Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ich bin zum Tod bereit!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Verus, 17 November 2003.

  1. Moonwitch

    Moonwitch New Member

    Werbung:
    bin zum tod bereit

    wie schrecklich,ich bin echt sprachlos,weiss nicht was ich eigentlich antworten soll.Ganz viel Licht und Liebe und Kraft,gib nie auf!!MOONWITCH
     
  2. anastasia

    anastasia Member

    Was ist schon WAHRHEIT?

    ying und yang - hell und dunkel,- sonne und Mond - tag und nacht-- alles hat zwei Seiten. Also! mal hand auf`s Herz! Jetzt sollte mal gesagt werden, was gesagt werden muss. .... Niemand in einem solch schrecklichen Zustand kann uebers Internet diese Zeilen versenden... die würden sie doch kontrollieren. Oder glaubt Ihr im Ernst sie würden jemandem -gegen den sich jeder UND ICH MEINE JEDER - verschworen hat ein Laptop geben oder eine Computerzugang geben. Ich kenn ja nicht all die anderen "angesprochenen " Geschichten.. Aber ist schon hart!! Oder??? Hey DU steh mal auf und hol ganz tief Luft verbinde Dich mit deinem UnterenZentrum der Mutte Erde und mit Deinem Oberen Zentrum _Deinem höheren Selbst- lass mal die Bierdose (wer zahlt die überhaupt??) liegen und steh auf und lauf mal nach vorne und berichte und wie es sich anfühlt... Habe tiefes Mitleid für Menschen die sich wirklich in einer solchen Situation befinden....Anastasia
     
  3. Mondkind-Kiki

    Mondkind-Kiki New Member

    bin zum Tod bereit

    Es ist schon eigenartig, was sich in einem mitfühlenden Menschen abspielt, wenn er diesen HILFERUF liest.

    Da muß man doch helfen, schreit eine innere Stimme.
    Doch nach durchsicht der einzelnen Antworten, denke ich, kenne ich nicht genug Fakten um einen Rat zu geben.

    Da waren wohl schon mal andere Geschichten, die sich als Unwahr darstellten?!

    Dabei fällt mir dann nur ein, das WER mehrmals lügt, dem glaubt man nicht!

    Doch was ist, wenn auch nur EIN FUNKEN Warheit dran ist?

    Bei einer Zwangsentmündigung in der heutigen Zeit, muß wirklich Gefahr für das eigene Leben bestehen. Und rückgängig machen kann man sie wirklich nur seltenst.

    Nur mit Gutachten und vielen amtlichen Stellen, die durchlaufen werden müssen.

    Verus sagt doch, das er einen Freund besuchen darf, bei dem er ins Forum gelangt.
    Also ist da wenigstens EINER.

    Mich würde die ganze WAHRE Geschichte interessieren.

    Bis dahin wünsche ich Dir, lieber Verus, die Kraft und den Mut, ZU DIR zu finden.

    Die Ruhe ,alle Ängste abzustreifen und die Stimme deines Geistführers zu hören.

    Die Gnade, die Möglichkeit zu erkennen,
    warum die Situation(Egal wie sie sich für UNS darstellt) so ist, wie sie ist und WIE DEIN WEG weitergeht.

    Licht und Liebe für all Deine Körper, auf allen Ebenen und in allen Zeiten.
    Licht und Liebe für DICH und DEINE SEELE

    Mondkind-Kiki
     
  4. anastasia

    anastasia Member

    ja! vielleicht hast Du Recht??

    Ja, vielleicht hast Du Recht und die ganze Geschichte erzählt uns eine -wenn wir sie nur annähernd nachvollziehen können- sehr schreckliche Geschicht. Denn! der Verfasser schreibt sehr realistisch, wohl kaum unter Drogen oder dergleichen gesetzte Geschichte. Würde mich auch mal interssieren, welchen wahrhaftigen Hintergrund dieses Thema hat??!!
    Vielleich erfahren wir bald mehr?
    hallo Mondkind - Kiki! Du kannst wie ich (denke ich ) die Leute mit ihrer Schwingung erfassen - geht das bei Dir auch hier mit geschriebenen Worten?? W?rde mich mal interessieren, ob Du hier versuchst ganz vorsichtig und liebevoll die Dinge zu ergr?nden oder ob Du Dir schon ein "Bild" gemacht hast. Ich werde mal direkt einf?hlen -sobald ich Zugang habe werde ich berichten- ganz sachlic und ehrlich!!
    In Licht und Liebe und Heilung
    Anastasia
     
  5. Mondkind-Kiki

    Mondkind-Kiki New Member

    Liebe Anastasia
    Hab Dank für Deine lieben Worte.
    Eigentlich kann ich nicht wirklich erklähren, wie es bei mir abläuft.

    Bei dem Text von Verus stellten sich starke Gefühle ein, zum Teil mit Geruch und Schwingung.
    Solche Dinge sind jedoch sehr selten bei mir.

    Meist fließen Worte aus meinem Selbst, ohne das ich sie denke.

    Bei dem Beitrag von Bella waren auch sehr starke Gefühle in mir, verbunden mit Visionseindrücken.

    Wie ich in meiner Vorstellung erzälte, darf ich manchmal als Medium dienen. Ich bin SENSITIV und das ist, glaube ich bei mir der Auslöser.
    Bis ich in dieses Wundervolle Forum kam, wuste ich allerdings noch nicht mal, das ich DAS auch über PC kann.

    In diesem Sinne möchte ich mich erstmal bedanken, das es EUCH gibt. Und Dich.

    Lichtvolle Grüße- Mondkind-Kiki
     
  6. anastasia

    anastasia Member

    Werbung:
    Hallo Du liebes Lichtwesen

    Das war mir fast klar. Du hast den gleichen Lichtkanal wie ich und Deine Aussagen decken sich mit den meinen. Ich habe gerade mit einer sehr innigen Freundin telefoniert, und war gottfroh, daß Du durch Deine Worte an sie, endlich Zugang zu ihr fandest. Ich habe diese Dinge immer und immer wier an sie in anderer Form gegeben. Und so entsteht ein neuer Stern...!!! Denn schliesslich sind wir EINS -wenn wir uns nur unsere Puzzelteile gegenseitig geben-Ich finde es herrlich noch so jemanden wie Dich hier zu finden. Ich hoffe dass Du noch lange mit uns kommunizierst. Übrigens hätte ich da etwas sehr interessantes für Dich!! Ich habe mich ausbilden lassen -wie solls auch anders sein -einen Teil habe ich bereits seit langem getan- geführt durch unsere geistige Welt (ich bitteschön sage Danke an meine Engel die mich betreuen und beschützen in Licht und Liebe Anastasia
     
  7. Dawn

    Dawn Active Member

    Hallo Verus,

    Deinen Bericht habe ich mit großem Interesse gelesen, gleich mehrmals.

    Ich kann gut nachvollziehen, was Du durchgemacht hast, die ganzen Jahre über.
    Und wer in der Klapse sitzt, ist wirklich übel dran.
    Ich kenn mich da etwas aus.

    Aber ich möchte Dir Mut machen, etwas zu unternehmen.
    Denn Du kannst etwas unternehmen.

    Du hast damals, als Du eingewiesen wurdest, eine Diagnose bekommen, von einem oder mehreren Psychiatern.
    Aufgrund dieser Diagnose bekamst Du eine Therapie mit Tabletten, damit Du ruhig und ausgeglichener wirst. War es so?

    Da Du eine Diagnose hattest, die eine Betreuung erfordert, wurde eine beantragt.
    Eine Zwangsentmündigung gibt es nämlich nicht mehr.
    Deine Betreuung beinhaltet vielleicht, Aufenthaltsbestimmung, Gesundheitsfürsorge und Vermögenssorge?
    Das bedeutet, dass Du nicht in der Lage warst, rationell, realistisch und angemessen Deine Angelegenheiten zu regeln?

    Trotzdem hast Du immer noch das Recht, Deine Wünsche zu äußern, mit dem Psychiater zu besprechen und mit Deinem Betreuer.
    Da Du auf richterlichem Beschluss einen Betreuer bekommen hast, kannst Du selbst beim Amtsgericht einen Antrag auf Aufhebung der Betreuung stellen. Dazu brauchst Du weder Freunde, noch Geld.
    Aber was Du brauchst ist, dass das Pflegepersonal für Dich spricht. Denn die sind täglich mit Dir zusammen und können Dich am besten beurteilen und ihre Aussagen, der Bericht des Psychiaters und Dein Verhalten sind maßgeblich für den Richter, Deine Betreuung aufzuheben.

    Aber um zu zeigen, dass Du fit bist und Dein Leben selber meistern kannst, solltest Du arbeiten und Dein Umfeld im Griff haben.
    Das heißt, such Dir einen Platz im betreuten Wohnen.
    Bestimmt gibt es auch bei Euch Programme zur Wiedereingliederung psychisch Kranker. Du verdienst dabei nicht wirklich Geld, aber Du kannst lernen, Deinen Tag zu strukturieren, Verantwortung zu übernehmen und Dein Selbstwertgefühl wieder aufzubauen.
    Deinen Haushalt solltest Du ebenfalls allein bewältigen, das heißt, dass Du Deine Körperpflege regelmäßig vornimmst, so wie das waschen Deiner Wäsche und Einkaufen und Kochen muss klappen.
    Erst wenn Du das alles auf die Reihe bekommst, kannst Du weiter denken.

    Aber all diese Dinge kannst Du bei Eurem Psychiatrischen Dienst erfahren. Dein Psychiater ist garantiert auch bereit, Dir weiter zu helfen.

    Aber wenn Du keine psychische Erkrankung hast, bist Du sicher in der Lage, Deine Situation zu verbessern, denn es gibt Gesetze, an die sich jeder Heimleiter, Betreuer und Pfleger halten muss.

    Aber andersrum ist es unbedingt wichtig, dass Du Krankheitseinsicht zeigst. Denn dann ist es leichter für Dich, die gegebenen Umstände zu akzeptieren.
    Mit Deinem Arzt kannst Du dann kompetent Deine Medikation aushandeln, das heißt, Du bist mit eingebunden, was Du in welcher Dosierung bekommst.
    Übrigens haben die neuen Medikamente kaum noch schwere Nebenwirkungen oder Abhängigkeitscharakter.

    Verzweiflung und Depression wird immer mal wieder auftauchen, aber das geht jedem so und gehört zum Leben.
    Eine psychische Erkrankung kann jeden zu jeder Zeit treffen und ist keine Schande.
    Aber wenn Du zu Unrecht seit 15 Jahren in der Psychiatrie bist, Irrenhäuser gibt es nicht mehr, findest Du einen Weg da raus.

    Ich wünsche Dir alles Gute, viel Kraft und den Blick fürs Wesentliche.

    Gruß Dawn
     
  8. Regina

    Regina Well-Known Member

    Lieber Dawn, hallo verus

    Ich muss Dich korregieren.
    Die Zwangsentmündigung gibt es und auch die Zwangsbehandlung.
    Vielleicht hat sich der juristische Begriff geändert, der Vorgang mit sicherheit nicht.
    Ich muss hier all meinen Mut zusamenkratzen um diese Antwort zu schreiben, denn ich weiss was es heisst ver und vorverurteilt zu werden. Ich sag es Euch trotzdem.
    Ich war nähmlich vor 3 Jahren in der Psychatrie.
    Nicht weil ich irgend etwas getan hätte, sondern weil ich in einen Trance Zustand verfiel mit dem der allg Mediziner nicht viel anfangen kann.
    Wer die Psychatrie nicht kennt kann sie nicht beurteilen.
    Entrechtet zu werden und unter zwangsmassnahmen behandelt zu werden ist eine Erfahrung die man nie wieder vergisst.
    Nur um Euch hier zu "beruhigen: ich hab einen Job, eine Wohnung, einen Freund, Tiere und war vorher und nachher nicht mehr dort.
    Nur vergessen, vergessen kann ich es nicht.
    Alles Liebe
    (ich hoffe Ihr urteilt jetzt nicht zu hart)
     
  9. Mondkind-Kiki

    Mondkind-Kiki New Member

    @ Regina
    Liebe Regina, ich sage zu Deiner Erlichkeit und Offenheit nur soviel

    Ich hab Dich lieb!
    Viel Licht und Liebe für Deinen Weg, Mondkind-Kiki
     
  10. jake

    jake Well-Known Member

    regina, danke für die offenen worte... ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer dir gegenüber deshalb voreingenommen ist. im gegenteil: du kannst darüber reden. du gehst auf menschen zu und lässt sie auf dich zugehen, du eröffnest möglichkeiten, deinen weg ein stück zu begleiten, wenn du es willst, und ihn allein zu gehen, wenn du es willst... aber auf jeden fall deinen weg.

    verus, die bitterkeit in deinen beiträgen lässt auf tiefe verletzungen schließen, und es ist nachvollziehbar, dass du dich in die position des (an)klagenden zurückziehst... ich wünsche dir sehr, dass du darüber hinaus auch andere sichtweisen der welt zur verfügung hast. du kannst einen freund besuchen, schreibst du, der dich ins WWW lässt... also gibt es einen freund. wie schön für dich!

    niemand hier kann und will deiner geschichte im detail auf den grund gehen. was ich nicht verstehe: woher kommen auf der basis von so gut wie keiner information all die pauschalen schulterklopf-einheiten? was fängt verus wohl an mit begriffen wie "unteres zentrum/mutte erde etc."? ... was sollen all die mutmaßungen, ob er deliriert oder fantasiert oder klar ist? sind das nicht unverschämte unterstellungen? übergriffe? wird da nicht erst recht mit einem menschen völlig distanzlos verfahren, als sei er wirklich entmündigt? einfach über ihn reden, als sei er luft, als sei er nicht anwesend? ein hammer... egal ob es nun "gut gemeinter zuspruch ohne ansehen der person" ist oder vorverurteilung.

    wenig hilfreich sind auch all die pauschalierungen hinsichtlich psychiatrie bzw. psychiatrischer und/oder psychologischer betreuung. danke, dawn, für die rückführung vieler dinge auf die sachliche basis - wenngleich ich auch (von kritischen psychiatern) weiß, dass es beileibe nicht in jeder klinik so rosarot zugeht, dass da sehr große unterschiede je nach anstaltstradition, medizinischer und pflegerischer leitung etc. herrschen, dass die frage der patientenrechte eine sehr, sehr durchlöcherte ist... aber es sind wohl trotzdem die ärzte/psychologen/pflegerInnen in der überzahl, die nach bestem wissen und gewissen mit den ihnen anvertrauten umgehen. und sehr, sehr viele von ihnen kämpfen verzweifelt gegen politik und bürokratie um bessere möglichkeiten.

    psychiatrie ist halt im öffentlichen bewusstsein immer noch ghetto... und kein politiker bekommt stimmen, wenn er für mehr geld für dienstposten in der psychiatrie oder auch in der extramuralen betreuung eintritt. überlastete bedienstete sind nun mal keine gute voraussetzung für eine gute betreuung...

    und die umstände, unter denen jemand auch gegen seinen willen interniert wird, sind schon oft fragwürdig. sheldon b. kopp schreibt da eine story in "triffst du buddha unterwegs": ein junger mann in wallenden gewändern sprach nur lallende worte, wurde aufgegriffen und sollet gerade vom polizeiwachzimmer auf die psychiatrie gebracht werden, als zwanzig weitere auftauchten, die wie er gekleidet waren und fröhlich tanzten. damit war er aus dem schneider... kein individuell irrer, sondern einer aus einer gruppe. egal ob sekte oder besoffene runde oder was auch immer... wer sich gleich verhält wie eine ganze gruppe, gilt als normal.

    verus, ich wünsche dir die kraft und die freunde, die dir dabei helfen, all die guten ratschläge von dawn umzusetzen und schritte in richtung freiheit zu tun. es geht eh nie von null auf hundert, auch "draußen" nicht. von fünfzehn auf achtzehn ist schon super!

    alles liebe, jake
     
  11. anubiz

    anubiz Guest

    Hallo verus du labberst viel scheisse ,zu viel scheisse

    bereit zum sterben weil ich ja jahrelang erniedrigt wurde .....buhhh....du opfer
    steiger dich noch weiter rein in deine fustration ,ja mach es solange bis du edlich tod bist ,der eine mehr oder weniger im leben fällt auch nicht auf

    ja es ist schön zu sehen wie menschen trotz ihrer umstände sich so leicht das negative an sich nehmen und vom guten schönen auf einmal nichts mehr wissen


    weist du das leben noch zu schätzen ,spring ab vom gesselschaftlichen weltbild ,vergiss das du dummer ausgewachsener junge ,DAS LEBEN ES ERLEBEN MITMACHEN MITSCHÖPFEN MITWIRKEN DABEI SEIN das ist das wahre schöne

    schau dir menschen an sie sind KRÜPPELN ,sie sind BLIND ,TAUB ,STUMM ,KRANK , 95 % Behinderungen hindern sie trotzdem nicht daran das LEBEN WEITER ZU ERLEBEN

    ÜBERLEGE DIR MAL GUT WAS DU SCHREIBST DENKST UND FÜHLST

    BIST DU GEBOREN WORDEN UM EIN GUTES SCHÖNES LEBEN ZU FÜHREN ,EIN LEBEN NACH GESSELSCHAFTLICHER FORM

    NEIIIIIIIIIIIN du dummer ausgwachsener JUNGE DU LEBST FÜR DICH und sonst niemanden ,kennst du keinen auweg mehr ausser denn einen ,DANN KENNST DU ZU WENIGE

    lass es nicht zu das diese SCHEISS GESSELSCHAFT die es verdient hat abgrundtief gehasst zu werden ,eine weitere erfahrung deines daseins zu vermasseln

    LEBE VERSUS ,DU GEHST ,HÖRST ,LIEBST WIRKSTMIT

    Schätze das was dir die NATUR deines INNEREN geben kann ,und nicht das was dir die gesselschaft gibt und nimmt

    ;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden