wochenendbeziehung

Reinfriede

Well-Known Member
AW: wochenendbeziehung

Und ich kann von Glück sagen, dass ich diese Wut verspüre. Das hilft tatsächlich. Problem ist nur - mein Vertrauen hat dadurch ziemlich gelitten.

Natürlich leidet das Vertrauen - und man ist mal vorerst völlig geschockt. Aber wenn Du da "durch" bist, dann wirst Du froh sein, dass Du Dir so eine Beziehung ersparen konntest.

Es gibt sie, die normalen Männer.:liebe1: Und so bist Du frei für einen, der Dich auch wirklich schätzt. Du brauchst keine Zeit zu vergeuden mit einem Menschen, der sich so verhält.

Liebe Grüße
Reinfriede
 
Werbung:

Tizia

Member
AW: wochenendbeziehung

Hallo Tapie,

Oh, Dein Thema ist mein Thema...hab schon einen eigenen Thread mit dem gleichen Thema geschrieben...ich hab es mittlerweile durch...ich habe mich vor 2 Wochen von ihm getrennt...

Es sind Dinge gestehen, die mir den Begriff FASSUNGSLOS eigentlich erst richtig erklärten...ich habe einen ganzen Tag nur Briefe an ihn geschrieben, wieder verworfen, wieder geschrieben...keinen einzigen abgeschickt...

Fassungslos war ich über diese Lieblosigkeit und das Gleichgültige Verhalten, das mir entgegenbrachte...und an diesen Menschen verschwendete ich meine übergroße Liebe????
Und aus meinem Schmerz ist Wut geworden - eine heilende Wut, mein Selbstbewusstsein ist da wo es mal war und wo es auch hingehört - nämlich ganz nach oben...und mir fiel es wie Schuppen von den Augen...ich bin so blind gewesen...

Ich weiß, was ich als Partnerin zu bieten habe und das lasse ich nicht mit Füssen treten...

...und vertrau darauf...es gibt Männer die tragen Dich auf Händen...man muss oft nur ein 2. mal genauer hinschaun um sie zu erkennen.

Viel Kraft wünsch ich Dir....der Schmerz vergeht schneller als Du glaubst...

Liebe Grüße
Tizia
 
Werbung:

Tapie

Member
AW: wochenendbeziehung

Liebe Tizia!

Danke für Deine Antwort... habe mal gelesen,, was DU in Deinem Thread bzgl WE-Bez geschrieben hattest, ist ja schon ein bißchen her.

Bei Euch war es wohl so, dass die WE-Bez. das Paargefüge zerstört hat - die Frage bleibt natürlich nach dem "Warum", zumal Ihr zuvor eine gefestigte Beziehung hattet - so schien es zumindest, oder?

Ich mach es nun aber trotzdem so wie Du, versuche, mir alles vor Augen zu halten, "Muster" seinerseits zu erkennen - und natürlich auch meine eigenen. Es ist ja nicht das erste mal, dass ich einen Mann "abschrecke" - ich bin zwar keine arrogante kann-alles-selber-karriere-frau, stehe aber mit beiden Beinen in meinem Leben. Und es gibt - glaub ich zumindest - viele Männer, die keine Partnerin in "Augenhöhe" wollen - und damit meine ich nicht die Körpergröße.

Also. Dann mal ran an den Schmerz.:wut2:

Danke Dir sehr

tapie
 
Oben