1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Bordellbesuch

Dieses Thema im Forum "Sexualität" wurde erstellt von abendsonne, 8 April 2011.

  1. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    Werbung:
    Ist das fair?????

    Da geht ein Mann in ein Laufhaus, weil er nun mal auch seine Bedürfnisse hat…. Sieht ja alles toll aus…Hotelatmosphäre, an jeder Tür ein Bild mit Telefonnummer, weil ja die Damen nicht ständig im Zimmer sind.Du gehst durch die Gänge, schaust dir die Bilder an, kannst zwischendurch mal innehalten und eine rauchen, es sind ja so Stehtische in den Gängen, kannst mal überlegen und dich schließlich für irgendeine der Damen entscheiden. Dann klopfst einfach an und wenn sich niemand meldet, rufst eben an. Von irgendwo aus irgendeinem Fernsehzimmer oder sonst wo, kommt dann die Dame schon halbwegs leicht bekleidet den Gang entlang und du merkst, dass es jetzt eben real und „ernst“ wird. Von irgendwie mal ein wenig plaudern oder so, kann leider in einem Laufhaus nicht die Rede sein.Du verstehst in diesem Fall die Damen ja auch nicht. Bestenfalls kannst mit Englisch noch ein wenig „Konversation“ versuchen. Ansonsten bekommst du die Aufforderung dich duschen zu gehen.Das tut Mann dann natürlich auch. Die Dame wartet dann schon auf dich, leicht gelangweilt und fragt dich dann, ob du eine halbe Stunde (€ 150,00) oder eine Stunde ( 280,00), oder wie lang auch immer „möchtest“. Jetzt wechselt das Geld den Besitzer. Dann legt sich Mann eben auf´s Bett und die Auserwählte fummelt ein wenig herum an dir. Bei der ersten Regung zückt sie dann ein Kondom. Gut für die Männer, die dann geil genug werden, schlecht für diejenigen, bei denen sich kaum oder gar nichts rührt dabei. Die geübte Dame bekommt aber wohl auch über ein Nichts von Erregung ein Stück Gummi drüber. Dann darfst du dich über etwas Orals.. „freuen“. Mit Kondom… na ja…, aber auch irgendwie klar. Anfassen der Dame ist wohl erlaubt, aber wohl nicht allzu erwünscht. Zumindest macht es den Eindruck. Es ist eben nicht alles Gold was glänzt. Reale Chemie lässt sich eben nicht so einfach „erfinden“. Wie heißt es doch so schön: „Durch´s reden kommen die Leut zsamm“. Aber wie gesagt, die einen können´s, die anderen eben nicht. Wer in so einem Moment über Flaute bei seinem besten Stück zu klagen hat, der wird wohl jetzt feststellen, dass es hierbei keine Geld-Zurück-Garantie gibt. Wenn er nicht rein will bzw mangels Größe nicht rein kann, dann Pech. Du hörst vielleicht noch ein bedauernswertes „hast du mussen viel Stress in Arbeit ?“…..??????. dann darfst deine Klamotten nehmen, dich anziehen und tschüss und ab. Tja, wer seinen Mann nicht steht, wenn´s drauf ankommt, für den ist das rausgeworfenes Geld. Da ist es besser, der Mann kauft um das Geld seiner Frau was schönes, wenn der Ofen zu Hause aber einfach schon aus ist, dann sollte er sich eine Geliebte suchen und das Geld mit ihr verprassen. Wenn das auch nicht geht, dann sollte er vielleicht in eine Bar gehen und sich einen ansaufen. Zumindestens hat er dann irgendwas davon. Natürlich kann er es auch von der positiven Seite sehen und sagen, dass er einer jungen Frau, die auf die „schiefe“ Bahn gekommen ist, durch seine Geldspende das Leben etwas erleichtert hat. Betonung auf Spende. Vielleicht sollte er es aber auch mal in einem Swingerclub versuchen. Männerüberschuss leider garantiert. Als letzte Möglichkeit bliebe ja noch, dass der Mann das Geld, das er in diesem Fall ja schon zur Hand hat, wohltätigen Zwecken spendet. So ist ihm vielleicht ja wenigstens ein Platz im Himmel sicher.
     
  2. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    was sagt ihr dazu?
    bitte keine fragen zu den urheberrechten, die sind abgesichert.

    lg abendsonne
     
  3. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hi,

    klingt wie ein Bordellbesuch aus Sicht einer Frau.

    Da bin ich froh, kein Mann zu sein, da muß ich sowas nicht erleben...
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Abendsonne!

    Ich finde es traurig und erniedrigend für Männer, das ist das erste, was mir dabei in den Sinn kam beim Durchlesen.

    Das zweite, was mir dabei einfiel, waren die Schilderungen von Freundinnen von mir, die als Prostituierte gejobbt hatten. Ich habe noch nie soviel Männerverachtung bemerkt wie in diesem Job. Es war irgendwie paradox: Einerseits wurden die Frauen von den Männern irgendwie verächtlich betrachtet und durften sich das nicht anmerken lassen, sondern immer begeistert tun, andererseits wurde der Mann als Geldeinnahmequelle betrachtet, über die nachher ausgiebig geschimpft und gelästert wurde.

    Es ist das Verkaufen einer Illusion.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Eberesche und abendsonne gefällt das.
  5. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    nein, liebe clara. es ist eindeutig ein erfahrungsbericht eines mannes, der dieses "unfair" im titel auf das "preis-leistungs-verhältnis" abstellt.
    lg
     
  6. magnet

    magnet Well-Known Member

    Werbung:
    nur eins dazu, liebe sonne,
    der typ, von dem das stammt, hat sicher so bitter geschrieben, weil er die geld- zurück- garantie in anspruch nehmen wollte.
    sein piepmatz wird nicht mitgespielt haben.
    die preise erschrecken mich ein wenig, aber ich kann nicht hingehen und mich nacher beschweren.

    lg

    magnet
     
    Martin44 und ELLA gefällt das.
  7. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Also... ehrlich gesagt, weiß ich nicht was dieser Bericht aussagen will.

    Was erwarten Männer, wenn sie in ein Bordell gehen? Liebe und Zuwendung? Das kann man nirgendwo kaufen. Hier geht es lediglich um Befriedigung der Bedürfnisse(will ich mal vorsichtig sagen).

    Hier geht es ums Geschäft. Es geht um Angebot und Nachfrage.

    Und ja, ich finde es menschenverachtend, diese Art des "Geschäfts". Aber das scheinen viele Männer anders zu sehen.

    Die beschriebene harte Art der Frauen, die in so einem Bordell arbeiten, kann ich irgendwie nachvollziehen. Wahrscheinlich müssen sie so viel erdulden, daß das nur ein Selbstschutz ist.

    Mein Mitleid mit den Männern, die auf diese Weise nicht zu ihrer Lustbefriedigung finden hält sich da in Grenzen.
     
    Martin44 und Eberesche gefällt das.
  8. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    und den sex an der strassenecke- seh ich ein- gibt eben schüchterne, oder gezeichnete typen- irgendwie müssen die auch mal.
    zitat magnet aus seinem thread

    ich denke mir auch, um genau DIESE differenzierung gehts. trifft es einen schüchteren oder gezeichneten typen, der vielleicht in einer art mangel des lebens irgendwie liebe und verständnis sucht, dann ist es für mich schon so, dass ich ein wenig mitgefühl hab mit so einer harschen art, für die er noch zahlt.

    gehts aber um jemanden, der einfach so aus einem ego heraus und seinem trieb heraus seine frau oder lebensgefährtin betrügt, dann ists was anderes, dann geschiehts ihm noch recht.

    lg
     
    Martin44 gefällt das.
  9. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Huhu,

    ich finde diese differenzierung nicht gut... aber egal, muss mir nicht gefallen!

    Es gibt in diesem Bereich halt keine " Garantie " und jeder der diesen Service in Anspruch nimmt, muss das verstehen!

    ABER, dieser besagte Mann HÄTTE sogar danach ein gespräch suchen können, mit dem Geschäftsführer... aber welcher Mann mag es öffentlich zugeben, das er nicht konnte...?

    So long, die wissen schon, warum sie das so reinschreiben... es wird genau KEINER machen!
     
  10. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Hi Abendsonne,

    warum beschäftigt Dich persönlich dieses Thema?
     
  11. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Und das ist auch gut so. Denn damit hat er der Dienstleisterin wahrscheinlich ein paar Brandwunden oder schlimmeres erspart.
     
  12. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Das stimmt allerdings Reinfriede... leider ist das noch sehr oft der Fall
     
  13. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    ja, das ist eine berechtigte frage. ich hab mich das schon bei meinen gegenaktionen mit der landkarte gefragt, ihr wisst schon diese werbung mit der sich lasziv-räkelnden dame auf der geografischen karte. das kommt ja von irgendwo her, dass mich so etwas dermaßen stört. ansonsten käme es gar nicht in meinen wahrnehmungsbereich.

    es ist jetzt aber eher so, dass es mich dieses thema beschäftigt HAT.

    dieses verwegene, geheimnissvolle, das sich den männern immer offener darbietet, dass der mann die chance hat zu dieser anonymen art, sexualität zu erleben, hat mich fast zerrissen, bin richtiggehend eifersüchtig geworden.

    es hat mir dieser "einblick" dann doch ein wenig geholfen, wie die realität dann tatsächlich aussehen KANN. und ich denke mir, vielleicht hilfts auch anderen frauen. oder es hält mitunter ja auch männer ab, in ein bordell zu GEHEN.

    lg
     
    Martin44 gefällt das.
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Also, bei mir kommt immer noch kein Herzbluten auf. Ich glaube das Gros der Männer, die so "Erleichterung" für ihre Triebe suchen, ist weder zu schüchtern, noch zu verschämt. Sie sind einfach geil und wollen die Befriedigung ihrer Gelüste. Sie wollen den schnellen Sex ohne Liebe. Die Bezahlung ist alles, was sie investieren wollen.

    Es handelt sich hierbei um das älteste Gewerbe der Welt. Es ist nicht ohne Grund so lange erfolgreich.
     
    Martin44 und ELLA gefällt das.
  15. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    findest du nicht, dass es einen unterschied macht, ob ein mann nur leichtfertig seine geilheit ausleben mag und vielleicht seine frau betrügt, indem er ein ev. leicht verdientes geld, das er sowieso zu viel hat, irgendwo an die frau bringt oder ob es sich um eine verletzte seele handelt, die auf der suche nach etwas anerkennung und zuneigung als einzigen ausweg den weg dorthin sieht?

    natürlich kann man von der prostitiierten selber nicht verlangen, dass sie sich jeweils in die person reinspürt,

    es ist ihr job und das bedingt eine gewisse härte und eine abgrenzung im emotionalen bereich.

    ließe sie jeden mann mit einem gespräch nahe an sich ran, dann wäre bald ein bezug hergestellt von seiten des mannes. der würde dann ev. über das "dienstliche" hinausgehen, denn wie schon öfter mal gesagt wurde in anderen themen , männer interpretieren oft gerne mal mehr rein als ist. sie hat den mann dann auch bald "draußen" um sich.

    wie reinfriede so treffend gesagt hat,
    es ist das geschäft mit der illusion,.
    selbst bezahlte erfahrung muss nicht sein, wenn man erFAHRUNGSberichte hat von anderen. es gibt halt zu wenige erfahrungsberichte, weil halt tatsächlich jemand was erzählt, wie es war, weil es eben keiner zugibt
    :)

    lg
     

Diese Seite empfehlen