Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ich brauche Hilfe beim Zuordnen!

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von herzlich, 13 April 2011.

  1. herzlich

    herzlich Well-Known Member

    Werbung:
    Ist es Freundschaft oder doch nicht....

    Vor einem Jahr hatte ich eine riesige Krise. Mann weg, Haus weg, Job weg, Kinder da, Probleme da....

    In dieser Zeit war ich sehr froh und dankbar, dass sich eine Energetikerin meiner angenommen hat. Immer wieder fuhr ich zu ihr, konnte ihr mein Herz ausschütten und sie "versorgte" mich mit Energie- und Chakrenausgleich. Ich weiß nicht wo ich heute wäre ohne sie. Mit der Zeit wurde soetwas wie Freundschaft daraus, wir trafen uns auch so, ich war auch oft bei ihrer Familie und sie hörte auf, Geld als Energieausgleich zu verlangen. "Es passt schon"!

    Mein Gefühl von Schuld wuchs natürlich und ich sagte nichts, hatte dieses unsagbar schlechte Gefühl aber sagte nichts. Ich begann bei ihr Fenster zu putzen, Botendienste zu machen und ihr Unkraut zu jäten, in der Hoffnung mein Schuldgefühl loszuwerden. Gleichzeitig brauchte ich aber immer regelmäßiger eine "Behandlung" und hatte das Gefühl, dass es nie reichen würde, egal was ich auch tat.

    Nun mußte ich diese Freundschaft abrupt beenden, ich hielt es nicht mehr aus. Sie begann mir zu sagen wie ich über Vorträge zu denken habe, lies meine Meinung nicht mehr zu, sie "wußte" was gut für mich ist. Sie lies mir keine Luft mehr, ich war aus der alten Abhängigkeit in eine neue gerutscht - so fühlte es sich für mich an.

    Nun zweifle ich aber sehr stark daran, ob meine Entscheidung richtig war.
    Wenn ich das Ganze aus einer anderen Sicht betrachte, ist sie einfach eine starke Frau, die mir gezeigt hat wo es lang geht. Sie meinte es vielleicht gut als sie kein Geld verlangte und das Problem bin nur ich, weil ich mich nicht getraut habe ihr zu sagen wie ich mich fühle und das Geld war ja da, ich konnte sie bezahlen.

    Die Freundschaft gekündigt habe ich ihr weil sie von mir verlangt hat eine Homepage für sie zu machen und ich fühlte mich genötigt, eben wegen meiner Schuld bei ihr. Es fühlte sich so an als hätte ich gar keine Wahl und müsste nun "bezahlen". Dieses Gefühl dann noch abhängiger zu sein erweckte die totale Fluchttendenz und das hab ich dann auch gemacht.

    Bin ich nun eine von denen die nur nimmt und nicht geben will oder habe ich eine ver-rückte Einstellung zu Freundschaft?

    Ich hoffe ihr teilt mir eure Sicht zu dieser meiner Geschichte mit. Ich würde gerne klar sehen können.

    Lieben Gruß
    herzlich
     
  2. Calabash n Port

    Calabash n Port Active Member

    Nein! Das ist nicht Freundschaft. Freundschaft provoziert nicht Stärke, wenn man schwach ist.
    Freunde sind Leute, bei denen man laut denken kann, auch kontrovers denken. Freunde bemühen sich um deine Gefühle.
    Vielleicht brauchst du momentan oder generell Autorität. Grundlage echter Autorität ist aber Vertrauen: Ich vertraue dir in dieser Sache mehr als mir weil du es besser kannst.
    Echte Autorität beruhigt. Was Du beschreibst ist Unterwerfung. Freunde tuen das nicht. Energetiker dürfen das nicht.
     
  3. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Liebe Herzlich,

    erstmal herzlich willkommen, Du!
    Ja, so wie du das schilderst entsteht in meinem Kopf eher das Bild eines Menschen der Halt gesucht hat und dessen "Schwäche" dann pö a pö immer mehr ausgenutzt wurde. Ich kann verstehen das du dich bei Deiner Energetikerin revanchieren möchtest- schließlich war sie es ja die Dich getragen hat in der Zeit in der Du nicht in der Lage warst Dir selbst Halt zu geben.
    Wahrscheinlich entsteht aus solchen Beziehungskonstellationen erstmal schnell eine tiefe Dankbarkeit und Sympathie gegenüber dem Helfenden... Wer sehnt sich nicht nach einem Menschen der ihn versteht und zuhört?
    Es war die Aufgabe Deiner Therapeutin Dir zu helfen, warum sie soweit gegangen ist Dir die Sitzungen zu "spendieren" kann ich nicht genau sagen, dennoch scheint sie nicht reine Sympathie motiviert zu haben! Was in aller Welt gibt ihr das Recht die Schuldgefühle einer ihr Anvertrauten dermaßen auszubeuten?
    Ob die Behandlungen also gratis durchgeführt wurden oder nicht, einerlei, so warst du doch diejenige die dringend Hilfe brauchte und nicht umgekehrt! Ich hoffe wirklich das Dir in diesem Forum geholfen werden kann den "klaren Gedanken zu fassen", denn ehrlich gesagt rollen sich mir bei deiner Geschichte die Fussnägel hoch!!!
    Ich denke mal das die Energetikerin ja durchaus Bescheid weiß über die Gründe die Dich zu ihr führten...wirklich eine Frechheit in meinen Augen, sorry!
    So.

    Viele liebe Grüße,
    Blümerant
     
  4. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Liebe Herzlich,

    eigentlich beantwortest Du Deine Frage

    mit Deinen eigenen Worten

    Wieviel an tatsächlichem oder gefühltem Ausgleich ist denn, Deiner Meinung nach, noch offen?

    LG
    Lucille
     
  5. herzlich

    herzlich Well-Known Member

    Danke für eure Beiträge.

    Ich bin auf dem Weg meine eigene Autorität zu entwickeln, wenn auch etwas holprig und zur Unterwerfung neige ich leider generell. (NOCH)

    Danke auch für deine Stellungnahme. Aber mir ist schon klar dass da immer zwei dazugehören, einer der ausnutzt und einer der es zuläßt. Ich hatte jedes mal die Möglichkeit ihr Angebot zur Gratisbehandlung nicht anzunehmen und das Geld auf den Tisch zu legen, hab ich aber nicht. Ich bin stattdessen lieber mit dem schlechten Gefühl nach Hause gegangen. Oft dachte ich darüber nach wie ich das nur alles ausgleichen soll und nun wo sie es einfordert, laufe ich weg. Da war dieses Gefühl, dadurch in noch mehr Abhängigkeit zu rutschen das mich antrieb. Ich weiß nicht ob ich in dieser Geschichte zu den Guten oder den Bösen gehöre oder ob wir doch einfach nur quitt sind.

    Wenn ich darüber nachdenke, war es leider nie wirklich echte Freundschaft weil wir nicht auf der gleichen Ebene waren, ich war gar nicht fähig dazu ihr gleichwertig gegenüber zu treten, meine Welt stand auf dem Kopf.
    Erst jetzt sehe ich was ich aber damit angerichtet habe, ich habe ein Abhängigkeitsverhältnis zugelassen und es war mir nicht klar. Mit diesem ständigen Schuldgefühl hab ich mich nie auseinander gesetzt, ich hatte im letzten Jahr keine Beziehung zu mir, kein Gefühl für mich, brauchte jemanden der mir half mich zu sortieren. Sie wußte wie es mir ging, ich nicht. Sie ordnete meine Emotionen und konnte mir sagen, was in mir los war und dafür bin ich ihr noch immer sehr sehr dankbar.

    Zurückbleiben Berge von Schuldgefühlen und Gefühlen von Undankbarkeit meinerseits.

    Hallo Lucille

    Ich hab sie gefragt, ob was offen ist und sie antwortete "freundschaftlich nichts aber geschäftlich schon" und sie hat mir ihre Kontonummer gegeben.
    Nachdem ich ein Jahr lang ca. einmal pro Woche bei ihr war und sie einen "Freundschaftspreis" von 21,-- verlangte kommt da schon eine ganz schöne Summe zusammen. Ich hab mich im letzten Frühjahr um ihren Garten und ihre Hecken gekümmert, 2 x Frühjahrsputz gemacht und bin mit ihr zum IKEA (ca. 100 km) gefahren um eine Couch abzuholen. Aber das letztere hab ich gerne gemacht, das zählt für mich nicht. Das Putzen war Schuldabbau.

    Kann man generell sagen, was man gerne macht ist Freundschaftsdienst und was nicht ist Schuldenausgleich? Wiegt das eine mehr als das andere?

    Ich danke euch sehr für eure Hilfe denn ich habe das Gefühl, dass ich aus dieser ganzen Geschichte eine wunderbare Lehre für mein weiteres Leben ziehen kann, wenn ich erstmal klar sehe.

    Lieben Gruß
    herzlich[/quote]
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Herzlich!

    Es wäre für Dich vielleicht hilfreich, von Ihr eine klare Rechnung zu bekommen. Setzt Euch, wenn Dir das möglich ist, zusammen und geht Posten für Posten durch - ihre - und Deine. Gartenarbeit und Putzarbeiten kann man sicher mit Stundenlohn verrechnen und in Abzug bringen, sie verrechnet das ja auch.

    Ich würde das als Chance für eine wirkliche Freundschaft sehen, denn wenn diese Dinge geklärt sind zwischen Euch und der finanzielle Ausgleich stattgefunden hat, stehst Du ihr dann auch tatsächlich in derselben Augenhöhe gegenüber - das wäre eine andere Ausgangsbasis.

    Und ich würde ihr das auch so erklären. Dass es für DICH wichtig ist, dass diese Dinge geklärt sind.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    ElliB gefällt das.
  7. ElliB

    ElliB Well-Known Member

    Hallo liebe Herzlich,

    zuerst einmal: herzlich willkommen!

    Aus meiner Sicht habt Ihr beide "Fehler" begangen, bzw. Euch nicht ganz richtig verhalten. Sie als Deine Therapeutin hätte auf keinen Fall eine persönliche Beziehung zu Dir beginnen dürfen (was ihr eigentlich klar sein muss). Und - bitte versteh' mich nicht falsch, das soll keinesfalls eine Kritik sein! - Du hättest offener und ehrlicher sein sollen, wobei man natürlich Deine damalige seelische Situation berücksichtigen muss.

    Von dieser Ausgangslage her könntest Du jetzt versuchen, die Dinge ins Reine zu bringen. Wenn Du nicht mit ihr sprechen willst - aus welchen Gründen auch immer -, solltest Du ihr schreiben und sowohl Deine Sichtweise als auch Deine Gefühle ganz klar und ehrlich darlegen. Außerdem solltest Du sie bitten, Dir eine Honorarnote zu schicken und dabei die von Dir geleisteten Arbeiten in Abzug zu bringen.

    Was auch immer dabei rauskommt, es wird gut für Deinen Seelenfrieden und auch für Dein Selbstbewusstsein sein, wenn Du Dich dazu durchringst, die Initiative zu ergreifen.

    Alles Gute,
    ElliB
     
    Reinfriede gefällt das.
  8. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Liebe Herzlich,

    ja vielleicht könnt Ihr da eine formale Lösung finden. Ich meine nicht das Du die Opferrolle spielst, entschuldige wenn das so rüberkam. Aber Deine Energetikerin sollte schon zwischen seriöser-und unseriöser Arbeit unterscheiden können. Auch wenn sich durch sie Dein Zustand verbessert hat. Aber vielleicht könnt ihr das Gefälle nachträglich noch ausgleichen- wie Reinfriede vorschlägt.
     
    Reinfriede gefällt das.
  9. herzlich

    herzlich Well-Known Member

    Ich danke euch für eure Antworten.

    Als ich den Beitrag von Reinfriede gelesen habe, fühlte sich das so stimmig an, dass ich meine Therapeutin gleich angerufen habe.

    Leider will oder kann sie mir keinen Betrag nennen und mir auch keine Rechnung geben, da sie nicht mitgeschrieben hat, wie sie sagt.

    Sie meinte, es stünde einfach nur ein "Thema" dahinter und wenn das gelöst ist, hätte ich dieses Gefühl von Schuld nicht mehr.
    Aber ich will mir eben von ihr nichts mehr "lösen" lassen, dann bin ich keinen Schritt weitergekommen.

    Einfach selber einen Betrag annehmen, in ein Kuvert stecken und ihr geben, wäre eine Möglichkeit......

    Lieben Gruß
    herzlich
     
  10. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Herzlich!

    Ich würde einen Betrag selbst ausrechnen, in ein Kuvert stecken mit dem Hinweis, dass Du sie verstanden hast. Dein Thema wäre, Ihren und Deinen Wert selbst abzuschätzen.

    Was ist ihre Arbeit wert gewesen, was Deine? Daraus mach eine Summe. Und wenn diese Summe für Dich stimmig ist, hast Du das Thema gelöst - und zwar eigenständig.

    Wenn es eine Summe ist, hinter der Du stehen kannst, dann hast Du wahrscheinlich auch einen großen Schritt gemacht (damit meinte ich nicht von der Größe der Summe her, sondern von der Bewertung der Arbeitszeiten, es sollte sich "stimmig" anfühlen für Dich).

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  11. herzlich

    herzlich Well-Known Member

    Liebe Reinfriede,

    es ist mir in meiner Situation eine große Hilfe, dass ich hier bestätigt werde. Als ich deinen Beitrag gelesen habe, hat sich ein herrliches Gefühl von Freiheit in mir ausgebreitet und es ist genau das was ich tun werde. Es wird weh tun (wenn das Geld von meinem Konto verschwindet), oh ja das wird es[​IMG], aber es ist richtig und wichtig.

    Ich danke euch, ihr habt mir sehr geholfen.

    Lieben Gruß
    herzlich
     
    bluemerant gefällt das.
  12. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Herzlich!

    Das Geldausgeben tut vielleicht weh, aber es ist ja dazu da, Dir eine Freude zu machen - Du finanzierst Dir quasi selbst ein Geschenk damit - Deine Freiheit und Eigenständigkeit.

    Ich wünsch Dir alles Liebe!
    Reinfriede
     
  13. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Ich wünsche Dir ebenso viel Erfolg und das Du bald wieder stark und stabil bist!

    Alles Gute,
    Blümerant
     
  14. herzlich

    herzlich Well-Known Member

    Danke liebe Blümerant, das werd´ ich.

    Ich liebe dieses Gefühl, wieder eine Erkenntnis dazugewonnen zu haben, wieder etwas verstanden zu haben.
    Dieses Gefühl, wenn sich nach Tagen oder Wochen der Unruhe und der inneren Zerissenheit, wo Kopf und Herz im Streit liegen, sich wieder das innere Gleichgewicht einstellt und sich die Gewissheit breitmacht, dass alles gut ist und für etwas gut war. Ich liebe es, wenn ich wieder ein Stück "ganzer" geworden bin und das Gewitter in mir vorbei ist.

    Lieben Gruß
    herzlich
     
  15. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Liebe Herzlich,

    die ausschlaggebenden Hinweise zum tatsächlichen Ausgleich hast Du ja hier schon bekommen, und ich schließe mich dem Vorschlag (Du errechnest und saldierst die Leistungen) vollinhaltlich an.

    Deiner Beschreibung nach kommt mir die Vorgehensweise dieser Dame ziemlich manipulativ vor. Sie scheint aus Deiner "Schuld" irgend eine Befriedigung zu ziehen, und das fällt für mich schon in den Bereich der emotionalen Erpressung.

    Noch eine pragmatische Empfehlung:
    an Deiner Stelle würde ich das Geld nicht auf dem Postweg schicken. So, wie die Lady gestrickt ist, könnte sie behaupten, es niemals erhalten zu haben, denn sie ist ja offensichtlich nicht an einer (Los)lösung interessiert. Ich würde den Betrag überweisen und die Aufstellung dazu per Einschreiben schicken. Dann hättest Du Deine "Befreiung" in jeder Hinsicht abgesichert.

    Lieben Gruß,
    Lucille
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden