Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Gefühlschaos nach 7 Monaten

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von Pebbles86, 28 Februar 2011.

  1. Pebbles86

    Pebbles86 Member

    Werbung:
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich bin neu hier und irre bereits seit 7 Monaten etwas planlos durch die Gegend. Vielleicht finde ich hier ja einen guten Rat.

    Ich bin 24 und hatte meine erste längere und richtig ernsthafte Beziehung mit 19 für knapp 3 Jahre. Als diese zerbrach, war ich ziemlich am Boden zerstört und habe ein halbes Jahr lang versucht, mich mit wenigen kurzen Affären wieder aufzubauen und seelisch zu motivieren. Habe allerdings festgestellt, dass ich wohl absolut kein Typ für lockere Sachen, sondern ein totaler Beziehungsmensch bin.

    Als ich das ganze einigermaßen überstanden hatte, lernte ich Anfang 2009 einen jungen Mann kennen, ich den ich mich Hals über Kopf verliebte, mehr als jemals zuvor in einen anderen. Ihm ging es genauso, wir verbrachten Tag und Nacht zusammen, ich lernte schnell seine Eltern kennen und nach 7 Monaten zog ich bei ihm ein und fühlte mich sehr wohl.

    Leider kam schnell der Alltag und die Probleme. Er war ein Mann, der vor mir noch nicht viele lange Beziehungen hatte (nur 2x je knapp ein Jahr), sondern nur viele kurze Affären und One-Night-Stands. Mit diesem Wissen musste ich erstmal klarkommen, da ich ziemlich eifersüchtig veranlagt bin. Von Anfang an hatte er regelmäßigen Kontakt mit einer Exfreundin, die angeblich nur noch eine gute Freundin sei. Leider bekam ich mit, dass sie ihm diverse SMS und Mails schrieb, dass er ihr fehlt und sie ihn bald wieder sehen möchte usw. Ich bat ihn, den Kontakt abzubrechen oder zumindest einzuschränken, weil ich eine Gefahr in ihr sah. Dies tat er jedoch nicht und telefonierte stattdessen hinter meinem Rücken mit ihr, v.a. wenn wir Probleme/Streit hatten. Das trieb schon den ersten Keil in unsere Beziehung.

    Nach und nach merkte ich, dass er ein sehr schwieriger Mensch ist. Direkt nach seiner kaufmännischen Ausbildung lies er sich zum Berufskraftfahren umschulen, hatte viele immer nur kurze Jobs und zog schließlich von Sachsen nach Bayern, seinem besten Freund hinterher (das war 2007). Demzufolge war er auch hier schrecklich unzufrieden, weil er mit seinem Beruf nicht richtig Fuß fassen konnte und bei einer guten Firma nach der Probezeit leider wieder gehen musste wegen Einstellstop.

    Schließlich arbeitete er in einem kleinen Familienbetrieb als Heizölfahrer und Mädchen für alles, schimpfte jeden Tag, wenn er nach Hause kam, über die langen Arbeitszeiten (teilweise über 15 Stunden) und lud seinen ganzen Frust bei mir ab.

    Mit der Zeit wurde der Sex weniger (trotzdem noch mehrmals pro Woche) und wir stitten fast täglich, weil er mit einfach allem unzufrieden war: sein Auto war ihm nicht schnell genug, das Motorrad nicht prestigeträchtig genug, die Wohnung zu klein, die Nachbarn zu laut, ich zu unspontan. Schließlich kamen sogar Vorwürfe, dass ich zu laut kauen und zu sehr trampeln würde beim Laufen. Ich konnte einfach nichts mehr richtig machen und war total verzweifelt!

    Trotz allem hatten wir vor allem an den Wochenenden immer schöne Zeiten, da ich für Abwechslung sorgte und viele Ausflüge und Urlaub nach Rom organisierte. Da war es dann immer, als ob wir uns nochmal ganz neu kennenlernen würden. Ich war unheimlich verliebt in ihn und wollte ihn auf keinen Fall verlieren, obwohl er (hauptsächlich im Streit) viele Sachen tat, die mich verletzten. Ich konnte ihm nicht zu 100% vertrauen und wusste, dass er (sobald er einmal früher als ich Feierabend hatte) am Laptop saß und Pornos schaute. An Weihnachten hatten wir einen großen Streit, als ich bei meinen und er bei seinen Eltern zuhause war, im Nachhinein bekam ich mit, dass er sich auf einer Sexseite angemeldet hatte, vermutlich mit der Hoffnung auf neue Kontakte. Sobald ich sowas immer mitbekam, flehte er mich unter Tränen an, ihm zu verzeihen, weil er so sehr unter Stress stünde und mich nie mehr hergeben wolle.

    Schließlich endete die Situation so, dass ich mir eine eigene kleine Wohnung suchte, weil er einfach nicht mehr klarkam mit sich selbst und uns. Oft rief er morgens weinend von der Arbeit aus an und wusste selbst nicht, was los war. Ich vermutete zu diesem Zeitpunkt bereits, dass er Depressionen hat.

    Letztendlich fand ich eine Wohnung (er gab mir einen Monat Zeit) und musste dann die drei Wochen bis zum Umzug allerdings von meinen Eltern aus täglich 100km pendeln, da es uns nicht mehr möglich schien, zusammen in der Wohnung zu leben - ein schlimmer Streit am Vorabend (bei dem er bitterböse bei seiner Mutter anrief und mich quasi aus unserer Wohnung warf) brachte das Fass zum Überlaufen.

    Allerdings versprachen wir uns, uns Zeit zu geben, bis ich umgezogen war und dann zu sehen, ob es wieder besser läuft. Eine andere Frau oder Affären waren nie ein Thema, er sagte mir täglich, wie sehr er mich liebt und ich glaubte ihm.

    Noch während der Pendelzeit lernte er ein anderes Mädel kennen und beendete unsere Beziehung am Telefon, noch bevor ich überhaupt umgezogen war. Meine restlichen Sachen packte er innerhalb einer Woche in Kartons und als ich schließlich umzog, drückte er mir einen Kuss auf die Stirn, nahm mich in den Arm und sagte "nimm es nicht so schwer". Ich wusste leider nicht, dass er schon eine neue Freundin hat.

    Inzwischen sind 7 Monate vergangen und die beiden sind immer noch zusammen... sie ist 21 (somit 5 Jahre jünger als er), studiert und kellnert nebenbei in einer Bar (dort lernte er sie auch kennen). Hin und wieder sehe ich Fotos von ihnen im Internet und sie sehen sehr glücklich aus, allerdings habe ich seit Monaten keinen Kontakt mehr zu ihm, da er eine neue Handynummer hat und mir deutlich gesagt hat, dass er nie wieder etwas von mir hören will.

    Von einer gemeinsamen Freundin habe ich mitbekommen, dass er im September einen schweren Nervenzusammenbruch hatte, lange krankgeschrieben war, eine Therapie macht, ohne Medikamente gar nicht mehr schlafen oder zur Ruhe kommen kann und außerdem seinen Job gekündigt hat. Das war die letzte Info, die ich habe.

    Nun habe ich das Problem, dass ich einerseits froh bin, diese vielen Probleme nicht mehr ertragen zu müssen, andererseits aber unheimlich verletzt, dass er sofort nach mir eine Neue hat und mit ihr viel glücklicher zu sein scheint, obwohl ich mich vollkommen aufgeopfert und alles für ihn getan habe, damit er sich wohl fühlt. Sogar um seine berufliche Zukunft und Weiterbildungschancen habe ich mich gekümmert und kurz vor der Trennung kam ein Spruch von ihm "ich hatte noch nie eine Freundin, die sich so sehr bemüht und so viel um die Beziehung gekämpft hat und es tut mir leid, wenn ich das in der Vergangenheit nicht zu schätzen wusste, du bist wirklich etwas Besonderes". Im Nachhinein sagte er mir allerdings, dass er sich getäuscht habe und ich nur eine von Vielen gewesen wäre... wieder ein Schlag in den Magen, obwohl ich schon litt wie ein Hund!

    Er hat mich oft mies behandelt und ich weiß, dass er vermutlich nicht der Richtige für mich war, trotzdem fehlt er mir wahnsinnig und ich denke jeden Tag wehmütig an die Zeit mit ihm zurück.

    Im Vergleich zu anderen Freunden war er so außergewöhnlich und hat mir so viel gegeben, dass ich mir nicht vorstellen kann, jemals wieder so jemanden zu finden.

    Und nun die Frage: wie komm ich endlich über das alles weg? Lange hatte ich die Hoffnung, dass er irgendwann "aufwacht" und begreift, dass ich nicht schuld war an seinen psychischen Problemen und dass er mich zurückmöchte. Aber darauf kann ich wohl lange warten... als ich eine Woche nach der Trennung vor seiner Tür stand, um ihm seine restlichen Sachen vorbeizubringen, drohte er mir mit Polizei, da ich nicht vorher angerufen hatte. Allerdings ging er ja auch kaum noch ans Telefon.

    Er hingegen brauchte fast 2 Monate, um mir alles zurückzugeben und war generell nur extrem genervt und gemein, falls wir uns sprachen. Gesehen hab ich ihn seit Juli kein einziges Mal mehr.

    Ich verstehe die ganze Situation einfach nicht richtig. Angeblich hatte er mich schon Monate zuvor nicht mehr geliebt, aber gesagt hat er es trotzdem bis kurz vor Schluss.

    Und warum macht seine neue Freundin das alles mit... ein Zusammenbruch am Anfang einer Beziehung ist sicherlich nicht einfach. Ich würde gerne wissen, was sie anders macht und der Gedanke an die beiden zusammen bricht mir auch jetzt noch das Herz :(

    Ich hätte niemals gedacht, dass er mich von heute auf morgen einfach sitzenlässt und sich nicht mehr für mich interessiert, vermutlich sofort vergisst!

    Es tut auch jetzt noch weh und er fehlt mir.. ich weiß nicht, ob eine zweite Chance überhaupt funktionieren würde, aber gegen meine Gefühle momentan komm ich einfach nicht an, habe schon alles versucht (hatte sogar eine kurze Beziehung, aber das hat nicht funktioniert)!

    Für Rat und Tat wäre ich sehr dankbar :)
     
  2. vittella

    vittella Guest

    AW: Gefühlschaos nach 7 Monaten

    Was fehlt Dir denn...?...wenn ich so sehe, dass er Dich mies behandelt hat, Du gelitten hast wie ein Hund und er Dir das Herz brach und Du Dich umsonst aufgeopfert hast.?
    Was fehlt Dir..?...genau das..?..das du mies behandelt wirst und leiden darfst.?
    Sorry, aber war jetzt eine absichtliche Provozierung...

    Aufopferung ist übrigens etwas was eine Beziehung sowiso auseinander bringt.....denn sie ist eine Rolle die man/frau spielt um nicht empfangen zu müssen. Da aber Beziehungen Geben und Nehmen bedeutet nimmt der Aufopfernde das ganze Geschehen unter seine Kontrolle, der andere kann sich so nicht wohl fühlen, ja fühlt sich manhmal sogar bedrängt.

    Gebrochene Herzen sind auch nur ein Versuch den anderen mit Schuldgefühlen zu beherrschen....Ein Herz kann nur brechen wenn man es zulässt und da er Dich vorallem mies behandelt hat, denke ich, ist nicht Dein Herz, sondern Deine Selbstachtung gebrochen.....und das ist es auch woran Du arbeiten kannst, an Dir, damit Du aus dieser ungesunden Abhängigkeit raus kommst und aus den Selbstlügen, dass Du glaubst ihn zu lieben, das hat alles mit Liebe nichts zu tun, zeigt aber wie sehr Dir die Liebe zu Dir fehlt.
     
  3. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Gefühlschaos nach 7 Monaten

    Liebe Pebbles!

    Deine Geschichte liest sich sehr klar - ich denke nicht, dass es in erster Linie an Dir gelegen hatte.

    Es gibt Menschen, die jemanden brauchen, um sich selbst spüren zu können. Jemanden, der für alles verantwortlich ist, für ihr Glück, für ihr Wohlergehen, für ihre Laune und auch für ihr Leid.

    Du schreibst, er war oft gefrustet und Ihr hattet dann Streit. Auch die Aussage, dass Du Dich so sehr bemüht hattest, ihm alles recht zu machen - DAS ist so ein Mensch.

    Und es ist typisch für diese Art zu leben, dass ein Partner/eine Partnerin sofort durch eine andere ersetzt wird. Ersetzt werden muss, weil dieser Mensch sonst keinen anderen hat, dem er sein Wohlergehen umhängen kann.

    Liebe Pebbles, ich kann Dir nur sagen, sei froh, dass Du ihn los bist. Der Ms. Next wird es über kurz oder lang mit ziemlicher Sicherheit genauso gehen wie Dir.

    Das Glück, das sie ausstrahlen, braucht nicht echt zu sein...solche Menschen schaffen es, jeden Partner zum Gebrauchsgegenstand und zum Mülleimer umzufunktionieren.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  4. Pebbles86

    Pebbles86 Member

    Ohje, heute wieder Durchhänger :-(
    Ich weiß, ich sollte nicht grübeln und mir den Kopf zerbrechen, da ich eh keine Antwort bekommen werde, aber es nagt sooooo sehr an mir, dass ER und seine Freundin ("Neue" kann man nach 8 Monaten ja nicht mehr sagen) immer noch zusammen sind...
    Alle Beziehungen vor mir waren immer kurz und wenn er gemerkt hat, dass es nur im Ansatz nicht passt, hat er sie sofort verlassen.
    Aber ausgerechnet jetzt scheint es was Längeres zu sein, das ist so unfair! ICH wollte diejenige sein, mit der er sein Leben teilen will... und jetzt darf das ne andere :'(
    Wie kann man denn zwei Wochen, nachdem die Freundin ausgezogen ist (mit der man immerhin 1,5 Jahre jede Nacht im selben Bett verbracht hat), eben dieses mit ner anderen teilen, ohne jede Erinnerung oder Traurigkeit? Bei ihm scheint ja überhaupt kein Bedauern über die Trennung oder Vermissen jemals hochgekommen zu sein.
    Ich sag's mal so, wie's zu 99% sein wird: er hat mich nie geliebt, war superglücklich über meinen Auszug, was ihm die Trennung (per Telefon) natürlich total einfach gemacht hat und hatte sofort die Nächste (auf die er vermutlich schon monatelang gewartet hat), mit der er jetzt superglücklich und das perfekte Paar ist. Bloß keinen Gedanken mehr an mich oder unseren Hamster (den er so sehr mochte, der inzwischen aber leider gestorben ist - war ihm auch egal) verschwenden, an das gemeinsame Jahr zusammen in der Wohnung, an Urlaub oder sonst was.
    WIE BITTE GEHT DENN SOWAS??? Wie kann ein Mensch, dem man täglich gesagt hat wie sehr man ihn bzw. sie liebt, von einem Tag auf den anderen sch***egal sein? Ich werde das nie verstehen! Shit!

    Ach, was mich noch interessieren würde: warum hatte er während unserer Beziehung ständig Kontakt zu mehreren Exfreundinnen, mit denen er jeweils nur ein paar Monate zusammen war, die ihm aber soooo wichtig als Freundinnen waren (ganz egal wie weh es mir getan hat)? Und warum hat er jetzt konsequenterweise nicht ständig Kontakt zu mir? Wäre doch nur logisch! Noch so ne Sache, die total unfair ist...
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Pebbles!

    Ach, lass Dich mal drücken...sowas tut weh, das ist klar.

    Aber: Er konnte vor Eurer Beziehung davonlaufen, vor sich selbst kann er das nicht, er nimmt sich selbst ja immer mit in die nächste Beziehung. Das Leben ist ein Bumerang - was man sät, wird man ernten.

    Du hast geschrieben, dass er ständig unzufrieden war und nichts war ihm gut genug. Das wird auch heute so sein, keine Sorge. Denn wenn man nicht zufriedenzustellen ist, dann IST man so und das ändert auch nichts daran, wenn man das Ziel seiner Wünsche erreicht hätte - denn die Unzufriedenheit ist unabhängig davon. Das begleitet einen ständig und neue Ziele werden gewählt und der Frust immer größer, weil die Unzufriedenheit nicht verschwindet.

    Und der Zorn wird auf das erreichte Ziel gelenkt, weil wenn es sich jetzt noch immer noch nicht "glücklich" anfühlt, der Zustand, muss ja das Ziel doch schlecht gewesen sein.

    Ersetze das Wort Ziel durch Partnerin, dann weisst Du, wie das funktioniert.;-)

    Es kann gut sein, dass die Next vielleicht mehr gute Miene zum bösen Spiel macht und das deshalb glücklicher wirkt - aber beneidenswert ist sie sicher nicht. Wenn jemand so gestrickt ist, dann wird sie auch irgendwann zusammenbrechen.

    Aber jetzt weg von ihm. Richte Deinen Focus auf Dich selbst - DU bist wichtig, nicht er.

    Wenn ich mir die Schilderungen von Dir über ihn so durchlese, kann man Dir nur aufs Allerherzlichste gratulieren, dass Du befreit bist von ihm.

    Du kannst nun frei agieren, brauchst nicht mehr auf seine Befindlichkeiten Rücksicht nehmen, Du bist FREI.

    Liebe Pebbles, bis man eine Beziehung "verdaut" hat, gehen schonmal einige Monate vorüber, lass Dir Zeit. Versuche, zu Dir selbst gut zu sein, Dinge zu tun, die Dir Spaß machen, geh viel fort, unternimm vieles - die Zeit heilt alle Wunden.

    Auch andere Mütter haben übrigens schöne Söhne - und die sind viel netter als so ein Grantscherbn.[​IMG]

    Sei es Dir wert, das Leben zu genießen, OHNE dass Du es Dir noch nachträglich von ihm vergällen lässt, gib ihm keine Macht über Deine Zukunft. Die gehört Dir, Dir ganz alleine.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Eberesche, Pebbles86 und ElliB gefällt das.
  6. ElliB

    ElliB Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Pebbles,

    dem, was Reinfriede geschrieben hat, ist eigentlich nichts hinzuzufügen, finde ich. Aber ich möchte Dich mit meinen Überlegungen zu einigen Deiner Bemerkungen zum Nachdenken bringen. Vielleicht fällt es Dir dann leichter, mit dieser Sache abzuschließen, was ich Dir von ganzem Herzen wünsche.


    Naja, wenn sie nicht mehr zusammen wären, hättest Du dann etwas davon???

    Dieses Mal könnte es passieren, dass ER derjenige ist, der verlassen wird! So ein totaler Traummann scheint er ja wirklich nicht zu sein, sei mir nicht bös! Du solltest wirklich froh sein, dass Du nicht diejenige an seiner Seite bist - Du hast Dir was Besseres verdient!

    Liebes, das Leben ist nicht fair, das war es noch nie! Es ist überhaupt nicht sicher, dass die andere ihr Leben mit ihm teilen will - auch wenn sie es von ihm aus vielleicht dürfte. Aber es kann genau so gut sein, dass er schon eine Neue in Sichtweite hat.

    Überleg Dir doch mal, was Du aus dieser Geschichte lernen könntest. Du sollst wahrscheinlich lernen, loszulassen und die Tatsachen zu akzeptieren, die Du nicht ändern kannst. Wenn Du das nicht tust, machst Du Dir Dein Leben nur unnötig schwer. Du schreibst doch selbst, dass es ihm egal ist, wie es Dir geht. Er interessiert sich ganz einfach nicht mehr für Dich. Das ist hart, stimmt, das trifft voll auf das Ego. Er hat Dir mit seinem Verhalten einen Schlag unter die Gürtellinie verpasst und das tut weh.

    Aber sei doch ehrlich zu Dir selbst: sooo schön kann diese Beziehung doch gar nicht gewesen sein mit seinen Launen, mit seinen seelischen Schwierigkeiten, mit seinen Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, mit seiner totalen Unzufriedenheit mit allem. Es schmerzt natürlich, wenn man verlassen wird, das kann ich gut verstehen und ich fühle auch sehr mit Dir. Aber die vielen Gedanken an die Vergangenheit bringen Dir überhaupt nichts, sie machen Dich bloß unglücklich. Ich bin ganz sicher, Du bist imstande, diese Demütigung zu verkraften und Du wirst gestärkt aus der ganzen Sache hervorgehen! Nach einiger Zeit wirst Du frei sein für Deinen wirklichen Traummann, der Dich liebt und schätzt, der für Dich da ist, und der Dich nicht ausnützt, so wie Dein Verflossener das getan hat.

    Nein, Du kannst so etwas nicht verstehen, weil Du ein von Grund auf anständiger, ehrlicher, liebevoller und herzlicher Mensch bist und Dir deshalb ein derartiges Verhalten total fremd ist. Er ist nicht so, wie Du ihn gesehen hast und er ist nicht eine einzige der Tränen wert, die Du um ihn geweint hast.

    Ich weiß, dass das nicht einfach ist, aber es ist besser für Dich, wenn er Dich in Ruhe lässt. Wäre das denn wirklich so schön, wenn er Dich weiterhin mit seinen Problemen belästigen würde? Momentan wäre es vielleicht Balsam auf Deine Wunden, wenn er sein Verhalten bereuen würde. Aber das tut er eben nicht. So ein falscher, verlogener Mensch kann doch ganz einfach nicht Dein Traummann sein!
    Du wirst irgendwann einen neuen Partner haben und dann wirst Du sehr froh sein, wenn diese Vergangenheit wirklich abgeschlossen ist.

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute - und bitte schreib, wenn Dir danach ist!

    ElliB
     
    Pebbles86 gefällt das.
  7. Pebbles86

    Pebbles86 Member

    Hallo ihr Lieben,
    danke euch für eure langen Antworten, das baut mich wirklich immer sehr auf (und insgeheim weiß ich ja, dass ihr Recht habt [​IMG])!

    Nachdem die letzten Tage ganz in Ordnung waren, gab's gestern wieder einen kleinen Rückschlag, der mich selbst erstaunt.
    Der beste Freund meines Ex hatte mal ein Mädel kennengelernt, mit der ich jetzt gut befreundet bin, mit den beiden Jungs hat sie allerdings kaum noch Kontakt. Jedenfalls wohnt sie zufällig in derselben Straße wie mein Ex und hat mir gestern, als wir uns getroffen haben, nur nebenbei erzählt, dass sie ihn vor ein paar Tagen zusammen mit seiner Freundin beim Spazierengehen gesehen hat.
    Das hat mir wieder dermaßen nen Schlag in die Magengrube verpasst und das ärgert mich, weil ich es einfach nicht abstellen kann!
    Ich will ihn nicht zurück und ich WEIß ja, dass sie schon fast 9 Monate zusammen sind (von "Übergangsbeziehung" bzw. Rebound kann man hier wohl nicht mehr sprechen), aber allein diese Vorstellung macht mich ziemlich fertig...
    Wenn er zu ihr so wäre, wie er teilweise bei mir war (unfair, verlogen, verletzend), hätte sie sich sicherlich schon getrennt, sie ist nämlich ne ziemlich Taffe und nicht auf den Mund gefallen - also das Gegenteil von mir! Und ich bin leider ein Mensch, der sich sehr sehr viel gefallen lässt, bevor er mal die Konsequenzen zieht. Logischerweise verhält ER sich jetzt also anders, sonst wäre sie schon lange weg... so ne Blöde wie mich kann's einfach kein zweites Mal geben!
    Ich dachte immer, er braucht eine Frau, über die er Macht haben kann, aber bei den beiden scheint es wohl zu passen.... argh ich weiß, sinnlose Spekulation und Vermutungen, aber ich KANN'S nicht abstellen [​IMG]
    Ich hab langsam keine Lust mehr auf das ewige Leiden und das Stechen in der Brust - am Liebsten würd ich die kompletten 1,5 Jahre einfach vergessen!!

    Aber ich kenn mich ja inzwischen und solche trüben Tage sind wohl auch nochmal... naja, morgen sieht die Welt hoffentlich wieder anders aus. Leider träume ich nach solchen "Vorfällen" meistens auch von ihm (inzwischen ist er sogar im Traum unerreichbar) und dann ist der Tag eh erstmal gelaufen... [​IMG]

    LG und euch allen ein schönes Wochenende,
    Jule
     
  8. Pebbles86

    Pebbles86 Member

    Hatte am Sonntag Geburtstag und eigentlich nen echt guten Tag, unheimlich viele Leute haben gratuliert (sogar sämtliche Exfreunde), nur ER natürlich nicht, was mir irgendwie klar war.
    Ich konnte ihm letzten November nicht gratulieren, da er sich sofort nach der Trennung ne neue Handynummer zugelegt und mir nicht gegeben hat - ist wohl auch ein deutliches Zeichen.
    Trotzdem find ich's irgendwie bitter... immerhin hat man mit der Person ne ganze Weile sein Leben geteilt, da wird es doch wohl drin sein, am Geburtstag ne kurze nette SMS zu schreiben.
    Bestätigt mir nur wieder, was für ein A*** er ist [​IMG]

    So langsam wach ich auf!! [​IMG]
     
  9. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Pebbles!

    Das ist jetzt bitte nicht ironisch, sondern ernst gemeint: Gratuliere.

    Ich gratuliere Dir dazu, dass Dein Stolz schön langsam wieder erwacht. Da gehört die Wut dazu, die Wut, zuerst auf ihn und dann auch auf sich selbst, warum man/frau sich solch eine Behandlung überhaupt hat bieten lassen.

    Das ist gesund, auch wenns unangenehm ist. Denn dadurch findest Du wieder zu Dir selbst zurück, zu Deinem Wert als Mensch.

    So einen Mann hast Du nicht nötig.

    Auch andere Mütter haben schöne Söhne...

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. vittella

    vittella Guest

    achso, Du bist ein Widder, naja, das erklährt vieles, die suchen sich nämlich tatsächlich Menschen aus um sich schlecht zu fühlen und geben dann die Schuld dem anderen.
    Schreibst Du jedem Ex einen Geburtstagsgruss..?...darf er nicht mal nach der Beziehung machen wie er möchte.?..ohne das Du ihn gleich als Arsch bezeichnen musst.?
     
  11. Pebbles86

    Pebbles86 Member

    Oha sehr nett, Vittella, vielen Dank! Erklärt natürlich alles, dass ich Widder bin, schon klar *lach*
    Lies dir bitte mal meine ganze Geschichte oben durch und dann sag nochmal, dass ich mir mit Absicht Menschen aussuche, um mich schlecht zu fühlen und ihnen dann die Schuld gebe. In dieser verkorksten Beziehung war eindeutig und zu mindestens 70% ER der Schuldige (ich bin übrigens nicht die Einzige mit dieser Meinung, sondern mein gesamtes Umfeld)!
    Und ja, ich schreibe jedem Ex einen Geburtstagsgruß, so viele sind das nämlich nicht (die kann ich an einer Hand abzählen) und nach wie vor (auch wenn ich sonst kaum noch Kontakt habe, während einer Beziehung sowieso nicht) sind das wichtige Menschen für mich, denn es gab sehr wohl Gründe, weshalb ich ne ganze Weile mein Leben mit ihnen geteilt habe.

    Danke für deinen Beitrag, aber hilfreich finde ich ihn nicht! [​IMG]
     
  12. vittella

    vittella Guest

    ja, geb ja zu, ist ein bisschen verallgemeinert....trotzdem passt das ganze gut, es ist übrigens nicht mit Absicht, sondern unbewusst absichtlich, das Du Dich zum Opfer machst......natürlich sind meine Worte nicht hilfreich, sind sie für einen Widder noch nie gewesen, macht aber nichts....[​IMG]
     
  13. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Na ja, ich finde nicht, dass Widder dafür eine Erklärung ist. Doch es ist ja angeblich schon so, dass man sich seine jeweiligen Partner passend aussucht. Zu einer verkorsten Beziehung gehören immer zwei! Und die haben beide jeweils die Hälfte ihre Anteile für die Verkorksung. Irgendwer schrieb hier gerade in einem anderen Thread oder sogar hier, dass der Ex schon länger mit der Neuen zusammen ist, so 9 Monate und er sich anscheinend nicht wie ein A.... ihr gegenüber verhält, weil sie ihn ja sonst schon längst wohin geschickt hätte. Meine Meinung dazu ist, sie wird ihm wohl anders begegnen als die Schreiberin. Es gehören immer zwei dazu!
    Finde ich einerseits schon nett von dir, ich glaube, wenn man vernünftig mit dem Ex auseinander gegangen ist, funktioniert das auch. Andererseits denke ich, klar es gehört zu deinem Leben, aber das Kapitel ist Vergangenheit. Und wenn du nicht regelmäßig Kontakt hast, wäre das für mich ein Punkt, der ewig wieder die Vergangenheit präsent macht. Ich weiß nicht, ob ich das so sinnvoll fände, aber das ist nur meine Meinung.
     
  14. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Ohje, was ist denn das für eine undifferenzierte Aussage? 1/12 der Menschheit (angenommen) reagiert also genauso, wie Du es Dir vorstellst...*kopfschüttel*

    WENN Du schon Astrologie als Beispiel heranziehst, dann bitte mit Aszendent, Planetenkonstellationen etc. - und dafür bräuchtest Du die Daten und damit das Einverständnis des betreffenden Users.

    Und dass in der Trennungszeit das Herausarbeiten des Eigenanteils (ich nenne es bewusst nicht Schuld, weil es in meinen Augen Schuld de facto gar nicht gibt) ein Prozess ist, der seine Zeit braucht, sollte dabei auch nicht vergessen werden.

    Der Eigenanteil hat primär mit dem Thema zu tun: Warum habe ich mir das angetan bzw. warum habe ich mir das gefallen lassen? Das wäre eine vernünftige Suche meiner Meinung nach.

    Lg
    Reinfriede
     
    ElliB gefällt das.
  15. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    @Pebbles86

    Ich weiß schon. Wir kennen einander nicht und es könnte durchaus sein, dass Du so jung bist, dass ich durchaus Dein Vater sein könnte. Natürlich kein Argument klar.

    Aber Deine Geschichte und Deine Art wie Du schreibst berührt mich einfach. Einfach? - Nein, mehr noch.

    Ich möchte Dir gerne nachträglich alles Gute zu Deinem Geburtstag wünschen. Vor allem aber, dass Du jenen Weg für Dich findest der Deiner Seele viel Ruhe bringt und jenen Schwung, der nötig ist, Neues zu beginnen.

    Alles Liebe und Gute vom Martin
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden