Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Wie geht es weiter???

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Ahorn, 29 Dezember 2007.

  1. althea

    althea Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Wie geht es weiter???

    hmmm...ist das alles so, wie die geister, die man rief und nicht wieder los wird?
    da ich gläubig bin, denke ich dann natürlich sofort an dunkle mächte, die von jesus ablenken-bitte nicht lachen.

    warum soll man eine sache machen, wenn man sich mit einer anderen sache (reiki) wiederum davor schützen soll?

    wenn ich jetzt, z.b. an jesus glaube und ihm vertraue, brauche ich mich vor nix zu schützen. es ist gratis, ich brauch keine seminare und bin mit einer positiven energie verbunden.

    also-warum in die unterwelt gehen, wenn man damit das böse-den teufel oder wie auch immer, heraufbeschwört.

    das gute am glauben ist, dass man seine sorgen "nach oben" abgeben kann. wenn man ein vaterunser betet, kann man das dunkle abwehren. mehr braucht es nicht. manchmal liegt das gute so nah-dass man es nicht wahrnimmt und nach anderem strebt.


    althea
     
  2. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Wie geht es weiter???

    Hallo,

    ich habe im Laufe meines Lebens auch lernen müssen, mich von fremden Energien abzugrenzen. Es gelingt mir bis heute nicht richtig, aber es ist schon viel besser geworden. Es reichte, dass mir jemand von einer Verspannung erzählte und am nächsten Tag hatte ich sie :D
    Ich habe begonnen die Situationen genau zu beobachten um mir rechtzeitig bewußt zu werden, was läuft und mich abgrenzen zu können.
    Vielleicht hilft dir das :)
     
  3. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Wie geht es weiter???

    Das wäre lieb! Danke

    In welchem Grad lernt man das? Der erste Grad hatte mich völlig von meinem Gefühlsfluss abgeschnitten (war ein blödes Zusammentreffen mit einer Lehrerin, die selbst noch zuviele Ängste hatte).
    Und danach habe ich damit aufgehört - wenn mir der richtige Lehrer über den Weg läuft, mache ich weiter, sonst wollte ich es einfach sein lassen.

    Liebe Althea,

    ich bin keine Christin und möchte es auch nicht sein. Glauben tue ich trotzdem, das ist kein christliches Privileg.
    Für mich zählt nicht nur das Licht - auch der Schatten ist ein Teil vom Sein, wenn ich den verdränge, lebe ich nur zur Hälfte.

    In der Unterwelt gibt es in meinem Glauben keinen Teufel. Ebenso wie das Göttliche für mich nicht "oben" ist. Es ist alles überall - wobei ich DEN Teufel nicht personifizieren möchte, auch DEN Gott gibt es für mich nicht. Es gibt das Göttliche, welches konstruktiv und destruktiv wirken kann - und es gibt Menschen, in denen "Gut" und "Böse" miteinander existieren.

    Das ist mein Glaube - und deswegen ist Dein Weg für mich nicht begehbar.

    Ja, leider brauchen Lernprozesse manchmal etwas länger - und es gibt auch viele Rückschläge...

    LG
    Ahorn
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden