Ander sein in unserer Gesellschaft?

tenshi

Well-Known Member
Ich frage mich seit langem wie anders man in unserer Gesellschaft sein kann. Ich passe nirgends hinein und ich habe lange aufgehört das zu versuchen, aber wie weit kann man gehen? Ich habe keine Freunde. Nur noch meine beste Freundin ist übrig und die hat keine Ahnung von den Dingen die ich sehe, die ich tue. Ich bin 19 Jahre alt und kenne niemandem, der sich für dieselben Dinge interessiert wie ich in meiner Umgebung! Ich passe nirgends dazu. Ich denke manchmal ich bin die einzige, die so ist.

Dazu kommen die ständigen Zweifel an dem, was ich sehe. Bin ich übernatürlich begabt oder schizophren? Kann man diese Frage überhaupt beantworten. Es ist ein innerer Konflikt daran festzuhalten, was mit als Gabe erscheint und die Angst davor, dass ich es mir doch nur einbilde.

Geht es euch auch manchmal so?
 
Werbung:

tenshi

Well-Known Member
Ich komm aus Graz, Österreich. Das schlimme ist ich studiere Technische Physik. Sind nicht gerade die Kreise wo man meine Ansichten (oder Fähigkeiten) gerade gutheißen würde.
 

YanaY

Member
hallo tenshi,

die anderen sind sowieso unter uns. es gab sie immer schon, die ver-rückten, die aussenseiter, die andersdenker, die infragesteller, die gegen-den-strom-schwimmer ... sie alle machen die welt erst bunt.

und - welch eine frohbotschaft - es werden immer mehr. FREU DICH, du bist eine davon!!

Du studierst physik - dann lies doch bei den großen quantenphysikern nach ... sie haben nach langen studien das am ende erkannt, was viele der "anderen" als tiefes inneres wissen bereits mitgebracht haben.

quantenphysik und religion nähern sich an ... irgendwann wird das wie du dein leben erlebst, ganz normal sein.

YanaY
 
Klar gehts mir so.

Folgende Einstellung hat mir schon mal öfter weitergeholfen:

Ich bin nicht anders/verrückt.
Es sind die anderen (bzw. meine Umwelt), die nicht normal sind (ist). :)

Du fragst: "wie anders man in unserer Gesellschaft sein kann".
Antwort: So anders wie du sein willst.

Gruß
 
YanaY schrieb:
... irgendwann wird das wie du dein leben erlebst, ganz normal sein.
Es ist schon jetzt ganz normal bzw. war immer ganz normal und wird immer ganz normal sein, denn: alles >>IST<< (normal bzw. nicht normal).

Also: Leben wir unser Leben wie wir wollen!
Man kann gar nichts falsch machen.

Gruß
 

andrea3010

Active Member
anders

Guten morgen tenshi!

ja, anders sein, dass ist so eine sache!
mir geht es auch so wie dir, ich fühle mich auch "anders"
es tut mir auch weh, bzw fühl ich mich einsam, wenn mich keiner versteht.
ich bin ein geselliger mensch, nur für meine empfindungen usw. hab ich niemanden, der mich wirklich versteht.

es ist nicht leicht, jemand kennenzulernen, der gleich ist.

aber ich denke, solange ich mich in meiner haut wohlfühle, ist es okay.

geh deinen weg, steh zu dir und deinen fähigkeiten!
und nun hast du ja das forum, wo du deine interessen oder fragen mitteilen kannst!

ich wünsch dir viel glück!

alles liebe, andrea!!!
 

gerlinde

Active Member
Fühle mich auch anders!

Hallo tenshi!

Ich kenne das Gefühl, dass du beschreibst, sehr gut. Ich fühle mich auch (oft) anders. Als ob ich in einer anderen Welt leben würde. In meiner eigenen. Ich war z.B. meine gesamte Schulzeit nicht wirklich glücklich. Ich fühlte mich nicht wohl. Die anderen waren so anders. Ich hatte nur wenige Freunde. Und jem., dem ich mich so richtig öffnen hätte können, hatte ich nicht.

Mittlerweile ist es schon um einiges besser geworden. Ich sehe das Leben jetzt mit ein bisschen anderen Augen. Ich sehe es positiver. Für mich war immer alles schlecht, alles gegen mich, keiner mochte mich, ...
Das hab ich mir so eingeredet. Aber in Wirklichkeit (hab ich festgestellt), dass das ja gar nicht so ist. Menschen können so interessant sein. Jeder ist anders u. jeder ist etwas Besonderes (auf seine Art und Weise).

Liebe Grüße,
Gerlinde
 

ChrisTina

Well-Known Member
tenshi schrieb:
Ich frage mich seit langem wie anders man in unserer Gesellschaft sein kann. Ich passe nirgends hinein und ich habe lange aufgehört das zu versuchen, aber wie weit kann man gehen?
Wie schon Glaubensbruder sagte: du kannst so anders sein, wie du selbst es dir gestattest.

tenshi schrieb:
Ich habe keine Freunde. Nur noch meine beste Freundin ist übrig und die hat keine Ahnung von den Dingen die ich sehe, die ich tue. Ich bin 19 Jahre alt und kenne niemandem, der sich für dieselben Dinge interessiert wie ich in meiner Umgebung! Ich passe nirgends dazu. Ich denke manchmal ich bin die einzige, die so ist.
Bist du ganz sicher nicht - auch wenn es jetzt so scheint - wart mal ab, das gibt sich in Kürze wieder - du hast Jake in deiner Nähe - und es gibt sicher unheimlich Viele in der Nähe von Graz, die *anders* sind.

tenshi schrieb:
Dazu kommen die ständigen Zweifel an dem, was ich sehe. Bin ich übernatürlich begabt oder schizophren? Kann man diese Frage überhaupt beantworten.
Nein - kann keiner - meine Überzeugung - das Wort Hexe kommt vom Begriff *Zaunreiter* - sobald du in diesen Bereich kommst, wandelst du ständig auf diesem schmalen Zaun zwischen begabt und ver-rückt.

tenshi schrieb:
Es ist ein innerer Konflikt daran festzuhalten, was mit als Gabe erscheint und die Angst davor, dass ich es mir doch nur einbilde.
Das ist nur ne Zeitfrage - bald wirst du sicherer in dem, was du kannst.

tenshi schrieb:
Geht es euch auch manchmal so?
Jetzt nicht mehr - aber ich habe jahrelang meine Veranlagungen vergraben und mich an das angepaßt, *was man tut und was nicht* - seit ich als *ver-rückt* gelte, und auch dazu stehe, kann ich die Dinge tun, die mir wirklich wichtig sind - und es wird großteils auch von meiner Umgebung akzeptiert - aber ich bin auch schon einige Jährchen älter als du *dir mal tröst*.

Nachtrag: ich spiele gerne mit Wort-Be-Deutungen :banane: und ich bin natürlich nicht verrückt im klassischen Sinn :schaukel: oder doch :zauberer1
 

Calendula

Well-Known Member
normal

was ist schon normal?

Ich bin auch nicht normal, leider hab ich nichts was ich dazu vorweisen könnte, außer meine seltsamen Ansichten.

Die Natur ist mir lieber als die Menschen.

Bisher ist mir noch kein Baum, kein Strauch und kein Grashalm begegnet der mich gefragt hat, weshalb ich keine Schuhe trage. Auch hab ich noch nie Stimmen aus der Natur vernommen, die hinter meinem Rücken tuscheln.

Der Mensch ist ein sehr seltsames Exemplar auf dieser Welt: Gier, Neid, Geltungssucht sind der treibende Motor und die, die so etwas nicht mitmachen wollen, die werden dann niedergetreten.
 

Kronos

Member
Hallo,

es gibt da ein schönes Sprichwort: Tue was du willst, es ist ohnehin nichts anderes möglich.

Original von Glaubensbruder
Also: Leben wir unser Leben wie wir wollen!
Man kann gar nichts falsch machen.

So wie Glaubensbruder es sagt, es gibt kein richtig und kein falsch. Alles ist Vorstellung in deinem Kopf. Wenn du meinst die Welt ist gegen dich, dann wirst du dich auch so fühlen, als wäre sie gegen dich.
Was ich damit sagen will ist, daß allein dein Ego dir dies einredet. Treff dich einfach mal mit Leuten, und mach dir mal keine Gedanken was sie über dich denken würden. Du wirst sehen, alles geht seinen "Weg", ohne das du an was festhalten mußt. Dies ist nämlich in WAHRHEIT nicht möglich.

Original von Calendula
Der Mensch ist ein sehr seltsames Exemplar auf dieser Welt: Gier, Neid, Geltungssucht sind der treibende Motor und die, die so etwas nicht mitmachen wollen, die werden dann niedergetreten.

Bist du der Meinung, daß dies allein einen Menschen ausmacht?

Gruß
Kronos
 

Calendula

Well-Known Member
Kronos schrieb:
Bist du der Meinung, daß dies allein einen Menschen ausmacht?

Gruß
Kronos
was macht einen Menschen aus? Gier, Neid, etc....also die schlechten Seiten? Andere niedermachen nur um sich selber zu erhöhen?

Das gut ist so ein zartes Pflänzchen.
 

Kronos

Member
Andere niedermachen nur um sich selber zu erhöhen?

Ist es möglich andere niederzumachen? Nein, dies kannst du nur selber.
Es ist doch so, was die anderen Denken, kannst nur du dir vorstellen. Es sind also deine Gedanken, die dich nieder machen, nicht andere.

Hier ein Text aus einem anderen Forum. Finde passt einfach hierher:

Wir lesen hier im Forum z.B. einen Text von einem anderen Forummitglied und "glauben", diesen Text und das, was der Schreiber gemeint hatte, verstanden zu haben. Ich frage mich sehr oft, ob es überhaupt möglich ist, irgendwas Nicht-Dingliches wirklich zu verstehen. Ich bin eigentlich überzeugt, dass dieses Verstehen gar nicht an ein Ende kommen kann. Wir somit Nicht-Dingliches niemals wirklich verstehen können. Und damit auch nicht verstehen, welche Erkenntnis der Schreiber in seinen Worten zum Ausdruck bringen will. Wir erkennen immer nur das, was unserem aktuellen Wissen/Verstehen bereits entspricht und "glauben" dennoch, die nicht-dingliche Aussage des anderen verstanden zu haben. Wir erkennen somit nicht die Aussage des "anderen" wirklich, sondern immer nur uns selbst wieder (entsprechend unseren eigenen Erkenntnisstand).
Das was wir "Verstehen" nennen, ist eine Art Übereinstimmungsführung mit dem jeweils aktuellen Erkenntnisstand in uns.

Heißt soviel wie, man kann eine Person nicht einfach in eine Schublade stecken. Wie er/sie wirklich ist, kannst du nie wissen.

Gruß
Kronos
 
Werbung:

Calendula

Well-Known Member
Kronos schrieb:
Ist es möglich andere niederzumachen? Nein, dies kannst du nur selber.
Es ist doch so, was die anderen Denken, kannst nur du dir vorstellen. Es sind also deine Gedanken, die dich nieder machen, nicht andere.
natürlich kann man andere niedermachen, dazu reichen oft schon ein paar Worte, die den anderen der Lächerlichkeit preisgeben.

Nur als Beispiel: Laß jemanden arbeitslos sein, und der traut sich zu sagen, dass er schon seit Jahren keinen Urlaub mehr hatte, der Gegenüber verfällt in Gelächter und sagt: du hast doch schon seit Jahren Urlaub

Es ist so einfach Menschen zu erniedrigen, sie zu beleidigen
 
Oben