Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Hilfe ich bin schwanger

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von Junimond, 23 Februar 2005.

  1. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Juniormond!

    Ich war fünfmal schwanger (zwei davon sind leider noch während der Schwangerschaft gestorben) und bin nun Mutter von drei (Gott sei Dank gesunden) Mädels.

    Deine Ängste, die kenn ich. Für mich war das normal. Ängste zu haben bedeutet ja auch, sich mit der neuen Rolle auseinanderzusetzen. Und das ist ein wichtiger Prozess.

    Nimm Deine Angst an, als etwas wichtiges, das Dich weiterbringt. Spätestens dann, wenn Du die ersten "Stupser" von Deinem Baby in Deinem Bauch spürst, werden die Ängste sich in Freude umwandeln!

    Liebe Grüße und Alles Gute!
    Reinfriede
     
  2. Junimond

    Junimond Member

    Danke vielmals

    Hallo,

    vielen Dank für Eure vielen vielen Antworten. Hab alles "aufgesogen" :kiss4:

    Gestern ist mir etwas ganz ganz schönes paasiert.... ich war in einem Lebensmittelladen. Vor mir ein Einkaufswagen mit einem "BabycosySitz" oder so ähnlich und ein wundersüßes Baby. Tja, ich schaute es so an. "Es" mich auch. Plötzlich lachte es mich herzlich zahnlos an. :)

    Da wurd mir plötzlich ganz anders. Alles andere war so unwichtig. Nur das Lachen, von dem doch fremden Baby, hat mich total berührt. Und wenn ich mir jetzt vorstelle, MEINS lacht mich so an .... :danke:

    Vielleicht ist meine Angst vor dem Neuen wirklich unbegründet. Es ist halt so, man lebt jeden Tag sein Leben (und ich hatte eigentlich ein gutes). Mein Freund und ich waren auf jeder Party, haben viel gereist. Und irgendwie hab ich das Gefühl (oder Angst....? oder was weiß ich?) das alles, wirklich alles vorbei ist, wenn man ein Kind hat. Mal hört man "Genieß doch erst dein Leben". Dann frage ich mich.... Kann man das Leben denn auch nicht mit Kind genießen?" Auch die Sätze "Wenn Du erst mal ein Kind hast, dann ist es vorbei mit Deinem Lotterleben, dann haste keine Zeit mehr etc.". Solche Sätze fange ich nicht auf, nein, die hab ich teilweise von meinen Eltern gehört.

    Aber ist es denn nicht so, dass ein Kind GERADE dem Leben einen Sinn gibt? Ich meine, was hatte ich bisher für einen Sinn? Ich habe egoistisch und oberflächlich für MICH gelebt. Nicht, dass ich meinen Pflichten nicht nachgehe. Ich arbeite 11 Stunden am Tag. Aber dafür hab ich meine Freizeit auch immer sehr genossen.

    Ich glaub, mein Leben bekommt jetzt eine Wendung und davor hab ich ein wenig Angst.
     
  3. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    Liebe Junimond,

    ich habe 2 Kinder.Das erste war nicht geplant,wahrscheinlich auch aus Angst.Ich hatte Angst davor keine KInder zu bekommen und davor schwanger zu werden.
    Dann war es soweit-der Teststreifen lag vor mir und ich wußte nicht was ich mir wünschen sollte.Als sich kein Streifen zeigte war ich den Tränen nah,2 Minuten später erschien der Streifen und ich war verzweifelt:was soll nun werden,werde ich eine gute Mutter werden?Müssen wir jetzt umziehen?Wie sag ich es auf Arbeit?
    Naja,irgendwann gewöhnt man sich an den Gedanken Mutter zu werden-ja man freut sich sogar darauf.
    Muttergefühle kamen bei mir erst als das Kind auf der Welt war.

    Genieße die Schwangerschaft-ein Kind ist ein Geschenk!
    Der wirkliche Sinn im Leben! :kiss3:

    Aber mach Dich auch auf hormonelle Schwierigkeiten (Tränen,Wutausbrüche,Fressanfälle etc.) gefaßt!

    East of the sun
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Hallo Junimond!

    ***Mal hört man "Genieß doch erst dein Leben". Dann frage ich mich.... Kann man das Leben denn auch nicht mit Kind genießen?" Auch die Sätze "Wenn Du erst mal ein Kind hast, dann ist es vorbei mit Deinem Lotterleben, dann haste keine Zeit mehr etc.". Solche Sätze fange ich nicht auf, nein, die hab ich teilweise von meinen Eltern gehört.

    Der Satz: dann haste keine Zeit mehr.... sollte umgeändert werden in: Dann bedeutet Dir das nichts mehr.

    Auch ich hab mein Leben "genossen" vor den Kindern. Als die Kinder da waren, wollte ich mein "altes" Leben nicht mehr, hat mich überhaupt nicht mehr interessiert. Ich habe jede Sekunde meines "Mutterseins" genossen (stimmt nicht ganz, die Pubertät war schon teilweise heavy...*smile*).

    Du hast, wenn der kleine Engel mal da ist, einfach kein Interesse mehr an wilden Parties. Das kommt vielleicht später, wenn das Kind oder die Kinder größer sind... Und dann gibt es ja manchmal einen Babysitter :banane:

    Kinder sind unsere Gäste..... Irgendwann sind sie dann erwachsen und Du könntest wieder wilde Parties feiern - nur wenn Du Dich DANN entscheiden müsstest, was Dir wichtiger wäre: "Lotterleben" oder Kinder; Du würdest Dich für die Kinder entscheiden - beides probiert - kein Vergleich!!!

    ***Ich glaub, mein Leben bekommt jetzt eine Wendung und davor hab ich ein wenig Angst.[/QUOTE]

    Wie gesagt, das ist normal. Doch bald wird die Freude überwiegen!

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. Victoria23

    Victoria23 Active Member

    Also ich hab immer abgetrieben. Es war noch nicht die Zeit. Bei meinem einen Freund sogar 2 mal, insgesamt jetzt 4 mal. Ich glaube den ungeborenen Seelen geht es dort im Licht besser und ich habe nicht die Last des Mutterseins.

    Jetzt frag mich nicht warum ich nicht verhütet hab, ich hab halt mir schon ein Kind gewünscht, aber es war noch nicht an der Zeit. Meistens war ich auch zu betrunken/verliebt...naja.

    Machs weg, bist die Sorgen los.

    Mitfühlende Grüsse,
    Vic
     
  6. Elisabetha

    Elisabetha Well-Known Member

    Werbung:
    Krass.... hört sich ja sehr cool an was du da schreibst.

    Für dich mag das vielleicht eine gute Lösung gewesen sein, aber machs weg, bist die Sorgen los??? Du redest sehr leicht... überleg bitte zweimal wenn du jemanden so einen Rat gibts. Viele können so ein Erlebnis nicht so leicht verarbeiten und wegstecken. Ich weis ja nicht ob du es verarbeiten konntest oder nur gut verdrängst, aber sei ein wenig vorsichtiger mit solchen Ratschlägen.
    Nicht bös gemeint, aber krass was du da schreibst....
     
  7. evy52

    evy52 Guest

     
  8. Paulina

    Paulina Active Member

    Verantwortung

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    @Junimond

    Für mich kommt auch so das Gefühl auf, dass Du einfach emotional noch ein bisschen belastet bist durch Deine gestriegene Belastung durch Deine Geschwister. Das bringst Du sicher unterbewusst in Zusammenhang und dann taucht ein leichtes Magengrummeln auf.

    Ich denke, es kommt immer darauf an mit welcher Einstellung man an eine Sache herangeht. Wenn man etwas positiv sehen möchte, dann gibt es tausend Argumente dafür. Wenn man etwas negativ sehen will, dann tauchen auch dafür etliche Gründe auf.

    Vielleicht solltest Du Dein Herz fragen und daraus resultierend auch handeln.

    @Victoria23

    :4puke: Wie schön, dass Du Dein Karma im nächsten Leben tragen musst.



    Liebe Grüße

    Paulina
     
  9. Moonrivercat

    Moonrivercat Active Member

    Hallo Junimond,

    nun ja, sicher es verändert sich vieles. Die Prioritäten im Leben überhaupt verändern sich. Die Sichtweise, das Empfinden. Plötzlich sind manche Sachen total unwichtig, die vormals wichtig waren und umgekehrt. Ein Kind bedeutet zwar Verantwortung, aber es bedeutet auch Freude, denn niemals im Leben bekommt man soviel Liebe zurück, wie von Kindern. Mein Leben wäre leer und öde, wenn ich keine Kinder hätte (außer ich hätte beruflich etwas mit Kindern gemacht). Man sieht auch andere Kinder mit anderen Augen, wenn man eigene hat.

    Die Erinnerungen an Parties vergehen. Es ist ein momentanes Erlebnis, von dem nicht viel bleibt. Reisen.. okay.. man sieht die Welt, aber davon bleiben auch meist nur Fotos oder Erinnerungen. Doch wenn man Kinder hat, erhält man auch einen Teil von sich selbst am Leben. Meine Oma ist vor ein paar Jahren gestorben, doch vieles, was sie mir gesagt hat und viel, was ich mit ihr erlebt hab, ist auch noch in mir. Ihre Erfahrungen, einiges ihrer Art lebe ich weiter und irgendwann wird es auch bei meiner Mutter so sein. Ich BIN ein Teil meiner Mutter. Sie hat mir das Leben gegeben und ich wuchs in ihrem Körper heran, sie nährte mich mit ihrer Milch und brachte mir viele gute Dinge bei, die ich teilweise nun auch wieder an meine Kinder weitergebe. Ich habe noch Bilder meiner Ur-Ur-Großeltern und ich freue mich, daß ich auch Teil von ihnen bin. Versteht ihr, wie ich das meine? Durch Kinder lebt immer ein Teil seiner selbst weiter und wird von Generation zu Generation weiter gegeben. Vielleicht gerät irgendwann nach soundsoviel Generationen unser Name etwas in Vergessenheit, aber nicht unsere Energie.

    @ Victoria

    Es fällt dir offenbar leicht, öfter ein Leben "einfach" wegzumachen. Okay, gut, es ist auch deine Entscheidung und fühl dich jetzt nicht von mir verurteilt. Nur, ein werdendes Leben ist nicht etwas, das man einfach wegschmeißen kann, weil es unbequem ist, wie ein alter Sessel oder überflüssiges Geschirr.
    Möglicherweise hast du ja tierisch Angst vor der Verantwortung, weshalb du diesen Weg immer wieder in Kauf nimmst.
    Nun, ich weiß nicht wirklich, was ich dir sagen kann, da ich das Gefühl habe, ich dringe nicht zu dir durch. Aber ich bitte dich, denk mal drüber nach, was du eigentlich tust. Der Gedanke mit der Verhütung ist nicht falsch. Setz dich lieber damit auseinander, wenn du wirklich keine Kinder willst. Nicht jeder ist bereit Mutter zu werden, nur finde ich es besser, wenn man sich bewußt für den einen oder anderen Weg entscheidet.

    Alles Liebe
    Moonrivercat
    (ich hab meinen Nick von SilverWillow auf Moonrivercat ändern lassen :) )
     
  10. evy52

    evy52 Guest

     
  11. Calendula

    Calendula Well-Known Member

    für dich war das mit sicherheit die beste lösung, denn wer so verantwortungslos handelt, kann auch kein kind versorgen.
     
  12. Moonrivercat

    Moonrivercat Active Member


    Ich glaube nicht, daß man so voreilig ver- und beurteilen kann, wenn man den Menschen dahinter gar nicht wirklich kennt. Nur aufgrund einer Aussage sollte man nicht so massive Rückschlüsse ziehen. Außerdem muß Victoria ja selbst dafür grade stehen. Wir tragen nicht ihr Päckchen, dann müssen wir auch keine Steine werden, oder?

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
  13. evy52

    evy52 Guest

    O je...ich hab grad gesehen, dass mit dem Link etwas schief gelaufen ist! :confused:
    Schade, war so ein hübsches Baby. :schnt:
    Sorry :eek:
    evy
     
  14. evy52

    evy52 Guest

     
  15. Moonrivercat

    Moonrivercat Active Member

    Liebe evy,

    kann.. muß aber nicht. Ich bin sicher, daß Junimond die nötige Reife hat und erwachsen genug ist, um die richtige Entscheidung zu treffen und das zeigt auch ihr Anfangsposting hier. Ich kann mir vorstellen, daß sie sich auch im richtigen Leben einige Meinungen anhörte und womöglich waren da auch Vorschläge dabei, die vom "wegmachen" handeln.
    Doch sie macht sich Gedanken darüber. Sie ist lediglich im Moment etwas verunsichert, aber wer je schwanger war, kenn diese Ängste.

    Wie gesagt, ich bin sicher, daß sie das richtige tun wird. Doch nur sie selbst kann ermessen, was für sie richtig ist und was nicht.

    Jeder Mensch trifft seine eigenen Entscheidungen und muß auch mit den Konsequenzen leben. Ich habe, als ich sehr jung war, auch einen Abbruch machen lassen. Natürlich kann ich nur davon abraten, denn die Konsequenzen waren jahrelange, intensive Schuldgefühle.

    Trotzdem sollen wir nicht die Päckchen der anderen, sondern die eigenen und wie auch immer jemand etwas entscheidet - er muß damit leben.

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden