Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Über 30 und Single - keine Chance mehr den Richtigen zu finden?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Sommerliebe, 24 April 2011.

  1. Sommerliebe

    Sommerliebe Member

    Werbung:
    Seit mehr als vier Jahren frage ich mich was falsch in meinem Liebesleben läuft bzw. was ich falsch mache dass ich immer noch Single bin. Ich sehe gut aus, bin Anfang dreißig, ledig, kinderlos und bin nett und interessant - sagen diejenigen die mich kennen. Gehe öfter unter Leute, treffe mich mit Freunden und suche aktiv in Singlebörsen. Aber es ist mir einfach nicht mehr gelungen, eine Beziehung aufzubauen die länger als ein paar Wochen hält. Es ist wie verhext. Nur Pech. Wenn ich mich mal verliebe, hat der Mann kein Interesse an mir oder ist schon vergeben. Die Männer die Interesse an mir haben, gefallen mir nicht oder finde ich überhaupt nicht anziehend. Und man kann doch nicht mit jemandem zusammen sein, der einem nicht mal ein bisschen gefällt ...

    Ich weiß nicht woran es liegen könnte. Es kann doch nicht sein, dass ich immer alleine bleibe, obwohl ich jahrelang schon aktiv suche und mir eine feste Beziehung wünsche. Nur weil ich einmal einen großen Fehler gemacht habe, den ich heute bereue (dieser Fehler hängt mit der Trennung von meinem Ex zusammen. Mit ihm hatte ich meine längste Beziehung). Es heißt doch, jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient und aus Fehlern lernt man. Wieso klebt dann in der Liebe das Pech an mir? Habe schon alles versucht und mir alle möglichen Ursachen dieser Misere durch den Kopf gehen lassen, die wären:
    Ich suche zu krampfhaft. Am besten wäre es, gar nicht mehr zu suchen und das Thema loszulassen. Diese Erklärung hatten schon viele, mit denen ich mich darüber unterhalten habe. Leider halte ich nicht viel davon, sondern verfalle in eine Art Torschlusspanik, da mir die Zeit davon läuft. Schließlich will ich auch Kinder haben und habe dazu nicht mehr ewig Zeit. Und außerdem - wenn man einen Job sucht und nicht aktiv danach sucht, meldet sich auch keine Firma bei einem. Da muss man auch was für tun...

    Jemand hat mich verflucht, damit ich Pech habe. Wüsste auch wer das sein könnte, aber das könnte natürlich auch Humbug sein. Auch wenn es so wirkt als ob.

    Es sollte einfach noch nicht sein,weil derjenige der für mich bestimmt ist, erst noch kommt - zu einem bestimmten Zeitpunkt. Deshalb hat es bisher noch mit keinem anderen geklappt. Das wäre eine esoterische Erklärung, wenn man an so etwas wie Schicksal glaubt.
    (habe im Übrigen auch schon "The Secret" ausprobiert, aber wenn das wirklich funktionieren würde, wäre dieser Beitrag hier nie entstanden)

    Das Schlimmste finde ich, dass manche sagen, die Singles ab 30 sind nur noch die, die übrigbleiben. Das heißt diejenigen, die keiner will. Oder man muss sich wieder bei den Geschiedenen umschauen. Das sind böse Sprüche, klar. Aber ist es nicht wirklich so? Nur weil man zu spät kommt und mit Mitte 20 nicht "gespurt" hat, wird man vom Leben bestraft und muss nehmen was übrigbleibt. Oder weil mein einmal einen Fehler gemacht hat der einem das ganze Leben verändert hat.

    Würde gern mal ein paar Meinungen zu dem Thema hören.

    viele Grüße
     
  2. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo Sommerliebe,

    ersteinmal ein herzliches Willkommen hier und ein gesegnetes Osterfest !

    Zu Deinem Thread,

    wieso bist Du der Ansicht, daß Du, wenn Du über 30 bist, kein Single mehr zu sein ?
    Wo steht denn das geschrieben, daß die Menschen über 30 Jahre liiert sein müssen ?
    Das ist doch völliger Blödsinn !

    Im Prinzip hast Du Dir die Antwort schon selber gegeben , Du suchst zu verkrampft !

    Die Männer haben ein Gespür dafür, wenn Frau mit aller Gewalt , einen Partner haben will !
    Und nichts macht einem Mann so sehr Angst, daß Gefühl zu haben, daß diese Frau , die etwas von ihnen will, nicht alleine sein kann !

    Männer wollen eine starke und selbstbewußte Frau an ihrer Seite, die sich nicht in irgendein zeitliches Muster stecken lassen !
    Und schon garnicht, weil die biologische Uhr tickt !

    Setzt Dich selber nicht so unter Druck und genieße Dein Leben, finde ersteinmal selber zu Dir !
    Wenn Du mit Dir alleine g,lücklich bist, kommt der Mann, der Dich liebhat schon !

    Auf diese blöden Sprüche würde ich überhaupt nichts geben !!
    Menschen , die solcher Ansicht sind, sind doch hohl im Kopf !!!

    Wieso bist Du der Meinung, daß Du verflucht worden bist ?

    Laß es Dir gutgehen !

    Alles Gute und viele liebe Grüße von ,

    Silence
     
    Clara Clayton und Reinfriede gefällt das.
  3. ElliB

    ElliB Well-Known Member

    Hallo Sommerliebe,

    herzlich willkommen hier im Forum! :)

    Mein erster Gedanke ging auch in die Richtung, dass man nichts erzwingen kann. Und je intensiver und verzweifelter man sucht, umso weniger Erfolg hat man. Natürlich lernst Du so etliche „Bewerber um den Platz an Deiner Seite“ kennen, aber es geht ja nicht um die Quantität, sondern um Qualität.


    Sehr richtig, davon hättest Du auf Dauer gesehen überhaupt nichts. Bevor Du eine schlechte Partnerschaft eingehst, ist es besser, allein zu bleiben. Man ist kein halber Mensch, wenn man keinen Partner hat!


    Den Gedanken vom Pech in der Liebe solltest Du schleunigst fallen lassen. Das Pech klebt nur an denen, die es so erwarten! Ich glaube auch nicht, dass Deine bisher ergebnislose Suche mit einem Fehler in Deiner Vergangenheit ursächlich zusammenhängt.
    Jeder macht Fehler, keiner will Fehler machen, aber sie passieren eben. Und wenn man daraus gelernt hat, gibt es überhaupt keinen Grund, warum sie einem nachhängen sollten.


    Du hast es ohnehin selbst erkannt: Torschlusspanik ist keine gute Grundlage. Aber ich kann sehr gut verstehen, dass es schwer ist, Ruhe und Gelassenheit zu bewahren, wenn man das Gefühl hat, die Zeit drängt. Es hat – glaube ich – auch nicht viel Sinn, Dir jetzt zu sagen, dass es für Dich besser wäre, fürs Erste ein Leben mit Dir allein in Angriff zu nehmen und nicht krampfhaft nach einem Partner zu suchen.
    Und – sei mir jetzt bitte nicht böse – die Sehnsucht nach einem Partner mit einer Jobsuche zu vergleichen, wirkt schon etwas ausgesprochen geschäftsmäßig.
    Natürlich soll man offen sein für „den“ Mann, man kann durchaus aktiv auf die Suche gehen. Schließlich wird keiner an der Tür klopfen (außer Postboten oder Zeugen Jehovas). Aber mit allen Mitteln etwas erzwingen zu wollen, bringt sicher kein gutes Ergebnis.


    Entschuldige bitte, aber das ist wirklich Blödsinn! Niemand kann Dich verfluchen – zumindest nicht so, dass es wirkt. Du kannst doch nicht wirklich glauben, dass jemand so viel Macht hat, das Schicksal negativ beeinflussen zu können?
    Wenn Du wirklich so etwas wie Schuld suchst, dann kannst Du sie nur bei Dir selbst finden. Wobei sich die Frage stellt, ob die Suche nach einem Schuldigen grundsätzlich etwas bringt.


    Nicht nur dieses, sondern alle diese Bücher gaukeln den Menschen etwas vor, das kaum einem gelingen kann. Das Prinzip ist ja sehr logisch, aber so einfach sind die Dinge nun auch wieder nicht, sie sind sehr vielschichtig.


    Liebe ist kein Wettrennen. Ein zu früh oder zu spät kommen gibt es nicht. Es kann in jedem Alter der passende Partner auftauchen – oder auch nicht. Wenn Du offen bist und Deine Chancen erkennst, wirst Du früher oder später mit ihm zusammenkommen, wenn Du das auch wirklich willst.

    So von außen gesehen würde ich an Deiner Stelle nach interessanteren Beschäftigungsmöglichkeiten suchen und die Partnersuche zwar nicht aufgeben, aber nicht unbedingt auf Platz eins stellen.

    Liebe Grüße,
    ElliB
     
    Clara Clayton, Silence und Reinfriede gefällt das.
  4. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    jein ;-)

    aktuelles Beispiel - ich bin seit August 2010 arbeitssuchend gemeldet - hatte nach meiner Scheidung mit 50 nochmals einen unselbständigen Job gefunden, der aber leider nach einem Jahr endete - in dem Jahr hatte ich meine Selbständigkeit vernachlässigt - und konnte dann nicht davon leben - also hab ich sie auf gegeben, damit ich wenigstens Arbeitslose und jetzt Notstand bekomme.

    Ok - ich hab zu Beginn heftig und brav nach einen neuen Job gesucht - hatte auch einige im Angebot, die mich wirklich interessiert hätten - bei einem stellte sich dann raus, dass er zahlungsunfähig war - der andere hält mich noch immer hin und will sich nicht entscheiden - also ich red von Jobs ;-)

    Na denn - hab ich mich irgendwan damit abgefunden, dass es das war - und hab unselbständigen Job in meinem Alter wieder mal abgeschrieben. Vor 3 Wochen schickt mich das AMS in eine Maßnahme - also zuerst Vorladung zur Informationsveranstaltung - dort wird uns erklärt, wir werden ab dem darauffolgenden Montag "freiwillig" an der Maßnahme teilnehmen, sonst wird uns für 6 Wochen der Bezug gestrichen.

    Naja, kein Problem - für irgendwas wirds gut sein - dacht ich mir - und siehe da - schon am ersten Tag rückt die Aussicht auf einen neue unselbständigen Job in greifbare Nähe - klar, muss ich jetzt noch bissale was dafür tun - noch schnell einen Kurs besuchen, der mir fehlt, damit ich die nötigen Voraussetzungen erfülle - aber auch das ist schon geregelt.

    Weißt, was die Krux ist beim "danach suchen"? - dass die Aufmerksamkeit aufm Suchen liegt - statt aufm "Finden".

    Ich weiß, dass dies nicht nur beim Job so ist - wobei ich mir bei Beziehung bisher auch weniger leicht getan hab als bei Jobs ;-) Wünsch dir alles Liebe für die Liebe - lass es einfach zu, von deinem Traummann gefunden zu werden.

    Ich persönlich halte absolut nix von Singlebörsen - hab nen lieben Freund, der permanent "dated" - aber ausser immer wieder schnelle Nummern schaut da nicht wirklich was raus - ok, er hat Nachholbedarf und Notstand - aber ich für mich glaub noch immer, dass es irgendwo den für mich passenden Deckel gibt - und wenns sein soll, dann wird er mir beim Billa mitn Einkaufswagerl auf die Ferse fahren - oder irgendwas in der Art - aber dafür brauch ich keine Singlebörsen.

    Wobei ich deine Panik schon irgendwie nachvollziehen kann - meine Tochter ist 33 und Single :)
     
    Martin44, Silence und Reinfriede gefällt das.
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Sommerliebe!

    Du hast schon sehr gute Antworten bekommen, finde ich. Ich möchte auch noch ein wenig feedbacken, was mir zu Deinem Posting einfällt.

    Ja, das ist das ewige Spiel. Mal gefällt einem einer, der kein Interesse hat und andererseits gibts dann welche, die einen interessant finden und nicht in Frage kämen.

    Mir ging es vor vielen Jahren ähnlich, bis ich einmal einen Stop eingelegt hatte. Und mich bewusst umgedreht habe und einen Mann angeguckt hatte, der nicht, aber absolut nicht in mein Beutschema passte, der mich aber schon lange mochte.

    Ich gebe zu, es war die absolute Neugierde, mal einen Mann auszuprobieren, der mir nicht zusagte. Wir waren drei Monate später verheiratet und bekamen drei Kinder. Es war auch viele Jahre eine einzigartige und wunderschöne Beziehung - hätte ich VORHER nie geglaubt, niemals.

    Was ich damit sagen möchte: Es kann gut sein, dass eine Focusveränderung den Erfolg bringen kann. Ich mein damit nicht, dass Du Dir einen Mann anlächeln sollst, vor dem Dir graut oder ähnliches. Sondern vielleicht auch jemanden, der nicht glänzt, sondern dessen Qualitäten nicht auf den ersten Blick feilgeboten werden, sondern auf den zweiten.

    Liebe Sommerliebe, vielleicht könntest Du beschreiben, wie ein Kennenlernen bzw. eine Kurzzeitbeziehung bei Dir abgelaufen ist, das wäre vielleicht hilfreich.

    Das verstehe ich nun überhaupt nicht. Ist ein Geschiedener für Dich 2. Klasse?

    Und was meinst Du mit "man muss nehmen was übrigbleibt"?

    Menschen haben Beziehungen, diese können auseinandergehen - beide Partner werden oft wieder "frei". Ist es für Dich ein Qualitätsmerkmal, wenn man nicht getrennt ist? Ich versteh das nicht ganz.

    Ich bin 50 - und in meinem Alter laufen auch genügend Singles herum, Geschiedene, Getrennte....deswegen sind sie nicht besser oder schlechter, sondern haben einfach Erfahrungen gemacht, angenehme und weniger angenehme.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Eberesche, ElliB und Silence gefällt das.
  6. Silence

    Silence Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Sommerliebe,

    mir ist da noch was eingefallen !

    Ich habe das Gefühl, daß Dein ganzes Denken und Handeln auf der Meinung anderer beruhen , wieso läßt Du Dich sosehr von anderen beeinflussen ,
    wo ist Deine eigene Meinung.

    Das Aussehen hat nicht mit dem Charakter zu tun, vielleicht wärst Du positiv überrascht, wenn Du Dir die Menschen näher anschaust, die nicht, wie es Reinfriede so schön sagte, in Dein Beuteschema passen !
    Das wichtigste ist doch , daß dieser Mann zu Dir steht, Dich achtet und mit Dir zusammen etwas aufbauen will !

    Es muß nicht immer sofort das große Feuer der Leidenschaft sein, aus einer kleinen Flamme kann soviel mehr entstehen !
    Versuch erstmal eine Freundschaft aufzubauen, die auf Symphatie beruht !

    Aus meinen eigenen Erfahrungen kann ich Dir nur raten, hör auf Dein Herz und nicht auf andere !

    Ich hoffe, daß Dir die Antworten helfen, diesbezüglich eine andere Sichtweise kennenzulernen !

    Viele liebe Grüße,

    Silence
     
  7. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    ....was mir gerade so auffällt.....

    wenn Frauen keinen Partner haben/finden suchen sie die Fehler zuerst bei sich selbst!

    Finden Männer keine Partnerin sind meistens die bösen Frauen Schuld ....

    aber das nur am Rande bemerkt........
     
    Clara Clayton gefällt das.
  8. pisces

    pisces Well-Known Member

    meiner erfahrung nach gibt es 'den richtigen' nicht. manche männer passen, manche männer weniger. und das auch ggf. über verschiedene lebensabschnitte. und wenn ich einen mann superpassend fand, fand der mich absolut nicht passend. ist schon eine krux.
     
  9. pisces

    pisces Well-Known Member

    das stimmt. ich bin auch der meinung, dass es hilfreich ist, aktiv und strategisch zu suchen und sich nicht 'finden zu lassen'. der mann muss dir natürlich in seinem wesen und im körperlichen gefallen und wenn du familie haben möchtest, zuverlässig, kinderlieb und auch finanziell möglichst gesichert sein. und das ist bei geschiedenen männern oft nicht der fall, die wollen zudem meist keine kinder mehr. die 'große liebe' wäre da für mich kein primäres kriterium.
     
    Clara Clayton gefällt das.
  10. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Liebe Sommerliebe,

    vieleicht setzt Du Deinen Fokus zu sehr auf ein bestimmtes Ideal? (Ich denke bei mir das die Menschen die sich zu sehr von ihrer Suche nach dem "It" bestimmen lassen
    schlicht vor dem Reichtum der gelebten Wirklichkeit verschlossen sind.)
    Ich bin sicher das Du jemanden finden wirst der gut für Dich ist- aber dazu muss man erst mal die Augen öffnen, und-
    last but not least- das Herz.

    ♥-liche Grüße,

    Blümerant
     
  11. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Frauen sind eben tiefsinnig ;) Manche...
     
    Martin44 und Silence gefällt das.
  12. Silence

    Silence Well-Known Member

    Aktiv vielleicht ja, aber nicht strategisch danach suchen,
    Das hört sich für mich an, als wäre die Liebe und was dazu gehört ein Schachspiel !
    Der Verstand spielt meiner Meinung nach eine eher untergeordnete Rolle !

    Was ist denn, wenn sie sich auf einmal in einen Mann verliebt, der im Moment nun nicht gerade finanziell der Kracher ist, aber dennoch ehrgeizig und strebsam ! Aber ansonsten , die absolute Wunscherfüllung !

    Sollte sie den dan fallenlassen wie eine heiße Kartoffel ? Oder sich erstmal die finanziellen Rücklagen zeigen lassen ?:D

    Viele Grüße,

    Silence
     
  13. Silence

    Silence Well-Known Member

    Können Männer aber auch sein, besonders, die von denen man es nicht erwartet ! ;)
     
    bluemerant gefällt das.
  14. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo zusammen,

    das gehört zwar jetzt nicht unbedingt zur Sache, aber vor 5 Jahren ist hier im Ort ein sehr angesehener Mann verstorben, von dem man nie gedacht hätte, daß dieser ein eigenes Buch über Gedichte und Erzählungen geschrieben hat, die sehr tiefgründig und schon fast düster gewesen sind !
    Dieser Mann war nur als absoluter Spaßvogel bekannt, im Karneval sehr aktiv und durchgehen als geselliger Mensch jedem hier ein Begriff !

    Seine Frau hatte dann dieses Buch veröffentlicht !
    Es hätte nie jemand vermutet, nur seine eigene Familie und sehr enger Freundeskreis wußte, daß dieser Mann schwer depressiv gewesen ist !

    Viele liebe Grüße,

    Silence
     
  15. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Liebe Silence,

    wieso passt das nicht hierher?
    Tolle Untermalung deiner These.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden