Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Der Umbau als Beziehungstod?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Puschl, 4 Dezember 2007.

  1. Puschl

    Puschl Active Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich habe momentan eine Wohnungsrenovierung laufen (heizung, Bad, Schlafzimmer,...) halt alles was erneuert werden muß.

    Seit wir umbauen hagelt es jeden Tag. Sicher es ist meine Wohnung, und ihc hab ihm mehrmals schon gesagt wenn er mir nicht helfen möchte, dann kann er ja gerne zu hause bleiben.
    Das will er dann auch nicht, weil er meint er hilft mir gerne, jammert aber dann nur rum was ihm nicht alles weh tut und wie geschlaucht er nicht von der Arbeit ist.

    Ich mein was soll ich sagen, ich arbeite auch den ganzen Tag, koche am Abend für uns das essen und koche schon für den den nächsten Tag (für meine Arbeiter) vor. Räume und putze, ...

    Hat jemand von euch mit solch einer situation schon erfahrung?

    Puschl
     
  2. Sister

    Sister Active Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Hallo Puschl!

    Ja, ich habe damit etwas Erfahrung - ich stehe auf der anderen Seite.

    Meine Geschichte:
    Mein Freund macht für uns einen aufwendigen Innenausbau und grundsätzlich freue ich mich auch auf unser gemeinsames Zusammenleben, weil wir zwischenmenschlich total gut miteinander zurecht kommen und uns sehr gern haben.

    Allerdings bekäme ich (durch den Tod meines Bruders, der 6 Jahre zurück liegt) nun auch mein Elternhaus und dementsprechend enttäuscht / traurig / böse sind natürlich meine Eltern, daß ich ausziehe, bzw. wir uns für sein Haus entschieden haben, weil es einfach kleiner und überschaubarer (und somit langfristig gesehen auch günstiger in der Erhaltung) ist. Wir bauen jetzt schon bald 2 Jahre um, es ist wahnsinnig viel Arbeit - und ja, es hagelt öfters.

    Der Grund dafür bin ich mit meiner Unsicherheit.

    Wenn ich meinen Eltern vom Umbau erzählen möchte oder man darauf zu sprechen kommt, dreht sich mindestens einer um und geht. Mein Vater hat noch nicht einmal einen Plan gesehen, obwohl wir bald anfangen, einzurichten. Es interessiert keinen. Ich erzähle nicht mehr davon.

    Dementsprechend schlecht komme ich natürlich damit zurecht, von zu Hause weg zu ziehen, weil ich die Folgen fürchte.

    Bisher weiß ich nicht, wie ich dieses Problem lösen soll, denn mein Freund wirft mir oft genug vor, "ich würde mich nicht für unseren Ausbau interessieren". -In gewisser Weise auch wahr - ich habe ja von meiner Familie niemanden, der hier hinter mir steht.

    Zurück zu dir - kann es sein, daß dein Freund unsicher ist? -Daß er vor irgend etwas Angst hat und es ihn deshalb "nicht interessiert"?

    Frag ihn einfach mal, was er bei dem Umbau empfindet - hatte er vielleicht im Hinterstübchen vor, mit dir wo anders hin zu ziehen?

    Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen - vor allem brauchbaren - Denkanstoß geben...

    Alles Liebe!
    Sister
     
  3. Puschl

    Puschl Active Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Hallo Sister!

    Ich glaub nicht dass er unsicher ist. Es kommt halt ab und an der Vorwurf, es ist eh deine Wohnung. und dann halt die meldung die ich heute von meinen Handwerkern erfahren hab.

    "Das nächste mal such ich mir eine Freundin die keine Baustelle hat."

    Was soll man davon denken? Ich hab ihn immer gebeten ob er mir helfen kann bei diesem und jenem.

    Vor einem halben jahr haben wir noch davon geredet dass wir anfang jänner zusammenziehen, dass wir irgendwann mal zusammen ein häuschen bauen, eine Familie gründen, ...

    Aber momentan bin ich mir nicht mehr so sicher was die zukunft angeht.

    Puschl
     
  4. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Hallo Puschl,

    ohhh jaaa, ich kenne das nur zu gut*lach

    Wir stehen seid einem Jahr im Sanierungszoff*lach
    Aber man sollte es gelassen sehen, es werden wieder ruhigere Zeiten kommen.

    Vielleicht gibts ja etwas auf seiner Arbeit, etc. worüber er sich Gedanken macht!?

    Wie lange seid ihr denn nun schon zusammen(wenn ich fragen darf)?

    Weißt Du, ich saniere nun schon das zweite Haus zusammen mit meinem Mann, wir sind nun 9 Jahre zusammen, davon 7 verheiratet und bei jedem Umzug, jeder Sanierung oder renovierung wars das gleiche. Man ist angespannt, will alles richtig machen, die Zeit zum austausch fehlt und die Beziehung tritt auch auf der Stelle*lächel

    Aber man erkennt mit der Zeit, das man an diesen Herausforderungen wächst, net nur für sich, sondern auch für die Beziehung!

    Ich wünsche Euch ruhige besinnliche Momente, bei einer Tasse Kaffee oder Tee... diese Zeit muss man sich einfach nehmen, denn sie ist verdammt wichtig!


    Alles liebe für Euch!
     
  5. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Liebe Puschl,

    wie meine Vorschreiberinnen ja schon berichtet haben, sind Differenzen und Streitereien während einer Umbauphase tatsächlich an der Tagesordnung. Bei uns war das auch zeitweise heftig. Dennoch ist es bis zu einem gewissen Grad "normal", denn dem Stress so richtig gelassen entgegenzutreten schaffst fast niemand.

    Dennoch könnte ich mir denken, dass es am Ego deines Freundes kratzt, dass es DEINE Wohnung ist. Auch wenn er es nicht zugibt. Männer sind oft der traditionellen Rolle als "Nestbauer" verhaftet, und das meine ich durchaus wörtlich ;-)

    Ich bin allerdings davon ausgegangen, dass ihr diese Wohnung dann gemeinsam bewohnen werdet - oder?

    LG
    Karin
     
  6. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Hallo Zusammen :liebe1:

    Wer baut gehört verhaut...:nudelwalk

    Spass von meiner Seite. Aber es stimmt schon. Die Handwerker - der Partner - man selber - alles soll unter einem Hut gebracht werden...
    Es muß zwischen den Partnern unbedingt VORHER ausgemacht werden, wer das sagen hat. Nur so kann es funktionieren. Setzt Euch JETZT zusammen. Wer will was ? Warum ? Bist Du damit einverstanden ? Schreibt es Euch auf. Irgendwann holt Euch den Zettel vor und lest Ihn durch. Da werden Ihr sehen, wie man sich ändert und alles ganz anders sieht... VIEL GLÜCK MIT DEM NEUEN HEIM...:)
     
  7. Puschl

    Puschl Active Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Danke für die Lieben Antworten!

    wir haben uns gestern nochmals zusammengesetzt, darüber geredet, was jedem wichtig ist. Ich glaube wir sind uns einig: Wieder richtig zu hause baden können und ned immer zu den Eltern zu fahren um richtig sauber zu werden. :)

    Die Baukoordination hat zum größten Teil meine mutter übernommen, da fällt von uns schon eine große last von unseren Schultern. Diese Lösung haben wir hauptsächlich gewählt, weil sie die Erfahrung hat, die Leute kennt. Vielleicht war das auch großteils der Auslöser das wir uns in den Haaren gelegen sind. Weil sie vielleicht doch "angeschafft" hat in der zeit in der ich in der Arbeit war.

    Wir sind jetzt über ein Jahr zusammen, haben uns viel zusammenraufen müssen und haben durch die Probleme die unser Umfeld geschaffen hat einen großen Zusammenhalt gefunden. (Vor allem auf der Seite seines Vaters). Das wir fix zusammenziehen hätten wir im April vor, zu seinem Geburtstag.

    So jetzt muß ich wieder an die Arbeit.

    Tschüss

    Puschl :escape:
     
  8. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    hallo puschl,

    bei mir war der umbau unseres damals gekauften hauses sozusagen das synonym dafür, wie es in unserer beziehung aussieht. entweder stand ich damals alleine auf der baustelle, oder wir waren immer jeweils getrennt unterwegs, er im unteren stock, ich im oberen.... . wenn ich z.b. vorhatte, runterzugehen und dort weiterzumachen, ging er gerade des weges nach oben. so sind wir ständig aneinander vorbeitgelaufen, ---- und tun das noch immer.

    lg abendsonne
     
  9. Puschl

    Puschl Active Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Hallo Ihr lieben!

    Die ganze aussprache hat nichts geholfen. Wir sind jetzt seit gestern getrennt.

    Freitag will er nochmals eine aussprache, aber ich glaub nach den meldungen und aktionen die die letzte zeit gelaufen sind, hab ich endgültig die schnauze voll. :nudelwalk

    Wir sind nicht im bösen auseinander, nein, aber er hat endlich den druck weg den er mit mir hatte. :)

    so ich werd jetzt weiter wohnung renovieren und wünsch euch allen einen schönen abend!


    Puschl
     
  10. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Hi Puschl,
    Hauptsache du kannst gut damit leben. Viel Spaß beim Renovieren.
    :kiss4:
     
  11. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Das ist doch mal ein Neuanfang! Renovierte Wohnung (demnächst) und wieder solo. Gönn Dir selbst was Schönes - ganz ohne Stress!
     
  12. Puschl

    Puschl Active Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    @Ahorn

    Danke, hab ich schon gemacht, gestern war eine trockenpause in meinem Umbau.

    Ich war beim friseur, runter mit der wolle, farbe drauf, strähnen rein und wimpern färben, brauen zupfen. Klamotten kaufen.

    Hat müde gemacht und glücklich :stickout2

    Nachdem er nach einem tag trauerzeit schon eine neue hat, frag ich mich jetzt nur, ob er die schon die ganze zeit laufen hatte. aber ich wünsch ihm alles gute mit seiner Freundin ohne Baustelle :clown:

    Puschl
     
  13. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Hi Puschl
    Super, ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Trennung richtig war.

    Egal, mach dir dein Häuschen gemütlich und kümmer dich nicht mehr um ihn. Soll er die andere volljammern.

    Ich freu mich für dich, dass es dir gut geht.
    Alles Liebe
    Eberesche
     
  14. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Hallo Puschl:liebe1:

    Nur nicht unterkriegen lassen ! :)
     
  15. Puschl

    Puschl Active Member

    AW: Der Umbau als Beziehungstod?

    Danke @ all fürs zuhören!

    Er war freitags bei mir seine sachen holen, eigentlich wollte ich ihn rasch abfertigen. aber er wollte nochmals reden mit mir.

    Er will mich nicht verlieren und möchte es nochmals probieren.

    Wir werden es wieder langsam angehen, nicht ständig aufeinander kleben, den umbau verstreichen lassen und unser vertrauen wieder wachsen lassen.

    Mal schaun. Es ist auf jeden fall wieder so wie in der ersten zeit. Beide nervös bevor wir uns sehen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden