Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Kinder im Internet

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von east of the sun, 3 April 2008.

  1. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo!

    Ich bin gerade etwas sehr durch den Wind und möchte mal eure objektive Meinung hören.

    Meine Tochter ist 9 Jahre alt und hat in ihrer Klasse viele Freunde. Auch einige Mädchen mit eigenem Internetzugang und Laptop.
    Ich habe schon immer etwas dagegen, dass Kinder mit eigenem TV und PC aufwachsen.

    Nun habe ich erfahren, dass unsere Kinder sich in einem bekannten Stadtchat in dem sich die Jugend kennenlernt registriert haben.
    Meine Tochter wurde durch eine Freundin registriert weil sie bei mir nicht durfte.:confused:

    Ich habe ihr lang und breit erklärt wie gefährlich das ist. Es gibt doch genug Männer die nur auf solche Mädchen warten.:(

    Und nun habe ich mich da auch registriert um mir das mal anzusehen. Empfohlen wird es ab 16 Jahre. Im Profil meiner Tochter steht ihr richtiges Alter, ihr richtiger Vorname und in welchem Stadtteil sie wohnt.

    ich bin entsetzt.

    Zum Glück hat sie kein Bild von sich drin, aber die anderen Freundinen haben das gemacht.

    Bin ich altmodisch? Soll ich es verbieten?
    Was soll ich nur tun?
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    Hallo east,

    nein, du bist nicht altmodisch.

    Mit ihren 9 Jahren kann deine Tochter eventuelle Internet-Gefahren sicher noch nicht richtig einschätzen. Dazu kommt das (normale) Bedürfnis, sich über eine Gruppenzugehörigkeit zu identifizieren.

    An deiner Stelle würde ich ihr die Aktion rigoros verbieten bzw. dafür sorgen, dass die Registrierung rückgängig gemacht wird.

    Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und die Eltern der Freundinnen informieren. Möglicherweise wissen sie gar nicht, was ihre Kinder mit ihren PC so alles machen und sind dir dankbar für die Info.

    LG
    Karin
     
  3. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    Danke, dass du mir sofort geantwortet hast!:)

    Also liege ich mit meinem Gefühl nicht ganz falsch.

    Mit den Eltern kann ich leider nicht reden. Die verstehen kein deutsch und ausserdem interessiert es sie höchstwahrscheinlich auch nicht sonderlich.

    Ich kann nur mit den Mädchen selbst reden. Aber wie?

    Ich habe meiner Tochter in den dunkelsten Farben erklärt was alles passieren kann. Aber die anderen Mädchen lachen mich doch nur aus. Deren grosse Geschwister chatten auch.

    Irgendwie habe ich das Gefühl keinerlei Macht zu haben.

    Wie fange ich am besten an?
     
  4. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    Schau mal da:
    u.a. viele praktische kindgerechte Argumente

    www.google.at/search?hl=de&q=Gefahren+f%C3%BCr+Kinder+im+Internet&meta=

    Du bist nicht alleine mit diesem Problem.
    Ja, die Hilflosigkeit ist wohl am schlimmsten.
    Mit Angst-machenden Szenarien zu "arbeiten" ist eigentlich nicht lustig, aber besser diese Prävention als gar keine.

    Meine Tochter ist 13, und es ist tatsächlich ein echtes Glück, dass sie vernünftigen Argumenten total zugänglich ist.
    Mein Sohn das genaue Gegenteil, der hat mich für leicht bescheuert erklärt wegen aller möglichen Bedenken, da hatte ich keine Chance (sein Vater auch nicht).

    Lass dich auf keinen Fall entmutigen bei deinen Bemühungen!:)

    LG
    Karin
     
  5. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    Vielen Dank, Karin!:)

    Auf jeden Fall spürt sie, dass wir uns kümmern, mein Ex und ich, dass sie uns nicht egal ist. Im Gegensatz zu den Kindern mit Internetanschluss im Kinderzimmer.

    Obwohl: bequemer für die Eltern ist es schon.:confused:
     
  6. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Kinder im Internet

    Jo, das wäre schon heftig.
    Ich habe mir schon oft Gedanken gemacht. Die Kinder heutzutage werden ja mit den Computern groß. Selbst in den untersten Klassen müssen Hausaufgaben mit dem Computer gemacht werden. Ich frage mich, wie das bei denen aussieht, die sich gar keinen Computer leisten können. An und für sich finde ich auch wichtig, dass sie den Umgang früh lernen, weil das die Zukunft ist. Man muss versuchen den Kindern die Gefahren zu vermitteln.
    Es gibt so eine Seite, wo ein Polizist es mal getestet hat, wieviel ihm die Kinder verraten...auch altere Mädchen haben viel von sich preis gegeben - ich war echt erschüttert. Es sind nicht nur die Jüngeren, die drauf reinfallen. Ich finde sie leider momentan nicht wieder.
    Rigoros verbieten macht glaube ich keinen Sinn, dann geht sie zu ihrer Freundin und chattet von da. Wir hatten extra für die Mädchen als sie so 16 waren einen Computer im Wohnzimmer. Da bin ich zwischendurch immer wieder hin gegangen und habe gefragt, was machst du denn gerade.....und mal so geschaut; somit habe ich einiges mitbekommen und sie haben es mir erklärt ;).
    Einen richtigen Tipp habe ich leider nicht.
    AL Eberesche
     
  7. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    In Watte packen bringt auch nichts und dass sie zuhause sitzen und vor Angst vergehen ist auch nicht Sinn und Zweck.

    Sie müssen ja auch den Umgang mit Internet und PC lernen.

    Aber wo sind die Grenzen?

    Wenn ich mir überlege was ich früher alles getan habe- heimlich- meine Mutter würde nachträglich noch in Ohnmacht fallen.
    Aber ich bilde mir ein ein gesundes Misstrauen und Gespür zu haben.

    Gefährlich ist ja gerade das Alter wo die Kinder ihre Wirkung auf das andere Geschlecht testen wollen.

    Wir haben früher mit den Jungs in der Schule und jungen Männern auf der Strasse kokettiert, aber da sah man genau wen man vor sich hat.
    Im Internet weiss man das nicht.
     
  8. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    Hallo East of Sun!

    Diese Sorge kann ich verstehen. Die Generation der Kids (meine Tochter ist 16) ist ja schon mit Internet aufgewachsen und die nachfolgenden Generationen, ich sag jetzt halt mal Generation, dürfte noch früher mit Internet und wahrscheinlich auch Mobiltelefonie beginnen. Ob das gut oder schlecht ist, kann man so nicht sagen, es werden da viele Meinung auseinandergehen. Bezüglich Chat allerdings würde ich an deiner Stelle das sofort unterbinden, vor allen Dingen wenn man mit den Eltern da nocht kommunizieren kann, sonst hätte es sicher eine Lösung gegeben, vielleicht alle beteiligten Kinder einen gemeinsamen Messanger anzumelden. Ich bin selbst so altmodisch, dass ich nicht weiss, was so ein Messanger wirklich macht, ich weiss nur vom Hören und Sagen, dass man da im privaten Rahmen reden kann, aber das steht ja alles nicht zur Debatte. Meine Tochter registrierte sich mit 14 im Chat und hat sich dann wieder rausregistriert zum Glück, vielleicht ist sie da einmal angequatscht worden, sodass ihr dass mit der aus meiner Sicht blöden Chatterei vergangen ist und mit ihren Freundinnen in einem Messanger was aufgebaut, dass sieht mir mal nicht danach aus, dass da die "Notgeilen" hinterher sein können, ich sage mir da, man muss auch mit den Neuigkeiten die die Zeit mit sich bringt, irgendwelche Kompromisse sehen und wertfrei auch Vorteile darin erkennen.
    In deinem Fall, East, und meine Meinung ist, Hände weg vom Chat, sie ist 9 und man weiss nicht von welchen Typen sie angequatscht wird. So weit ich das mitbekommen habe, gehts ja im Chat um anquatschen und Sex und die wirklichen Freunde machen eine Art Messanger.


    Ritter Omlett
     
  9. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    Ich habe den Betreiber angeschrieben und er hat versprochen ihren account zu löschen.

    Sie kann ihre Freunde jeden Tag in der Schule sehen und sie telefonieren oft lange miteinander.
    Die anderen Mädels interessieren sich schon anders für Jungs als es meine Tochter tut. Vielleicht sind sie etwas frühreifer weil sie aus südlichen Ländern kommen und ältere Geschwister haben.

    Ich habe das Gefühl sie wollen sich dort Anerkennung und ein feedback holen.
     
  10. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    Mache Deiner Tochter vielleicht auch klar (wenn Du es kannst), dass sie im Internet nirgends und niemandem den Wohnort und andere persönliche Daten verraten soll. Auch wenn die Person noch so vertrauenserweckend zu sein scheint.
    Wenn sie jemanden näher kennenlernen möchte, dann sollte sie Euch (die Eltern) ins Vertrauen ziehen - auch (und gerade) wenn die Person noch so sehr auf Heimlichkeit besteht. Also nicht grundsätzlich verbieten (dann geschieht es heimlich), sondern klar machen, dass Ihr ein Auge darauf haben wollt.

    Es gibt ja nicht nur einen Chat im Netz.
     
  11. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    Wenn was passiert, ist es nicht bequemer!
     
  12. blackpink

    blackpink Active Member

    AW: Kinder im Internet

    Hallo Easty,

    in Canada, werden die Kinder in der Schule der Gefahren im Internet gelernt. Ich meine, Schuldirektoren machen oft ne mitteilung an die Eltern ueber solche Gefahren. Ich finde das ist sehr gut. Eltern sollen oefter mit Lehrer/innen immer fuer einander da sein. Es gibt solche Elternabend-denke ich.
    Als ich gerade in Canada angekommen bin und habe ich meine Tochter in der Schule registriert. Ich duerfte in der Klasse mitsitzen und beobachten wie das so ist. Ich rede mit der Lehrerin. Hier ist die Kindergarten wie Vorschule. Meine Tochter lernt viel schreiben und lesen.
    In ihre Schule Eltern koennen jeder Zeit mit den Lehrer/innen in Kontakt aufnehmen oder mit der Schuldirektor.
    Sicherheit ist die erste Faktor in Canada. Es gibt viele bescheuerte Menschen.

    Ich weiss nicht wie das ist in Deutschland.


    Lg, blackpink
     
  13. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    Liebe blackpink, in Deutschland mahlen die Mühlen etwas langsamer.
    Wir haben darum gekämpft, dass eine Polizistin in der Schule etwas über Missbrauch und solche Gefahren spricht. Und dann erfahre ich, dass es im Hort war und freiwillig, so, dass viele einfach nicht hingingen.

    Nächste Woche haben wir einen offenen Elternabend zum Thema : Medien wo auch das Thema Internet aufgegriffen wird.
    Aber was meinst du wer da drin sitzt? Nur die Eltern die sich dafür interessieren und nicht die es betrifft.:confused:
     
  14. blackpink

    blackpink Active Member

    AW: Kinder im Internet

    Liebe East,

    An deiner Stelle, wuerde ich diese Thema mit der Lehrerin sprechen. Und schauen was sie davon haelt, ob die etwas unternehmen koennen. Ich hoffe, es gibt auch andere Eltern, die gleiche Interesse wie Du haben und dass ihr darueber diskuttieren.
    Es ist wohl sehr wichtig ! Man kann soetwas nicht ignorieren.
    Kennst Du einige Eltern ? Je mehr Eltern, desto besser.

    Ich werde an dich denken. :)

    :liebe1:
    blackpink
     
  15. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Kinder im Internet

    frag ich mich auch.

    .... ich war sehr, sehr erstaunt, als beim ersten klassenforum der volksschule nach den pc-s im haushalt gefragt wurde.

    die mit einem pc sollen sich bitte in die erste ecke stellen, die mit dem zweiten in die nächste, mit dem dritten wieder eine weiter, mit 4 und mehr (!!!!) pcs dann in die vierte ecke.
    es war eine ecke gegeben für 4 und mehr pcs aber

    es gab KEINE ecke für die jenigen, die keinen pc daheim hatten.

    das hatte mich etwas schockiert....., dass ein pc im haushalt anscheinend schon zur grundausstattung des schülers gehört wie eine schultasche.

    eine mama, die alleinerziehend ist, kann sich nicht immer einen pc mit internetzugang leisten, auch nicht familien mit nur einem verdiener. und es sollte ja auch so sein dürfen, dass man sich noch GEGEN einen pc entscheiden darf.

    lg abendsonne
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden