Zufriedenheitsrelationen ...

Niemand

Well-Known Member
Wenn wir die ganze Menschheit auf ein Dorf von 100 Einwohnern reduzieren würden, aber auf die Proportionen der verschiedenen Menschen achten, dann würde dieses Dorf (jedes Mal bezogen auf die 100%!) etwa so aussehen:

57 Asiaten
21 Europäer
14 Amerikaner (Nord u. Süd)
8 Afrikaner
52 wären Frauen
48 wären Männer
70 Nichtweiße
30 Weiße
70 Nicht-Christen
30 Christen
89 Heterosexuelle
11 Homosexuelle
6 Personen würden 59% des gesamten Weltreichtums besitzen und alle 6 Personen kämen aus den USA.
80 hätten keine ausreichenden Wohnverhältnisse
70 wären Analphabeten
50 wären unterernährt
1 würde sterben
2 würden geboren
1 (nur einer!) hätte einen akademischen Abschluss
und auch nur einer hätte einen PC
Wenn man die Welt aus dieser Sicht betrachtet, wird vielleicht klar, dass das Bedürfnis nach Zusammengehörigkeit, Verständnis, Akzeptanz und Bildung absolut notwendig (i.S. von: die Not wenden!) ist.
Darum:
Falls Du heute morgen eher gesund als krank aufgewacht bist, bist Du glücklicher als 1 Million Menschen, welche die nächste Woche nicht erleben werden.
Falls Du nie einen Krieg erlebt hast, nie die Einsamkeit durch Gefangenschaft, die Agonie des Gequälten, oder Hunger gespürt hast, dann bist Du glücklicher als 500 Millionen Menschen der Welt.
Falls Du in die Kirche gehen kannst, ohne die Angst, dass Dir gedroht wird, dass man Dich verhaftet oder Dich umbringt, bist Du glücklicher als 3 Milliarden Menschen der Welt.
Falls sich in Deinem Kühlschrank Essen befindet, Du angezogen bist, ein Dach über dem Kopf hast und ein Bett zum Hinlegen, bist Du reicher als 75% der Einwohner dieser Welt.
Falls Du ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld im Portemonnaie und etwas Kleingeld in einer kleinen Schachtel, gehörst Du zu den 8% der wohlhabenden Menschen auf dieser Welt.

Und falls Du diese Nachricht liest, bist Du gesegnet worden, denn Du gehörst nicht zu den 2 Milliarden Menschen die nicht lesen können. Und Du hast einen PC!

So viel zum Thema Zufriedenheit... :)
 
Werbung:

Strongheart

Active Member
Ob ein PC ein Segen ist, bezweifle ich jetz mal. :D
Man sieht hier, daß Materieller Besitz keine Zufriedenheit bringt, sonst müßten wir alle hier zufrieden sein. Im Gegenteil: Je mehr man hat, desto mehr braucht man um seine "Zufriedenheit" aufrecht zu erhalten... usw. usf..bis man alles hat und doch nicht zufrieden ist...
Wie viele von den 100 Menschen sind jetzt zufrieden, und welche davon ?
Gruß
Strongheart
 

Niemand

Well-Known Member
Strongheart schrieb:
Ob ein PC ein Segen ist, bezweifle ich jetz mal. :D
Man sieht hier, daß Materieller Besitz keine Zufriedenheit bringt, sonst müßten wir alle hier zufrieden sein. Im Gegenteil: Je mehr man hat, desto mehr braucht man um seine "Zufriedenheit" aufrecht zu erhalten... usw. usf..bis man alles hat und doch nicht zufrieden ist...
Wie viele von den 100 Menschen sind jetzt zufrieden, und welche davon ?
Gruß
Strongheart

So ist es und PC's wurden auch nur erfunden um Probleme zu lösen, die es vorher nicht gab :D :computer: Wahre und dauerhafte Zufriedenheit wird's nur im Unerschaffenen geben :)
 

nocoda

Well-Known Member
*hachja*

Wir vergessen einfach viel zu schnell und zu leicht, wie gut es uns im Grunde geht. Daran erinnere ich mich immer wieder gerne, wenn ich Gefahr laufe, unzufrieden oder gar neidvoll zu werden... ;)
Mir gehts gut, mein Leben ist toll und ich bin glücklich, dass mehr oder weniger Alle aus meiner Familie gesund sind!

Was will man, was will ich mehr???

Danke Niemand :kiss4:
 

Albi Genser

Well-Known Member
Hallo,

mich würde aber dennoch auch interessieren,

wie viele zufrieden sind.

unabhängig von ihrem rechnerischen Wohlstand.

Denn es geht doch wohl um Zufriedenheit in dieser Topic ...

Liebe Grüße.

T Albi (G) GII zu K :morgen:
 

nocoda

Well-Known Member
Ich! :)
Ich bin absolut zufrieden.

Die kleinen "Unpässlichkeiten" die mich ereilen, betrachte ich als "Feinschnitt". Passiert eben, wo gehobelt wird, da fallen Späne. Demnach komme ich damit gut klar. Solange ich gesund bin, dafür Sorge tragen kann, dass es den Menschen um mich rum weitestgehend gut geht, gehts mir auch gut.

@ Albi:
Aber: bist DU zufrieden?
 

cogola

Member
man fragt sich an dieser Stelle vielleicht was zufriedenheit bedeutet...
schwer zu sagen... :rolleyes:

aber eigentlich ist es egal wenn man nicht zufreidne ist, man sollte immer versuche mit dem zu leben dass einem gegeben ist, sich damit abzufinden denn dann wird man innere Zufriedenheit erlagen :kiss3:

lg
 

nocoda

Well-Known Member
Ich möchte nicht sagen, "typisch für München"... aber die Metropole hat schon ihren eigenen Stressfaktor.

Das Leben ist aber zu kurz um sich an solchen Dingen aufzuhalten.
Wir vergessen vor lauter Arbeit und Engagement, was wirklich wichtig ist.

Schon oft habe ich miterlebt, wie Menschen aus meiner Umgebung plötzlich und unerwartet gestorben sind (auch die, die 100% positiv zum Leben standen) und jedesmal merke ich mehr, wie kurz unsere Zeit, wie begrenzt sie ist. Die Zeit rast und wir vergessen, was wir hier eigentlich sollen/wollen...

:blume:
nocoda
 

marta

Member
Albi Genser schrieb:
Hallo nocoda,

nö,
und falls du fragst:
in Kurzform:
zu wenig Zeit, zu viel "muß", zu viel Streß,
zu wenig Ruhe, zu viele "Belästigungen von aussen"

Liebe Grüße.

T Albi (G) GII zu K :morgen:


albi, du armer,........na komm her :trost: :grouphug: :brav:

lg marta
 

andrea3010

Active Member
sehr zufrieden!!!

Schönen guten morgen!

ja, ich bin sehr zufrieden mit meinem leben!
es war ein langer weg, bis hierher!
jeder empfindet es anders!
ich hab so eine ruhe in mir!
ich habe gelernt, mich zu lieben, anzunehmen wie ich bin!
das ist ein schritt zur zufriedenheit gewesen, denn wie kann ich andere lieben und die natur schätzen, wenn ich mit mir selbst nicht zufrieden bin???

ich hab oft ein richtiges kribbeln im bauch, so wie in teenageralter, wenn man verliebt ist ;-)
einfach wunderschön!!!
da fühl ich mich so wohl, dass mir vor rührung die tränen in die augen treten!
ich bin immer sehr dankbar, dass ich so empfinde!!!

zufrieden, ja, die "kleinen Dinge" des lebens sehen, spüren...

wundervoll :zauberer1

alles alles liebe, andrea!!!
 

rincewind

Active Member
Albi Genser schrieb:
mich würde aber dennoch auch interessieren,
wie viele zufrieden sind.
unabhängig von ihrem rechnerischen Wohlstand.


*meld*

Albi Genser schrieb:
zu wenig Zeit, zu viel "muß", zu viel Streß,
zu wenig Ruhe, zu viele "Belästigungen von aussen"

So ähnlich wie bei mir. Es gibt etliches, was mich momentan schwer belastet - hängt mit neuem Lebensumfeld, Eingewöhnungsschwierigkeiten, Existenz-Neugründung u.ä. Dingen zusammen - aber ich komme immer wieder an den Punkt, an dem ich ganz intensiv fühle, WIE gut es mir eigentlich geht.

Ist aber vielleicht eine Frage der Definition oder besser gesagt: es ist hilfreich sich darüber klar zu werden, wie man die eigenen Bedürfnisse wahrnimmt.

Für mich bedeutet Zufriedenheit nicht "wunschlos glücklich sein", ich habe viele Wünsche, bin aber nicht unzufrieden, wenn die nicht alle erfüllt werden.
 
Werbung:
Oben