Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

wer ja sagt, sagt nein.....

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von abendsonne, 3 Januar 2007.

  1. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    Werbung:
    ... in mir geistert schon lange ein bestimmtes thema herum:

    vielleicht ist die ehe, in der man sich eigentlich so gar nicht mehr wohlfühlt, im wesentlichen nicht so schlecht.

    vielleicht ist es einfach dieses gefühl des "etwas-vermeiden-müssens"
    das, was einem wahrlich unfrei erscheinen lässt.

    ich heirate, und plötzlich sollte ich dieses wunderbare empfinden, mich verlieben zu dürfen, - jederzeit und wann immer es passiert, - nicht mehr haben können.


    es ist, als würde man - als sinnbild gesehen - z.b. einen time-sharing vertrag für die seychellen unterschreiben, und all die wunderbaren anderen urlaubsorte sind dann tabu, nur wéil man sich für einen bestimmten ort entschieden hat. irgendwann schätzt man dann vielleicht nicht mehr das, was man immer hat, obwohl es wunderbar ist dort. oder nein, falsch, man schätzt es wahrscheinlich schon, aber man möchte einfach auch die inspirationen anderer länder erleben dürfen. wenn man das nicht hat, fühlt man sich wahrscheinlich in der schönsten umgebung irgendwie eingesperrt.


    was im urlaubsempfinden logisch erscheint, - wer unterschreibt schon freiwillig einen time-sharing-vertrag???? - ist im zwischenmenschlichen anscheinend anders.

    wir sagen JA zu einem menschen - und das tag für tag und überall - und sagen infolgedessen nein zu dem wunderbarsten gefühl der welt: schmetterlinge im bauch zu haben.

    ist es nicht logisch, dass man irgendwann das gefühl hat, etwas zu versäumen????
    selbst wenn die ehe im wesentlichen in ordnung ist????


    bin sehr gespannt auf eure antworten

    lg chira
     
  2. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    da könntest du recht haben. männer schreiben keine solchen texte.
    sie gehen, statt sich gedanken zu machen und sich darüber auszutauschen, einfach gleich fremd.
    denn eines kannst du mir glauben, diese schmetterlinge im bauch sind erwiesenermaßen allerspätestens nach 6 monaten verschwunden.

    dass in einer intakten beziehung DIESES gefühl dauerhaft gegeben ist, ist also schlichtweg illusion.

    es wird dieses verliebtheitsgefühl gegen ein fließenderes, tieferes gefühl
    ausgewechselt, aber dieses eben-eine gefühl ist bestimmt nicht mehr da.

    wenn man single ist und kann dieses verliebtheitsgefühl andauernd genießen, sofern es möglich ist :) , dann wird man sich wahrscheinlich sehnen nach diesem anderen gefühl.
    wenn ich verheiratet bin, dann darf ich nicht mehr hoffen, dass ich mich mal wieder verliebe,

    dass ich mal wieder dieses alles-in-den-schatten-stellende-schmetterlinge-im-bauch-gefühl habe,
    dann darf ich eher hoffen, dass ich mich NICHT verliebe.
     
  3. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    Liebe Chira,
    Ich unterschreibe keinen Vertrag, indem verankert ist, dass ich nie wieder Schmetterlinge fühlen darf. Niemand verbietet mir, nicht mal zu flirten, nicht mal ein unglaubliches angezogen sein zu einem anderen Mann zu spüren. Die Freiheit nehmen mein Mann und ich uns, auch wenn da hin und ab schon mal ein leises eigersüchtiges Gefühl auftaucht. Und das heißt nicht, dass ich mich von meinem Mann abwende, es heißt nur, dass ich auch noch andere Menschen, auch Männer wahrnehme und nicht blind werde!

    Ich kann mich entscheiden nie zu heiraten, bzw. mich niemals auf einen Mann festzulegen, das liegt in meinem Ermessen, wer sollte mich daran hindern frei zu bleiben? Wohl nur die Angst irgendwann keinen NEUEN mehr zu finden und allein zu sein. Ich habe mich für einen entschieden und bin äusserst zufrieden, ausser gucken und fühlen passiert mit anderen Männern nix.

    Ich sage auch nicht jeden Tag "Ja" zu meinem Mann, wir sind unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Neigungen und Wünschen, da gehört ein "Nein" regelmässig zum Alltag und ist einer guten Beziehung nicht abträglich, ganz im Gegenteil.

    Wenn ich eine schlechte Beziehung brauche um mir die Erlaubnis zu geben mich mit anderen Männern zu amüsieren, dann empfinde ich mich als echt arm!
    LG
    Elke
     
  4. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    Tut mir leid Chira, aber diese Aussage empfinde ich echt als total blödsinnig. Schmetterlinge sind nichts anderes als Angst vor der Ungewissheit, ja und meistens hat Frau den Partern (oder umgekehrt) sicher im Sack und die Angst verschwindet. Ab diesem Zeitpunkt guckt Frau sich den Mann genauer an, die Illusionen sind futsch und die Meckerei beginnt, weil so einen wollten wir ja eigentlich nicht.

    Diese Sucht nach immer dem neuen Kick, naja wer ihn braucht, bitte! Das hat aber nichts mit Liebesfähigkeit zu tun! Lass dich auf den Menschen an deiner Seite ein und du kannst täglich neues entdecken!
    LG
    Elke
     
  5. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    liebe elke,

    es freut mich, dass du zugibst, dass auch du den kick suchst und ihn dir dann auch holst.

    was ich eigentlich nicht mache. d,h. ich hole mir den kick bislang nicht. ich möchte ja eigentlich auch nicht, dass mein mann das tut, sofern ich in einer intakten beziehung bin.

    aber: du gibst es wenigstens zu.
    meistens sind nämlich menschen, die solche wohldurchdachten dinge sagen, wie: "lass dich auf den menschen an deiner seite ein und du kannst täglich neues entdecken", genau DIE, die das gerade DESHALB so gut schaffen, mit ihrem partner so zufrieden zu sein, weil sie immer wieder bei anderen abwechslung suchen.

    die größten "heiligen" im ausdruck sind die hinterhältigsten. sie sagen dir ins gesicht, dass man solche gedanken - wie ich sie habe - eigentlich nicht haben darf, und bei der nächsten gelegenheit siehst du dann gerade DIE in irgnendeinem eck stehen und mit irgendjemand herumknutschen.

    na klar, dass DIE menschen dann nichts dahingehend vermissen. die leben ja alles aus.

    lg chira
     
  6. Free Spirit

    Free Spirit Well-Known Member

    Werbung:
    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    [/QUOTE]=Chira;200418
    vielleicht ist es einfach dieses gefühl des "etwas-vermeiden-müssens"
    das, was einem wahrlich unfrei erscheinen lässt.

    ich heirate, und plötzlich sollte ich dieses wunderbare empfinden, mich verlieben zu dürfen, - jederzeit und wann immer es passiert, - nicht mehr haben können.


    wir sagen JA zu einem menschen - und das tag für tag und überall - und sagen infolgedessen nein zu dem wunderbarsten gefühl der welt: schmetterlinge im bauch zu haben.

    ist es nicht logisch, dass man irgendwann das gefühl hat, etwas zu versäumen????
    selbst wenn die ehe im wesentlichen in ordnung ist????


    bin sehr gespannt auf eure antworten

    lg chira[/QUOTE]



    Liebe Chira,
    DU sagst, dass DU NEIN sagst zu Schmetterlingen im Bauch, weil DU es DIR in einer Ehe nicht gestattest, dieses Gefühl für einen anderen zu empfinden.

    Du trennst nicht zwischen einem Gefühl, das lediglich deines (also von dir geschaffen) ist, und dem Ausleben dieses Gefühls. Ich nehme an, du gestehst dir das nicht zu weil du Angst hast, dass du dieses Gefühl dann nicht kontrollieren kannst und es damit deiner Ehe schadet, womit du sicher recht hast, solange du dieses Gefühl so bewertest und solange du sir nicht sicher sein kannst, dass du es nicht Ausleben musst.

    Von dieser Seite betrachtet ist das DEINE eigene Einschränkung, die du dir auferlegst. Ich habe dieses Gefühl schon gehabt, war mir bewusst, dass ich es mir gemacht hab, hab es genossen und dann bewusst wieder losgelassen (ohne jeglichen Körperkontakt zu dem betreffenden Mann), so gehts auch, allerdings mit viel Bewusstsein und echtem Loslassen können, sonst gehts sicher in die Hose (und auch das kenn ich, das endet dann mit Schmerzen und Leid).

    Die andere Seite - wenn wirkliche Liebe und Verbundenheit und Nähe zwischen den Ehepartnern herrscht, dann sind Schmetterlinge im Bauch im Vergleich dazu etwa wie das Licht einer Taschenlampe neben einem 500Watt-Strahler. Würdest du je auf die Idee kommen in einem hell erleuchteten Raum eine Taschenlampe anzumachen? Dann hat sichs erledigt, dann ist kein Gedanke daran mehr da.

    Also die Schmetterlinge sind solange gut, solange es noch nichts gleichwertiges oder schöneres gibt - im Dunkeln bist du froh über jede Taschenlampe - wenn du aber glaubst, dass die Taschenlampe nicht sein darf, weil du Angst hast, dass sich sonst der Raum nicht erhellen kann oder noch finsterer wird, dann musst du diese weglassen. Das ist deine Bewertung und Entscheidung.

    Wenn du also Schmetterlinge im Bauch fühlen willst, dann mach dich einfach mal auf die Suche, welche Befürchtungen dich daran hindern, das zuzulassen und wenn du diese auflösen kannst, dann kannst du dir entweder zugestehen, das Gefühl zu haben - oder aber - du brauchst es nicht mehr, denn ich spüre, es sind ähnliche Befürchtungen, die dich daran hindern, dich voll und ganz auf deinen Ehemann einzulassen. Aber wer weiss das schon?

    Wenns jetzt wieder zu "heilig" war, dann schmeiss es mir gleich wieder zurück, ich nehms gerne, ich kann nur wieder lernen draus.

    Liebe Grüße
    Free Spirit
     
  7. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    meine Liebe, ich knutsche nicht mit anderen Männern, aber ich wende mich auch nicht ab wenn mir jemand sympatisch ist. Wenn du mich im Umgang mit meinen männlichen und weiblichen Bekanntschaften sehen könntest, würdest du vermutlich kaum einen Unterschied erkennen können, weil es mir Spaß macht mit MENSCHEN zu reden, zu scherzen, zu alberm und zu flirten! JA! Das ist ein Stück Lebensqualität.
    Liebe Grüße
    Elke
     
  8. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    Ist kein Kick, ist schöner Alltag!
    Ich sitze in keinem selbst gebauten Gefängnis.
    Du hast ein Thema angefangen und nu passen dir die Antworten nicht?

    Ich lebe JETZT anders als du!
    Ich habe eine Weile ebenso empfunden wie du!
    LG
    Elke
     
  9. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    Liebe Chira,

    erstmal wünsche ich dir ein gutes und erneuerndes neues Jahr, mit vielen Erkenntnissen und stimmigen Lösungen.

    Zu den Schmettlingen ....
    ich glaube zu verstehen, wie du das meinst. Und ich könnte mir denken (aber das ist nur eine Vermutung), dass es die Einladung des Rechtsanwaltes war, die diesen Gedankenprozess bei dir ausgelöst hat, so als Grundsatzfrage - oder??

    Mit den Schmetterlings-Gefühlen sehe ich das so:
    sie sind ein sicheres Indiz für Verliebtheit, so ähnlich wie Piocchio's lange Nase für's Lügen (er konnte auch nur entsetzt zusehen, wie sie länger und länger wurde).
    Und sich in einen anderen Menschen als den Partner verlieben birgt ja auch den Wunsch in sich, mich auf diesen "neuen" Menschen einlassen zu wollen.

    Und das, wiederum, ist ein sicheres Indiz für einen Mangel in der Ehe/Partnerschaft: ein Defizit im Geistigen, im gemeinsamen Lebensentwurf, oder auch im Bett.

    Es fühlt sich ganz schon sch...limm an, wenn der Partner einem eröffnet, dass er endlich wieder Schmetterlinge im Bauch fühle weil sooo verliebt (in jemand anderen). Mein Mann hatte sogar ergänzt: du bist ja nur neidisch, weil du nicht so verliebt bist. Salz in die Wunde war das.

    Ich bin definitif keine Heilige, aber ich war tatsächlich immer noch in ihn verliebt.

    Daher auch meine Überzeugung, dass die Liebe zum Partner und die gleichzeitige Verliebtheit in ihn kein Widerspruch sind.

    Aber, Chira, du scheinst den Kick zu vermissen, auch wenn du ihn dir nicht holst. Das ist eigentlich der springende Punkt. Du hast eine Sehnsucht, die gelebt werden will. Wenn der Partner die Sehnsucht nicht befriedigen kann, dann ist Sand im Beziehungsgetriebe. Was aber kein irreversibler Zustand sein muss.

    Würde gerne noch ein bisschen mehr schreiben, aber ich muss weg. Bis später also,

    LG
    Karin
     
  10. Niki

    Niki Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    Hi liebe Chira,
    hab den Thread erst jetzt entdeckt.

    Also: ich muss gestehen:
    ich verlieb mich immer wieder neu! Und ich genieße es.
    Allerdings ändert das NICHTS an der Beziehungsqualität zu anderen Menschen.

    In sehr jungen Jahren hatte ich ein total schlechtes Gewissen, wenn mir mal jemand gefiel. Ich benahm mich wie jemand, der etwas sehr SChlimmes getan hat und bin direkt zu Kreuze gekrochen.

    Als ich mich dann einmal wirklich ganz heftig verliebte, und ich diesen Kontakt aber daraufhin sofort abbrach - beschäftigte ich mich mehr mit dem Thema Liebe. Und als ich das Buch "Die Liebe" von Peter Lauster gelesen hatte, war ich ein total glücklicher Mensch. Ich erkannte: ich DARF lieben!!! Juchuuu!!!! :banane: (soll jetzt kein Freibrief fürs Ehebrechen sein).

    Das Gefühl darf sein! Wie ich damit in weiterer Folge umgehe, ist eine Frage der Entscheidung.
    Und - auch das ist richtig - auch das Zulassen des Gefühls birgt eine gewisse Gefahr in sich - nämlich die, dass man das Gefühl vielleicht nur bis zu einer gewissen Grenze kontrollieren kann. Daher ist es die eigene Entscheidung, wie weit ich dieses Gefühl zulasse.

    Auch mein Mann flirtet gerne - sogar in meiner Gegenwart. Und ich weiß, dass er einige Frauen SEHR gerne mag, vielleicht zu gerne. Aber er weiß mit diesem Gefühl umzugehen.

    lg Niki
     
  11. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    liebe karin,

    dieses verliebt-sein in deinen mann: war das nicht vielleicht DADURCH, dass bei euch immer das spiel distanz-nähe herrschte, = dass ER sich immer wieder von dir entfernte und du dadurch dieses verliebt-sein immer wieder aufs neue verspüren konntest, resultierend aus dem gefühl, ihn zu verlieren??

    = gefühl des verletzt-werdens verursacht das gefühl, das einen spüren lässt, WIE gern dass man eigentlich den partner noch hat.

    das ist nämlich das sonderbare: auch bei mir waren damals diese verliebtheitsgefühle da, als sich MEIN mann immer wieder von mir entfernte.
    man "belohnt" den anderen sozusagen dafür, dass er sich eigentlich völlig rücksichtslos benimmt!!! =

    immer wieder eine neue herausforderung, ein neuer kampf, der zu bestehen war, angst um ihn,.... , das alles kann die beziehung bestehen lassen, weil man vom wahren gehalt der beziehung abgelenkt wird.

    es war jedenfalls bei mir so.

    = mir wurde erst später bewusst, dass diese gefühle eigentlich entstanden sind aus einer geschichte, wo er mich ja eigentlich verletzt hatte.

    ich hab mich dann aus dieser einsicht heraus gefühlsmäßig von ihm distanziert, und ..... weil ja auch vieles einherging in dieser zeit (habe meinen eigenen wert gefunden und war nicht mehr abhängig, mir diesen wert vom anderen "bestätigen" zu lassen).

    dieses wahrnehmen der schein-verliebtheit kam schon vor einigen jahren zutage. seither - wo ich also nicht mehr über ihn diese gefühle erfahren kann -habe ich ein absolutes mangelempfinden diesbezüglich.

    es gab sogar einmal zeiten, da vermisste ich emotionale nähe so sehr, dass mich dieses gefühl nicht losließ. bei meinem mann konnte ich dieses näheempfinden nicht mehr haben, ich suchte im außen.

    gefunden hab ich f a s t nichts. ich bin nicht der typ mensch, auf den die leute nur so fliegen.... bzw. es war - bis auf ein, zwei ausnahmen einfach nicht die richtige resonanz da.
    jetzt bin ich gottseidank nicht mehr so "bedürftig", weil ich eben viel in mir selber finden kann.... . dennoch.... .
    ... die grundsatzfrage hab ich mir schon vor jahren gestellt, aber du hast recht, mit der rechtsanwaltsgeschichte ("eigentlich darf ich mich gar nicht treffen mit diesem mann, ich bin ja verheiratet") kam wieder alles verstärkt in den vordergrund. dieses gefühl des entbehren-müssens, und das vielleicht ein leben lang, weil ich "ehe" eigentlich ernst nehme..... .
    ... vielleicht müsste ich dieses gefühl auch einfach mal zulassen.

    denn ICH muss gestehen: alsbald mir irgendetwas in diese richtung zu nahe kommt (=diese ausnahmen=, ergreife ich sofort die flucht.

    warum mache ich das eigentlich? warum flüchte ich??

    warum flüchtet man??

    ist es pflichtbewusstsein, angst, dass alles aufkommen könnte und man dann die eigentliche beziehung zerstört (warum, wenn diese eh schon mehr oder weniger kaputt ist??), ist es aufgrund der kindheitsprägung, die ein urteil über alle kommen lässt, die verletzend sind, und auf die gefühle anderer keine rücksicht nehmen??

    ich werde mir auch dieses buch besorgen, von dem du, niki, geschrieben hast. denn du hattest ja davor auch das gleiche fluchtverhalten.

    war es das buch, oder gab dir das verhalten deines mannes die "berechtigung" dafür, dass du für dich daselbe beanspruchen darfst, was er für sich in anspruch nimmt??

    die frage ist, ob ich für MICH das alles nicht zulasse, weil es mein mann auch nicht tut, d.h. er flirtet nicht mit anderen herum, auf jeden fall nicht vor meinen augen.


    .... mangel in der ehe/partnerschaft, defizit im geistigen, im gemeinsamen lebensentwurf oder auch im bett.... . gut beschrieben.

    mangel überall. so scheints. oder sind es meine gedanken, die diesen mangel hervorrufen??? ich sitze vor meinen "butterbrötchen" und missachte sie, weil ich von den "lachsbrötchen" träume (gefühlsmäßig, auf die metapher von niki in einem anderen thread bezogen).

    .....
    ja, aber dennoch: wenn die beziehung tatsächlich intakt ist, dann brauch ich mir gefühle wahrscheinlich NICHT einreden, dann sind sie einfach da.
    dann würde diese =meine sehnsucht wahrscheinlich wirklich nicht aufkommen. sonst würden viel mehr menschen dieses mangelempfinden haben, so wie ich es habe,

    ich komme mir aber tatsächlich manchmal vor, als stünde ich mit diesem gefühl ganz alleine da.
    ... doch nicht. und weil es eben immer wieder menschen gibt, die ausgebrochen sind aus dem empfinden, das sie vorher hatten, indem sie taten setzten, denke ich, es wäre doch einmal an der zeit, etwas zu ändern :clown: .

    wo fange ich aber an??? lasse ich mich gleich scheiden? nein, das ist entschieden. ich bleibe vorerst.
    aber lasse ich es zu, mich zu verlieben, auch wenn dieser andere verheiratet ist???


    eher auch nicht.

    ich würde sagen: klein beginnen, in etwa so:
    lebensqualität!! hört sich wahrlich nach lebensqualität an.

    nur muss ich dann mal RAUS aus diesem immer-dieselbe-kullisse-leben.

    denn ich muss gestehen, ich tu ja fast nichts anderes als tag und nacht daheimzu-sitzen, es sei denn, ich verrichte meine arbeit..... .

    klar, dass da sich mal ein mangel einstellt!

    lg chira
     
  12. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    Liebe Chira,
    du schreibst einiges, dass mir sehr bekannt vorkommt, weil ich es ähnlich empfunden und erlebt habe. Auch dieses Nähe-Distanz Spiel, dass sich in so vielen Partnerschaften findet. Der Wunsch nach extremer Nähe oder Distanz entsteht meiner Meinung nach dann, wenn ein Partner die eine Extremhaltung einnimmt und der andere den gegenteiligen Part. Wenn sich beide auf der Mitte treffen könnten, liefe alles wesentlich besser. Das ist auch nicht die Schuld eines einzelnen, sondern liegt immer in der Veranlagung beider Partner.
    Ich habe zu Beginn meiner jetzigen BEziehung gelitten wie ein Schwein, weil mein Mann nicht so viel Nähebedürfnis hatte, so ziemlich garnicht würde ich sagen. Dafür war das bei mir absolut extrem ausgebildet, ich hing an ihm wie eine Klette (wenn nicht äusserlich, dann wenigstens innerlich) Irgendwann war ich es leid zu leiden und hab mir Abstand verordnet. Tja und von dem Augenblick lief alles umgekehrt. :nudelwalk
    Seit zwei Jahren erst, wir sind jetzt 13 Jahre zusammen, klappt das sehr ausgewogen. Ab und zu hat jeder von einmal kurze eifersüchtige Momente, die aber nie wirklich weh tun!
    Genauso kann das mit der Verteilung von "gut" und "böse" funktionieren, von "ich will viel Sex, aber er nicht" oder umgekehrt.
    Der der extrem liebt (scheinbar), merkt wenn der PArtner plötzlich sehr anhänglich wird, dass die Liebe denn doch nicht sooo groß ist.
    Die Beispiele sind zahlreich.

    Was deine Wünsche betrifft Chira,
    ich denke du wirst dich da langsam annähern. Ich nehme an, dass du erstmal wieder oder erstmalig lernen müsstest lose Kontakte zu pflegen, die mehr beinhalten als Streß, und mehr auf Spaß und locker sein ausgerichtet sind. Das hat bei mir Jahrzehnte gedauert, leider. Ich bin wahrhaftig kein einfaches Wesen mit vielen komischen Seiten, die so mancher auch garnicht versteht und trotzdem oder gerade deshalb sagt mein Mann, mag mich doch so mancher, oder ist hin und her gerissen. :umarmen: :4puke: :angel2: :firedevil :brav: :fechten: :schaukel:
     
  13. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    danke für das entfernen von PascalDelware s
    posting, das gleich an zweiter stelle kam. war wirklich nicht unbedingt jugendfrei. wenn wir frauen uns sehnen nach einer echten, liebevollen beziehung, wo die "seelen im einklang" schwingen :) , dann wird das immer gleich umgepolt auf ein "mit-einem-anderen-in-die-kiste-steigen-wollen". sind echt absolut zwei paar schuhe.


    lg chira
     
  14. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    dazu etwas:

    da bin ich mir also nicht im klaren.

    ob es nach jahrelanger intakter ehe dieses absolut lichtvolle noch geben muss (so wie es beschrieben steht)= das dann alles andere in den schatten stellt,
    das ein sich-verlieben eigentlich gar nicht möglich macht. ((((wozu die taschenlampe, wenn da der 500-watt-strahler ist?))))

    also müsste demnach ein sich-verlieben-können ein indiz dafür sein, dass die beziehung tatsächlich NICHT in ordnung ist.
     
  15. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: wer ja sagt, sagt nein.....

    Arme Chira,


    versuchst du jetzt mit einem neuen Thema die volle Aufmerksamkeit zu bekommen?

    Scheint sogar zu klappen.

    LG Laura
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden