Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Zwiespalt in der Seele...

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von KleoSansa7, 11 Oktober 2008.

  1. KleoSansa7

    KleoSansa7 Member

    Werbung:
    Hallo.

    In meinem Thread: "Ende nach 3 Jahren" habe ich erzählt von meiner Trennung nach 3 Jahren Beziehung, wo mein Partner mit mir Schluss gemacht hat. In unserer Beziehung war Manfred immer sehr verschlossen und ich durfte nie an seiner Seele, seinen Gefühlen teilhaben. Mutters früher Tod trug sicher seinen Teil dazu bei.

    Während der Zeit unserer Trennung war er eiskalt und unnachgiebig. Jetzt, auf einmal, nach 6 Wochen schreibt er mir eine SMS, dass es ihm leid tut, was er mir angetan hat auch wenn es dafür keine Entschuldigung gibt und er verkraftet es nicht, sein Leben sei leer ohne mich und er weine jeden Tag.

    Nachdem war ich so fertig, das hat mich um 2 Meilen zurückgeworfen, ich hatte mich schon gefangen, einigermaßen mein Leben geordnet und jetzt das.
    Mittlerweile kenne ich seit 2 Wochen einen total lieben Mann, der einfach wahnsinn ist, denn ich sehr gern habe. Auf der einen Seite sagt mir mein Gefühl, lass den Andi nicht fallen, denn er ist alles wert und auf der anderen Seite steht da meine Liebe für Manfred, die noch immer da ist. (Leider)
    Nun, es ich habe Manfred auf diese SMS nichts geantwortet, da ich es nicht ausgehalten hätte, wieder mit ihm in Kontakt zu treten.

    Ich weiß, er hat sich das selber zu schulden kommen lassen mit der Trennung und ich gehe auch nciht mehr zurück und mache das vl. nochmal durch... NIe mehr, trotzdem sehne ich mich nach Manfred und weine jeden Tag um ihn. Und auf der anderen Seite sehne ich mich nach Andi, der mir sehr viel bedeutet.

    Ne echte Zwickmühle...

    Lg an euch alle!

    Eure Tamara alias Kleo Sansa
     
  2. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Hallo Tamara!

    Wie kommt denn Andi damit zurecht dass Du das Alte noch nicht abgeschlossen hast?

    LG Daniela
     
  3. KleoSansa7

    KleoSansa7 Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Andreas weiß, dass ich noch Zeit brauche.

    Gestern als wir uns getroffen haben, Andreas und ich, hat das was in mir ausgelöst. Wir sind jetzt zusammen und mir gehts sehr viel besser, ich bin verliebt in ihn und momentan ist mein Ex Hintergrund.

    Über meine genauen Gefühle weiß er nat. nichts

    lg kleo
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Liebe Tamara!

    6 Wochen sind sehr kurz, d.h. Du hast nach 4 Wochen den nächsten Mann kennengelernt.

    Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber bei mir war es so, dass ich jedesmal mehrere Monate brauchte nach einer Trennung, um wieder "frei" zu sein für die nächste Beziehung.

    Weil ich eben Zeit brauchte, um mit der alten Beziehung wirklich abzuschließen, auch wenn ich die Beziehung beendete, weil ich dachte, damit schon längst abgeschlossen zu haben.

    Das ist sowas wie Trauerarbeit, es kommen die schönen und die weniger schönen Erinnerungen hoch, mal mehr die einen, mal mehr die anderen. Und irgendwann (ich schätze mal, da hat jeder seinen eigenen Rhythmus) kann man das objektiv, also ausgeglichen betrachten. Und dann ist der Kopf und das Herz "frei" für die neue Liebe.

    Wenn ich vorher wen kennengelernt hatte, war ich noch zu sehr zerrissen, noch belastet von der vorigen Beziehung.

    Ich denke, was Dir am ehesten hilft, ist Geduld mit Dir selbst und das Zugeständnis, dass Du eben für Deinen vorigen Partner starke Gefühle hattest und diese nicht so schnell vorbei sind.

    Aber auch die Überlegung, dass der Grund für die Trennung ja nach wie vor vorhanden wäre. Wenn ein paar Wochen vorüber sind, werden diese Umstände viel emotionsloser, sie treten in den Hintergrund. Doch damals waren sie so massiv, dass sie zur Trennung führten. Und DAS wären sie heute noch immer, wärt Ihr wieder zusammen.

    Ihr würdet wahrscheinlich über kurz oder lang wieder in derselben Situation landen, denn grundlos gibts keinen Bruch.

    Liebe Tamara, ich wünsch Dir, dass Du zur Ruhe kommst (und wenn Du mal einfach ein Wochenende alleine wegfährst, um Abstand zu gewinnen) und eine gute Entscheidung triffst....

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    ich persönlich habe für die be- und verarbeitung von beziehungen jahre gebraucht.
     
  6. Felice

    Felice Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Hallo!


    Wielange man braucht, um einer beendete Beziehung auch geistig hintersich zu lassen, hat vielleicht was mit der Intensität und Liebe zu seinem Expartner zu tun?

    Nach meiner Scheidung brauchte ich vier Jahre.....bis ich wieder frei für was neues war....... und erst nach insgesamt acht Jahren konnte ich eine feste Beziehung eingehen.

    Da ich sehr verletzt wurde, hat das Heilen der Wunden schon lange Zeit in Anspruch genommen.......

    Also setze dich nicht selbst unter Druck.....es dauert.....aber wenn du einen neuen Partner hast, der es dir erleichtert.....dann nehme es an....wenn du dazu bereit bist....


    Wünsche dir alles Gute.....


    lg Felice
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Hm, vielleicht hängt diese Verarbeitungszeit oder Bearbeitungszeit nach einer Beziehung auch davon ab, wie sie zu Ende ging.

    Bei mir waren es geklärte Trennungen, halt Freundschaft statt Beziehung.

    Ich hatte nur eine einzige Beziehung in meinem Leben, deren Bruch für mich ungeklärt war, und an der nagte ich heftig.:mad2:

    Da hatte ich zwar die Trennung verlangt, das war aber eher als Konsequenz, weil ich merkte, dass plötzlich nichts mehr passte, nicht mal mehr die Kommunikation. Nur - warum plötzlich nichts mehr passte, das wusste ich damals nicht.

    Und da hab ich bemerkt, dass das ganz schön an die Substanz geht, wenn man sich nicht auskennt, das Warum nicht weiss und nur ins Blaue spekulieren kann. Irgendwie konnte ich das nicht "abschließen", ich musste das offen lassen. Und DAS war für mich schwierig.

    Aber sonst...war eigentlich immer alles geklärt für mich und dann ging das Verarbeiten eigentlich recht schnell, glaube ich.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  8. Felice

    Felice Well-Known Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...


    Ja, du hast recht....das kommt sicher dazu.... Mein Exmann hat mich nach der Geburt unseres Sohnes grundlos verlassen.....Bis heute weiss ich den wahren Grund nicht. Er war nicht fähig, ihn mir zu nennen. Jetzt sind wir seit 15 Jahren geschieden.....und ich habe auch sehr lange gebraucht, um alles zu verarbeiten.....

    Sonst ging es bei mir gut, weil ich ja immer wusste, warum die Beziehung nicht funktioniert.... Danke, weil an das habe ich nicht gedacht.


    lg Felice
     
  9. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Ja, so gings mir damals auch, obwohl diese Beziehung nur kurz (nichtmal drei Monate) gedauert hatte. War mir ein völliges Rätsel, warum und wieso. Und dann sucht man monatelang die Fehler bei sich, bei den Umständen und rätselt nur herum. Klare Aussagen kamen keine von ihm und da war ich total fertig und verunsichert. Auch in Bezug auf andere Menschen, weil ich dachte, ich könnte Situationen überhaupt nicht mehr einschätzen.

    Irgendwie verlässt man sich ja auf seine Einschätzung, so oder so. Und wenn dann ein Mensch plötzlich völlig anders reagiert, verliert man jede Sicherheit, auch für andere Lebensbereiche.

    Ich hab da lange gebraucht, bis ich mich wieder "getraut" hatte, mich auf jemanden anderen wieder einzulassen. Und war anfangs auch immer total unsicher und vorsichtig.

    Normalerweise ist das ja auch überlebenswichtig, dass man z.B. an der Mimik oder an Verhaltensweisen abschätzen kann, wie das Gegenüber denkt oder reagiert. Beginnt schon als Kind und bietet später eine Welt, in der man/frau sich zurechtfinden kann, Sicherheit bietet.

    Und wenn dann soetwas passiert, dann erschüttert es einen in diesem Grundvertrauen in sich selbst und in seiner Lebenssicherheit. So empfand ich das damals.

    Und ich konnte erst abschließen, als ich mich nochmal mit ihm getroffen hatte und ihm erklärt hatte, dass ich nicht weiter bereit wäre, SEINEN Part zu tragen.

    Ich hab ihm erklärt, dass ich denke, dass wenn man stirbt, man nichts mitnehmen kann außer seine Erinnerungen und Emotionen. Und wenn ein Beziehungsknopf nicht gelöst ist, dann ist das eine Emotion, die auf einem kleben bleibt wie ein Kaugummi, den man mitnehmen muss...und darum möchte ich, dass zumindest diese Gschichteln geklärt sind.

    Und ich habs probiert, mehrmals, diesen Beziehungsknopf zu lösen und Klarheit zu bekommen. Er wollte keine Erklärung abgeben - und ich könnte ihn wohl schlecht dazu zwingen. Aber ich kann für mich die Konsequenzen ziehen und sagen: Ich habs probiert, nun bleibts bei ihm, der Knopf. Ich lass ihn dort und gehe. Ohne Knopf.

    Und ab da gings bergauf.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. hitziblitzi

    hitziblitzi New Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Sag den beiden Männern Bescheid, wie Du Dich fühlst und das Du für Beide was empfindest. Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst um zu entscheiden. Mit Deinem Ex kannst Du Mitgefefühl hegen, ohne Gnade. Nur wenn Du ihn liebst wage einen Neuanfang, doch zu leicht darf man es den Männern leider eh machen.
    Ich wünsche Dir das Du diesen Moment auch genießen kannst, wo Dich beide begehren, denn ich denke Du hast genug geweint:clown:


    Alles Liebe
    hitziblitzi
     
  11. KleoSansa7

    KleoSansa7 Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Wollte euch für eure aufmunternden Worte mal ganz herzlich danken

    !!!

    :liebe1: for all

    Andreas ist was Besonderes... ich habe mich Hals über Kopf in ihn verliebt. Und er liebt mich ebenso, das weiß ich sehr. Wir sind zusammen, denn einen solchen Menschen möcht ich aus meinem Herzen nicht gehen lassen.

    Mein Ex, der ist noch zum Teil in meinem Herzen, oft noch weine ich um das, was war. Oft noch denke ich an das, was geschah. Doch ich weiß ganz genau, das es so besser ist. Ich hoffe, die Zeit heilt die Wunde auch noch zu, denn ich möchte leben. Mein Leben mit Andreas...
    Ich lasse es einfach laufen.
    Darf das sein? Die neue Liebe leben und still in einem selber, in einem ruhigen Moment, wo man alleine ist, die Tränen noch laufen lassen??


    Tamara
     
  12. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Du fragst, ob es sein darf.

    Es ist. Trennung bedarf manchmal auch der Trauerarbeit...
     
  13. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Manchmal kommt so eine neue Liebe um die alte besser hinter sich lassen zu können. Genieße diese Zeit und liebe, das ein so schönes Gefühl und nimm Abschied vom Alten, das muss sein! Schön dass du es so kannst!
    Lg
    Elke
     
  14. Felice

    Felice Well-Known Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...



    Ja, ich finde es auch schön, nicht jeder kann das...... Obwohl es doch die beste Art ist was hinter sich zu lassen..... ;)
     
  15. KleoSansa7

    KleoSansa7 Member

    AW: Zwiespalt in der Seele...

    Hinter mir lassen? :party02:

    Das kann ich noch nicht. Ich verspüre immer in mir den Drang nachzufragen bei meinen Freunden, ob er wieder in der Disko war und ob sie dort und dort mit meinem Ex gesprochen haben und wie es ihm geht.
    Meine beste Freundin trifft ihn fast jede Woche in der Disko in meiner Gegend, wo er früher nie fortging. Seit der Trennung vor 2 Monaten, ist er immer alleine dort.
    Sie meint, er liebt mich noch immer, weiß mittlerweile, dass ich einen Freund habe. Sie meint, er wirkt gefasst, Zustand eher mittelmäßig. Ein Grund mehr, dort nicht fortzugehen. Aber immer, wenn ich solche Nachrichten höre, ist mir zum Weinen. Kurz nach der Trennung hab ich sowieso wie ein Schlosshund geheult, aber dann gings mir 2 Wochen eigentlich bergauf und jetzt erleb ich schon seit 2 Wochen wieder bergab. Manchmal sehne ich mich sogar nach dem A... (!)
    Er bereut es, hat mir seit der Trennung 3 SMS geschrieben, dass er weint, das leben sei leer ohne mich usw. aber ich habe ihm nicht geantwortet, aus Angst einen Kontakt entstehen zu lassen. Ich würde in Tränen und Panik vor ihm verfallen, würde ich ihm begegnen. . .
    Warum auch immer...
    Es tut phasenweise (so 3x am Tag) mega weh mit Tränen ausbrüchen, auf der Anderen Seite spür ich wieder, dass er sich nie ändern würde, denn welcher Mensch kann schon aus seiner Haut und warum auch? Wir wären nie glücklich geworden.
    Ich fühle, es ist richtig, Andreas zu lieben lernen, ihm zu vertrauen, dass mit ihm laufen zu lassen, aber ich brauche noch sehr viel Zeit für mich. So sehr er auch mich versteht, so große Sehnsucht hat er auch nach mir, was ja super ist!! :)

    Ich hoffe, ich kann bald wieder sagen:"Das Leben hat mich wieder" und ich kann kompromisslos frei sein für Andi, doch bis dahin muss ich mich notdürftig mit meinen Auf und Abs über die Runden schlagen, wo bei die Abs überwiegen und ich schon monatelang in einer trübsinnigen, trauriger Grundstimmung...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden