Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ungerechte "Freundschaft"

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von Mizuno, 6 September 2007.

  1. Mizuno

    Mizuno Guest

    Werbung:
    Hi Leute,

    ich hab da mal wieder ein Problem, fangen wir letzten Samstag an:
    Eigentlich hatte ich vor den Tag bei meinen Eltern zu verbringen, aber dann rufte meine "beste Freundin" (oder so ähnlich....) an und wollte sich mit mir sofort treffen, da sie Streit mit ihren "Freund" hatte (obwohl sie noch einen anderen Kerl im Herzen hat, aber darum gehts mir zurzeit nicht).

    Wir haben uns draußen getroffen und ich leihte ihr mein Ohr und Rat. Ich bin mit ihr dann zu ihr gefahren und da haben die zwei in meiner Gegenwart ca. 3 Stunden (!) lang gestritten. Weil alle zwei bei einem Satz so lange gebraucht haben, um auf den Punkt zu kommen und es war sehr anstrengend den beiden zuzuhören. Ich wollt nix sagen sonst keift er mich wieder an. Und ich konnte nicht einfach so nachhause gehen. Aber dann war auf einmal alles wieder gut und die zwei süßraspelten total (obwohl ich froh bin dass alles wieder gut ist, aber so shnell geht des normalerweise ned und daher kam mir alles so gespielt, so falsch vor. aber so geht das wohl allen als "drittes Radl am Rad")
    Dann wollt sie bei mir übernachten. Bei mir in der Wohnung erzählte ich ihr über meinen Bruder (33 Jahre alt), der arbeitslos ist sich seine Wohnung nicht mehr leisten kann und jetzt bei meinen Eltern wohnt. Sie so "selber schuld wenn er arbeitslos und jetzt bei seiner Mami wohnen muss" SIE arbeitet aber wie er als Callcenter-Agent immer wieder und wartets bis die sie mal raushauen und als SIE Streit wieder mal hatte wollte sie auch wieder bei ihren Papi wohnen. Aber der hat sie wieder rausgehaut (und da bin ich sehr froh meine Eltern zu haben)

    Dann haben wir den Film "Troja" gesehen, dann fing sie mit ihren "Traum-prophezeiungen" an weil sie vom Krieg träumte (aber zu dem Zeitpunkt hatte sie viel Streit und daher denke ich es davon kommt) und seit dem glaubt sie bald kommt der ach so groooooße 3. Weltkrieg und ich muss ihrer Meinung den Tatsachen ins Auge sehen, aber zum Teufel welche Tatsachen?!!! Ich sehe nur wir haben ein großes Problem wegen dem Klima... Ich hasse es einfach nur wenn sie vom Krieg labert und ihn so dermaßen herbei beschwört, so als ob Krieg was schönes wär, ich glaub die will nur eine Bestätigung dass sie wie "Nostradamus" ist.

    Kommen wir langsam wieder zum Thema: Sie glaubt bei einem Weltkrieg kämpft die ganze Welt und als ich ihr sagte, dass ich von meinem Bruder gehört habe dass dem nicht so is sondern dass sich mindestens 2 Nationen bekämpfen, fing sie wieder zu lästern an "Hast bei Geschichte nicht aufgepasst?!" (dabei hab ich Geschichte mehr geliebt als sie) "Dein Bruder ging zwar in eine HTL und sehr viele Einser, aber er ist trotzdem ein Trottel" (oder so ähnlich)

    Sie ging dann mitten in der Nacht wieder nachhause, da sie spürte dass ich tief verletzt war. Und in einem solchen Moment kann ich einfach nichts erzählen was mit mir los ist, da ich eine sehr stare Hemmschwelle habe und ich wollte nichts dazu äußern da sie sehr rechthaberisch ist.

    Sie hatte meine Ohrringe bei mir vergessen. Und gestern Abend (Und da hat`s geschüttet und eiskalt war es auch) brachte ich netterweise ihre Ohrringe da sie sie unbedingt gestern noch wiederhaben wollte.
    Und da ich sie nicht sehen und mit ihr über die Situation letzten Samstag nicht reden wollte und endlich meine Ruhe so spät noch haben wollte, legte ich ihre Ohrringe unter ihre Fußmatte.

    Ich ging ein paar Straßen weiter und schrieb ihr dass sie dort liegen. (JETZT KOMMTS): Sie schrieb mir undankbarer Weise:"Bei dir weiß man einfach nicht woran man an dir ist und ich habe keinen bock mehr mit dir zu streiten und zu diskutieren und ruf dich nicht mehr an und du mich auch nicht"
    WANN HABEN WIR BITTE DISKUTIERT?!!!

    - Versteht ihr?

    Hätte ich ihr die Ohrringe nicht geben sollen? Denn immerhin war das Wetter total scheiße und sie schreibt mir nicht zurück und fliegt heute nach Ägypten mit ihren "Freund" für eine Woche und lässt mich mit einem solchen Schmerz zurück..... Ich hoffe ihr konntet mir folgen. Was hättet ihr gemacht? Was soll ich jetzt tun? Neue Freunde suchen?

    Ich leihe ihr ständig mein Ohr und Rat und das Leid anderer interessiert ihr nicht, wir waren jahrelang "befreundet" früher war sie mir irgendwie lieber, denn damals verstand sie noch dass ich über meinen Kummer nicht reden kann. So lange kenne ich sie jetzt schon, und ich kann einfach nicht verstehen warum sie mich einfach so wegwirft. sie ist der Meinung sie hat Freunde mit "Stil" gefunden und ich gehöre wohl nicht mehr dazu. Aber wenn sie bei jedem, der ein Problem hat, den Kontakt einfach so abbricht wird sie sehr bald keine freunde mehr haben. Streit ist eigentlich was sehr positives, oder?

    Als ich mal einen Freund hatte und der aus meiner Wohnung nicht weggehen wollte, half sie mir auch nicht obwohl ich sie darum gebeten habe, aber wenn ich sie darauf anspreche erinnert sie sich seltsamerweise nicht mehr daran. Er hat sie mal angerufen und sie war dann sauer auf mich und ICH musste mich bei ihr entschuldigen!! ICH war doch das Opfer bei der ganzen Sache.


    Ist etwas lang geworden, aber damit hab ich mich ausgesprochen.
    Ich möchte nur darüber reden und eine Lösung finden und liebe, unterstützende Worte von euch hören in dieser schweren Zeit.

    Danke euch mal
    :)
     
  2. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    Hallo,

    das ist keine Freundschaft. Und falls einmal eine war, ist sie es nicht mehr.

    Der Vorschlag, keinen Kontakt mehr zu pflegen, halte ich für sehr vernünftig, zumal ihr euch gegenseitig nur aufreibt.

    Gibt es eine gewisse Konkurrenz? Ich meine, kann auch hormonell bedingt sein, hängt vom Alter ab. Ihr sprecht einfach nicht (mehr) dieselbe Sprache. Wahrscheinlich habt ihr euch auseinander-ent-wickelt.
     
  3. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    Halli hallo!

    Oh ha,also nach Deinen Beschreibungen (habe ähnliches erlebt) würd ich sagen HAK `es ab !

    Du bist doch kein Fußabtreter,und keiner hat das Recht seine Eitelkeiten an Dir zu stillen

    Freunde sind doch nicht dafür da sich an dir zu messen oder dir das Gefühl zu geben du bist in manchen Dingen schlechter als der andere!

    Hatte auch eine jahrelange "Freundschaft",wollte immer Harmonie und es immer nur recht machen und letztendlich hat man mir die Butter auf dem Brot nicht gegönnt !
    Mir wurde kaum Verständnis entgegengebracht aber ich sollte immer parat stehen
    Das geht so nicht!!
    Man tut und macht weil man dem anderen auch was wert sein möchte...
    Aber so soll das ja nicht sein,ich muß dem anderen doch eigentlich nichts beweisen!

    Ich finde wenn ihr was an dir liegt müßte sie wieder auf Dich zukommen,Du solltest nicht hinter ihr her laufen.
    Klingt vielleicht etwas hart aber ich bin in solchen sachen auch etwas "geschädigt".
    Und es gibt ein paar Menschen die mich nehmen wie ich bin ohne Ansprüche zu stellen und freuen sich oder leiden mit mir ohne zu "be oder Ver- urteilen"

    Konzentriere Dich auf Menschen die Dir gut tun!
    Und dieses Mädel tut Dir glaub ich zur Zeit nicht gut!
    Kommt mit sich selbst nicht klar und will das auf andere kompensieren,wenn auch unbewußt!
    Wäge Du für Dich ab was Dir an ihr liegt!
    Es ist nicht einfach wenn man sich jahrelang kennt,auch viel durchgemacht hat usw..
    Ich hab den Schritt nach 15 Jahren "Freundschaft" gemacht...heut fühl ich mich frei,keiner pfuscht mehr in meinem Leben rum und beurteilt was ich mache!
    Oder sag ihr mal die Meinung und wenn sie sich zurückzieht weil ihr das nicht paßt...dann adios amigos!
    Es muß auch mal Kritik vertragen werden(können die wenigsten)
    und wenn ihr was an dir liegt denkt sie auch darüber nach!
    LG schmiddi
     
  4. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    Liebe schmiddi!

    Da musst Du jetzt wohl durch .... :-(

    Lass sie gehen.

    Alles was der Mensch los lässt kommt entweder wieder zu ihm zurücvk,
    oder aber es hat ihm nie "gehört".

    Bussal
    Daniela
     
  5. Mizuno

    Mizuno Guest

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    Zuerst mal danke für eure Unterstützung, :danke:
    hier meine Antworten dazu:

    Ich denke es geht um ihre Rechthaberischkeit, sie glaubt mir schwer etwas wenn sie anderer Überzeugung ist.
    Ja, ich bin mehr ein Optimist und sie zu einem Pessimisten geworden.

    und an bschmiddi75:
    Du sprichst mir aus der Seele! Das kenn ich zu gut.
    Ausgleich ist selbst in einer Freundschaft wichtig.

    Wo gibt es solche Leute :) möchte auch gern solche kennen lernen.
    Im Ernst: Wie finde ich am besten neue Freunde?

    Und Elladana:
    Gilt das für mich und schmiddi?
    Ich denke schmiddi hat schon bereits daraus gelernt :)

    Ich würde sie am liebsten wissen lassen, dass sie nicht fehlerfrei ist.
    Und dieses Mal werde ICH mich sicher nicht entschuldigen, denn mein Logopäde hat mir das damals geraten, um die Freundschaft zu retten musste ICH mich entschuldigen auch ohne zu wissen warum.
    ABER dieses mal sicher nicht. Ich bereue es dass ich mich damals entschuldigt hab ohne einen Sinn dahinter und obwohl ich das Opfer war die eigentlich ihre Hilfe brauchte.
    Wie seht ihr das?

    MfG
    eure Mizuno
     
  6. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    OHHH da hab ich wohl was verwechselt.
    Sorry - aber der Inhalt ist eh so oder so der selbe :)

    Kommt ganz darauf an was Dir wichtiger ist.
    Ist es Dir wichtig einmal Recht zu behalten und Dich ein mal zu behaupten, dann lass sie und entschuldige Dich JA nicht !

    Wenn es Dir wichtig Grenzen setzen zu lernen, was bei solchen Menschen unumgänglich ist, nämlich mit Menschen die einem viel abverlangen, dann bleib - zumindest so lange, bis Du es kannst.

    In meiner Wahrheit schaut es so aus, dass letzteres Dich letzlich freier macht.
    Denn solche Menschentypen können Dir dann nie wieder an. .-)
    Aber es ist auch der schwerere Weg - das ist zugegebener Maßen ohne Zweifel der Fall.

    Liebe Grüße!
    Daniela
     
  7. prudencia

    prudencia Guest

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    Hallo Mizuno,
    erst einmal, ich kann dich schon verstehen, daß du im Moment niedergeschlagen bist. Meine Worte sind nicht böse gemeint :clown:.
    Möchtest du eine Lösung finden oder liebe unterstützende Worte?

    Wieso warst du das Opfer?
    Keiner ist fehlerfrei! Das brauchst du ihr nicht extra sagen. Ich kann schon verstehen, daß dich das mit dem Entschuldigen stört. Siehe es doch so; du weißt, daß du dich eigentlich nicht entschuldigen brauchtest und gut.
    Verstehen kann ich nicht, daß du dich als Opfer siehst. Du vergeudest so deine Energie. Was dich so extrem stört, hat nur mit dir zu tun?
    Warum brachtest du ihr die Ohrringe nach? Bei dem Wetter? Was hast du von ihr erwartet? Dankbarkeit? Warum willst du unbedingt "nett" sein? Meinst du, du bist dann liebenswerter? Eigentlich wolltest du ihr die Ohrringe doch gar nicht bringen. Hast es aber dennoch getan? Möchtest du von ihr Anerkennung? Wofür? Weil du so nett bist?
    Du hast volkommen recht, eine so ungerechte Freundschaft kann nicht halten. Dazu betragen tut ihr beide, nicht nur sie.
    Echte Freunde findet man nur, wenn man sich gibt, wie man ist. Wenn man sich verstellt und nett ist....bekommt man das zurück, was man ausstrahlt...unechte Nettigkeit ;)

    Prudencia
     
  8. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    ich würde sagen, dass das keine richtige freundschaft und auch nicht die richtige freundin für dich ist. wenn diese frau mit ihrem freund streitet, ist das deren sache, da brauchst du nicht dabeihocken.

    ihre aussagen über deine ansichten sind sehr dumm. auf mich macht diese frau einen sehr oberflächlichen eindruck, sie nutzt dich aus, du sollst streit schlichten

    ohrringe vorbeibringen usw...

    lass sie sausen. an dieser dummen frau hast du nix verloren.

    althea
     
  9. Mizuno

    Mizuno Guest

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    Ich möchte beides :) darum schreibe ich das ja.
    Ich habe mal einen Freund gehabt der sofort in meiner Wohnung bleiben wollte und er liess sich nicht rauswerfen. Da hab ich sie angerufen und gebeten mir zu helfen und ihr Freund auch. ICH war das Opfer einfach.
    Normalerweise ist das doch klar dass man für sowas dankbar sein sollte. Ich habs getan, weil wenn ich es nicht getan hätte würde ich es später zurückbekommen. NUR aus dem Grund.
    Anerkennung? Klar! DAS IST DOCH NORMAL BEI EINER FREUNDSCHAFT, oder?!

    Ich habe mich gegeben wie ich bin und wollte mit ihr nicht reden und das hab ich doch getan. Aber das akzeptiert sie wohl nicht. Ist es nicht normal dass man mit einem nicht reden will der deine eigene Familie beleidigt?

    MfG
     
  10. prudencia

    prudencia Guest

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    Guten Morgen Mizuno
    Ja gut, ich hatte das dann falsch verstanden. Spätestens da hättest du merken müssen, wie sie zu dir steht.

    Ehrlich gesagt ein Schxxxxgrund. Der kam ja wohl kaum von Herzen:nudelwalk


    Nein. Freundschaft ist für mich ein Miteinander. Nicht ein heischen nach Anerkennung. Freundschaft ist ein Geben und Nehmen, mal gibt der Eine, mal der Andere. Mal nimmt der Eine, mal der Andere. Wechselseitig. Freundschaft ist meiner Meinung nicht dazu da um sein Ego aufzupolieren. Freundschaft ist einfach Freundschaft, weil man froh ist, dass der andere da ist. In guten wie in schlechten Zeiten. Nicht nur, wenn man etwas will. Dann ist es für mich keine Freundschaft.

    Tut mir leid. Von deinem Schreiben her, würde ich sagen hast du nicht!
    Das ist okay, wenn jemand meine Familie beleidigt würde ich gar keinen Kontakt haben wollen. Aber du bist nicht konsequent gewesen. Sie hat deine Familie beleidigt und du trägst ihr die Ohringe (bei Regen) hinterher....
    Da gibst du dich wie du bist????
    Sorry, das ist mir zu hoch.
    Prudencia
     
  11. Mizuno

    Mizuno Guest

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    was würdest du denn tun wenn du eigentlich so eine Wut auf eine Person hast? Würdest du da etwa liebe Gedanken hegen? Das wär dann nicht mein wahres Selbst gewesen, ich will mich doch nicht selbst belügen.
    Und irgendwie musste ich ja diese Dinger los werden. in den Müll? Nein, sonst wär ich wieder schuld wenn ihre Ohrlöcher zuwachsen.
    Vielleicht sehe ich Anerkennung anders.
    Für dass es eine Freundschaft war, müsste sie mich eigentlich als Freundin ANERKENNEN, oder? Oder als was anderes ERKENNEN?
     
  12. prudencia

    prudencia Guest

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    Hallo Mizuno
    Sie selber abholen lassen!? Das wäre eine Möglichkeit gewesen. Ich glaube du belügst dich in pucto Freundschaft.

    Klar.



    Hm, ich habe mir grad mal dein Profil angeschaut. Unter Biographie fand ich:
    kann es sein, daß du dich gerne in der Opferrolle wiedersiehst? Ich meine das nicht böse.
    Das du zu wenig Anerkennung für die Sachen, die du machst bekommst? Sie über eine Freundin holen möchtest? Das funktioniert so nicht.

    Ich sehe das etwas anders. Aber das mag an meinem Alter liegen und an meinen Erfahrungen mit Freundinnen. Das Problem ist, du möchtest alles was du (für sie) tust anerkannt und gewürdigt haben. Schraube deine Erwartungshaltung etwas runter, vielleicht klappt es dann ja. Ich will nicht sagen, daß sie die falsche Freundin für dich ist. Ihr könnt vielleicht beide an euch lernen oder wie du oben sagst ERKENNEN.... Erkennen, was eine Freundschaft ausmacht. Nicht so ein Kleinkinderkram wie: Wenn ich lieb zu dir bin, mußt du auch ganz lieb zu mir sein. DAS hat für mich nichts mit Freundschaft zu tun.

    Ich höre aus deinem Text heraus, daß du was du gibst, direkt zurückhaben möchtest. Daß du manche Dinge nur tust, weil du Angst hast, daß Schlechtes zu dir zurückkommt? Die Dinge, die du machst kommen nicht von Herzen. Und das ist meiner Meinung nach das Wichtigste. Wenn es von Herzen kommt, kommt es zu dir zurück. Wenn du es aber an Bedingungen und Erwartungen knüpfst, kann das nichts werden.

    Vielleicht ist sie das gewohnt, daß sie redet und du nicht über deine Sachen reden möchtest. Wenn es dir zuviel wird, sage es ihr einfach. Du mußt ihr ja nicht zuhören, keiner zwingt dich.


    Wenn sie bei jedem einfach so den Kontakt abbricht, war es von ihrer Seite keine echte Freundschaft. Es waren nur Lückenbüßer für die Nächste. Freunde kommen und gehen

    Mal grob umrissen von mir:
    Ich hatte im Kindergarten eine Freundin, die bis in die Schulzeit "hielt", mit ca. 11 zog sie weg und der Kontakt wurden immer weniger. Ab 13 hatten wir keinen Kontakt mehr. In der Schule hatte ich von der 5. bis zur 8. Klasse eine beste Freundin und von der 8. bis zur 10. eine andere. Dann zog ich weg und hatte eine neue beste Freundin, da war ich auch immer der seelische Mülleimer (ich habe es mir bieten lassen). Der Kontakt brach vor ca. 10 Jahren ab. Dann habe ich eine beste Freundin seit ich 16 bin, die habe ich heute noch. Wir treffen uns mal täglich, mal sehen wir uns Wochen nicht. Dann habe ich noch eine gute Freundin, die ist auch weggezogen, aber der Kontakt steht, mal mehr, mal weniger. Ich will damit sagen: auch beste Freundinnen kommen und gehen. Der Kontakt ist einige Jahre sehr intensiv und irgendwann läuft es auseinander. Ich habe selbst jetzt vor ca. 5 Jahren noch eine neue Freundin gefunden. Es hat sich so langsam ergeben. Erst sind wir über 3 Jahre ca. alle 3 Monate zusammen in die Sauna gegangen, einfach so, wir kannten uns nur vom Sehen. Mittlerweile treffen wir uns etwas öfter, aber auch: mal mehr und mal weniger. Deswegen ist eine Freundschaft nicht weniger wert.
    Die Hauptsache ist, wir erwarten nichts voneinander. Wir treffen uns gerne, können uns austauschen und daraus hat sich eine Freundschaft entwickelt. Das funktioniert nicht immer. Ich habe auch noch ein paar andere, mit denen ich mich ab und an treffe, doch da ist es anders. Es ergibt sich einfach oder nicht. Man kann nichts erzwingen.
    Ich wollte dir damit sagen, daß ich schon nachvollziehen kann, wie du dich fühlst. Mit aller Macht an einer Freundschaft festhalten bringt nichts. Laß sie einfach los. Entweder geht eure "Freundschaft" in die Brüche oder sie wird neu belebt. Aber sei bitte ehrlich und mache nicht nur Dinge, die man macht, damit man Freunde bleibt oder beliebt ist. Oder weil du meinst, du bekommst gute Dinge zurück. Mache die Sachen einfach, weil sie dir Spaß machen. Vielleicht kannst du es ja so drehen, daß dir deine Pflichten auch Spaß machen, dann bekommst du vielleicht mal eine Anerkennung dafür.
    Prudencia
     
  13. Mizuno

    Mizuno Guest

    AW: Ungerechte "Freundschaft"

    Das wäre nicht gut gewesen, denn ich wollte sie ja nicht sehen. Das war einfach das Beste in dieser Situation.
    Nein, aber viele erwarten sich dies und jenes von mir und ich tue zurzeit Pflichten, die ich mir selbst auferlegt habe und ich muss halt durch, ich beschwer mich nicht, obwohl ich gerne andere Sachen machen möchte.
    Es war das beste sie unter die Fußmatte zu legen, denn somit habe ich sie nicht treffen müssen und dadurch bin ich diese Dinger los.
    Nein, ich dachte es wäre normal wenn sie mir wenigstens dankbar wäre, findest du etwa nicht?
    So ist es auch bei meiner Mutter: wenn ich sie und "ehemals Freundin" mindestens nicht einmal in der Woche treffe, glauben sie beide ich habe sie nicht mehr lieb. Dabei möchte ich etwas Abstand haben weil mir das etwas zuviel wird.
    Wie gesagt wollte ich nicht mehr als Dankbarkeit von ihr oder darf man sowas heutzutage nicht mehr erwarten?
    Doch :) ich muss mir einiges anhören lassen wenn ich mal bockig war und nachher nur mit ihr reden wollte. "Dies war nicht richtig von dir und dann dies und jenes...."
    Mach ich schon, in der Hoffnung dass alles besser wird.

    MfG
     
  14. Mizuno

    Mizuno Guest

    AW: Ungerechte "Freundschaft TEIL 2"

    Sie hat mir gestern wieder geschrieben, obwohl sie ja wie gesagt geschrieben hat dass sie nicht mehr streiten will und dass ich sie nicht anrufen soll:
    "du hast mir geschrieben dass es unfair war dich mit diesen schmerz zurückzulassen aber reden wolltest du auch nicht darüber also beschwer dich nicht und du hast auch gesagt du bist nicht böse als ich gefragt hab bevor ich gegangen bin du widersprichst dich"
    1.: ich wollt nicht über die situation reden wie sie bei mir war, sondern ich wollt darüber reden vor den Tag als sie abflog
    2.: ich hab absichtlos gelogen dass ich nicht böse auf sie war weil es uns beiden klipp und klar war, dass ich doch darüber böse war.


    dann schrieb sie:
    "dir sollte mal klar werden was du willst und wie oft hat mich der martin (mein Bruder) beleidigt und jetzt ist mir halt mal was rausgerutscht ich hab mich schon sehr oft beleidigen lassen und ich hab oft nichts gesagt"
    3.: SIE weiß nicht was sie will, erst wollt sie keinen Streit dann doch?!

    "Bei so einer Kleinlichkit nicht reicht und du gleich so eine Szene machst dann sorry aber für das hab ich keine Nerven"
    SIE macht doch die ganze Szene, anfangs wollt ich eh nicht darüber reden. Bei jeder Kleinlichkeit lässt sie mich also sitzen, AHA!

    "mir geht das auf die Nerven das du wegen jeden Schmarrn beleidigt bist und dich widersprichst und normal kann man dann auch nicht mit dir darüber reden"
    Soll ich also immer ein falsches Lächeln aufsetzen und immer sofort sagen was los mit mir ist? Darf ich auch mal beleidigt sein?

    "Ich bin im Urlaub vorher hättest du Gelegenheit gehabt darüber zu reden und zum Geburtstag hast du mir gestern auch nicht gratuliert tolle freundin"
    Ich wollt darüber nicht reden verdammt nochmal! und das akzeptiert sie wohl nicht. UND nach all der Sch**** von ihr soll ich ihr noch zu Geburtstag gratulieren?! Obwohl sie letztes Jahr meinen vergessen hat obwohl ich ein paar Tage zuvor es erwähnt hatte? Dann hätte sich sie sehr SCHHHHHHÖÖÖÖNNNE Wünsche anhören können......

    "Was ist das für eine Freundschaft wenn du mir ständig Vorwürfe machst und immer gleich beleidigt bist und dass man nicht ohne streiten weiterkommt ich fühl mich dadurch auch nicht besonders laiwond"
    Ich habe sie daran erinnert dass sie meinen vergessen hatte. Was ich fühle ist ihr wohl egal.....


    Ich konnte letzte Nacht fast nicht schlafen weil sie es immer so dreht dass ICH immer Schuld bin und dass ich dann letzten Endes ich mich entschuldigen muss..... Das hat sie in einer SMS auch erwähnt dass ich Schuld bin und dass ich mich bei ihr wieder mal entschuldigen muss.

    Was sagt ihr zu diesen Worten? Ich habe mich sogar gestern selbst verletzt nach einem Wutanfall...... Das blöde is wieder mal sie hat noch ein paar Sachen von mir die ich gern wieder hätte.... Mehr möcht ich von ihr nicht..... Sie hat mich schon genug verletzt für dieses Ende.....Sie sieht nie ihre Fehler ein, was ich schon erwähnt hatte..... Hauptsache sie ist die Gute.....:(

    MfG,
    eure Mizuno......
     
  15. prudencia

    prudencia Guest

    AW: Ungerechte "Freundschaft TEIL 2"

    ...sach ich doch, wie du mir so ich dir.
    Liebe Mizuno,
    vielleicht solltest du dir mal überlegen was du willst.
    Deine Meckerei über deine Freundin solltest du als
    erstes mal auf dich beziehen.
    Ich glaube, was du ihr vorwirfst, kannst du 1 : 1 für
    dich nehmen.
    Nix für ungut.
    Das mit dem selbst verletzen finde ich nicht sehr gut :nudelwalk
    Das macht es nicht besser. Vielleicht wäre es mal gut, wenn du über
    deine Probleme redest.
    Außerdem brauchst du dich bei keinem entschulidgen.
    Vielleicht magst du hier über deine Probleme schreiben.
    Auch wenn meine Worte nicht nett rüberkommen, ich will dir nichts böses.
    Du hast noch eine Menge Entwicklung vor dir.
    Prudencia
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden