Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

wer bin ich für ihn !!

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von gaby44, 13 Oktober 2007.

  1. gaby44

    gaby44 Member

    Werbung:
    guten morgen

    seit vier jahren lebe ich mit meinem partner zusammen.
    er hatte lange jahre keinen kontakt zu seinen töchtern , der sich nun ---gott sei dank---normalisiert hat !!
    bie einem gespräch , viel von ihm der satz -----meine töchter gehen dich überhaupt nichts an----!!!!????????
    wie es mir weh getan hat könnt ihr euch vorsteleen , wer ----was ----bin ich für ihn , es gab lange diskussionen aber:nudelwalk er steht auf dem standpunkt.

    mir tut es sehr weh !!
    was denken andere darüber !!!!

    lg gaby
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Hallo Gaby,

    du bist seine Lebensabschnittspartnerin

    Also vom systemischen Standpunkt aus muss ich sagen - Respekt - er hat vollkommen recht - seine Kinder gehen dich nichts an - auch, wenn sie dich in irgend einer Form betreffen - du bist *nur* seine aktuelle Lebensgefährtin - und seine Kinder sind das Produkt von ihm und deren Mutter.

    Was erwartest du? Dass sie dich als neue Mama sehen? Wirds nie spielen - es werden immer die Kinder ihrer Mutter bleiben - und du bist eben *nur* die neue Frau des Vaters. Ich weiß, klingt brutal - ist aber so.

    Und je eher du das akzeptieren kannst, desto angenehmer wird das Zusammenleben werden - sowohl mit ihm als auch mit seinen Kindern.

    Fakt ist, vor dir gabs mindestens eine Beziehung in seinem Leben - und die kann auch niemand von euch beiden ungeschehen machen - also finde dich damit ab, dass diese Frau einen wichtigen Part in seinem Leben hatte - und immer haben wird - sie ist die Mutter seiner Kinder.

    Und die Kinder sind ihre Kinder - du darfst sie gern haben, du darfst ihnen alles bieten, was mann dir zugesteht - aber du hast keinerlei *Rechte an ihnen*, nur, weil du mit ihrem Vater zusammen lebst - sie bleiben die Kinder ihrer leiblichen Eltern.

    Solange du dagegen ankämpfst machst du dir voraussichtlich selbst das Leben schwer - wenn dus akzeptierst und weder die Kinder noch dem Vater Vorwürfe machst, dass es so ist, wie es ist, kanns durchaus sein, dass dich irgendwann die Kinder als Vertrauensperson akzeptieren, zu welcher sie kommen, wenn sie jemanden zum Reden brauchen.
     
  3. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Liebe Gaby!

    Du bist die Mutter der Kinder darüber gibt es nix zu diskutieren.

    Wer Du für ihn bist, das weiß er selbst am besten; ob er es offen sagt oder nicht.

    Wer Du für Dich selbst bist in dieser Partnerschaft das findest Du offenbar gerade heraus. Denn über ihn nachzudenken wird Dich nicht weiter bringen. Finde Deinen Standpunkt, finde Deinen Platz und nimm diesen ein ohne viel zu fragen.

    Das wär mal so meine spontane Antwort.

    LG Daniela
     
  4. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Hallo!

    Mein Gefühl dazu ist, dass es dabei um verschiedene Einstellungen zur Partnerschaft geht, wer Recht hat oder nicht, damit kann ich mich nicht indentifizieren, so gesehen geht im Prinzip keinem Menschen mein Leben an als Urzustand, in weiterer Folge vereinbaren 2 Menschen inwieweit sie ihr Leben miteinander gestalten, in welcher Form.

    Dein Partner sieht es einfach so, dass seine Töchter etwas sind, womit er dich nicht einbinden möchten, es ist für mich falsch und richtig gleichzeitig. Du möchtest auch an seinem Leben und auch was davor war, teilnehmen. Mancher teilt alles, mancher nicht mehr, es ist einfach dass Leben, dass einem prägt, es ist halt alles nicht so einfach.

    Wer du bist für ihn, weiss ich nicht.
    Dass musst du wissen und vor allen Dingen empfinden.

    Es steht ihm zu, zu sagen dass geht dich nichts an, da im Grunde genommen das Leben eines anderen keinem was angeht, aber Partnerschaft, da müssen beide entscheiden, was will ich teilen mit dir, kann ich damit leben, macht es mich unglücklich?

    Du entscheidest einfach, was gut ist für dich, finde ich, du wirst soviele verschiedene Antworten bekommen, definiere einfach für dich, was du von der Partnerschaft erwartest, möchtest, bewerte es für dich selber, tut es mir gut, nicht gut, denn im Endeffekt kommts immer aufs Selbe raus, es gibt nur damit leben oder auf Sicht, wenn darunter leidet, die Trennung.

    lg
    Omlett
     
  5. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    ??????????????????????????????
    Bist da ganz sicher?
    ??????????????????????????????​


    Ich persönlich habs ganz anders verstanden
     
  6. gaby44

    gaby44 Member

    Werbung:
    AW: wer bin ich für ihn !!

    hallo
    erst einmal vielen dank für eure antworten
    ich sehe es mit sehr gemischeten gefühlen
    das wort Lebens--Abschnitt-Partnerin ----ist einfach grausam , meine seele sträubt sich gegen diese wort
    ich bin im täglichem leben überall seine frau , seine worte !!!
    aber ihr habt etwas recht mit euren antworten --aber nur etwas , ich kann mit so einer aussage nicht umgehen !!!
    so werde ich wohl etwas zeit verstreichen lassen müssen , bis ich damit klar komme, im moment herrscht das große schweigen , ein paar nette sätze und das wars

    vielen dank , noch einmal gaby
     
  7. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Alsi systemischer Standpunkt hin oder her, ich finde diese Aussageform einfach krass. Dadurch, dass ihr eine Lebensgemeinschaft bildet, hast du an seinem Leben teil und dazu gehören auch seine Töchter.
    NEIN, du bist nicht die Mutter und hast natürlich keine Rechte an den Kindern, so muss es auch sein. Allerdings im täglichen Umgang mit ihnen, vorausgesetzt sie bewegen sich in eurem gemeinsamen Heim, hast du das Recht die Form des Umgangs mitzugestalten (nicht mit Erziehung zu verwechseln).
    Entspringt dein Wunsch dich bei den Kindern mehr einzubringen, um die Zeit, die er mit ihnen verbringt mit deiner Anwesenheit zu versüßen, dann vergiss es. Diese Zeit gehört allein dem Vater und den Töchtern.
    Es kommt halt immer auf die Dauer und die Art des Kontaktes an.

    Ich wäre froh gewesen, hätte mein Mann mehr Verantwortung seinem Sohn gegenüber gezeigt. Ich habe mich irgendwann rigeros aus ALLEM was die beiden anging rausgezogen, damit er die Zeit, die sein Sohn bei uns war auch nutzen konnte.
    Hinterfrage deine eigene Motivation für deinen Wunsch und schau nicht so sehr zu deinem Partner.
    LG
    Elke
     
  8. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Hab mich wohl ver - lesen :)

    Kann dem was Elke da schreibt kaum mehr was hinzufügen.

    Warum sollte dies ein zeichen dafür sein dass Gaby nur eine Lebensabschnittspartnerin ist? Die Liebe eines Menschen darf nicht daran gemessen werden ob er bereit ist die Erziehung seiner Kinder zu übergeben. Damit fordert man oder frau die Kinder als Liebesbeweis ein. Das geht einfach zu weit.

    Liebe Grüße!
    Daniela
     
  9. gaby44

    gaby44 Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    hallo ,
    noch mal danke für alle die sich darüber gedanken gemacht haben
    nun zur korrektur
    seine töchter sind schon älter , über deißig , also wir auch !!!!
    er hat sich jahrelang nicht um seine töchter gekümmert ,
    das geht mich auch nichts an , warum !!!
    es geht mir nur um die aussage , es geht mich nichts an , sie leben weit weg von uns also auch keine möglichkeit an erziehung und soweiter , was mir auch fern liegt ,

    lg gaby
     
  10. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Naja, was ist sie sonst?
    Ehefrau? Mutter seiner Kinder? Geliebte?
    Oder schlicht und einfach und ergreifend seine Partnerin?
    Und das auch nicht seit jeher - also eben für den aktuellen Lebensabschnitt - der übrigens Jahrzehnte dauern kann.

    Was genau ist an dieser Aussage so tragisch?

    Habe ICH ja auch nicht.

    Schließen sich für euch Liebe und Lebensabschnittspartner aus?
    Also für mich nicht.
     
  11. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Nein Liebe und Lebensabschnittspartner schließt sich nicht aus. Für mich zumindest nicht. Kann sogar Liebe bei eienr Affäre dabei sein -alles gibt es. Ich wollte nur wissen wie Du dieses neue Wort interpretierst, damit wir alle vom gleichen renden. Das war alles ...

    Ach ja und was sie sonst ist?
    Sie ist das was sie selbst ist.
    Sie kann sein was auch immer sie sein möchte.
     
  12. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Also wie gesagt, ich finde die Aussage sehr heftig formuliert und sie wundert mich. Da klingt Feindseligkeit mit, finde ich.
    LG
    Elke
     
  13. althea

    althea Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    liebe gaby,

    ich finde diese aussage schlicht und ergreifend lieblos!

    wenn man jemanden liebt, kann man das auch anders sagen. vielleicht wäre es gut, wenn du ihm sagen würdest, dass dir diese aussage weh tat. das wollte er vermutlich nicht, er wollte sich wahrscheinlich nur abgrenzen und fühlte sich vielleicht angegriffen wegen irgendwelcher entscheidungen, die er traf.

    althea
     
  14. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Hallo Gaby,

    Irgendwie widersprichst du dir selber. Du stellst - richtigerweise!! - fest, dass
    es dich nichts angeht.

    Spricht dein Partner dies jedoch aus, empfindest du es als Affront gegen dich. Er scheint diese frühere Bindung jedoch zumindest in Bezug auf seine Kinder, die daraus entstanden sind, voll zu würdigen, indem er eindeutige Grenzen setzt. Es wäre besser für dich, diese auch zu akzeptieren.

    Es spricht ja nichts gegen ein freundschaftliches Verhältnis zu seinen Töchtern. Da sie ja bereits sehr erwachsen sind, sind auch erzieherische Maßnahmen wohl kein Thema mehr.

    An deiner Stelle würde ich meine Wertigkeit nicht über seine Beziehung zu seinen Kindern definieren. In gewisser Weise werden sie für ihn immer an erster (Herzens)Stelle stehen.

    LG
    Karin
     
  15. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: wer bin ich für ihn !!

    Hallo Gaby,

    ich habe mir gerade meinen vorigen Beitrag nochmals durchgelesen - meine Worte klingen für dich wahrscheinlich ziemlich hart. Sorry, das wollte ich nicht.

    Deine erste Reaktion auf die Aussage deines Partners ist Betroffenheit, du fühlst dich ausgeschlossen, und das ist verständlich. Er hätte es auch anders, sprich behutsamer, formulieren können.

    Die Beziehung zwischen ihm und seinen Töchtern hat wirklich nichts mit dir zu tun, weder im positiven noch im negativen Sinn. Sie betrifft einen vergangenen Lebensabschnitt. Da er ja mit dir einen neuen begonnen hat, solltest du dich davon nicht unnötig irritieren lassen.

    LG
    Karin
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden