Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ich bin ratlos...

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von traeumerchen, 8 Januar 2007.

  1. traeumerchen

    traeumerchen Member

    Werbung:
    Hallo alle zusammen,

    ich bin neu hier und muss mir gleich mal einiges von der Seele schreiben...

    Mein Mann hat vor einiger Zeit sein Interesse an SM, BDSM, Herr und Sklave entdeckt. Erst war es wahrscheinlich nur der Reiz des neuen, aber mittlerweile weiss ich nicht was ich darüber denken soll.
    Angefangen hat alles mit Rollenspielen auf roteseide.de. Dort hat er sich dann auch privat mit Leuten unterhalten die nicht nur "spielen" sondern einige Dinge auch im real life leben. Später hat er sich dann auf einer Seite angemeldet wo sich Gleichgesinnte bezüglich dieser Themen treffen. Zufällig (und es war wirklich nur Zufall) habe ich sein Profil von dort gelesen. Dort stand unter anderem drin er würde in Scheidung leben (was absolut nicht den Tatsachen entspricht). Ich habe ihn drauf angesprochen, er hat sich rausgeredet.

    Soweit so gut.

    Seit einigen Monaten ist er beruflich bedingt nur am Wochenende zuhause. Den ganzen Dezember und Anfang Januar war er aber für ein paar Wochen ganz zuhause. Die Zeit hat er zu unser aller Leidwesen aber zu grossen Teilen an seinem neuen Laptop verbracht. Eine viel besuchte Seite in der Zeit war sklavenzentrale.com.
    Ich habe ihn gefragt ob er sich auch dort angemeldet hat und er hat die Frage bejaht. Als ich gefragt habe ob ich sein Profil anschauen darf ist er allerdings gleich patzig geworden und hat gemeint das sei sein Ding und ich müsse ja nicht immer alles wissen.
    Was soll ich jetzt davon halten? Ich glaube auch dort stehen Dinge die nicht unbedingt Ehefrauengeeignet sind. Also Sachen in seinem Profil die scheinbar nicht für meine Augen bestimmst sind. Das macht mir Angst!

    Ich denke er hat dort was für sich entdeckt und ist sich noch nicht sicher was er mit seiner Entdeckung anfangen soll.
    Ich habe ihn gefragt was er mit den Leuten dort schreibt, aber auch darauf habe ich nur sehr ausweichende Antworten bekommen.

    Er meint er würde hauptsächlich nur ein wenig Profile schauen und auf der Seite lesen, aber dann gehe ich doch nicht jeden Tag dorthin, oder?

    Das Problem ist das er mich schon mehrmals belogen hat (in anderen Dingen) und ich ihm leider nicht 100% vertrauen kann.

    Es frisst mich auf nicht zu wissen was er eigentlich möchte. Und die Vorstellung das er dort vieleicht mit anderen sehr sehr private, vieleicht auch sexuelle Dinge bespricht und vieleicht sogar (zumindest virtuell) auslebt macht mich noch irre.

    Ich erhoffe mir hier vieleicht ein paar Ratschläge zu erhalten wie ich damit umgehen sollte.

    Ich bin mir durchaus bewusst das man seinem Partner gewisse Freiräume lassen sollte und muss, aber das geht mir eindeutig eine Nummer zu weit. Wenn da was ist (was auch immer) wüsste ich das schon gerne um dann für mich zu überlegen wie ich damit umgehe. Aber mit ausweichenden Antworten und Unehrlichkeit kann ich garnicht umgehen.

    Vieleicht habe ich ja auch nur den Knall nicht gehört und sehe das ganze zu kleinkariert!?

    Vorab schonmal vielen Dank an alle die sich diesen langen Text bis zum Ende "angetan" haben.

    Lieber Gruss,

    Traeumerchen
     
  2. payne

    payne Active Member

    AW: Ich bin ratlos...

    hm ganz schwierige frage, vor allem für mich als küken im forum^^

    ich versuche natürlich dir einen rat zu geben, beachte aber bitte dass ich erst 16 bin, insofern die weißheit nicht mit löffeln gefressen habe...

    also ich würd vor allem versuchen, deinen mann zur rede zu stellen, ihn so mit deinen sorgen zu konfrontieren, dass ein ausweichen kaum möglich ist und ihm sagen, wie es dich verletzt, wenn er dir diese dinge verheimlicht. das ganze wirklich mal klärend zu besprechen.

    naja ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. viel glück, payne.
     
  3. Niki

    Niki Well-Known Member

    AW: Ich bin ratlos...

    Hi liebe Träumerchen,
    dein Beitrag hat mich sehr angesprochen.
    Ich bin ungefähr in derselben Situation - nur in der Rolle des "Täters". Mein Mann weiß, dass ich in einem Internet-Forum schreibe (nämlich diesem hier) - ich zeig ihm aber KEINEN Beitrag, weil mir das zu intim IHM gegenüber ist. Ich hab hier zuviel über meine Probleme mit ihm geschrieben, als dass ich sie ihm zeigen könnte.

    Ich kann dir also nur die andere Seite der Medaille aufzeigen.

    Mein Mann macht sich große Sorgen, mit wem ich denn da im Internet schreibe. Ich könnte ja jemandem kennenlernen - möglicherweise auch einen Mann - und mich mit diesem treffen usw.

    Ich hab ihm bereits gesagt, dass ich hier mit einigen ForumsteilnehmerInnen regelmäßig Kontakt habe - und ich hier auch Dinge besprechen kann, welche ich nicht mit ihm besprechen möchte.
    Ich verstehe, dass ihn das verunsichert - nur - es ändert nichts an der Tatsache.

    ups. Das ist hart.
    Möglicherweise spielt er mit dem Gedanken an Scheidung.
    Kann das sein?

    ich kann dir das nachfühlen.
    Ich kann es auch meinem Mann nachfühlen.
    Weißt du, möglicherweise auch ER Angst (so geht es MIR zumindest), dir die intimen Dinge anzuvertrauen, die er dort preisgibt. Vielleicht hat er Angst, dass du zu viel vor den Kopf gestoßen wärst, und DU dich scheiden lassen würdest. In meinem Fall ist das so.

    DAS glaub ich auch nicht.

    ja, auch in meinem Fall ist es so, dass ich meinem Mann sehr viel verschweige, weil ich weiß, er würde anders reagieren, als ich mir das wünschen würde. Also sag ich lieber nichts. Ist nicht die beste Lösung - aber eine davon.

    Weißt du - ich würde mich jetzt nicht so wegen der Internet-Geschichte fertig machen. Sie ist nur Symptom für etwas.
    Wenn dir dein Mann schon länger etwas verschweigt - oder dich belügt, dann stimmt eure Basis scheinbar nicht. Scheinbar habt (auch ihr - wie wir) Kommunikationsschwierigkeiten. Das kann dazu führen, dass dein Mann immer mehr im Internet surft, weil er sich dort angenommen fühlt, und ihr euch zu Hause immer mehr auseinanderlebt.

    Ich kann dir nur sagen, was ICH mir von meinem Mann wünschen würde:
    Das ich ihm gegenüber authentisch sein darf. Dass ich als der Mensch auftreten darf, der ich bin - auch wenn ihn das sehr verunsichert, und er sich nicht sicher ist, ob er mit MIR dann noch leben will. Ich möchte, dass er mit mir kommuniziert wie ein reifer Mensch, und nicht wie jemand, der gleich ausflippt, weil er seine Existenz bedroht sieht, weil ich vielleicht nicht so bin, wie er sich das vorstellt. Ich habe meinem Mann gegenüber sehr lange eine Rolle gespielt. Ich habe diese gespielt, um angenommen zu werden, um keine Ehekrise zu riskieren. Nun kann ich nicht mehr spielen. Zumindest nur begrenzt.

    Ich würde mir eine offene Aussprache wünschen. Ich wünsche mir, dass er REIF reagiert, d.h. nicht unnötig auszuckt, nicht mit irgendeiner Art von Gewalt droht, wie z.B. Selbstmorddrohung, Rosenkrieg oder ähnlichem....

    Selbst wenn es dann zur Scheidung käme: wenn beide Partner in einer angemessenen Form reagieren, ist es machbar, auch für die Kinder.

    Es wäre sehr erlösend für mich, wenn diese Form der Kommunikation zustande käme. Vielleicht wäre es das auch für deinen Mann.

    muss jetzt kurz weg. ALLES LIEBE
    Niki
     
  4. Free Spirit

    Free Spirit Well-Known Member

    AW: Ich bin ratlos...

    Hallo träumerchen,
    erstmal herzlich willkommen hier und danke für deine Offenheit.

    Ich möchte deine Anfrage vorerst mal in zwei Bereiche trennen - das eine ist die Heimlichtuerei, dazu hat dir Niki eh schon viel geschrieben und da sie es aus eigener Erfahrung kennt, ist sie sicher die bessere Ratgeberin für dich.

    Die zweite Sache aber ist das mit dem SM, usw. Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass dein Mann diese Heimlichkeiten deswegen macht, weil er dich damit nicht verletzen will. Wie stehst du derartigen Sexualpraktiken gegenüber? Wenn du das nicht wirklich selber WILLST, dann solltest du dich auf so was auf gar keinen Fall einlassen. Vielleicht spürt das dein Mann und macht deswegen diese Heimlichkeiten.

    Das geht aber weit über Nikis Geschichte hinaus, denn Sex auf dieser Ebene kann auch Sucht sein, nein, ich wills nicht beschönigen - es IST ein Suchtverhalten und dazu passt die Heimlichkeit gut dazu.

    Und, du siehst das ganze weder kleinkariert, noch hast du den Knall verpasst, noch gibst du ihm zuwenig Freiräume. Wenn es sich wirklich um eine Sucht handelt, dann solltest du dir schleunigst jemanden suchen, der dir persönlich weiterhilft, denn mit diesen Dingen ist nicht zu Spassen und nochmal, das letze was du tun darfst, ist dich darauf einzulassen und mitspielen, denn wenn du das selbst nicht als total erregend empfindest, untergräbst du mit jeder Handlung in diese Richtung deine Würde als Frau, deine Würde als Mensch und kannst dich auf kurz oder lang nicht mehr in den Spiegel schauen, denn bei SM gehts um Dominieren und Unterwerfen auf ganz tiefer, nämlich intimer Ebene.

    Gott sei Dank klingeln deine Alarmglocken, geh deinen Gefühlen nach, zweifle nicht an dir, steh zu dir und pass auf auf dich.

    Alles Liebe,
    Free Spirit
     
  5. traeumerchen

    traeumerchen Member

    AW: Ich bin ratlos...

    Hallo alle zusammen,

    erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten!

    @ payne:
    Dafür das Du Deiner Meinung nach die Weissheit nicht mit Schaumlöffeln gefressen hast finde ich Deine Antwort gut :). Nur leider ist es im Moment nicht möglich mit meinem Mann klärende Gespräche zu führen.

    @ Niki:
    Danke Dir vielmals für Deine sehr ausführliche Antwort.

    Auch ich bespreche manchesmal Dinge über die ich eben mit anderen besser reden kann als mit meinem eigenen Mann. Dieses Recht gestehe ich ihm natürlich auch zu. Man braucht eben hin und wieder ein "neutrales" Ohr für seine Sorgen.
    Aber ich vermute eben ganz stark das die Dinge über die er spricht nicht nur seine Sorgen sind sondern das es zwischen ihm und anderen wie auch immer geartete sexuelle Dinge gibt. Und das geht mir persönlich zu weit.

    Nein, ich glaube nicht. Dieses Profil hat er vor über einem halben Jahr angelegt, dann hätte sich ja zwischenzeitlich in die Richtung was getan. Ich denke mal mehr das sollte dazu dienen mehr Kontakte zu bekommen.
    Bis auf dieses spezielle Problem ist unsere Beziehung eigentlich auch recht harmonisch (mal mehr mal weniger halt). Zumindest bis jetzt...

    Ich fühle mich sicherlich mehr vor den Kopf gestossen wenn er mir wichtige Dinge verheimlicht und mich nicht an seinen Gefühlen teilhaben lässt sondern sie lieber mit "fremden" Menschen teilt.
    Ausserdem bin ich kein Mensch der sich so mir nichts Dir nichts scheiden lassen würde. Wir haben schon wirklich schwere Zeiten hinter uns. Da hätte schon manch einer das Handtuch geworfen. Aber man sollte eben reden reden reden und gemeinsam nach Lösungen suchen wenn es Probleme gibt.

    Das finde ich sehr traurig das Du Angst haben musst in einen Psychokrieg verwickelt zu werden wenn Du ein ehrliches Gespräch haben möchtest.
    Eine offene Aussprache, ja, die hätte ich auch gerne....

    Ich wäre ja froh wenn Kommunikation zustande käme, aber leider hoffe ich da bisher bergebens drauf. Vieleicht bin ich es bisher falsch angegangen, ich weiss es nicht, aber ich würde gerne reden. Und eigentlich weiss er das auch.

    @ Free Spirit

    Auch Dir ganz lieben Dank!

    Wie schon gesagt, es verletzt mich mehr das er mir gegenüber scheinbar was verheimlicht.
    Ich weiss nicht wie weit seine "Neigungen" gehen, aber das ein oder andere haben wir sehr wohl schonmal versucht. Es ist nicht so das ich mich grundsätzlich diesen Dingen gegenüber verschliessen würde. Würde er mit mir reden würde sich bestimmt ein Weg finden lassen. Aber meiner Meinung nach kann es nicht der Weg sein mich einfach aus allem raus zu halten und diese Dinge dann hinter meinem Rücken mit sich und anderen auszumachen.

    Da liegt der Knackpunkt. Ich komme im Moment nicht klar, er ist so gut wie garnicht entgegenkommend und auch sonst wüsste ich niemanden der mir persönlich behilflich sein kann.

    Was das mitspielen anbelangt. Ich wüsste noch nichtmal ob mich "Spielchen" dieser Art erregen würden, es kommt ja erst garnicht dazu. Das ein oder andere haben wir, wie schon gesagt, zwar schon versucht, aber das waren dann mehr "harmlosere" Sachen wie Augen verbinden oder Bondage für Softies :).

    Ja, und eben weil SM auch auf ganz tiefe, intime Ebene gehen kann habe ich so ein Problem damit das er das (so vermute ich) mit anderen und nicht mit mir teilt.
    Denn meiner Meinung nach ist das eine Ebene die ausser ihm und mir keiner betreten sollte. Nicht in einer Beziehung, wir sind schliesslich verheiratet.

    Oh man, ich habe das Gefühl mich im Kreis zu drehen und keinen Schritt weiter zu kommen.....
     
  6. Niki

    Niki Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Ich bin ratlos...

    Hi Träumerchen,
    fühl dich mal gedrückt :liebe1:
    und sei dir versichert, dass du nicht alleine bist.

    Ich hab ja schon mal erwähnt, dass mich dein Thread sehr stark anspricht, weil auch ich in einer ähnlichen Situation bin, wenn auch in der anderen Rolle.

    ich muss dazusagen, dass ich keinerlei Erfahrung mit SM habe, nicht mal literaturmäßig. Und dass SM sicherlich eine besondere Form der Sexualität ist, die mit einer Form von Macht bzw. Unterwerfung zu tun hat.

    Wie Free Spirit schon sagte, SM ist die eine Sache - da kann ich leider nicht viel dazu sagen;
    die Heimlichtuerei das Andere.

    Wobei meines Erachtens nicht nur SM eine Sucht sein kann, sondern generell Sex zur Sucht werden kann, in welcher Form auch immer.
    Sehr sehr viele Menschen holen sich Erotik/Sex aus dem Internet, wenn ich nur an die ganzen Porno-Präsentationen denke usw.

    Auf jeden Fall - im Zusammenhang mit der Heimlichtuerei - ich denke, es fällt vielen Menschen schwer, über Sex zu reden. Und ich nehme an, dass die Heimlichtuerei deines Mannes im Zusammenhang mit Sex es noch viel schwerer für ihn macht, das Thema anzusprechen.

    So wie es sich für mich "anfühlt", hat dein Mann im Internet Sexkontakte - in einer Art, die er mit dir nicht besprechen möchte/kann - wahrscheinlich tut er es aus Angst nicht, dass er dir weh tun könnte.

    Ich kann dir gut nachfühlen, dass dir die Heimlichtuerei vielleicht noch mehr weh tut - denn die Wahrheit kann oft befreiend sein, wie schmerzlich sie auch ist. Trotzdem dürfte für deinen Mann da eine Riesenhürde bestehen, mit dir darüber zu sprechen.

    ICH habe nämlich Riesenhürden, um mit meinem Mann offen zu sprechen.
    Auch wenn die Hürden deines Mannes andere sein können:
    meine sind
    + die Angst, dass er so verletzt ist, dass nur mehr die Scheidung bleibt
    + dass die Kinder dann unter der Scheidung leiden werden
    + die Angst, dass ich daran schuld bin, dass die Ehe zerbricht - und so viel Vertrautes für die Kinder verloren geht
    + die Angst, dass die Kinder mich dann ablehnen werden, bzw. die Kinder psychische Schäden davontragen können (denn ich glaube nicht, dass die Scheidung im Guten stattfinden würde seitens meines Mannes - er wäre zu verletzt)

    Diese Hürden sind für mich riesig - und ich trau mich deshalb nicht, total offen und ehrlich zu meinem Mann zu sein.

    Auch er wäre bereit, mit mir zu reden - doch ich blocke aus den oben genannten Gründen ab.

    Die einzige Möglichkeit würde ich darin sehen, dass er sagt: egal, was ich jetzt von dir höre, du brauchst keine Angst haben - es passiert dir nichts. (damit meine ich die seelische Gewalt). Aber mir ist klar, dass ich das nicht verlangen kann - das wäre fast übermenschlich.
    ICH muss noch soweit kommen, keine Angst vor den Konsequenzen zu haben. Doch um so weit zu kommen, müsste ich mich schon innerlich sehr weit von ihm entfernt haben.

    Etwas bedenklich finde ich andererseits schon die Tatsache, dass er im Profil angegeben hat, dass er in Scheidung lebt.
    Verzeih, vielleicht übertreib ich hier - aber gerade im Internet kann er doch annonym sein - er kann offen und ehrlich sein - er kann er selber sein....
    ...und gerade deshalb finde ich es bedenklich, dass er hier über Scheidung spricht.
    Liebes Träumerchen, ich möchte dir hier wahrlich keine Flausen in den Kopf setzen, aber ich wenn er das schreibt, dann ist da was dran.
    Natürlich würde er es nicht zugeben vor dir! Ich würde das auch nicht gegenüber meinem Mann, solange ich mir nicht 100% sicher bin!
    Es kann auch sein, dass es nicht unbedingt sein Wunsch ist - aber dass er die Scheidung befürchtet, sobald er dir offen gegenüber ist - falls er etwas verheimlicht, was dir sehr weh tut.

    Doch ich glaube, diese Grübelei darüber bringt dich nicht weiter.
    Da ich in einer ähnlichen Situation wie dein Mann bin, kann ich dir sagen, was ich meinem Mann gerne sagen möchte (und dein Mann möglicherweise dir):
    "ich versteh, dass du verunsichert bist. Ich bin selbst noch verunsichert und weiß noch nicht, wie ich mit dem, was ich hier im Internet preisgebe, umgehen soll. Bitte setz mich aus diesem Grund nicht unter Druck. Ich möchte dir nicht weh tun. Ich schätze und liebe dich, aber dies hier kann ich im Moment (noch nicht) mit dir teilen. Bitte versuch das zu akzeptieren und gib mir diesbezüglich Freiraum. Wenn ich merke, dass du mir Freiraum gibst, fühle ich mich auch nicht so genötigt, heimlich zu handeln - und möglicherweise kann ich das Thema dann sogar offen mit dir besprechen. Bitte gib mir Freiraum, damit keine unnötigen Spannungen entstehen und ich offen auf dich zugehen kann, wenn ich soweit bin. Vielleicht kannst du es sogar mit Humor sehen. Für mich wäre es wichtig, dass du dich davon nicht beeinträchtigen lässt, dass du selbstbewusst und offen bleibst - dann kann ich dich schätzen und offen auf dich zugehen, ohne Druck und Angst. Danke."

    ganz liebe Grüße
    Niki
     
  7. traeumerchen

    traeumerchen Member

    AW: Ich bin ratlos...

    Hallo Niki,

    das drücken hat gut getan, Danke!

    Ich möchte gerne zu ein paar Dingen noch etwas sagen.

    Was Pornos etc. anbelangt:
    Ich weiss das er mehr wie einen davon auf seinem PC hat, ebenso wie erotische/pornographische Photos.
    Ich würde lügen wenn ich behaupte das mich das kalt lässt, aber es ist Ok. Er ist die ganze Woche nicht zuhause, bald sogar für ein paar Monate nicht. Wenn er so gewisse Bedürfnisse auslebt (beim anschauen), dann soll das eben so sein. Dann lebt er aber einen Teil seiner Sexualität für sich alleine aus, und nicht mit anderen. Das ist ein himmelweiter Unterschied.
    Und eigentlich hatte er bisher nie Probleme mit mir über Sex zu reden. Diesmal ist es scheinbar anders.

    Genau das ist es ja was ich befürchte, das er Sexkontakte zu anderen hat. Vieleicht bin ich in der Beziehung spiessig, aber meiner Meinung nach hat man in einer Beziehung Sex mit seinem Partner oder auch mal eben für sich alleine. NICHT mit anderen.

    Aber wie kann ich ihm helfen diese Hürde zu nehmen? Denn egal was kommt, ich könnte wahrscheinlich mit allem besser umgehen als mit der Ungewissheit.
    Ich kann ja noch nichtmal sagen ob diese (von mir vermuteten) Kontakte tatsächlich bestehen, aber ich bin mir doch recht sicher.

    Das tut mir schrecklich leid für Dich. Es ist schade das man Angst haben muss wenn man offen reden möchte.
    Ich wünschte mein Mann würde offen reden wollen. Dabei müsste er keine Angst haben das ich so ohne weiteres gehen würde. Ich würde um meine Ehe kämpfen! Wir haben schon zu viele Probleme gemeinsam gemeistert um bei den nächsten einfach getrennter Wege zu gehen.

    Er sagt er liebt mich, er ist zärtlich, er hat mir erst gestern etwas geschickt was mir sehr Freude bereitet hat.
    Auf der anderen Seite verbringt er einen Grossteil seiner Freizeit vor seinem PC und nimmt dann auch nicht Rücksicht auf unsere Bedürfnisse.
    Was soll ich nur denken, ich weiss es langsam nichtmehr.
    Und wenn er mir etwas verheimlich von dem er befürchtet das es mir damit so weh tut das ich vieleicht die Scheidung wünschen könnte... Dann ist ja erst recht was im argen.


    Ich bin ja gerne bereit ihm Freiräume zu geben, aber ich finde es nicht zu viel verlangt wenn ich möchte das sexuelle Aktivitäten und zu intime Dinge jeglicher Art zwischen uns beiden bleiben. Soll er sich mit dem Thema beschäftigen, soll er Spass mit sich selbst und seinen Bildchen haben, ... alles Ok, aber gewisse Dinge sind mir dann doch zuviel.

    Und nein, die Grübelei bringt mich sicher nicht weiter, aber was soll ich machen? Ich kann es nicht abstellen. Würde er das Gespräch mit mir suchen oder wenigstens meine Fragen beantworten müsste ich nicht grübeln, aber so...

    Du, fühl Dich auch mal ganz doll gedrückt. Ich bin sehr froh hier ein offenes Ohr gefunden zu haben. Das bringt mich mit meinem Problem zwar (noch?) nicht weiter, aber es tut trotzdem gut :).
     
  8. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Ich bin ratlos...

    Hallo,

    ich denke auch, daß er mit dir nicht darüber reden kann, weil seine Phantasien weit darüber hinausgehen, was du dir so vorstellen kannst.

    Die Frage wäre, welchen Part er mag, den dominaten oder den unterwürfigen.

    Es ist eine Frage der Zeit, wann er versuchen wird, diesen Teil auszuleben und darüber wird er ebenfalls nicht mit dir sprechen.

    Entweder geht er zu einer Domina oder er sucht sich seinen Gegenpart im Internet, mit dem er sich heimlich trifft. Das wirst du teilweise gar nicht mitbekommen, weil er immer Wege dafür finden würde.

    Es bleibt deine Entscheidung, wie du damit umgehen wirst. Aus diesem Bereich seines Lebens wirst du ausgesoerrt bleiben und ich würde mir an deiner Stelle auch nicht wünschen, da mit reingezogen zu werden.
    Das sind Praktiken an denen die Seele eines normalen Menschen zerbrechen kann.

    LG Laura
     
  9. traeumerchen

    traeumerchen Member

    AW: Ich bin ratlos...

    Hallo Laura,

    woher möchte er denn wisen was ich mir vorstellen kann und was nicht wenn er nicht mit mir darüber redet?
    Das ist ja das Problem, er redet nicht mit mir darüber. Also wir reden schon, aber speziell bei diesem "Problem" eben wenig bis garnicht (wenn ich Fragen stelle die ihn persönlich betreffen).

    Was er mag kann ich (glaube ich) beantworten. Er bevorzugt wohl ehr den dominanteren Part.
    Angefangen hat ja alles mehr oder weniger mit einem Rollenspiel im Internet. Auch da war er schon der "Herr" und hatte "Sklavinnen". Und auch bei unserem Sexualleben macht sich das bemerkbar. Da kam dann schonmal der Spruch: "Diskutier nicht rum." wenn ich was anderes wollte als er. Das ist recht neu.
    Und ich denke es geht nicht klassisch um SM (Schmerz geben/Schmerz nehmen) sondern um Kontrolle vieleicht auch "Macht" über sein Gegenüber haben und ähnliches.

    Ich glaube weder das er zu einer Domina geht, noch das er sich einen Gegenpart im Internet sucht um seine "Neigung" real auszuleben. Aber auch virtuell kann man sich sehr sehr nahe kommen.

    Ja, und letztendlich wird es wohl meine Entscheidung sein wie ich damit umgehen werde, was auch immer passiert. Aber ich glaube mit Gewissheit und Ehrlichkeit könnte ich besser umgehen als mit der Situation in der ich mich im Moment befinde.
    Und wenn er Bedürfnisse hat von denen er glaubt das ich sie nicht befriedigen kann, dann soll er verdammt nochmal mit mir darüber sprechen. Nur redenden Menschen kann geholfen werden.
    Dann wird sich ja zeigen ob ich was für ihn machen kann, und wenn nicht wie damit umzugehen ist. Aber mich im Regen stehen und diesbezüglich kein Stück an dem was in ihm vorgeht teil haben zu lassen finde ich nicht fair.

    Ich kann im Moment nicht sagen ob ich tolerieren könnte das er sich bestimmte Sachen eben woanders holt, aber ich kann sicher nicht tolerieren wenn solche Sachen hinter meinem Rücken statt finden.

    Lieber Gruss,

    Traeumerchen
     
  10. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Ich bin ratlos...

    liebe t.,

    das ist sehr starker tobak. wenn dein man wirklich sm - welche richtung auch immer - als neigung entdeckt hat, dann wird das für ihn fortan in seiner sexualität und eventuell auch in seinem leben bestimmend sein.

    da stellt sich in der tat die frage, inwieweit DU diese neigung teilst oder dir sogar vorstellen kannst, entsprechend zu leben. es bringt nichts zu sagen, das ist ja mal ganz nett, so jedes zweite p***en machen wir mal rollenspiele. damit kommst du nicht weiter, denn dein mann wird sich, je weiter er in diese szene eintaucht und je mehr erfahrungen er macht, nicht mehr ausschliesslich oder überhaupt nicht mehr auf eine konventionell gelebte sexualität einlassen können und wollen. frage 1: inwieweit kennst du seine neigungen und frage 2:inwieweit teilst diese?

    jetzt zu deinem bauchgefühl: das trügt dich mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit nicht - die sklavenzentrale ist ein portal, wo sm in ALLEN spielarten vertreten ist und die REAL als kontaktbörse genutzt wird. das ist in diesem bereich sozusagen in deutschland die erste adresse um gleichgesinnte kennenzulernen, erfahrungen zu sammeln, veranstaltungen zu besuchen und sich auszuleben.

    ich habe den eindruck, dass sich dein mann langsam aber sicher BEWUSST von dir entfernt. es ist schon klar, dass man nicht alles offen legt, was das innere bewegt, auch vor seinem partner nicht. aber sich in einem so essenziellen bereich derartig abzuschotten, finde ich sehr bedenklich und ich teile da deine ansicht, dass sexualität für mich in einer festen partnerschaft an sich am besten aufgehoben ist. das scheint für ihn allerdings nicht zu gelten. ich finde dich schon recht tolerant, dass du ihm seine BILDCHEN gegönnt hast. das tun viele frauen nicht, aber spätestens jetzt, dann nämlich, wenn er sich um aktive kontakte kontakte bemüht und glaube mir - das TUT er, ist da eine grenze überschritten, zumal er im netz offensichtlich auch die beziehung zu dir leugnet.

    Frage: KENNST du sein profil in der sz? wenn nicht, dann würde ich mich mal dort auf die suche machen, denn dann erfährst du zumindest viel über seine ausrichtung bzw. über sein ansinnen.

    hatte er denn abgesehen von den BILDCHEN reale kontakte ausserhalb eurer beziehung? ich kenne das gefühl, seinem partner nicht vertrauen zu können gut. da stimmt meist die basis nicht und genauso klingt es bei euch, leider.

    eine basis wieder oder aufzubauen, dafür bedarf es aber beider seiten, nicht nur deiner. ich würde mich erstmal daran machen, mein bild zu vervollständigen, auch wenn es dir weh tun wird.

    fühl' dich gedrückt!

    liebe grüße
    pisces
     
  11. traeumerchen

    traeumerchen Member

    AW: Ich bin ratlos...

    Hallo pisces,

    ich musste gerade schwer schlucken als ich Deine Antwort gelesen habe. Du bringst all meine Ängste ziemlich gut auf den Punkt. Ich würde gerne dazu was schreiben.

    1.
    Ich kenne seine Neigungen kaum. Ich bin mir recht sicher das er den dominaten Part einnehmen wollen würde (oder auch schon tut?), aber darüber hinaus... keine Ahnung.
    2.
    "Spielchen" hatten wir ja schon. War ganz nett, könnte sicher mal wiederholt werden, mehr aber auch nicht.
    Da mir seine Neigung nicht näher bekannt ist weiss ich auch garnicht ob ich diese teilen könnte. Ich finde sowas muss man zusammen als Paar herausfinden, ICH könnte das nicht alleine. Denn zu meiner gelebten Sexualität gehören 2 Leute, er und ich.

    Ich denke nicht das er darauf aus ist es REAL zu Kontakten kommen zu lassen. Aber wie ich auch eben in einem Beitrag weiter oben schonmal sagte, man kann sich auch virtuell sehr sehr nahe kommen. Und ich denke mit den Leuten mit denen er sich schreibt geht es nicht nur oberflächlich um das Thema.

    Darf ich fragen wie Du das meinst?

    Naja, ich gönne ihm seine Bildchen und Filmchen nicht wirklich, ich habe mich viel ehr damit "abgefunden".
    Ist halt für ihn nichts anderes als eine W... vorlage. Und gerade jetzt wo er nurnoch am WE zuhause ist... Lieber das als Cybersex oder ähnliches. So ist es nur ein Bild, bei CS sitzt eine REALE Person am anderen Ende.
    Wobei ich ja befürchte das es gerade auf soetwas in der Art hinausläuft :-(.

    Ja, ich befürchte auch das er genau das TUT. Fraglich ist nur in welche Richtung die aktiven Kontakte gehen.

    Nein, leider kenne ich sein Profil nicht. Und da ich keine Idee habe unter welchem Alias er dort unterwegs ist sind die Chancen doch ehr verschwindend gering genau seins zu finden.
    Ich brenne darauf es mir anzuschauen, aber er möchte es mir partout nicht zeigen. Warum wohl? Ich gehe ja mal schwer davon aus das dort auch Dinge stehen werden die so für mich nicht Ok sind.
    So wie`s ausschaut werde ich es wohl nie erfahren.

    Meinst Du sexuell? Nein, kann ich mir nicht vorstellen.
    Und auch ansonsten haben wir beide im Moment ehr weniger Kontakte. Wir waren bedingt durch privaten und beruflichen Stress in letzter Zeit doch sehr eingespannt. Das hat unseren Freundeskreis leider bis auf einige wenige gute Freunde schrumpfen lassen.

    Klar bedarf es beider Seiten, aber was soll ich machen?
    Und ja, ich würde mich gerne daran machen etwas Licht in`s Dunkle zu bringen. Aber auch da wieder die Frage, WIE? An ihn ist kein rankommen diesbezüglich und sein Profil (sofern es nur dieses eine gibt) kenne ich nicht.

    Egal wie ich es drehe und wende, im Moment kann ich scheinbar nichts anderes machen als hier zu sitzen und darauf zu warten ob, und wenn ja, was passiert.
    Leider bin ich ein Mensch der schlecht auf Dinge warten kann die ihm wichtig sind :-(.

    Danke pisces, lieber Gruss,

    Claire
     
  12. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Ich bin ratlos...

    Du kannst eins machen indem du dich mit dieser Szene vetraut machst und dich dort ebenfalls anmeldest, als devote Dienerin.

    Glaube nicht, daß du dann noch Antworten von ihm brauchst.

    Kann sein, daß er die normale Fassade noch aufrecht erhält nach außen, kann aber auch sein, daß er sich von dir trennt um diese Neigungen voll leben zu können. Allein, daß er nicht mit dir darüber redet sagt schon viel aus.


    Er kennt dich und weiß, daß er das mit dir nicht leben kann, Probiert hat er es ja bereits. Das ist aber nichts, gegen das was da wirklich abgeht.

    LG Laura
     
  13. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Ich bin ratlos...

    liebe claire,

    einfach ist das ganz sicherlich nicht.
    zu 1.) sm hat vielfältige ausprägungen und 'der dominante part' ist eine sehr generelle und etwas oberflächliche beschreibung für eine doch recht komplexes thema.

    ich würde dir gerne ein wenig dazu erläutern, weiss aber nicht, ob du daran interesse hast. bzw. ob das auch auf allgemeines interesse stossen würde.

    zu 2. - die sexualität gemeinsam als paar zu erleben und sich 'fortzubilden' das lässt dein mann ja seit einiger zeit nicht zu, bzw. er macht das für sich alleine, d.h. er grenzt dich aus diesem bereich aus und verlässt damit den geschätzten rahmen einer 2erbindung.

    es wäre wahrscheinlich wirklich hilfreich, wenn du dich mit der thematik einmal etwas näher auseinandersetzt, so dass du verstehst und akzeptierst, dass sm oder bdsm - in welcher ausprägung und ausrichtung das auch immer gelebt wird, eine neigung ist und worum es da im einzelnen geht.

    für deinen mann scheint das thema erstmal faszinierend, weil man sich endlich erkannt glaubt. er will mehr darüber wissen und tauscht sich mit gleichgesinnten aus, so lange, bis er neugierig genug ist, bzw. sich stark genug fühlt, das auch REAL einmal zu probieren und zwar mit leuten, die erfahren sind, von denen man etwas lernen kann.

    das kann er mit dir nicht, denn du hast wahrscheinlich bis auf diese erfahrung mit deinem mann keine berührung mit der thematik gehabt. und - das entnehme ich deinem posting vielleicht auch so kein besonderes interesse daran, weil es nicht deinen eigenen neigungen entspricht.

    stell dir einfach mal vor, dein mann wäre homosexuell. dann KANN er seine sexualität mit dir zusammen nicht entdecken, weiterentwickeln und ausleben, denn du bist eine FRAU.

    ich persönlich würde mich einmal mit der materie auseinandersetzen und wirklich nach seinem profil in der sz suchen. es gibt da die möglichkeit der selektion nach kriterien wie plz, alter, geschlecht, etc. das ist natürlich trial and error, und du weisst nicht, wie dein mann da unterwegs ist. aber ehrlich gesagt - ich selbst müsste da meinem bauchgefühl folgen und erforschen, was los ist. darüber, dass dieser forscherdrang bei meinem freund nicht auf gegenliebe stösst, darüber werde ich gleich mal in meinem eigenen strang schreiben :). aber so kannst du dir ein klareres bild der problematik veschaffen und dir über deine position gedanken machen. und du kannst nochmal versuchen, auf der grundlage dieses wissens das gespräch zu eröffnen.

    lg
    p.
     
  14. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Ich bin ratlos...

    bei euch scheint mir da etwas ausgeufert zu sein, keine basis mehr. wenn er sich so von dir zurückzieht und dich ausgrenzt, dann wäre es sicherlich wirklich hilfreich für dich, deine position zu definieren. mir scheint es so, als ob er lieber für sich alleine unterwegs ist und er eigentlich kein interesse mehr an eurer beziehung hat. deshalb meine bemerkung:

    er handelt BEWUSST, er ÖFFNET eure beziehung.

    leider äussert er das nicht - das muss ich jetzt mal sagen - typisch mann - sondern handelt. DARAN kannst du nichts machen. und es ist ihm wohl irgendwie auch EGAL, wie du dazu stehst. das würde ich persönlich mir nicht gefallen lassen und wirklich aktiv werden und auch HANDELN.
     
  15. traeumerchen

    traeumerchen Member

    AW: Ich bin ratlos...

    Hallo alle zusammen!

    @Laura

    Asche auf mein Haupt, ich habe mich dort schon angemeldet. Ich weiss nicht ob Du schonmal auf dieser Seite warst, aber dort gibt es hunderte, wenn nicht gar tausende von Profilen. Wieso sollte er da ausgerechnet mich anschreiben?

    Er KANN ja garnicht wissen ob er das mit mir ausleben könnte, er redet ja nicht mit mir. Und wie gesagt, nur redenden Menschen kann geholfen werden. Und wer weiss, vieleicht würden wir ja auch einen Weg finden mit dem wir beide leben könnten. Ich weiss nicht ob das was für mich wäre oder ob man sich mit Kompromissen entgegen kommen könnte, im Gegensatz zu ihm weiss ich ja nicht was er möchte.

    @pisces

    Besser beschreiben kann ich es aber leider nicht, denn ich weiss nicht mehr :-(.

    Interessiert bin ich auf jedenfall. Denn ich MÖCHTE ja verstehen, und ich MÖCHTE mit ihm einen Weg finden. Er müsste mich nur lassen...
    Ich weiss aber nicht ob das öffentlich gerne gesehen wird hier? Wenn nicht würde ich mich sehr freuen wenn Du mir vieleicht auch per PN oder ähnlichem was dazu schreiben wollen würdest.

    Das es eine Neigung ist habe ich schon verstanden.
    Worum es im einzelnen geht weiss ich natürlich nicht, aber ich bin gerade dabei mich ein wenig schlau zu machen. Nur soviel habe ich schon verstanden, es gibt es in den allermöglichsten Facetten. Aber worum geht es IHM dabei? Das herauszufinden ist ja schier unmöglich ohne ihn.

    Sich zu informieren ist ja nicht schlimm. Aber ich denke er lebt es auf eine gewisse Art und Weise jetzt schon aus. Ich denke mal doch das sowas auch virtuell geht.
    Das er es REAL zu Kontakten kommen lässt, also sich mit den Leuten trifft kann ich mir nicht vorstellen. So schätze ich ihn nicht ein das er mir auch mit "Fleisch und Blut" fremd geht.

    Nein, ich hatte in der Tat ansonsten noch keinerlei Berührung mit der Thematik.
    Interesse? Ich weiss es nicht. Aber das ist so eine Sache die ich wohl nicht für mich alleine herausfinden kann!? Nur gemeinsam geht scheinbar auch nicht.

    Aber wenn ich meine Sexualität mit meinem Partner nicht entdecken KANN, dann lebe ich sie doch nicht hinter dessen Rücken aus, oder? Ich bin der Meinung dann wäre es besser reinen Tisch zu machen und mich mit jemandem zusammen zu tuen der meine Interessen teilt.
    Ich finde in einer Beziehung sollte Sexualität sich nur zwischen diesen beiden Partnern abspielen. Geht das nicht dann muss man diese Beziehung aufgeben.

    Ich bin dabei mich damit auseinander zu setzen. Ich könnte es mir ja auch einfach machen und ihm sagen Du kannst mich mal. Aber das möchte ich nicht, denn ich liebe ihn!
    Und ja, ich habe gesucht, bin aber in keinster Weise fündig geworden. Auf Gegenliebe würde das bei meinem Mann sicher auch nicht stossen. Ich glaube wenn er es wüsste würde hier zuhause der dickste Streit vom Zaun brechen.
    Ich würde liebend gerne nochmal das Gespräch eröffnen, aber ich weiss nicht wie, denn ich weiss ja so gut wie nichts darüber was ihn diesbezüglich beschäftigt.

    Aktiv werden und handeln. Hört sich gut an, stellt mich aber vor ein Problem, denn ich weiss nicht wie.
    Ich versuche mich schlau zu machen, ich rede mit anderen darüber, ich möchte ihn verstehen, ich möchte wissen ob wir vieleicht auch gemeinsam irgendwie in die Richtung gehen können (weiss ja nicht was er sich vorstellt), aber all das führt mich momentan noch zu nichts.
    Selbst das schlau machen nicht, denn ich weiss ja garnicht in welche Richtung er diesbezüglich tendiert.

    An euch alle vielen lieben Dank für euer offenes Ohr. Respekt das ihr euch meine endlos-Postings antut :). Es hilft mir sehr. Denn auch wenn ich keine Lösung für mein Problem habe, so habe ich doch wenigstens jemanden der gerne mit mir darüber spricht.

    Lieber Gruss,

    Claire
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden