Der Vandalismus nimmt zu...

Gnadenhof

Well-Known Member
Hallo Zusammen :morgen:

In unserer Gegend nimmt der Vandalismus zu.

Für mich sind es keine Kinderstreiche mehr.

Es werden Schilder von der Zäunen gerissen.

Wände beschmiert. Briefkästen mit Pulver gefüllt.

Werbeplakate gestohlen u.s.w.

Wo hört der Spass auf ? Wo fängt die Kriminalität an ?

Da bei mir auch ein Schaden von ein paar Hundert € entstanden ist,

machte ich eine Anzeige, gegen Unbekannt.

Wie seht Ihr das ? :)
 
Werbung:

bschmiddi75

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Hallo Gnadenhof!

Die Gewaltbereitschaft allgemein finde ich sehr erschreckend und alarmierend!

War eben im Supermarkt,eine Horde Teenies die wohl Schulschluß hatten schlenderten johlend durch den Laden und machten eine Mitarbeiterin noch blöd an,
sie hat aber gut reagiert,hat sofort in ernstem Ton gesagt daß sie sich benehmen sollen ansonsten Rausschmiss,sie sollten mal überlegen wen sie vor sich hätten,oh da waren die aber doch ganz schnell ruhig.

Manche lassen sich aber auch nichts sagen und man traut sich oft gar nicht etwas zu sagen sonst hat man womöglich noch ein Messer am Hals o.ä.

Auch Beschädigung fremden Eigentums ist natürlich unter aller S,...

Wem soll man die Schuld geben?
Den Eltern,unserem Staat?
Strafmaß viel zu lasch?

Mag sich zwar blöd und altbacken anhören aber meine Eltern waren früher immer für uns da,wir waren im Sportverein oder Musikschule,waren in betreuten Jugendgruppen unterwegs usw...und wir hatten wohl gemerkt nie viel Geld.
auf solche Sachen wie Vandalismus wären wir gar nicht gekommen,haben auch gelernt daß das etwas Schlimmes und nicht richtig ist.

Wenn man sich aber so manche Eltern von solchen Kindern anschaut weiß man auch schon Bescheid...

Es ist wohl ein gesellschaftliches Problem und jeder müßte vor seiner eigenen Haustüre kehren,andererseits merkt das Jugendamt ja angeblich nicht einmal wenn Kinder mißhandelt werden,obwohl sie schon vor Ort gewesen sind....

ja so könnte man jetzt noch viele Fälle aufzählen es ist traurig!

Ja ich würde auch auf jeden Fall Anzeige erstatten,was will man sonst machen!?

LG
 

MariaH

Active Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Hallo Gnadenhof,

da sprichst du ein ganz schlimmes Problem unserer derzeitigen Gesellschaft an; ich glaube, jeder von uns könnte eine lange Liste aufzählen von mutwillig herbei geführten Schäden, denen man im täglichen Leben begegnet.

Es ist ein akutes Problem unserer Zeit, ich vermute, dass es überwiegend Jugendliche sind, die als Verursacher anzusehen sind. Zum einen leben sie den eigenen inneren pubertären Konflikt ungeniert nach außen aus, zum anderen verarbeiten sie wahrscheinlich durch die Medien und PC-Spiele aufgenommen, nicht verdaute Gewalt auf diese Weise, Vandalismus als Ventil aufgestauter Aggression.
Auch die Wut über gesellschaftliche Missstände (z.B. Jugendarbeitslosigkeit oder familiäre Verwahrlosung usw.) werden auf diese zerstörerische Weise ausgelebt. Das alles als Gründe soll keine Entschuldigung sein für die Jugendlichen, aber dennoch sollten dringend diese Warnsignale, die von den jungen Leuten ausgehen, aufgegriffen werden.
Es ist doch wie bei kleinen Kindern, die durch Trotz und ungebärdiges Verhalten den Eltern signalisieren wollen, dass man sich um sie kümmern soll, dass sie auf diese Weise Aufmerksamkeit auf sich lenken wollen. Das ist im Großen nicht anders, die Jugendlichen protestieren mit dem Vandalismus gegen die Perspektivlosigkeit ihrer Zukunft und bringen auch zum Ausdruck, dass sie vernachlässigt wurden, denn scheinbar hat sich niemand bei der Erziehung für sie Zeit genommen. Wer auf sich allein gestellt groß wird (oftmals ohne vernünftige Mahlzeit im Bauch), der wird einfach dissozial. Das bedeutet, dass sie (die Jugendlichen) sich nicht in die sozialen Gesetzmäßigkeiten einer Gemeinschaft einfinden können, da sie es nie gebraucht haben (Fernseher als Beschäftigungsersatz in der Kindheit, wenig Gesellschaftsspiele, in denen soziales Miteinader geübt wird usw.) Das hat sie empfindungsunfähig gemacht, in die Gefühlswelt anderer hineinzudenken und das nimmt die Skrupel, anderen Schaden zuzufügen.

Wichtig wäre also ein absoluter Trendwechsel, was die Betreuung von Heranwachsenden angeht, entweder in der Familie oder in z.B. Ganztagsschulen. Auch die Berufsaussichten müssten verbessert werden, mehr Ausbildungsplätze… wie sagt schon das alte Sprichwort:
“Müßiggang ist aller Laster Anfang“ – der Vandalismus gehört als „modernes Laster“ dazu.

Ach, es ist ein weites Feld, vollgestopft mit Problemen, die von Staat und Familie in Angriff genommen werden müssen. Dringend.

Und du, Gnadenhof, du bist selbst ein Opfer der sinnlosen Zerstörungswut geworden und dass du Anzeige erstattet hast, ist überaus richtig. Es darf nicht zu einer Gewohnheit werden, die man stillschweigend billigt. Leider glaube ich nicht, dass diese Anzeige dahin gehend von Erfolg gekrönt ist, dass man den/die Täter findet, aber man fühlt sich selbst nicht ganz so hilflos, nicht wahr?

Liebe Grüße
MariaH.
 

Gnadenhof

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Hallo Zusammen :liebe1:

DANKESCHÖN für Eure Antworten !

Ja es ist für mich ein Schock gewesen.

Ich habe auch 2 Zettel mit einer Belohnung aufgehängt.

Einen bei mir - einen auf der Post.

Ich weiß dass es nichts bringen wird.

Doch die Menschen werden wachgerüttelt

In der Zeitung wurde darüber geschrieben.

Es kann Niemand mehr sagen : " Ich weiß von nix ! "

Da auch mehrere Autos beschädigt wurden, steigt die Volkswut.

Es geht ja nun um das EIGENE HAB UND GUT.

Könnte ja auch sein, dass Eltern diesen Beitrag lesen.

Sich ein mal fragen, was macht mein Kind den ganzen Tag ?

Dann hätte diese Thema schon einen Erfolg gahabt. :)
 

Ritter Omlett

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Wenns nur der Vandalismus alleine wäre, auch die Hemmschwelle sinkt erschreckend, da gibts keine Probleme auch mal das Messer zu zücken. Wer ist wohl Schuld? Irgendwie werden die Zeiten auch agressiver, siehe Autoverkehr, da brauchst dich nicht spielen wegen einem Parkplatz, sonst fliegen im bestenfall die Fäuste, falls dir nicht wer ein Messer reinrammt.
Für mich ist es wichtig daher anzusetzen, woher kommt die grosse allgemeine Agressivität her?? Ich wüsste da keinen besonderen Ansatz. Erwartungsdruck, Leistungsdruck, sei so, mach jenes und statt dem Gespräch eine Palette von PC-Games, wo es nur um virtuelles abschlachten geht. Vielleicht auch Zeitmangel in den Familien, die Arbeit ist einfach stressiger, dank PC und Handy, es müssen mehr Überstunden geschoben werden oder Nebenjobs gesucht um einen Lebenstandard zu erhalten, die Zeit für die Familie sind alle ausgepowert und es wird höchstens noch gefehrnset. So werden die Erwachsenen zunehmend agressiver und natürlich der Nachwuchs.
Jeder Konflikt wird heute schon zur Gefahr, weil du mit einem Angriff auf Leib und Leben rechnen musst, dahingehend hat sich für mich einiges geändert.
Vandalismus ist dabei nur ein Bestandteil der allgemeinen Zunahme am Agressivitätspotential, Vandalismus und Agressivität, Kriminalität ist für mich ein allgemeines Thema, dass alle betrifft, mich erschreckts, weil wenn der Staat da nicht entgegensteuert muss man da wirklich damit rechnen, dass die Kriminalitätsrate künftig dramatisch steigen könnte.
 

bschmiddi75

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Das deutsche Strafrecht und das Strafmaß ist einfach zu lasch...
Oder diese Strafminderungen wegen Unzurechnungsfähigkeit...lächerlich!!!
 

Katze1

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Ein Zuwanderer aus einer Kultur, wo noch gerne Hände bei Diebstahl abgehackt werden, sagte: Es passiert einem nichts, wenn man eine Straftat begeht.

Das gab mir zu denken.
 

Hortensie

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Ein Zuwanderer aus einer Kultur, wo noch gerne Hände bei Diebstahl abgehackt werden, sagte: Es passiert einem nichts, wenn man eine Straftat begeht.

Das gab mir zu denken.
...im Gegenteil, der Aufenthalt in unserem Lande wird verlängert, wenn man als gedulteter Ausländer hier straffällig wird...dann ist "er" erst einmal fein raus und braucht sich über die Aufenthaltsgenemigung keine Gedanken machen.
Es gibt genug Österreicher und Deutsche, die gewalttätig sind, aber die Hemmschwelle bei "Ausländern" aus einigen Ländern ist doch geringer, als hier bei uns.
Ich habe z.B. eine russische Freundin, dort ist es normal, wenn der Mann die Frau schlägt. Das war schon immer so. Das klingt jetzt echt pauschalisierend, soll aber nicht ganz so gemeint sein. Vielleicht sind die russischen Frauen ja auch nicht ohne ;)
Das Besitzdenken wird heutzutage anders vermittelt, der Respekt vor Menschen und Dingen fehlt vielen.
Ansonsten kann ich dem Ritter nur zustimmen, man muss woanders anfangen.
Eberesche
 

Katze1

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Schaut ihr manchmal Reports im Deutsch oder Ö. Fernsehen?
Es erschüttert mich immer mehr.
Die Jugend perspektivlos - teilweise in 3. Generation arbeitslos - im Verhältnis zu arbeissuchend ;)
Die sehen keine Zukunft, im Gefängnis gibt es Vollpension, was leider im Elternhaus auch nicht immer selbst verständlich ist.
Diese Jungend erlebt Anarchie und haben keine Hemmschwelle, weil ihnen keine für sie nachvollziehbaren Grenzen gesetzt wurden. Was können sie noch verlieren? Nichts!
 

Ritter Omlett

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Schaut ihr manchmal Reports im Deutsch oder Ö. Fernsehen?
Es erschüttert mich immer mehr.
Die Jugend perspektivlos - teilweise in 3. Generation arbeitslos - im Verhältnis zu arbeissuchend ;)
Die sehen keine Zukunft, im Gefängnis gibt es Vollpension, was leider im Elternhaus auch nicht immer selbst verständlich ist.
Diese Jungend erlebt Anarchie und haben keine Hemmschwelle, weil ihnen keine für sie nachvollziehbaren Grenzen gesetzt wurden. Was können sie noch verlieren? Nichts!

Der junge Mensch gedeiht doch in der Welt, die der Erwachsene gestaltet hat. Sollten wir da auch nicht danach fragen, welche Welt haben wir da gestaltet? Ist es sinnvoll nach Schuld zu suchen, denn wenn wir den Jugendlichen Schuld geben, dass viele aggressiv und zerstörerisch und drogenabhängig werden, so müssen wir uns auch Schuld geben.
Zusammenfassend meine ich, man sollte sich bald einiges einfallen lassen.
Ich war da auch ganz erstaunt über den Vorfall in Wien, wo ausländische Jungendlich einfach auf eine Schulklasse samt Lehrer eingeschlagen hat, auf freiem Fuß angezeigt, dass wars.
Dazu müsste ich sagen, das sollte eigentlich ein Abschiebungsgrund sein, dass versteht so Recht fast keiner, bis auf eine bestimmte Partei, wo das verteidigt wird... na lass ma das lieber :zauberer1
lg
 

Katze1

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Der junge Mensch gedeiht doch in der Welt, die der Erwachsene gestaltet hat. Sollten wir da auch nicht danach fragen, welche Welt haben wir da gestaltet?

Ich denke, dass die Kinder die Fehler der Eltern und Großeltern ausbaden. Was haben die Großeltern den Eltern dieser Kinder mitgegeben, dass sie ihre Kinder so erziehen oder nicht erziehen, wie sie es tun?
 

Hortensie

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

???????????????????????????
ich habe heute früh um kurz vor sieben einen langen Beitrag geschrieben, der ist leider futsch WO IST ER???????????????
 
T

Tantesam

Guest
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Der vandalismus und nicht nur der nehmen zu. Hallo liebe Elli vom Gnadenhof!müsstes mal zu mir nach pirmasens in meine wohnung kommen: lautes hundegebell von nebenan,die armen tiere werden gehetzt, um die nachbarschaft zu verbellen. die hundekacke und pisse seit über 2 jahren in hof und garten, dazwischen an einigen tagen spielende enkelkinder, mit bestimmten nachbarskindern. 6 erwachsene personen und nur selten wird ein teil dieses dreckes entfernt. kinder werden aufgehetzt, exta laut zu schreien.rate doch mal, was aus diesen kindern wird.? diese leute jetzt eigenes haus, das zum größten teil von jenenfinanziert und bezahlt wird, die dann auch noch mit falschaussagen vor gericht gezerrt werden. nun muß ich betonen, daß ich weder kinder-tier oder menschenfeind bin. wir haben selbst 3 eigene kinder (sprich steuerzahler) großgezogen. haben auch einen gut erzogenen schäferhund. trotzdem dir wird alles so ausgelegt, daß es in das ichvertständnis solcher leute passt. es würde zeit, daß unsere politiker sich an den auftrag des voles erinnern würden. dann würde endlich schluß sein, mit dem sich immer weiter berbreitenden schmarotzertum. wieder wichtige anmerkung von mir: ich meine auf keinen fall die unschuldig in not geratenen menschen. und dann wären da noch die parties und das freche musikgekröle. lange rede, kurzes ende: die ungerechtigkeit schreit zum himmel, und solche leute verbreiten gestank und schrecken bis zum himmel, indem sie sich immer neue untaten ausdenken "an ihren früchten sollt ihr sie erkennen" wehre dich!!!!!viele grüsse tantesam :nudelwalknicht für dich, sondern:liebe1:
 

Katze1

Well-Known Member
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Hallo Tantesam,

das ist mangelnde Rücksichtnahme und blanker Egoismus. Dagegen wird man schlecht Gesetze erlassen können.
Da ist der Knackpunkt die fehlende Erziehung - nämlich schon 1-2 Generationen vorher.
 
Werbung:
T

Tantesam

Guest
AW: Der Vandalismus nimmt zu...

Danke für die Antwort, weiß das ja auch alles, musste mir mal den Frust von der Seele schreiben. Ganz lieb, daß Du mir geantwortet hast. (muß mal sehen, wie man die Abstände zwischen den Reihen hinkriegt), meine Briefe sehen so nicht gut aus. SORRY Lieber Gruß Tantesam:):)
 
Oben