dass du und dein Kind ihr nicht egal sind. Selten gibt es so engagierte "Tanten". Was nützt es dir, wenn der Arzt deinem Kind Medikamente verschreibt, damit es ruhiger wird? Damit ist die Ursache nicht behoben!


    Keiner möchte gerne auf seine Unzulänglichkeiten hingewiesen werden. Wenn mir jemand sagt, ich bin doof, dann bin ich auch erst einmal beleidigt. Doch dann überlege ich mir, warum hat der andere das wohl gesagt? Und wenn ich darüber nachdenke, hat der andere vielleicht ja recht. Zumindest ein wenig.


    Klar, wäre ich erst mal geschockt. Doch es spricht für die "Tante". Vielleicht hättest du mal erwähnen sollen, dass bei euch nicht alles im Grünen Bereich ist, dann wäre vielleicht etwas anders an deinen Kleinen herangegangen worden.


    Ich weiß, ja nicht, wie sie es gesagt hat. Aber du kannst besser früher hingehen als später. Und im Falle einer Trennung wäre es sowieso sinnvoll für die Kinder einmal dort vorstellig zu werden.


    Nein, finde ich absolut nicht.
    Es ist ihr Beruf sich um dein Kind zu kümmern. Und das gehört für mich eindeutig dazu.

    Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, Kindern (egal welcher Altersstufe) merkt man an, was gerade im Elternhaus abgeht. Es ist relativ selten, das ein Kind ohne Grund auffällig ist.

    Ach ja, wir Frauen neigen dazu immer alles gleich zu persönlich zu nehmen ;)

    LG Eberesche
     
  7. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    Liebe Abendsonne, ich habe vor rd. 20 Jahren verzweifelt Hilfe gesucht und sie in der damaligen Zeit nicht gefunden. Ich hätte wohl jede Hilfe dankbar angenommen.
    LG
    Elke
     
  8. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    Geht es dir hier um einen Machtkampf oder um das Wohl deines Kindes?
    Ich schrieb schon einmal, dass ich den Eindruck habe, dass du nicht ermessen kannst, was die famliäre Situation bei deinen Kids anrichtet. Das ist sehr sehr schade.
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    Hallo abendsonne,
    das Posting war zwar nicht an mich gerichtet, aber
    was meinst du mit klein beigeben?
    Und warum nennst du die Erzieherin "die Tante"?
    LG Eberesche
     
  10. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    Liebe Abendsonne,

    ein Psychologe ist kein Psychiater. Ein Psychologe kümmert sich um Menschen in vorübergehenden emotionalen Krisen. Ein Psychiater verschreibt Medikamente für Leute, die psychisch krank sind.
    Du bist nicht psychisch krank - bei Euch laufen nur manche Dinge etwas aus dem Ruder...

    LG
    Ahorn
     
  11. Niki

    Niki Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    Hi liebe Abendsonne,

    wieder mal ich :)

    Ich kann ungefähr nachvollziehen (glaub ich) wie es dir geht.
    Wenn irgendjemand etwas über MEINE Kinder sagt, dann steig ich auch zuerst mal auf die Barrikaden ("wie können die nur.....!")

    Meines Erachtens gibt es verschiedene Zugänge zu diesem Thema:
    1) dein Sohn ist hyperaktiv (sagt die Tante); er hat viel Energie (sagst du selbst)......
    es kann natürlich sein, dass die Tante (bei uns sagt man so zu Kindergartenpädagoginnen - weil auch die Kinder sie so anreden) gewisse Dinge übertreibt.
    Kann aber auch sein (und das nehme ich auch an), dass sie sehr viel Erfahrung hat und viele Dinge schon im Vorfeld erkennt, die Eltern einfach als gegeben annehmen - einfach weil sie das Kind schon so lange kennen.

    Aber: die für mich interessante Frage ist die:
    Was macht das mit dir????

    Du hattest natürlich bestimmte Empfindungen, als die Erzieherin dich darauf ansprach.
    Ich interpretiere: du fragst dich selbst:"bin ich vielleicht schuld, weil ich nichts ändere an meiner Situation - die auch für die Kinder nicht gut ist?"

    Fühlst du möglicherweise ein schlechtes Gewissen?
    (Sorry, ich weiß, das ist ein bisschen brutal, was ich schreibe) -
    aber falls dem so ist: möglicherweise hast du dir die Situation erschaffen, um dein Innerstes ein bisschen besser zu hören....
    sagt dein Inneres möglicherweise: "ich weiß, es ist für die Kinder nicht gut hier, ich sollte wirklich etwas unternehmen..." ????

    Liebe Abendsonne, bitte tu dir selbst einen Gefallen und zerpflück nicht wieder jede Aussage und argumentiere oder wehre dich dagegen......
    Lass es einfach mal auf dich wirken und beobachte mal deine Gefühle - hör mal speziell auf dein Herz.....bitte!
    Hör hin, was es dir sagt in dieser Situation. Es wird dir das sagen, was du in dieser Situation wissen solltest.

    alles alles Liebe
    Niki
     
  12. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    ..auch wenn es blöd klingt liebe abendsonne...(das ist mir jetzt mal ein Anliegen)
    ich will dir nichts Böses, ich möchte dich auf deinem momentan schwierigen Weg begleiten und dir einige Anstöße geben.
    Nimm es mir nicht übel, wenn ich mal so Fragen stelle.
    Aber wenn du die Erzieherin "Tante" nennst, so klingt das für mich ein wenig abwertend, genau, wie dein Threadtitel. Du brauchst dich nicht abstempeln zu lassen - es ist an dem, was du daraus machst.
    Sicher gibt es Leute, die einen in eine Lade stecken wollen, das ist deren Problem. Ich glaube nicht, dass die Erzieherin dazugehört.
    :nudelwalk
    Glaube mir, ich weiß wovon du sprichst: Alleinerziehende Mutter = die hat nichts im Griff ;) und mit der kann man umspringen wie man mag...das kenne ich - die können noch so viel stopfen...ich gehe nicht in die Lade rein :clown:
    LG Eberesche
     
  13. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    kompetenzüberschreitung oder nicht???


    Ich würde sagen nein.
    Wenn es ihre Empfindung und Einschätzung ist, dann ist das so.
    Sie war mutig und ehrlich und hat Dir ihre Meinung dargelegt.
    Du als Mutter hast die letztliche Entscheidung was Du tust - damit wurde Deine Kompetenz nicht überschritten.

    Persönliche Empfindungen kommen bei einem solchen "Vorfall" natürlich auf.
    Ich würde nochmal darüber nachdenken, wenn sich die Emotionen verflogen haben. Denn mit etwas Abstand zur Sache kriegt das Vorgefallene oft ein anderes Bild.

    LG Daniela
     
  14. althea

    althea Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    ich habe ambivalente gefühle. es mag sein, dass diese frau etwas richtig erkannt hat- aber ich würde mehrere experten aufsuchen und nicht unbedingt nicht nur zu der adresse gehen, die sie empfiehlt. es gibt ja auch therapeuten, die mit erziehern zusammenarbeiten und wo empfehlungen ausgesprochen werden. diese sind dann aber nicht unbedingt neutral. also: ich würde das kind untersuchen lassen, aber bei einer oder mehreren (noch besser) unabhängigen stellen. es gibt ja auch beratungsstellen, wo die erzieherin keinen einfluss hat.
     
  15. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: .... abgestempelt??

    Schönen Guten Abend!

    @Eberesche: Ich möchte da noch was zu schreiben: In Österreich sagt man zu Kindergärtnerinnen "Tante", das ist ganz normal. Da würde eine Kindergärtnerin sich komisch fühlen, wenn jemand sie als "Erzieherin" bezeichnen würde... Wir Ösis sind ein eigenes Volk, jaja....:zauberer1

    @Abendsonne:

    Ich verstehe Dich nicht ganz - ich wäre glücklich gewesen, hätten wir im Kindergarten Tanten gehabt, die NICHT auf einen Schulmediziner verwiesen hätten, sondern bei Schwierigkeiten Adressen von Psychologen hergegeben hätten.

    Gerade bei hyperaktiven Kindern wäre es zwar Mode, sie mit Tabletten ruhigzustellen, aber die Kinder sind unheimlich arm. Der Psychologe ist da sicher die bessere Wahl.

    Und das Umfeld mitzubetrachten, halte ich auch für eine gute Idee - bei simplen Bachblüten ist es bereits üblich, das Umfeld mitzu "behandeln". Ein Kind ist ja immer vernetzt mit der Familie. Ist doch völlig normal.

    Also ich find da gar nix dabei. Und ich glaube, dass bei einer Überweisung von einem Internisten die Krankenkasse die Kosten des Psychologen übernimmt.

    Hyperaktivität ist im Kindergarten noch *relativ* harmlos...aber in der Schule kriegt er dann wirklich ein Problem - also geh mit ihm zu Psychologen und tu ihm damit was Gutes für seine Zukunft. Und im Endeffekt auch Dir bzw. Euch - denn die Probleme werden dann größer, wenn nichts dagegen gemacht wird.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden