Was soll "Du bist zu Nett" bedeuten?

Eisregen

Active Member
Hallo,

ich habe das Problem (wie sicherer viele andere auch), das mir andauernd gesagt wird "Du bist zu Nett".
Ich habe mal ein bisschen im Internet gelesen, wo ähnliche Fragen wie diese gestellt wurden und kam damit noch mehr ins grübeln.
Als Antworten wurden hauptsächlich gegeben:
- Ja-Sager
- Immer gleiche Meinung
- Jeder konfrontation aus dem Weg gehen
- Alles Recht machen

Ich bin kein "Ja-Sager", ich habe immer meine Meinung, habe (in meinen Augen) einen gesunden Egoismus (wenn man es so ausdrücken kann), gehe konfrontationen nicht aus dem Weg, eher im gegenteil. Ich provoziere gerne und diskutiere auch gerne (muss ja nicht alles in einem extremen Streit enden ;)). Alles Recht machen, naja vieles aber auch nicht alles, wie oben schon gesagt, gesunder Egoismus.

Sachen die ich mache/nicht mache, die ich vielleicht noch eher als Problem sehe:
- Ich nutze andere nicht aus, wenn es denen schlecht geht z.B.
- Bei mir kommen Angst das ich Verlassen werde und Schüchternheit zusammen. Ich warte immer darauf was mein Gegenüber macht. Selten kommt etwas von mir.

Habt ihr vielleicht noch andere Erfahrungen gemacht, womit das zusammenhängt?

Gruß
 
Werbung:

Clara Clayton

Well-Known Member
Hallo Eisregen,

nein soetwas hat mir noch niemand gesagt.

Hast du Die/Denjeniegen, der dir soetwas sagt einmal direkt gefragt, was sie/er damit meint?

Es muß ja nicht unbedingt negativ gemeint sein, wenn du als "nett" bezeichnet wirst. Vielleicht warst du gerade hilfsbereit o. ä. und wurdest deswegen "nett" genannt.

Vielleicht siehst du dich aber ganz anders als deine Freunde und Bekannte. Vielleicht bist du doch gar nicht so diskutier - und durchsetzungsfreudig wie du selber denkst, sondern eher kompromißbereit und nachgiebig.

Meistens sieht man sich selber ja ganz anders als die Umwelt.

Als "ZU nett" bezeichnet zu werden, klingt für mich sehr abwertend. Da fällt mir immer der Spruch "nett ist die kleine Schwester von Schxxxxx" ein.

An deiner Stelle würde ich das Nächste mal sofort nachfragen wie diese Ansage(zu nett)gemeint ist und mir solche Aussagen entschieden verbitten. Da können die Leute gleich einmal feststellen "WIE nett" du bist;)!

Denn alleine, daß die Leute sich trauen dir gegenüber solche Aussagen zu machen, zeigt doch, daß du ein sehr freundlicher Mensch bist. Nicht jeder läßt so eine Ansage gleichmütig über sich ergehen.
 

Eisregen

Active Member
Hast du Die/Denjeniegen, der dir soetwas sagt einmal direkt gefragt, was sie/er damit meint?

"Sie"
Ja habe ich, bereits mehrfach, aber bekomme irgendwie nie eine Antwort drauf. Bleibe da allerdings weiterhin hartnäckig.

Zum Thema Falsche Selbsteinschätzung. Ich weiß es nicht, sind so Dinge die mir im laufe der Zeit von Leuten in meinem Umfeld gesagt bzw. bestätigt wurden. Vielleicht bin ich nicht jedem gegenüber gleich, vor allem wenn man etwas für eine gewisse Person emfpindet, ist das immer etwas schwieriger sich selbst Treu zu bleiben.

Denn alleine, daß die Leute sich trauen dir gegenüber solche Aussagen zu machen, zeigt doch, daß du ein sehr freundlicher Mensch bist. Nicht jeder läßt so eine Ansage gleichmütig über sich ergehen.

Was soll ich da denn deiner Meinung nach machen?

Erst sagen die Leute ich sei ein Arschloch und dann bin ich auf einmal "zu Nett" das ergibt für mich keinen Sinn. :D
 

Lucille

Well-Known Member
Hallo Eisregen (ein "cooler" Nick ;--),

Bei mir kommen Angst das ich Verlassen werde und Schüchternheit zusammen.
Ich warte immer darauf was mein Gegenüber macht. Selten kommt etwas von mir.

Schüchternheit ist die Angst vor zwischenmenschlichen Begegnungen.
kannst Du selbst in Worte fassen, was Dir hier Angst macht?

Verlassen werden ... von wem?

ich habe immer meine Meinung.

Ich warte immer darauf was mein Gegenüber macht. Selten kommt etwas von mir.

Das widerspricht sich, wie ich finde.


Alles Recht machen, naja vieles aber auch nicht alles

Kannst Du Beispiele geben?

LG
Lucille
 

Eisregen

Active Member
Verlassen zu werden von der Person, die mir aktuell was bedeutet, mit der ich einfach "mehr" will ;) Das sie halt etwas anderes empfindet oder einfach noch nicht so weit ist und deshalb nichts mehr mit mir zu tun haben möchte.


Das mit dem "ich warte auf mein Gegenüber" bezieht sich nicht auf treffen, Kino gehen oder sonstiges. Bei mir geht es eher darum "Soll ich sie küssen?" Halt in einem Bereich, wo schnell etwas schief gehen könnte ;) Wo dann die Angst und Schüchternheit von oben eine Rolle spielt.


Anruf: "Es regnet gerade stark, könntest du mich von Arbeit abholen?"
Wenn ich Zeit habe, ok.

Das meinte ich mit Recht machen. Halt Hilfsbereit sein, vielleicht bin ich auch zu Hilfsbereit, keine Ahnung. Ich versuche jedenfalls nicht mehr Himmel und Hölle in bewegung zu setzen damit ich irgendwen helfen kann. Das habe ich früher gemacht und mache ich aktuell nicht mehr. Das Problem ist halt, das ich viel Zeit habe, da viele meiner Kollegen weiter weg wohnen und ein spontanes treffen selten funktioniert.
 

Lucille

Well-Known Member
Verlassen zu werden von der Person, die mir aktuell was bedeutet, mit der ich einfach "mehr" will

Wenn Du Dich verbiegst, dann schützt Dich das nicht vor dem Verlassenwerden - ganz generell.
Und vorallem ganz im Gegenteil.
Jeder Mensch hat Ecken, Kanten und Eigenheiten.
Wenn er versucht, diese "weichzuzeichnen", dann verliert er auch an Profil.

Wenn Du geliebt/gemocht werden willst, dann sollte das um Deiner selbst willen sein - und
nicht dafür, dass Du Dich nicht zeigst, wie Du wirklich bist. In gewisser Weise täuschst Du so
auch Deine Mitmenschen.

Hilfsbereit sein, vielleicht bin ich auch zu Hilfsbereit

Hilfsbereitschaft ist doch eine sehr schöne und vorallem sozial verträgliche Eigenschaft ...

Unter "zu" hilfbereit verstehe ich, wenn jemand seine Hilfe aufdrängt bzw. seine eigenen
Bedürfnisse meist hinten anstellt.

Wenn jemand nur hilfsbereit ist, um gemocht zu werden, dann steht hinter der
Hilfsbereitschaft das falsche Motiv.

Aber ich denke, Du hast einen guten Weg für Dich gefunden, oder?

Das Problem ist halt, das ich viel Zeit habe, da viele meiner Kollegen weiter weg wohnen und ein spontanes treffen selten funktioniert.

Den Zusammenhang verstehe ich jetzt leider nicht.
 

Eisregen

Active Member
Ich verbiege mich ja nicht direkt,ich denke nur zu viel über die möglichen Folgen nach, was mich letztendlich selbst blockiert.

Meine Hilfsbereitschaft aufdrängen? Würde ich jetzt nicht sagen, ich biete es an, ob die Person es annimmt oder nicht bleibt ihr selbst überlassen.
Ich helfe auch nicht nur aus dem Motiv gemocht zu werden. ;)

Der Zusammenhang ist, das ich so gut wie immer da bin, so gut wie immer Zeit habe und mich nicht rar machen kann ;) Sozusagen, auf mich kann man immer zählen, gibt wenig Leute die in meiner Nähe wohnen mit denen ich Privat auch gerne etwas unternehmen möchte.
 

Lucille

Well-Known Member
Ich verbiege mich ja nicht direkt,ich denke nur zu viel über die möglichen Folgen nach, was mich letztendlich selbst blockiert.

Du meinst, über die möglichen Folgen, wenn Du Deine Meinung (die sich vielleicht nicht
mit den anderen Meinungen deckt) kundtust?

Was könnte schlimmstenfalls passieren?

.... das ich so gut wie immer da bin, so gut wie immer Zeit habe und mich nicht rar machen kann

Natürlich kannst Du Dich rar machen.
Du kannst schlicht "nein" sagen, wenn Du etwas nicht tun willst (und wenn es sich nicht
um einen Notfall handelt, sondern um eine schlichte Gefälligkeit)
.
Und zwar, ohne Dich zu rechtfertigen.
Du hast ja keine "Schuld" und bist daher auch nicht in Beweisnot.

Für Dein "nein" wirst Du eher respektiert, als wenn Du immer "ja" sagst.
So wird auch Deine Hilfbereitschaft mehr geschätzt und reduziert sich nicht auf eine
Selbstverständlichkeit.
 

Eisregen

Active Member
Du meinst, über die möglichen Folgen, wenn Du Deine Meinung (die sich vielleicht nicht
mit den anderen Meinungen deckt) kundtust?

Was könnte schlimmstenfalls passieren?

Das die Person nichts mehr mit mir zu tun haben will. Aber wie gesagt, das ist alles nur auf körperlichen Ebene oder wie auch immer ich das ausdrücken soll. Ich sage das was ich denke, allerdings mache ich nicht was ich denke. Also, wenn ich das Bedürfnis habe sie zu küssen mache ich das noch lange nicht, da ich weiß, ob sie das will und könnte schlimmstenfalls sagen. "Nee, das wollte ich nicht, ich gehe auf Abstand" (Das ist mir auch schon passiert ;))

Natürlich kannst Du Dich rar machen.
Du kannst schlicht "nein" sagen, wenn Du etwas nicht tun willst (und wenn es sich nicht
um einen Notfall handelt, sondern um eine schlichte Gefälligkeit)
.
Und zwar, ohne Dich zu rechtfertigen.
Du hast ja keine "Schuld" und bist daher auch nicht in Beweisnot.

Für Dein "nein" wirst Du eher respektiert, als wenn Du immer "ja" sagst.
So wird auch Deine Hilfbereitschaft mehr geschätzt und reduziert sich nicht auf eine
Selbstverständlichkeit.

Ich meine, wenn ich etwas nicht tun will, mache ich es auch nicht. Ich stelle mich nicht an 2. Stelle.
 

Lucille

Well-Known Member
Lieber Eisregen,

irgendwie wird Dein Problem für mich nicht "greifbar".

ich habe das Problem das mir andauernd gesagt wird "Du bist zu Nett".

Wer sagt Dir das und in welchem Zusammenhang?

Ich habe mal ein bisschen im Internet gelesen ... und kam damit noch mehr ins grübeln.

Auf ganz persönliche Fragen kann Dir auch das Internet keine Antworten geben.
Warum fragst Du nicht einfach die betreffenden Personen, die Dich mit "zu nett" titulieren,
wie ihr Eindruck entsteht?

Erst sagen die Leute ich sei ein Arschloch und dann bin ich auf einmal "zu Nett" das ergibt für mich keinen Sinn.

Du redest hier in Rätseln, sorry.
Wir kennen Dich nicht und auch nicht die Zusammenhänge, in denen Dir die Leute
(wer? Freunde, Familie, Kollegen ...?) solche Dinge sagen.

Wenn Du hilfreiche Antworten möchtest, dann solltest Du für etwas mehr
Durchblick sorgen. ;)

Das sie halt etwas anderes empfindet oder einfach noch nicht so weit ist und deshalb nichts mehr mit mir zu tun haben möchte.

Bei mir geht es eher darum "Soll ich sie küssen?" Halt in einem Bereich, wo schnell etwas schief gehen könnte .

Wenn "sie" (wer denn?) etwas anderes empfindet wie Du, dann musst Du das leider genau so
akzeptieren. Aber vorher würde ich es mit einem Gespräch versuchen, das könnte helfen, die
Lage zu klären. Vielleicht ist ja alles ein großes Mißverständnis ...

Das Problem ist halt, das ich viel Zeit habe, da viele meiner Kollegen weiter weg wohnen und ein spontanes treffen selten funktioniert.

Den Satz verstehe ich rein inhaltlich leider nicht.
Magst Du ihn erklären - auch in Kontext zu Deiner Eingangsfrage?

da ich weiß, ob sie das will und könnte schlimmstenfalls sagen. "Nee, das wollte ich nicht, ich gehe auf Abstand" (Das ist mir auch schon passiert

Du meintest sicher "da ich nicht weiß" ...
Jede neue Bekanntschaft/Beziehung ist mit ein wenig Risiko behaftet.
Zurückweisungen haben nicht immer mit einem selbst zu tun, oft ergeben sie sich
auch aus der Befindlichkeit des anderen.

Kein Mensch hat es gerne, wenn er auf Ablehung trifft, aber auch solche
Situationen gehören zum Leben. Lies Dir das hier mal durch, vielleicht gibt es ja
da einige Denkanstöße für Dich.

LG
Lucille
 

Eisregen

Active Member
Wer sagt Dir das und in welchem Zusammenhang?
Weibliche Kontakte von denen ich mehr will/wollte.

Auf ganz persönliche Fragen kann Dir auch das Internet keine Antworten geben.
Warum fragst Du nicht einfach die betreffenden Personen, die Dich mit "zu nett" titulieren,
wie ihr Eindruck entsteht?

Das weiß ich auch, es ist halt nur eine Frage die mehrere beschäftigt. Darum habe ich mal etwas gegoogelt und geguckt was so die meiste Antwort darauf ist und geguckt ob das auf mich zu trifft. Ob wurde ja auch falsche Selbsteinschätzung geschlossen bzw. der Verdacht geäußert. Ich habe vorhin eine Freundin, mit der ich auch mal zusammen war, gefragt. Ich schätze mich nicht falsch ein. Sie meint aber auch ich sei zu Nett.
Die aktuell betreffende Person gibt mir keine Antwort darauf, die vorhin angesprochen Freundin schon.
Sie meint ich bin nicht direkt genug. Also negative Sachen versuche ich immer über Umwege zu erklären. Damit hat sie auch Recht. Daran muss bzw. will ich arbeiten.

Du redest hier in Rätseln, sorry.
Wir kennen Dich nicht und auch nicht die Zusammenhänge, in denen Dir die Leute
(wer? Freunde, Familie, Kollegen ...?) solche Dinge sagen.

Ich habe nur das wiedergegeben, was die aktuell betreffende Freundin zu mir gesagt hat. Anfangs war ich das Arschloch und jetzt bin ich auf einmal zu Nett. Mich verwirrt das auch ;)

Wenn Du hilfreiche Antworten möchtest, dann solltest Du für etwas mehr
Durchblick sorgen. ;)

Ich versuche es ;)

Wenn "sie" (wer denn?) etwas anderes empfindet wie Du, dann musst Du das leider genau so
akzeptieren. Aber vorher würde ich es mit einem Gespräch versuchen, das könnte helfen, die
Lage zu klären. Vielleicht ist ja alles ein großes Mißverständnis ...

Ihre Worte sind ungleich ihrer Taten. Heißt:
Sie sagt "Nein ich will nicht mehr von dir", aber sie sucht immer meine Nähe und besucht mich auch sehr oft.

Den Satz verstehe ich rein inhaltlich leider nicht.
Magst Du ihn erklären - auch in Kontext zu Deiner Eingangsfrage?

Das habe ich ja vorhin bereits erklärt, damit meine ich das ich viel Zeit habe, weil meine Kollegen nicht in meiner Umgebung wohnen. Heißt also ich kann mich nicht oft mit denen treffen.

Du meintest sicher "da ich nicht weiß" ...

Stimmt, sorry.

Jede neue Bekanntschaft/Beziehung ist mit ein wenig Risiko behaftet.
Zurückweisungen haben nicht immer mit einem selbst zu tun, oft ergeben sie sich
auch aus der Befindlichkeit des anderen.

Das weiß ich. Das Problem dabei ist, das ich nicht viele Bekanntschaften habe und jede neue Bekanntschaft mir wichtig ist. Hauptsächlich weibliche Bekanntschaften.


Kein Mensch hat es gerne, wenn er auf Ablehung trifft, aber auch solche
Situationen gehören zum Leben. Lies Dir das hier mal durch, vielleicht gibt es ja
da einige Denkanstöße für Dich.

Danke, werde mir das mal durchlesen.

Bzw. die Angst vor Ablehnung habe ich nur bei weiblichen Kontakten ;)
 

Clara Clayton

Well-Known Member
In meinem Post habe ich mich gefragt, ob du dich vielleicht ganz anders einschätzt als dich die Leute in deiner Umgebung sehen.

Du hast eine, wie soll ich sagen, abstrakte Frage gestellt, die sehr allgemein gehalten war. Daher habe ich einfach meine Vermutungen geäußert.

Wenn du konkret fragst und deine Frage mit Bespielen untermauerst, dann kann ich mir ein besseres Bild, von dem machen, was dich bewegt.

Für mich kam deine Anfrage eher ganz allgemein gehalten `rüber(andauernd sagen mir die Leute ich sei zu nett).

Schließlich sind mir deine gedanklichen Ansätze gänzlich unbekannt.

Wenn ich dir damit zu nahe getreten bin, entschuldige ich mich hiermit.
 

Eisregen

Active Member
Wenn ich dir damit zu nahe getreten bin, entschuldige ich mich hiermit.

Ne, ne das hat mich dazu gebracht mal andere zu Fragen, was auch mal interessant war ;)

Kein Mensch hat es gerne, wenn er auf Ablehung trifft, aber auch solche
Situationen gehören zum Leben. Lies Dir das hier mal durch, vielleicht gibt es ja
da einige Denkanstöße für Dich.

Gerade durchgelesen, dies trifft nur zum Teil zu. Ich habe keine negative Meinung von mir selbst. Ich mag mich wie ich bin, ich bin auch stolz auf mich. Darum stimmt das nicht komplett ;) Aber die Fragen die anfangs gestellt wurden, treffen zu.
 

pisces

Well-Known Member
also mal konkret: du bist verknallt in einen mann, der manchmal mit dir ins bett geht, aber dich sonst links liegen lässt. deshalb ergreifst du jedes zeichen von seiner seite oder jede gelegenheit, ihm nah zu sein, auch, wenn's dir eigentlich garnicht in den kram passt. s. das beispiel: von der arbeit abholen, wenn's regnet obwohl du eigentlich was besseres vorhättest. wenn du ehrlich bist, lässt du dich von ihm ausnutzen.

weil du dich immer wieder breitschlagen lässt, solche lästigen dienste zu übernehmen und der typ trotzdem keine anstalten macht, dich zu seiner richtigen offiziellen freundin zu machen, sagen dir sämtliche freunde und bekannte, du seiest zu nett zu ihm und solltest ihn besser mal im strömenden regen stehen lassen. davor hast du aber angst, weil du befürchtest, dass er dich dann mit dem allerwertesten nicht mehr anguckt.

richtig?
 
Werbung:
Oben