klein mara braucht auch mal rat ...

M

Mara

Guest
Also jetzt möchte ich auch mal einen rat ...

Da lernt man jemanden kennen und er verspricht einem die sterne und sonne und mond noch gleich dazu und in einem atemzug wird man kritisiert und beschimpft ...
Da kommt man sich näher und dann beginnt der andere versteckspielchen ... ups ... ich bin gar nicht das, was ich vorgebe zu sein ...
Dann reagiert man verunsichert und wird attackiert und bekommt ratschläge wie „Meditiere einfach mehr ... dir fehlt klarheit ... *lol*
Dann meditiert man einfach mehr, weil man denkt, okay – alles profis hier, die wissen schon, was sie tun und dann heißt es „sei nicht hörig“ „werd nicht abhängig“ *viellach*
Doch eigentlich bleibt man schon die ganze zeit man selbst und schon heißt es „du bist aus prinzip dagegen“ „du hörst nicht zu“
Dann wird gedroht, „wenn du nicht einsichtig bist, wirst du schon sehen, was du davon hast“
Also geht man einen schritt auf den anderen zu ...
Geklappt ... schön ... alles ist gut ...
Dann läuft mal einen tag es nicht so, wie der andere es sich vorgestellt hat und schon wird sich verabschiedet ... ohne grund anzugeben und unter lügen ...
Man steht drüber – schließlich ist man ja ein weiterentwickeltes spirituelles wesen. Und denkt sich „okay – da ist was zu verarbeiten.“ Man kommuniziert, setzt grenzen und zeigt gleichzeitig lösungen auf, die aber geflissentlich ignoriert werden.“
Man wird wütend und bekommt direkt die kündigung und wird aus dem leben des anderen entfernt ... alle sätze der situationsbegründung beginnen mit „du kannst nicht...“ „du weißt nicht...“
Man wundert sich über solch eine schuldverschiebung, wo man doch in dem gegenüber ein ebenso weitentwickeltes wesen vermutet hatte und zieht sich zurück ...
Da die gefühle aber immer noch unverändert sind (warum sollten sie auch nicht – man lebt schließlich, was man glaubt : es ist wie es ist ...) versucht man immer wieder auf den anderen zuzugehen, nachzugeben (kommentar: läppische ausreden" *kopfschüttel*), die situation zu klären und stellt fest, dass der andere noch in den kinderschuhen steckt und mit trotz und distanziertheit reagiert.
Dann wird gesagt: „lass mich doch mal in ruhe“ „erniedrige dich nicht“ „wo ist dein stolz“
Man steht quer davor und versteht die welt nicht mehr. Und der verdacht, dass es hier eigentlich nur um projektionen geht, drängt sich immer mehr auf ... denn man selbst lebt immer noch das was man glaubt: bedingungslose liebe versteht und verzeiht und geht immer wieder aufeinander zu ...
Man versucht es halt auf einer anderen ebene, immer noch um klärung und nähe bemüht und um ehrlichkeit ... und bekommt die nächste abfuhr ... (wenn zwei das gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe *nickmitkopf*) ...
Jetzt ist der vorwurf „launenhaftigkeit“ ... *ermüdendgrins*
Dann ist es endlich soweit: man schmeißt das handtuch und denkt sich: dann eben nicht ... verdummbeuteln kann ich mich auch alleine und es für mich sieht es ganz klar danach aus, als würde ich für etwas bestraft, von dem ich mir ziemlich sicher bin, dass ich es nicht verbrochen habe ... also versucht man einen abbruch auf allen ebenen und liest mit einmal „ich fühle mich geliebt“ *verzweifel*

Während all dem sieht man sich selbst eigentlich ziemlich locker seinen weg gehen, der weg ist gerade und gut überschaubar und die ganze zeit läuft an der seite jemand mit und redet auf einen ein. Mal leise, mal laut, mal nett, mal böse, mal schreiend, mal verliebt, mal stinkesauer ...
Irgendwie macht einem das kopfschmerzen – und es frustriert irgendwie auf dauer ...

Erschwerend hinzu kommt die tatsache, dass es genauso gut 5 verschiedene männer sein könnten, die da auf einen einreden und das würde latürnich auch dieses heillose durcheinander irgendwie erklären und es könnte genauso gut sein, dass man dazwischen auch unwissenderweise mit 2 oder 3 frauen zu tun hatte ... wer weiß es ????

Und doch bleibt man am ball, weil einen das blöde gefühl nicht loslässt, dass sich da ein wertvoller mensch verbirgt, der es wert ist, diesen firlefanz mitzumachen und auszuharren.
Und doch ist da immer wieder ein unheimlich starkes gefühl von nähe, angenommensein und geliebt werden und immer wieder schwirrt einem der satz durch den kopf „es ist wie es ist, sagt die liebe ...“

Nun hat man ein angebot von einer irrenanstalt. Super wohnen bei freier kost und logis und vor allen dingen – kein computer !!! wände gepolstert und man braucht den ganzen tag nichts zu tun außer rumzusitzen und die stille zu hören. Absolute ruhe herrscht auch, weil – schallisolierte wände ...

Die verlockung ist gross ... wie würdet ihr entscheiden ???

:mad2: mara
 
Werbung:

andrea b.

Member
liebe mara,

<<<Nun hat man ein angebot von einer irrenanstalt. Super wohnen bei freier kost und logis und vor allen dingen – kein computer !!! wände gepolstert und man braucht den ganzen tag nichts zu tun außer rumzusitzen und die stille zu hören. Absolute ruhe herrscht auch, weil – schallisolierte wände ...<<<<<


und vor allen dingen - endlich die verantwortung los...
;)

und wie meine freundin immer sagt...selbstmitleidbad bitte beenden. badeschluss.

offensichtlich hast du dich für ihn entschieden. eine schwierige übung, durchaus...doch sicherlich nicht ungewollt - da ist doch was für dich dabei?
ich kenne soetwas aus der nähe *zwinker*, so lange nicht her -all deine gedanken sind mir nicht fremd - auch der schluss - klapse - war schon da..
ich kanns dir natürlich nur aus meiner perspektive schreiben..ich habe sehr gut gelernt, bei mir zu bleiben, mich emotional nicht erpressen zu lassen, mich nicht anzupassen. auch kein spaziergang.
alles liebe
a.




:D :D :D
 
M

Mara

Guest
Original geschrieben von andrea b.
liebe mara,

<<<Nun hat man ein angebot von einer irrenanstalt. Super wohnen bei freier kost und logis und vor allen dingen – kein computer !!! wände gepolstert und man braucht den ganzen tag nichts zu tun außer rumzusitzen und die stille zu hören. Absolute ruhe herrscht auch, weil – schallisolierte wände ...<<<<<


und vor allen dingen - endlich die verantwortung los...
;)

welche verantwortung ? er ist alt genug (könnte ja fast mein vater sein ... lol), er kann auf sich selbst aufpassen ...

und wie meine freundin immer sagt...selbstmitleidbad bitte beenden. badeschluss.

nee nee ... das zieht nich ... ich bade nicht in selbstmitleid ... ich fühle mich eher langsam aber sicher genervt und wütend und lala ...
wozu sollte ich mich bemitleiden ... es war meine freie entscheidung und dessen war ich mir jederzeit bewußt ...

offensichtlich hast du dich für ihn entschieden.

das trifft es ...

eine schwierige übung, durchaus...doch sicherlich nicht ungewollt - da ist doch was für dich dabei?

ja - ich hoffe so zwei fliegen mit einer klappe zu schlagen
a) werde ich meine programmierungen in punkto partnerschaft los und
b) finde ich endlich jemand, der mich nehmen kann wie ich bin

ich kenne soetwas aus der nähe *zwinker*, so lange nicht her -all deine gedanken sind mir nicht fremd - auch der schluss - klapse - war schon da..

du wirst mir das wohl nicht auf die nase binden, oder ?

ich kanns dir natürlich nur aus meiner perspektive schreiben..ich habe sehr gut gelernt, bei mir zu bleiben, mich emotional nicht erpressen zu lassen, mich nicht anzupassen. auch kein spaziergang.
alles liebe
a.

danke dir für diese zeilen... jetzt kenne ich das ziel dieser übung ...

ich wußte von anfang an, es würde sich lohnen ...

so oder so ...

:brav: mara
 

andrea b.

Member
...hm. war doch deine vision von wegen am liebsten ab in die klapse..oder hab ich das falsch verstanden?

oder auch - nix wie weg, vorallem vor der selbstverantwortlichkeit, der unbequemen..

tja, und nix bären auf nase von mara gebunden..;)
ein schönes we
a.
 

Caitlinn

Well-Known Member
Hallo Mara,

Du fragtest "wie würdet ihr entscheiden?".....


Also, ICH würde davonlaufen.........ich würde mir so etwas nicht mehr antun;) ......die sozialen Bindungen treten in den Hintergrund, die Liebe wird überpersönlicher........ aber ich versteh wohl nichts davon - ich genieße mein ALLeinsEIN.....

Dein Herz wird wissen, welche Entscheidung, ob überhaupt eine Entscheidung, Du treffen sollst....

Das Beste für dich
Caitlinn
 
M

Mara

Guest
Original geschrieben von andrea b.
...hm. war doch deine vision von wegen am liebsten ab in die klapse..oder hab ich das falsch verstanden?

nein - den gedanken hat ich schon öfter, wenn mir alles über den kopf zu wachsen "schien" ... aber es gibt immer irgendwas, was einen dann wieder hält ...
ich war übrigens mal eine zeitlang in der klapse - wie du das nennst - allerdings "nur" um jemanden zu besuchen.
ich habe damals den eindruck gewonnen, dass man die vor uns schützt ... :D
sowas ähnlich formuliertes hing auch an einer litfass-säule an der pforte ...

oder auch - nix wie weg, vorallem vor der selbstverantwortlichkeit, der unbequemen..

ja - auch das ... der wunsch ist ein ständiger begleiter - aber es geht nicht um das was man denkt oder sagt, es geht um das was man tut ... und das was man IST ...

tja, und nix bären auf nase von mara gebunden..;)
ein schönes we
a.

ich werde ja richtig verwöhnt ... :D

:) mara
 
M

Mara

Guest
Re: Hallo Mara,

Original geschrieben von Caitlinn
Du fragtest "wie würdet ihr entscheiden?".....
Also, ICH würde davonlaufen.........ich würde mir so etwas nicht mehr antun;) ......die sozialen Bindungen treten in den Hintergrund, die Liebe wird überpersönlicher........ aber ich versteh wohl nichts davon - ich genieße mein ALLeinsEIN.....
Dein Herz wird wissen, welche Entscheidung, ob überhaupt eine Entscheidung, Du treffen sollst....
Das Beste für dich
Caitlinn

...

das ist für mich ein stichwort um mal gedanken in worte zu fassen, die ich seit langem hege ...
der gedanke, dass jemand mit seinem ALLeinsEIN nämlich gar nicht so glücklich ist, wie er das gerne glauben machen möchte und deshalb mit allen mitteln versucht jemanden zu finden, der ihm da gesellschaft leistet.
ich verstehe diesen wunsch ...
wir haben das thema hier im esoforum ja ständig ...

... und der gedanke, dass da jemand vor lauter bäumen den wald schon nicht mehr sieht und so voller mißtrauen ist, dass er die sonne wohl erst bemerkt, wenn sie ihm schon kräftig die nase versengt hat oder aber sie ins schwarze loch gefallen ist und er es erst daran merkt, dass es plötzlich ziemlich dunkel geworden ist um ihn herum ...

das du weglaufen würdest, glaube ich dir aufs wort ...

:) mara
 

Alia

Well-Known Member
und

die "Scheiße" die sie dir einflößen, um deine Depris in den Griff zu bekommen. liebe Mara.
Was machst du mit denen?????? grübelend fragend.
Die tausend sinnlos langweiligen Gespräche mit deinen Mitgefährten. Das Trostlose durcheinander, welches auf den Gängen herrscht. Das erschreckte auffahren, wenn die Alarmglocke schrillt und alle Pfleger fluchtartig fortrennen. Die Schreie die du hörst, wenn mal wieder jemand fixiert wird und sich nicht rühren kann, tja .......... liebe Mara und das Schlimmste ist dein Söhnchen, der an der Hand deiner Mutter herbei kommt, und das Elend seiner eigenen Mutter mitanschauen muss und sich in diesem Augenblick fragt, warum in Gottes Namen seiner Mutter der Speichel aus dem verzerrtem Gesicht fließt.

In diesem Augenblick wünscht man sich, nicht in der Irrenanstalt zu sein. Nun erkennt man eigentlich, das man bei den Sonderfällen die sich da tummeln doch ziemlich normal ist.

Aber ich bin zuversichtlich, das du auch diese HÜRDE meistern wirst, liebe Mara. Du hast wie ich einen starken "Mars-Aspekt" und kannst dich durchsetzen. Mars verleiht dir eine genügende Portion Männlichkeit, die dich zur rechten Zeit stärken wird.

Und garantiert haben unsere Freunde hier dir schon unzählige Ratschläge mit auf dem Weg gegeben.

Dir alles LIEBE,
besinne dich darauf, das alles LIEBE ist, selbst der Schmerz, den du heute erfährst. Bedenke: NUR durch ihn kannst du dich HÖHER und weiter entwickeln. Nimm diesen Schmerz wie eine "bittere Pille" ein, die aber in Wirklichkeit eine Medizin ist, die dich auf deinem Pfad hilft und dich heilt. Und bedenke außerdem: Wir sind bei dir. Und wir LIEBEN DICH
ALIA
 

Alia

Well-Known Member
ES ist

NUR dein Wohl-wollen, welches uns am Herzen liegt, liebe Mara. Nicht dein "Gefühlsleben" ist es, welches wir lieben, sondern deine Person mit all seinen "Macken",- Kanten, Ecken und den Haaren auf den Zähnen, die wir beide uns jeden Morgen abrasieren müssen,- nicht wahr-GRINS

Ich überlasse es dir, den Clownsmilie hierher zu setzen.

Alles LIEBE
ALIA

PS. vor Ablauf der Zeit habe ich es noch geschafft, meinen "Haaren" ein zweites A zu verpassen. bin gespannt, ob es auch Auswirkung auf MARAs Haar hat.- Grins

ALIA

Hat es nicht- grins
 
M

Mara

Guest
Re: ES ist

Original geschrieben von Alia
NUR dein Wohl-wollen, welches uns am Herzen liegt, liebe Mara. Nicht dein "Gefühlsleben" ist es, welches wir lieben, sondern deine Person mit all seinen "Macken",- Kanten, Ecken und den Haren auf den Zähnen, die wir beide uns jeden Morgen abrasieren müssen,- nicht wahr-GRINS

Ich überlasse es dir, den Clownsmilie hierher zu setzen.

Alles LIEBE
ALIA

Da lernt man jemanden kennen und er verspricht einem die sterne und sonne und mond noch gleich dazu und in einem atemzug wird man kritisiert und beschimpft ...
Da kommt man sich näher und dann beginnt der andere versteckspielchen ... ups ... ich bin gar nicht das, was ich vorgebe zu sein ...
Dann reagiert man verunsichert und wird attackiert und bekommt ratschläge wie „Meditiere einfach mehr ... dir fehlt klarheit ... *lol*
Dann meditiert man einfach mehr, weil man denkt, okay – alles profis hier, die wissen schon, was sie tun und dann heißt es „sei nicht hörig“ „werd nicht abhängig“ *viellach*
Doch eigentlich bleibt man schon die ganze zeit man selbst und schon heißt es „du bist aus prinzip dagegen“ „du hörst nicht zu“
Dann wird gedroht, „wenn du nicht einsichtig bist, wirst du schon sehen, was du davon hast“
Also geht man einen schritt auf den anderen zu ...
Geklappt ... schön ... alles ist gut ...
Dann läuft mal einen tag es nicht so, wie der andere es sich vorgestellt hat und schon wird sich verabschiedet ... ohne grund anzugeben und unter lügen ...
Man steht drüber – schließlich ist man ja ein weiterentwickeltes spirituelles wesen. Und denkt sich „okay – da ist was zu verarbeiten.“ Man kommuniziert, setzt grenzen und zeigt gleichzeitig lösungen auf, die aber geflissentlich ignoriert werden.“
Man wird wütend und bekommt direkt die kündigung und wird aus dem leben des anderen entfernt ... alle sätze der situationsbegründung beginnen mit „du kannst nicht...“ „du weißt nicht...“
Man wundert sich über solch eine schuldverschiebung, wo man doch in dem gegenüber ein ebenso weitentwickeltes wesen vermutet hatte und zieht sich zurück ...
Da die gefühle aber immer noch unverändert sind (warum sollten sie auch nicht – man lebt schließlich, was man glaubt : es ist wie es ist ...) versucht man immer wieder auf den anderen zuzugehen, nachzugeben (kommentar: läppische ausreden" *kopfschüttel*), die situation zu klären und stellt fest, dass der andere noch in den kinderschuhen steckt und mit trotz und distanziertheit reagiert.
Dann wird gesagt: „lass mich doch mal in ruhe“ „erniedrige dich nicht“ „wo ist dein stolz“
Man steht quer davor und versteht die welt nicht mehr. Und der verdacht, dass es hier eigentlich nur um projektionen geht, drängt sich immer mehr auf ... denn man selbst lebt immer noch das was man glaubt: bedingungslose liebe versteht und verzeiht und geht immer wieder aufeinander zu ...
Man versucht es halt auf einer anderen ebene, immer noch um klärung und nähe bemüht und um ehrlichkeit ... und bekommt die nächste abfuhr ... (wenn zwei das gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe *nickmitkopf*) ...
Jetzt ist der vorwurf „launenhaftigkeit“ ... *ermüdendgrins*
Dann ist es endlich soweit: man schmeißt das handtuch und denkt sich: dann eben nicht ... verdummbeuteln kann ich mich auch alleine und es für mich sieht es ganz klar danach aus, als würde ich für etwas bestraft, von dem ich mir ziemlich sicher bin, dass ich es nicht verbrochen habe ... also versucht man einen abbruch auf allen ebenen und liest mit einmal „ich fühle mich geliebt“ *verzweifel*

Während all dem sieht man sich selbst eigentlich ziemlich locker seinen weg gehen, der weg ist gerade und gut überschaubar und die ganze zeit läuft an der seite jemand mit und redet auf einen ein. Mal leise, mal laut, mal nett, mal böse, mal schreiend, mal verliebt, mal stinkesauer ...
Irgendwie macht einem das kopfschmerzen – und es frustriert irgendwie auf dauer ...

Erschwerend hinzu kommt die tatsache, dass es genauso gut 5 verschiedene männer sein könnten, die da auf einen einreden und das würde latürnich auch dieses heillose durcheinander irgendwie erklären und es könnte genauso gut sein, dass man dazwischen auch unwissenderweise mit 2 oder 3 frauen zu tun hatte ... wer weiß es ????

Und doch bleibt man am ball, weil einen das blöde gefühl nicht loslässt, dass sich da ein wertvoller mensch verbirgt, der es wert ist, diesen firlefanz mitzumachen und auszuharren.
Und doch ist da immer wieder ein unheimlich starkes gefühl von nähe, angenommensein und geliebt werden und immer wieder schwirrt einem der satz durch den kopf „es ist wie es ist, sagt die liebe ...“


es ist wie es ist ...
 

Alia

Well-Known Member
Nochmals

abgeschrieben, oder einfach NUR kopiert?????

liebe Mara,

und alles NUR wegen nen Smilie. Warte...........:clown: .... ich helf dir mit dem Smilie, falls du ihn nicht findest.
und wenn du möchtest auch mit..........:kugel: ........ der "Sicht der Dinge"

Alles LIEBE
DEINE ALIA
 
Werbung:
M

Mara

Guest
nein kopiert ...

sorry - ich wußte ich hab was vergessen ... :clown:

ich wollte mit der wiederholung nur deutlich machen, dass es mir schon ernst ist mit meinen worten und deshalb habe ich auch den letzten absatz weggelassen ...

ich bin ein lockerer mensch, alia ... das weißt du sehr gut. ich nehme nicht viel ernst im leben ...
aber wenn ich dann mal was ernst nehme und meine, möchte ich das auch so gesehen haben ...
ich bin ausnahmsweise mal nicht auf "anerkennung" und "bestätigung" aus. ich freue mich ehrlich, wenn mir jemand sagt: "ich mag dich" oder sogar "ich liebe dich", aber auch nur dann wirklich, wenn ich es auch spüren kann ... sonst bleiben es worte ...

... und ich verbinde mit den worten "ich liebe dich" auch einiges. nämlich ua das, was du da so schön schreibst :

... welches wir lieben, sondern deine Person mit all seinen "Macken",- Kanten, Ecken ...

doch bleiben auch das nur aneinandergereihte buchstaben, wenn es dann in der konsequenz anders gelebt wird.

mit diesem zitat von dir verbinde ich auch ein angenommensein - so wie ich bin - und für mich ist das ebenso verbindlich dem anderen gegenüber ...
ich denke mal, wir wären alle längst eins mit gott, wenn wir dieses angenommensein so einfach "annehmen" könnten *lach* und sehr wahrscheinlich ist es wohl so, dass man es solange nicht annehmen kann, wie man sich selbst nicht annehmen kann.

mir fällt es sehr schwer, diese realität zu verstehen. und ich glaube ich habe gehofft, hier auf menschen zu treffen, die eben dieses angenommen sein und andere annehmen beherrschen ...
nach mehr als einem jahr weiß ich ... es ist unfug. wir sind alle "nur" menschen, mit altlasten, problemen, programmierungen ...

es braucht eine auseinandersetzung, ein zusammensetzen, die bereitschaft einen gemeinsamen nenner und weg zu finden. viel toleranz, geduld und achtsamkeit ...

ich lasse die illusion jetzt gehen, dass es perfekte menschen gibt ...


:engel: mara
 
Oben