1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

"sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von abendsonne, 29 August 2006.

  1. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    Werbung:
    "Nur das Haus und den Gartnen haben wollen, aber nicht den Mann???
    Gib mir alles, aber lass mich in Ruh
    !"

    DAS war ein posting zu einem thema von mir. es ist ja dies nicht die einzige ansicht in diese richtung.
    es stößt einfach dieses sich-arragieren-wollen generell massiv auf widerstand.
    auseinander gehen, das ist die devise der heutigen zeit. so scheint es.
    obwohl kinder da sind!!!!

    das wirft eine dringende frage auf:

    sagt mal, geht es denn heutzutage nicht mehr, sich zusammenzureißen und zu sagen, ich lebe jetzt eine wirtschaftsgemeinschaft mit dem mann - mit gewissen spielregeln, an die sich der einzelne zu halten hat.

    das anstatt gleich auseinanderzulaufen?????

    ich möchte nicht, dass dies ein persönlicher thread wird. es sind die meisten fragen für mich geklärt.

    aber es wäre interessant, WARUM diese sichtweise der allgemeinheit, die schon eher fragt, wie viele ausreden man noch hat, um nicht auseinanderzugehen (es gibt KEINE lautstarken auseinandersetzungen, keine gewalttätigkeiten.....!!!), anstatt diese entscheidung anerkennend zu respektieren.

    lg chira
     
  2. Clouds

    Clouds Guest

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    Wo bitteschön ist den der Sinn hinter dem Arrangieren???

    Haus:
    OK, ist nett, aber in einer kleinen Wohnung lebt sich's genauso...

    Geld:
    Sicher super, wenn ich mir die tollsten Marken-Fetzen und Super-Urlaube und Autos leisten kann...

    Kinder:
    Du glaubst ja wohl nicht wirklich, daß Kinder nicht ganz genau merken, daß sie Teil eines "Arrangements" sind, oder??? Ich war auch Teil einer solchen Wirtschaftsgemeinschaft und hab' mir ungefähr 20 x am Tag gewünscht, das Affentheater möge endlich aufhören (auch bei uns gab's keine Gewalt oder sonstige Vorkommnisse - alleine die Lieblosigkeit und Gefühlskälte, die herrschte, war z.T. unerträglich...)

    ...und DAS ist es wert, eine Beziehung mit einem Mann aufrechtzuerhalten, zu dem keine Gefühle mehr da sind??? Kaum jemand, der sich "arrangiert", lebt glücklich - alle reagieren mit diversen psychisch bedingten Wehwehchen, Depressionen, Panikattacken, usw usw.

    Aber es kann letztendlich eh nur jeder für sich entscheiden, was ihm wichtiger ist... Lustig finde ich nur, daß viele, die ihren Eltern diesbezügliche Versäumnisse vorwerfen, genau dasselbe tun und es noch nicht einmal merken - sie sind der Meinung, sie tun es zum Wohle der Kinder...

    Aber wie gesagt: Chaqu'un a son gout... (das mit den Accents funktioniert hier nicht...)

    LG
    Clouds
     
  3. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    das ist aber doch nicht die regel, oder?? wenn ich mir die äußeren umstände gemäß meinen vorstellungen richten kann, dann werd ich wahrscheinlich viel weniger schnell in eine ehekrise schlittern. und wenn, ja dann sind die vorzeichen für eine trennung auch ganz andere: mit superalimenten vom mann kann ich mir dann ein tolles luxusleben leisten und bekomme noch dazu die kinder öfter los..... . ja, ich meine jetzt DIE frau, die du auf klamotten und prestigemittel reduzierst. die wird es dann generell leichter haben: sie kann in eine wohngegend ziehen ihren vorstellungen entsprechend, wo kinder sind, die auch aus alles-verdrängenden-luxusehen stammen (die ablenkungsmöglichkeiten sind ja riesig und vor allem leistbar.....), die kann ihre kinder herumfahren von event zu event und jederzeit zum vater, die vertraute umgebung ist wahrscheinlich noch jederzeit aufsuchbar, weil ja nichts aufgegeben werden musste..... . es wird den kindern also nicht nur genommen, sondern sie haben auch einen zugewinn. die frau wird sich wahrscheinlich glücklicher fühlen, sie war vorher schon sehr bedacht auf oberflächlichkeiten, sie hat ja keine entbehrungen in finanzieller hinsicht, sie hat das, was ihr wichtig ist, schon gar nicht eine existenzielle notlage. und die entscheidung ist ja von IHR ausgegangen. ja, das ist die frau, die ICH gesehen habe bei deiner beschreibung .....

    aber das ist doch nicht der alltag, oder????? das ist ja doch die ausnahme!!!
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    Also ich kenne einige Beispiele, wo sich die Frauen arrangieren, um auf den Luxus des sorglosen Lebens als Ehefrau nicht verzichten zu müssen.

    Da gibts dann Jeep statt Scheidung oder auch Wochenendhaus, in dem sich Frau Gemahlin zurück zieht, wenn ihr *ihr Alter* auf den Keks geht.

    Meintest du sowas?
     
  5. Niki

    Niki Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    ....und was ist mit dem Bedürfnis nach Liebe, nach Geborgenheit, nach wirklicher innerer Nähe????
    Ich habs auch versucht (ganz kurz) mich über den Verstand mit meinem Mann zu arrangieren - aber ich steh da an....

    Wahrscheinlich bin ich da viel zu viel Gefühlsmensch.
    Mir ist Wohlstand schon auch wichtig - aber er kommt eigentlich bei mir erst nach der Gefühlsebene. Ich fühle mich auch in einem ganz kleinen alten Häuschen wohl, wenn genug Liebe da ist....:liebe1:

    Aber ein großes Luxushaus ohne Liebe (so wie ich es jetzt hab) - das kann mir nicht viel geben....

    lg Niki
     
  6. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    Hallo Chira
    obwohl oder gerade deswegen...was meinst du, warum es so viele verkorkste Menschen gibt? Was ist schön an diesem sich arragieren. Das macht es gleich mehreren schwer. Alle spüren, es ist nicht das was Mann und Frau wirklich wollen. Und die Kinder werden da unfreiwillig mit reingezogen. Es mag in seltenen Fällen gutgehen, wenn man sich arrangiert. Oft nur solange ... bis einer der beiden sich ernsthaft neu verliebt. So erlebe ich es.

    Zusammenreißen - Spielregeln? Ist das lebenswert? Das wäre für mich kein schönes Leben. Sicher Kompromisse muss man in einer Beziehung immer eingehen. Auch mal nachgeben - auch mal fordern - von allem etwas. Es muss sich aber die Waage halten. Wenn Gefühl dabei ist, wird diese Wirtschaftsgemeinschaft zu Lasten von mindestens einem gehen.

    Da halte ich auch nichts von. Doch irgendwann kommt man an einen Punkt, da ist Trennung das beste. Es ist heute einfacher, weil die Frauen in der Regel selbständiger und unabhängiger sind als früher. Mache mal eine Umfrage an Frauen, die schon älter sind....wie gerne wären die gegangen, wenn es ihnen möglich gewesen wäre.

    und die Seele? Aller Beteiligten? Anerkennung? Ich weiß nicht....
    Ich habe damals beschlossen es so zu machen. Stillzuhalten, mich zu arrangieren. Das Geld stimmte, Kinder waren da....doch das ging eine gewisse Zeit gut, dann wieder nicht - hin und her.....letztendlich haben wir uns getrennt und es war für alle besser. Besonders für die Kinder.
    Ich habe eine ältere Bekannte, die hat sich arrangiert. Die Kinder sind aus dem Haus, er hat eine Geliebte (die kann er aus beruflichen Gründen nicht öffentlich haben), sie will den Luxus behalten. Kommt ihrer Aussage nach gut klar damit. Sehe ich sie, höre ich sie reden .... denke ich, sie kommt damit nicht klar. Das wird solange gutgehen bis er sich ernsthaft einer anderen zuwendet oder sie sich verliebt. Denn dann wird es ihr egal sein, sie möchte im Alter nicht einsam sein. Soviel zum arrangieren.
    Alles nur meine Meinung.
    LG Penelope
     
  7. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    wenn das geld und das umfeld stimmen, ist das schon viel wert...
    sonst würde es nicht soviele tennisspielende arztgattinnen geben. ich finde es auch legitim, sich das leben ein wenig einfacher zu machen.

    ich glaube ja eh' nicht so ganz, dass man, obwohl es den großen romantischen BÄNG gemacht hat, auch deswegen über jahre hinweg eine gute beziehung führen kann. für mich sind das sogar mitunter zwei paar schuhe. ich habe noch kein paar kennengelernt, wo das so war.

    ein wenig arrangement gehört meiner ansicht nach schon in eine funktionierende beziehung, wenn sie denn langfristig angelegt ist.

    das würde ich aber nicht mit absoluter gleichgültigkeit auf eine stufe stellen: ich mach mein ding, du machst deins. ein gewisses mass an zuneigung, aufmerksamkeit und verständnist wäre schon wünschenswert.

    lg
    pisces
     
  8. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    Wenn beide mit so einem Arrangement leben können, OK.
    Niki, ich kann das auch nicht. Ich kann es mir auch für die Zukunft nicht vorstlellen.
    Ich habe aus Liebe zu mir selber schon des öfteren auf sehr große finanzielle Vorteile verzichtet.
    LG
    Elke
     
  9. kaffesahne

    kaffesahne New Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    Also ich habe auch ein Problem mit "Arrangieren".
    Wenn die Beziehung krieselt, dann sollte man hinschauen, evt auch mit Hilft von aussen (paarberatung oder lebensberatung)
    Vieleicht findet man wieder einen Weg zueinander und Miteinander?
    Besser ehrlich und authentisch: die Beziehungen, wie sie sind, sollten gepflegt oder beendet werden.

    Zum Wohle aller.

    Manchmal trennt man sich wirklich zu leichtfertig, deshalb sollte dem Bauchgefühl UND dem Hirn eine Chance gegeben werden.
    Mit jemanden zusammenzuleben, weil man das so tut, weil es sich so gehört, weil die Kinder leiden könnten ua finde ich verlogen.
    Das schafft schlechtes Karma.

    Sich einfach davonstehlen aber auch.
    Deshalb sollte jeder verantwortlich sein leben leben.
    Ich wöllte niemanden an meiner Seite, der das eigentlich nicht will!

    Kaffesahne
     
  10. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    vielen dank für eure antworten, jede für sich fand ich sehr interessant.

    vorweg:
    ich hab mir von reinholds thread da ein paar zeilen rausgeholt, es ist da so treffend beschrieben, was ich auch sagen möchte, was der grundtenor in mir ist......
    ich meine jetzt genau das: wenn ich MEINEN wert gefunden habe, dann muss ich ihn ja nicht mehr abhängig machen von einem anderen menschen.
    es íst demnach für das eigene wohlbefinden nicht mehr so wichtig, ob die beziehung klappt oder nicht..... . es wäre wünschenswert, und nur wer zu sich selber gefunden hat, ist wahrscheinlich zu echter liebe fähig,

    aber wenn es denn eben nicht so ist mit deinem lebenspartner nach dieser selbstfindung, wenn du merkst, es ist jetzt nach dieser veränderung die beziehung nicht mehr stimmig,
    dann kann man ja einfach akzeptieren: es ist so wie es ist.

    .... man versucht, die situation nicht zwanghaft zu ändern.

    und wenn da noch ein gefühl da ist, das gefühl der wertschätzung, der freundschaft, so als voraussetzung, als basis, ja, dann müsste es aber auch gehen, zu wohnen wie in einer WG.... .

    es ist ja keine erwartungshaltung mehr da dem anderen gegenüber... .

    und man teilt sich einfach die kosten und die kindererziehung.

    so einfach??
    nein, ist es nicht. das wird mir auch immer klarer.
    also, DAS finde ich wirklich nicht. wer jederzeit schritte vor die türe in den eigenen bereich machen kann, wird das wissen. es sei denn, man kann sich den luxus leisten, jederzeit irgendwo eintritt zahlen zu können. aber selbst wenn ich das könnte, möchte ich das nicht. ich möchte einfach meine zehenspitze ins gras stecken können, wann immer ich möchte, und dafür nicht erst irgendwohinfahren müssen....
    ... wohlstand - richtigen wohlstand - kenne ich ehrlich gesagt nicht. ich kenne wohlstand insofern, dass alle lebensgrundbedürfnisse gestillt sind, mehr oder weniger.... .
    und bei mir kommt auch die gefühlsebene ganz an vorderster front. da gehört aber auch ganz stark dazu, mich selber nicht verletzen zu wollen......
    in einem kleinen alten häuschen bin ich gerade und hier ist viel liebe drinnen, von mir gemacht, von der familie gemacht. liebe von uns an das häuschen. ich weiß, es geht um die zwischenmenschliche liebe ...
    ....aber die habe ich ja dann eben auch nicht, wenn ich gehe und mich in eine wohnung setze, die noch keine seele hat, ich meine, eine seele, die ich kenne. dann hab ich auf die reflektion der energien nicht mehr, die ich vorher in meinem alten häuschen noch habe.... .
    man hat ja schließlich durch die langen jahre einen bezug aufgebaut. man hat das häuschen lieben gelernt, und das reflektiert. das ist dann auch weg. ich meine, sofern man einen bezug AUFGEBAUT hat!!

    ....und wenn ich dann schon gehe: dann hab ich ja auch nicht sofort liebe, geborgenheit, wirkliche nähe zu einem anderen menschen,
    sondern ich = in meinem falle, habe einen verstärkten äußeren = materiellen mangel. keine liebe/nähe plus einen verstärkten finanziellen mangel.

    und der kann ja den inneren mangel, den man ev. gerade beseitigt hat, auch wieder zum leben bringen-.
    ja, es ist nicht schön, du hast recht.... . man kann leben damit, aber SCHöN ist es nicht wirklich. man kann sich aber bis zu einem gewissen maße selber einreden, dass es sich so gut leben lässt,.... .

    wenn mir das aber nicht reicht und ich gehe:

    ist es dann nachher besser????
    wer gibt mir die garantie??? ich meine, der preis ist zu hoch, um es auf ein experiment ankommen zu lassen.
    die kinder spüren, dass man jetzt nicht ganz zufrieden ist, ja,

    aber was, wenn nachher der mega-knaller kommt????
    ja, das tut dann wahrscheinlich demjenigen, der zurückbleibt, - trotz der lediglich freundschaftlichen beziehung zum bisherigen lebenspartner - weh. aber dann hat ja doch ein stück weit etwas mitgespielt, was außerhalb unserer macht liegt. "gehen" kann ich in die wege leiten, verlieben nicht.... . dann sehe ich das so, dass es so kam, weil es so kommen SOLLTE. für den einen vielleicht eine hilfestellung, all das, was lange anstand, auch wirklich durchzuziehen.
    ......
    hmmmmm.....

    drücke mich da vor eigenverantwortung wenn ich so denke?? könnte sein!!

    ganz genau, liebe pisces. alles ein wenig mit vernunft angehen, generell, und auch dann, wenn das herz nicht mehr ganz so mitspielt..... . und richtig: wo ist schon alles eitel wonne?? nach einem halben jahr ist die große verliebtheit erwiesenerweise sowieso sense. dann geht es darum, sich mit wertschätzung gegenüber- zustehen.
    wenn aus der verliebtheit DIE liebe erwächst, dann ist das wunderschön, aber wo bitte ist das denn?? nach außen hin sieht vieles anders aus.
    liebe elke,
    ich glaube, - soweit ich es in r.´s thread gelesen habe,- du hast über eine trennung hinweg wieder zurückgefunden zu deinem mann. sehr schön.
    du bist jetzt GANZ sicher, dass es ER ist. die trennung gibt dir die sicherheit. hab ich das richtig verstanden?
    aber wie hoch war der preis??? wie viele tränen gab es??
    und außerdem:
    was, wenn ich gehe, und merke, er bedeutet mir mehr, als ich annahm, und dann ist die türe nicht mehr - so wie bei dir - offen???? dann hab ich zwar über die trennung erfahren, DASS da noch liebe ist, aber dann ist es ev. zu spät......
    verantwortung übernehmen für das leben, ja!! daher auch zweifel hinter jeder entscheidung!! am besten eheberatung, wie du angesprochen hast. doch die männer sind ja dem gegenüber meist nicht aufgeschlossen: "wer sollte mir da was sagen können??"


    beziehungen sollen gepflegt oder beendet werden. was, wenn man sie nicht so einfach beenden KANN???

    pflege ich dann die beziehung mangels anderer möglichkeit??
    ist ja auch nicht richtig......

    da lass ich es dann lieber sein und bin EBEN authentisch.

    lg chira
     
  11. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???



    Liebe Chira,

    mit der Frage dieses Thread finde ich mich tatsächlich in einem (nachträglichen!) und gar nicht mal kleinen Gewissenskonflikt.

    Hätten wir damals, als das Thema "Scheidung" schon angesprochen war, unsere Emotionen (hauptsächlich meine eigenen, muss ich auch ehrlicherweise gestehen) heruntergeschraubt .... und hätten vorläufig einer "Vernunftallianz" zustimmen können, dann bin ich heute ziemlich sicher, dass wir über diesen Weg den Glutrest wieder hätten entfachen können.

    Nur vielleicht, ich weiß. Aber so gab's nicht mal die Chance.

    Wir hätten die Zwischenlösung zeitlich limitieren müssen, und ob ich das emotionell durchgestanden hätte, das wage ich aber auch zu bezweifeln.

    Um für deine Kinder, Chira, zu sprechen. Ich weiß, dass fast niemand meine Meinung teilt, aber ich bin mir sicher, Kinder sind sehr dankbar, wenn ihr vertrautes Umfeld in jeder Beziehung erhalten bleibt. Und zwar dann, wenn die Eltern ihnen das Arrangement nicht als Opfer ihnen, den Kindern, zuliebe darstellen.

    LG
    Karin
     
  12. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    liebe karin,

    danke für deine worte,

    nach meinem megalangem posting, indem ich irgendwo in unsicherheit schwelgte (ich hab es dennoch gerade abgesandt), tat es irgendwie gut, so eine art "bestätigung" für mein handeln vermittelt zu bekommen.

    bin gespannt, was die anderen sagen. ich weiß ehrlich gesagt nicht ganz so genau, was richtig ist.... .

    lg chira
     
  13. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    das ist witzig - ich hatte dein langes posting gar nicht gelesen, bevor ich meinen Beitrag geschrieben habe, denn da war's noch gar nicht da!
    Werde es aber jetzt lesen

    :) LG, Karin
     
  14. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    Nur eine Zwischenbemerkung:
    genau so ist es. ICH sitze jetzt eben in so einer Wohnung - und es wird wahrscheinlich noch ca. 77 Jahre dauern, bis ich annähernd solch einen Bezug aufgebaut habe zu diesen vier Wänden wie ich ihn zu unserem Haus hatte.
    An so etwas denkt man vorher aber nicht. Das gehört zu den Dingen, die man tatsächlich empfinden muss um sie nachvollziehen zu können.
     
  15. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: "sich-arrangieren" in der ehe nicht mehr zeitgemäß???

    Liebe Chiara,

    liebe Karin,

    ich bin schon etliche Male umgezogen, habe beruflich sogar zwei Mal in eine andere Stadt ziehen müssen.

    Zuerst, ist es nur eine Wohnung, die ich mir nach meinen Vorstellungen aussuche. Danach richte ich mich dort ein, damit ich mich wohlfühle.

    Mit der Zeit lerne ich die Menschen in der Umgebung kennen und die Orte, wo ich mich wohlfühle, es wird alles vertrauter.

    Was ich aber nie aufgebe, ist meine Seele, die ist immer bei mir.
    Die KOntakte die mir wichtig sind, meine Kinder, meine Geschwister usw., verliere ich nicht, die bestehen weiter.

    Ich habe einmal versucht, eine Beziehung aus Vernunftsgründen und aus finanzieller Sicht aufrecht zu erhalten. Habe festgestellt, es würde meiner Seele schaden und mich auf Dauer krank machen..

    Wenn ich einen Menschen, mit dem ich zusammenlebe, nicht mehr liebe und er mich auch nicht mehr und es eigentlich nur noch eine Wohngemeinschaft ist, wo man sich auch nicht mehr viel zu sagen hat, fühle ich mich nicht mehr wohl. Da kann die Wohnung noch so schön sein oder das Haus, dieser Mensch würde mir Energien rauben.

    Da ich ihn ja mal geliebt habe diesen Mann und die Liebe durch Enttäuschungen langsam abgestorben ist, könnte ich diesen Mann nicht mehr um mich herum ertragen.

    Ich hätte das Bedürfnis, mich davon zu befreien, da ich innerlich keinen Bezug mehr zu diesem Mann habe.

    Ich könnte mir schlecht vorstellen, abzuwarten, bis er oder ich jemand anderes habe, denn dann könnte ich den Zustand gar nicht mehr ertragen.

    Das ist meine Erfahrung, aber jeder Mensch ist anders.

    LG Laura
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden