1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Warum tun manche Menschen anderen absichtlich weh?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Cailly, 17 März 2005.

  1. Cailly

    Cailly Well-Known Member

    Werbung:
    hi ihrs,
    mich beschäftigt momentan ne Frage auf die ich einfach keine Antwort finde,
    warum tun manche Menschen anderen absichtlich weh - insbesonder wenn sie ne Beziehung beenden?

    Ich mein man kann das doch auch ruhig und friedlich machen, aber nein ganz plötzlich ohne erkennbaren Grund wird schluß gemacht und der expartner ignoriert als wären da nie irgendwelche Gefühle gewesen - wieso?

    ich verstehs einfach nicht... hat einer von euch ne idee?

    fragende grüße,
    cailly
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Well-Known Member

    Wieso können manche keine schlusstriche akzeptieren?

    Mensch, Forum, Chat, Mail - lass mich in Ruhe!
     
  3. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Ich möchte es direkt sagen, klingt aber sehr oberflächlich:

    Man beendet weil keine Gefühle mehr da sind, man meldet sich nicht mehr, weil man froh ist, dass man das Gegenüber anbringt. Wie klingt das? Ich fürchte allerdings, dass ist die Wahrheit, der man ins Gesicht schauen muss.

    Derjenige der geht, dem ist es Wurscht.
    Man nennt es auch abblitzen lassen, das ist heute Gang und Gebe

    Liebe Grüsse
    und sorry wegen meines Beitrages dazu, der vielleicht
    etwas kränkt, aber von der Wahrheit nicht oder nicht weit entfernt ist

    Ritter Soletti
     
  4. morgi

    morgi New Member

    hallo

    hallo cailly es tut mir für dich leid.denn ich finde es grausam was der mann mit dir macht.verstehen kann man so was nicht.es wäre viel besser wenn der mann sagen werde warum es so ist.statt nur vorwürfe zu machen gruß morgi
     
  5. Ironwhistle

    Ironwhistle Well-Known Member

    "Wurscht" wars mir nicht, aber ich kann dieses vedammte aufdrängen nicht vertragen - Probleme hier, probleme da, hat man Aussicht auf einen neuen Job, dann ist das auch ein Problem...

    Ich wollte in Freundschaft gehen, aber das ist anscheinend nicht drin. Verletzte Gefühle? Nichtmal meine Auszeit hast du mir gelassen - du wirfst mir vor ich sei unreif?? Du klammerst, du nervst, du ziehst mich immer mehr runter - bis eben hab ich noch für dich empfunden, hatte ein schlechtes Gewissen und alles - aber mittlerweile??

    Gründe habe ich genannt!!

    Ich hätte mich nie auf dich einlassen sollen.

    Was soll ich machen??

    Mich aus jedem Gottverdammten Forum zurückziehen?
    Nicht mehr in meinen Chat gehen?
    Meine Mail abmelden?
    Vielleicht umziehen oder aus dem Fenster hüpfen??

    Ein letztes mal - LASS MICH!

    Und Morgi - Keine PN's mehr!!

    Wenn du schreiben willst, dann mit Cailly, aber nicht mit mir - deine Vorwürfe brauch ich mir auch nicht antun...

    @ ALL

    Sorry, aber ich muss mir auch endlich aml luft machen
     
  6. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Werbung:
    äääääähm sehe ich das richtig?

    Cailly und Ironwhistle????

    Wenn das so ist, dann spricht Ironwhistle ziemlich klare Worte und das finde ich gut. So weißt Du wo Du dran bist Cailly auch wenn es weh tut.

    Loslassen Mädchen.

    Mehr kann man dazu wohl nicht sagen.

    Gruß Aroha
     
  7. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Hi Cailly,

    Ich kanns dir aus der anscheinend zu dir genau gegenteiligen Situation was dazu sagen.

    Ich habe vor 5 Jahren meinem Mann nach 14 Jahren Ehe - und insgesamt 16 Jahren zusammen leben mitgeteilt, dass ich nochmal neu beginnen werde und ihn verlasse - wir haben es ruhig und friedlich geregelt - nach aussen hin.

    Da ich schuld war nahm ichs auf mich, dabei zu sein, wenns er seiner Verwandschaft sagt - bzw. durft ich es dann natürlich sagen, weil wenn ich geh hab ich auch dazu zu stehen. Doch darum gehts nicht wirklich - es geht drum, dass ich mich lange bemüht habe, es wirklich friedlich und freundlich - und nicht verletzend - über die Bühne gehen zu lassen.

    Das Problem dabei war, wenn ich mit ihm gesprochen habe, hat er sich sofort wieder Hoffnungen gemacht, dass ich meine Meinung doch noch ändere, dass ich doch wieder zurück komme - und bei ihm bleibe.

    Ich hab noch ein Monat lang in seiner Wohnung gewohnt - ab dem Zeitpunkt, wo ichs ihm sagte - für mich war es die Hölle - keine ausgesprochenen Vorwürfe - weil wir regelns ja in Ruhe - aber der leidende Blick, die Anspielungen, das Seufzen.

    Als ich dann endgültig auszog kamen die Vorwürfe - mit jedem sprichst du - jedem hilfst du - zu jedem bist du nett - nur zu mir nicht - und kaum hab ich 3 nette Worte an ihn gerichtet - kam die Frage, überlegst du es dir nicht vielleicht doch noch?

    Erst als ich endgültig ging - ihn schlichtweg ignorierte - nach 14 Jahren Ehe - ihm nicht zum Geburtstag gratulierte - auszog - komplett meiner Heimat den Rücken kehrte - war es für mich besser - und im Endeffekt für ihn auch bald - weil die Hoffnung aufhörte.

    Hi Ritter,
    Also wenn ich von mir ausgehe, mir wars nicht Wurscht - aber irgendwann kam der Entschluß - für mich - lieber ein endgültiger und klarer Schlußstrich - als weiterhin den Funken der Hoffnung aufrecht zu erhalten.
     
  8. angus

    angus Well-Known Member

    Also, meint Ihr nicht, daß das nur Euch beide was angeht??


    l.g.

    angus
     
  9. Ironwhistle

    Ironwhistle Well-Known Member

    ich halte mich hier jetzt raus Angus, mir ist eben nur die Hutschnur hochgegangen - weil's einfach kein Ende zu nehmen scheint
     
  10. morgi

    morgi New Member

    hallo

    ich sehe es nicht so .cailly mäöchte nur klar heit haben und er schweigt ,und sagt nichts.er tut ihr verdamt wie.und jede frau hat ein recht das sie erfahren tut warum schluß ist.aber ich finde es verdamt schlimm wenn er sie jetz zu dahin stellt als wenn sie was getan hat,er hat von heute auf morgen schluß gemacht und nichts gesagt.ist doch dann normal das sie versucht mit ihn zu reden warum es so ist.aber nicht das er auf nichts anwortet.so ich werde zu den tehma nichts mehr sagen.denn ich bin erwachsnen.und verhalte mich nicht wie der mann als klein kind morgi
     
  11. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hi Cailly
    manchmal ist dieses "weh-tun", nicht absichtlich. Es entsteht aus einer Art Hilflosigkeit, nicht die richtigen Worte zu finden eine Sache nach dem Sinne des anderen (oder auch nach sich selber) zu beenden. Vielleicht hat der jemand vorher schon Andeutungen gemacht, die nicht gehört/gesehen worden sind und vor allem, die nicht akzeptiert worden sind. Vielleicht wusste er sich nicht anders zu helfen - vielleicht braucht er auch Abstand. Gefühle sind auf alle Fälle dabei, sonst würde er nicht so reagieren. Manchmal versteht man leider nicht, was andere (ganz besonders Menschen, die man gerne hat) einem sagen wollen. Manchmal möchte man nichts sehen/hören, was einem nicht in den Kram passt. Es ist nicht einfach loszulassen. Aber es ist besser so, als würde er dich anlügen oder nur mit dir zusammensein, damit du zufrieden bist; dabei würde er auf der Strecke bleiben; und später geht es sowieso auseinander. Doch eine Beziehung funktioniert nur, wenn beide an einem Strang ziehen.
    :kiss3:
    LG Tarot
     
  12. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    von heute auf morgen

    Hi morgi,
    Kaum ein Mensch macht von heute auf morgen Schluss - es gibt immer Vorboten, nur manche möchten sie nicht wahrhaben.
    LG Tarot
     
  13. Ceseena

    Ceseena Member

    Hallo Cailly,

    leider kann ich zu diesem Beitrag nicht wirklich etwas beitragen, denn ich habe keine zündende Idee...*grübel*
    Bisher habe ich alle meine Beziehungen friedlich beendet, eben aus den von Dir genannten Gründen, schließlich verband und verbindet uns ja etwas mit diesem Menschen. Eigentlich habe ich zu allen, auch heute noch, ein gutes Verhältnis, auch wenn man die Kontakte unterschiedlich pflegt.

    Ich kam nur einmal kurzfristig in eine solche Lage, als mein damaliger Partner wohl vollumfänglich begriffen hat, dass ich wirklich gehe...obwohl vorher alles gütlich geregelt war (zu seinem Vorteil), ich wollte nichts, außer meiner Freiheit, meinem Hund und meinen Büchern.

    An dem Tag als ich meine Koffer packte und er mein Badmintonspiel rum liegen sah, fragte er mich, was ich denn mit mehreren Schlägern anfangen will (ich habe aktiv gespielt)...er wollte einen - ich gab ihm lachend alle Schläger. Dann fiel ihm ein Buch in die Hände, welches er hochinteressant fand, ich schenkte es ihm. :)

    Zu guter letzt fiel ihm plötzlich ein, dass er den Hund auch liebt und dass er ihn behalten wollte. Das war das Einzige, was ich nie hergegeben hätte! Obwohl ich wütend war, habe ich ihn angelächelt und ihm gesagt, dass er sie gerne haben kann, wenn sie für ihn genauso viel bedeutet wie für mich und er glaubt nicht ohne Haus, Vermögen ect. und diesem Tier leben zu können, dann solle er sie auch behalten und ihr das geben, was sie braucht - Liebe.

    Ich denke er kam sich dann so dämlich vor und vielleicht hat er sich innerlich auch ein wenig geschämt, denn hat dann gesagt, dass es ohnehin nur mein Hund wäre und sie an mir hängen würde. Ich bin noch am gleichen Tag gegangen, mit meinem geliebten Hund. :)

    Ich denke bei ihm war es reine Verzweiflung und seine Unfähigkeit seine Gefühle auszudrücken, denn wie sich später herausgestellt hat, hätte er viel lieber gesagt: bitte bleib bei mir. Na ja, ich kann mir vorstellen, dass manche Menschen dann einfach so verletzt sind, dass sie vor Schmerz und Wut blind sind und dem anderen einfach auch nur weh tun wollen. So vermute ich mal, denn ich muss ehrlich zugeben, dass ich noch nie solche Gefühle hatte, zumindest nicht was eine Partnerschaft oder Trennung betrifft.

    Allerdings verspüre ich bei anderen Dingen manchmal große Lust jemanden weh zu tun, praktisch gleiches mit gleichem zu vergelten....und zwar, wenn es um irgendwelche Quälereien an wehrlosen Geschöpfen geht, egal ob Kinder, alte Menschen oder Tiere. Da verspüre ich manchmal regelrechten Hass und bin mir auch nicht sicher, ob ich in einer realen Situation nicht austicken würde und zu schlimmen Dingen fähig wäre. :firedevil

    Alles andere sehe ich eher gelassen, vor allem was meine eigene Person betrifft, denn meist erkennt man hinter solchen Attacken die Unfähigkeit und Ohnmacht mancher, etwas zu respektieren oder anzunehmen ....warum will man sich darüber aufregen?

    Hm, jetzt fällt mir noch etwas ein, was ich persönlich als sehr schlimm empfinden würde, was mir aber Gott sei Dank noch nie widerfahren ist und zwar in einer Partnerschaft kompromitiert zu werden....ich weiß nicht, wie ich darauf reagieren würde und möchte es eigentlich auch gar nicht. ;)

    liebe Grüße
    Ceseena
     
  14. Ceseena

    Ceseena Member

    ups....sorry...wußte nichts von den privaten Dingen hier und habe wie immer zu lange herum getrödelt beim Schreiben....denn ich las nur den ersten Beitrag und dachte das sei eine ganz normale Frage...eben ohne, dass jemand eine bestimmte Person hier ansprechen oder treffen wollte....tut mir leid...hätte mich sonst lieber nicht dazu geäußert....:(

    verwirrte Grüße
    Ceseena
     
  15. Ceseena

    Ceseena Member

    Hm, ich bin immer noch ganz daneben und irgendwie begreife ich es wohl einfach nicht, wie man hoffen und versuchen kann ganz private, intime Dinge miteinander in der Öffentlichkeit klären zu wollen?

    Entweder man sucht auf normalen Weg das Gespräch miteinander oder wenn das - aus welchen Gründen auch immer - momentan nicht möglich ist, dann sollte man dem anderen einfach Zeit und Ruhe gönnen und es mit einigem Abstand evtl. später noch einmal versuchen, die für jemanden notwendige Klarheit hinein zu bringen.

    *heute renne ich mal weg*

    liebe Grüße
    Ceseena
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden