Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ratsuche wg. kaputter Mutter-Tochter-Beziehung

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von sabine1970, 19 Oktober 2004.

  1. mina73

    mina73 Guest

    Werbung:
    boah, sabine

    da krieg ich auch nen hals, wenn ich das lese... GENAU SO lief es mit meiner mutter auch! diese heimlichtuerei, die letztendlich nur von ihr ausging mit der "besten" absicht, die anderen nicht aufzuregen! und dann hintenrum natürlich nicht die klappe halten können. dann sieht es natürlich für DICH so aus, als ob die heimlichtuerei, die angst von dir ausgegangen wäre! also ein (unbewusster?) schlag gegen dich. du musst mit offenen karten spielen. wenn du mit deiner mutter sprichst am telefon, dann hat das mit deinem bruder nix zu tun. du brauchst dich gar nicht aufregen, denn alles, was jetzt gesponnen wird, hat nichts mit dir zu tun. in erster linie jedenfalls. was du tun musst, ist, zu zeigen, wer du bist. du läufst ins offene messer. irgendwie nicht ganz richtig, glaube ich. einen moment lang scheinen diese bösen geisterchen am telefon auch gezähmt zu sein. aber die hören nie auf. es sei denn, du rufst einfach nicht an (das mache ich im moment) oder alle sitzen an einem tisch (was diese geisterchen ja immer wunderbar zu verhindern wissen mit irgendwelchen vorwänden, keine zeit etc... bis ein paar jahre vergehen).

    oh mann, sabine, ähm, schwester ey!
     
  2. mina73

    mina73 Guest

    ich habe

    natürlich angst, dich zu beeinflussen mit meinen ausführungen. es ist alles so verdammt ähnlich... aber bei mir ist natürlich längst nicht das letzte wort gesprochen.

    ich bin so ungefähr 31 jahre alt, mein kind hat auch bald 6 jahre hinter sich ohne grosseltern. mal sehen, was für überraschungen meine eltern noch bringen. vielleicht mal das allererste geburtstagsgeschenk fürs enkelkind? achja, das geht nicht, denn die post braucht ja so lange. vorher sollte ich nach ihrer meinung mal mit dem jungen vorbeikommen (ein paar hundert kilometer), meinen ehemann am besten da lassen, wo er ist, mich erniedrigen lassen und die geschenke in 100 taschen nach hause schleppen. egal wie sehr sich mein rücken dabei biegt. so siehts im moment aus. das telefon steht sehr still seit ca. 2 jahren.
     
  3. sabine1970

    sabine1970 Well-Known Member

    oh mann...

    Hallo mina! Das ist doch daneben, der Sinn kann doch nicht darin liegen, so lange wie möglich stressfrei zu überleben. Ich meine, es sind doch unsere Mütter, da sollte die Beziehung doch für beide Seiten eine Bereicherung sein und kein Überlebenstraining! Liebe Grüße an Dich, Sabine
     
  4. sabine1970

    sabine1970 Well-Known Member

    ...lese gerade Deinen zweiten Text...

    Es ist o.k., die Sache mit dem Beeinflussen, ich lasse meistens alles erst auf mich wirken und dann merke ich oft -das passt zu mir und das ist die Geschichte des anderen-. Aber ich bin dankbar für die Denkanstöße die ich so erhalte. Mensch, Deine Eltern hören sich ja auch nicht gerade toll an. Vor allem die Sache mit Deinem Sohn, tut mir leid für Dich/Euch, ich weiß, das soetwas einfach nur weh tut... Echt, das macht mich jetzt gerade richtig betroffen. Ich send`Dir alles Liebe, Sabine
     
  5. BellaEvil

    BellaEvil Member

    Das Gefühl, sich im Kreis zu drehen

    Hallo Sabine 1970,

    frag Dich mal, was macht Dich tatsächlich so wütend?
    Die Tatsache, das Deine Mutti wahrscheinlich schon wieder Spielchen spielt,
    oder eher die Tatsache, das Du ein wenig "aufgemacht" hast?

    Die große, erwachsene Sabine sollte mit dem Kind, daß in ihr wohnt (also Dein
    kindliches Ich, daß sich nach der Mutti sehnt) nicht so streng sein.

    Deine letzten Einträge vermitteln mir den Eindruck, daß Du zwei verschiedene
    Aufgaben zu bewältigen hast.
    Da ist zum Einen die Sache mit deiner Mutti, die nun angelaufen ist.
    Zum Anderen ist da aber auch eine Sache mit Deinem Bruder.
    Das sind zwei verschiedene Themen!!

    Das Deine Mutti da irgendwelche Heimlichkeiten hat ist doch nun wirklich im
    Moment ihr Problem, wenn sie nicht den Mut hat, Deinem Bruder zu erzählen,
    daß sie Kontakt mit Dir hat!!
    Überlege einmal, das würde für Deine Mutti doch bedeuten ---> "Kampf" (mit
    sich selbst) an zwei verschiedenen "Fronten".
    Verstehst Du, was ich meine, vielleicht fühlt sie sich im Moment dafür nicht stark genug!

    Nun ist die Frage, die Du Dir stellen solltest, warum habe ich keinen Kontakt
    zu meinem Bruder, oder warum will er keinen Kontakt zu mir?
    Diese Sache kann auf keinen Fall über Deine Mutti geklärt werden, nur in
    direktem Kontakt zu Deinem Bruder.

    Ich sagte ja schon, trau Dich, Vertrauen zu fassen, aber sei auch hellhörig
    und feinfühlig. Und das bist Du doch.
    Irgendwo sagtest Du: "mein Gefühl sagt mir" oder "ich habe das Gefühl"
    Höre auf Deine innere Stimme! Traue Deiner Intuition!!!
    Du bist erwachsen, Du bist stark, Du hast Intuition!!

    Ich sehe die Situation als Aussenstehende folgendermaßen:
    1. Möglichkeit
    Du setzt Dich erst einmal mit der "Problematik" Mutti auseinander.
    Das heißt, Ihr habt Kontakt, Ihr nähert Euch an und die Beziehung wandelt
    sich im Laufe der Zeit, in welche Richtung auch immer.
    Und alles anderen (Bruder) erst einmal A...lecken!!
    (Sorry für diese Ausdrucksweise)

    2. Möglichkeit
    Du setzt Dich jetzt zusätzlich zur Thematik "Mutti" auch noch mit Deinem
    Bruder auseinander, allerdings in direktem Kontakt, nicht über Deine Mutti.
    Wenn Du die Gründe kennst, warum er keinen Kontakt zu Dir möchte, kannst
    Du das für Dich doch erst einmal analysieren.
    Dabei ist so ziemlich wurscht, was der Grund ist. Einer von Euch beiden muß
    den ersten Schritt machen. Den Stolz überwinden?! und auf den anderen
    zugehen.

    Von außen immer leichter gesagt als getan, ich weiß.
    Wir vergeben uns aber nichts, wenn wir den ersten Schritt machen, unseren
    Stolz überwinden und auf den anderen zugehen. Wir zeigen damit vielmehr
    unsere Reife, unseren Großmut.

    So, das reicht erst einmal. Ach, und doch noch eins:
    Du sagtest irgendwo: "Hallo Sabine, schön das Du wieder da bist."
    Ich bin immer da, weil ich das Thema abonniert habe, allerdings denke ich über das gelesene gerne erst einmal nach, lasse es auf mich wirken, versuche mich hinein zu versetzen, die Gefühle nachzuemfinden.
    Ich finde es fürchterlich, wenn die Leute so blabla-Texte schreiben, nur um irgend etwas gesagt zu haben.

    Liebe, Licht und Frieden
    Sabine :zauberer1
     
  6. sabine1970

    sabine1970 Well-Known Member

    Werbung:
    Meine Mutter hat uns besucht!

    Hallo Ihr Lieben! Schon als sie da war dachte ich einige male an Euch, wollte Euch erzählen was draus geworden ist. Sie stand als Überraschung am Geburtstagmorgen meiner Tochter auf dem Flughafen. Es war für beide Kinder eine bereichernde Woche, sie haben die Oma einfach nur genossen. Sie wohnte in einer 2km entfernten Ferienwohnung, wir haben jeden Tag was tolles unternommen. Sie akzeptierte, dass mal sie und mal wir bezahlen, so gehe ich OHNE Schuldgefühle aus dieser Zeit. Und das ist ein tolles Gefühl! Von meinem Bruder erzählt sie, dass es vermehrt Krach zwischen ihnen gibt. Mein Bruder möchte alles selbst für sie machen, Auto lackieren, Zimmer renovieren, Garten pflegen u.s.w. Alleine schafft er es zeitlich nicht und wenn meine Mutter einen Fachman holt geht er die Wände hoch. So bekomme ich nach 4Jahren auch die Antwort darauf warum er nichts von mir/uns wissen möchte: Ich denke, er möchte Mamas Privatgärtner -Schreiner -Lackierer...und einziges Lieblingskind sein. Zwei Stunden vor dem Rückflug dann eine Überraschung: Ich sage meiner Mutter:" Gib doch Deinem Sohn den Fotofilm mit, der weiß wie man die Bilder auf eine CD bekommt" Ihre Antwort:" Der weiß garnicht, das ich hier bin." Ich:" Ach, wieso nicht?" Sie:" Er sagt er hätte keine Schwester mehr, warum soll ich ihm dann was erzählen". Nun denke ich, mein Bruder hat somit komplett die Rolle meines Vaters übernommen. Es ist in der Hand meiner Mutter welche Infos er von mir bekommt, bzw. ich von ihm. Ich weiß noch nicht was ich daraus mache, da brauche ich etwas Zeit für. Ja, so hat sich das nun entwickelt, ich kann viel positives sehen, dass unsere Trennung mit sich bringt. Ich Grüße Euch alle ganz herzlich, Sabine
     
  7. sabine1970

    sabine1970 Well-Known Member

    ....und was wird nun aus meinem Bruder?

    Nun sind ein paar Tage vergangen und ich begreife langsam das vermutliche Ausmaß. Mein Bruder bekommt nun Lügen aufgetischt, ich sicher auch :rolleyes: und irgendwann wird er feststellen: ups, die haben ja seit Jahren wieder Kontakt. Um ehrlich zu sein, da tut er mir jetzt schon leid, das wird sicher weh tun. Andererseits habe ich zu ihm Kontakt gesucht und er hat es sehr deutlich abgeblockt. Hm, nun frage ich mich: Muß bzw. sollte ich irgendwie auf meinen Bruder reagieren, sollte ich die Einstellung haben: Der ist alt genug und ER hat von MIR nichts mehr hören wollen oder sollte ich versuchen ihn davor zu bewahren von seiner / unsere Mutter angelogen zu werden. Also wenn es nur um mich geht: Mir geht es weiterhin gut, so wie sich das nun entwickelt hat. Was denkt Ihr in Bezug aug meinen 4Jahre älteren Bruder?
    Habt noch einen schönen Abend, liebe Grüße, Sabine
     
  8. Alvar

    Alvar Member

    Hallo Sabine,

    China ist ein schönes Land. In China wohnen ganz viele Menschen. Die denken völlig anders als wir. In China haben Frauen nichts zu sagen. In China werden die Menschenrechte täglich gebrochen. Aber: Alle Welt will mit China geschäfte machen. Es ist schon seltsam, dass bei den aufgeklärten Menschen dieser Erde keine andere Idee dazu aufkommt. Man schaut noch nicht mal, ob ein Produkt aus China kommt; hauptsache es ist gut und günstig. Die Einstellung des Staates spiel überhaupt keine Rollen.

    Das scheine zu funktionieren! Also: Sei China!

    Mit herzlichen Grüßen

    Alvar
     
  9. sabine1970

    sabine1970 Well-Known Member

    und nun ruft er auch noch an....

    ...es ist als ob allein das -sich mit dem Thema auseinandersetzen- etwas ins rollen bringt. Meine Mutter hat mir nun erzählt, dass ich zwischenzeitlich enterbt war, das Haus wurde meinem Bruder geschenkt, ebenso bekam er ein Sparbuch auf seinen Namen. Hat er fleissig angenommen. Nun hatte meine Mutter Probleme mit der Freundin meines Bruders und wollte das Haus zurück-ging auch. Aber dann kam das Finanzamt: Steuer sind fällig:17000 Euro. Tja, denke ich mir, Lehrgeld, sowas macht man ja auch nicht. Jedenfalls gab es Stress zwischen denen, nun hat mein Bruder gebrochen und mich gestern angerufen: Eigentlich, sagt er hatten wir zwei ja nie ein echtes Problem und ob ich auch glaube, dass meine Mutter alle gegeneinander ausspielt. Er fühle sich manipuliert von ihr, mein Verhalten wird ihm nun klar. Für mich ist es vorerst schwierig, erst badet er in der Gunst meiner Mutter, er war beteiligt an der Enterbung, muss man sich mal reinziehen und nun soll ich ihn im bei seinen Sorgen zuhören, weil ich ja schon Erfahrungen habe?! HM....
    Liebe Grüße an Euch!
     
  10. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo Sabine,

    es ist wahrscheinlich typisch für den Umgang in Eurer Familie, dass Dein Bruder sich jetzt ähnlich wie zuvor Deine Mutter verhält.
    Ohne alles genau zu verstehn - ist ziemlich kompliziert - denke ich aber, dass Du, unabhängig von dem, was bei Euch so gelaufen ist, wie Ihr gewohnt seid Euch zu umgehen, Deine eigene Entscheidung treffen musst, was für Dich jetzt am Besten ist.

    Dein Bruder hat an einer ungerechten Sache - gegen Dich - aktiv mitgewirkt. Da werden die Dinge je nach Sympatie oder so hin und hergeschoben. Und trotzdem hat Deine Mutter ihn auch noch belogen. Deine Mutter kann mit seiner Partnerin nicht, also Haus zurück. Klingt alles ziemlich kleinbürgerlich - und er hat voll mitgemacht. Jetzt hat er Stress und klingelt wieder bei Dir. Sehr unsauber.

    Damit Du da nicht weiter reinrutschst - bzw. Deinen gewonnenen Abstand, so habe ich Dich verstanden - wieder verlierst - würde ich mich an Deiner Stelle total raushalten.

    Der Bruder könnte gerne kommen, als Mensch - aber alles, was mit Haus und so zu tun hat, würde ich weit von mir weisen. Er hat das Ding alleine, ohne Dich, ja sogar gegen Dich gedreht, dann soll er auch zu Ende löffeln. Ist makaber, jetzt von Dir einen Rat haben zu wollen. Ich weiß ja nicht, was Du nun in dieser Hinsicht wieder mit Deiner Mutter besprochen hast. Wenn Du Dich da auf was einlässt, steckst Du genauso wieder drin, wie Dein Bruder.

    Sie soll doch ihr Haus behalten, das kann ja wohl nicht das goldene Kalb sein, weshalb es ständig mit den Kindern hin und hergeht. Ist von ihr ein ausgesprochen mieses Verhalten.

    Vielleicht könnt Ihr ja noch so miteinander umgehen, dass mal ein Familienrat möglich ist. Deine Mutter und ihr beide. Wenn Du zu beiden wieder Kontakt hast, könntest Du selbst das einfädeln, dann zu die Tür und Tacheles.

    L.G.
    Timmi
     
  11. sabine1970

    sabine1970 Well-Known Member

    Danke!

    Hallo Timmi! Deine Worte tun ja sooo gut. Danke! Ja, nun habe ich schon 2x drüber geschlafen und dann kommt ja der Abstand und die Erkenntniss. Ich muß zugeben, ich habe mich über die Stimme meines Bruders schon gefreut, aber der Anlass...Ne, vorerst unter diesen Umständen möchte ich keinen Kontakt. Wenn er wieder anruft werde ich ihm sagen, dass ich schon noch verletzt bin und noch Zeit brauche. Meiner Mutter erzähle ich nicht vom Anruf, wäre ja nur ein gefundenes Fressen. Was die Sache mit dem Haus/Erbe angeht, hatte ich sie angerufen und ihr gesagt, ich möchte von dem Thema nichts hören, einfach damit nicht ein neuer Streitpunkt entstehen könnte. Ist ein ganz "liebes" Gespräch gewesen. (Ich habe keine Lust, auf so einen bist-Du-artig-bekommst-Du`s-Erbe-Mist!)
    Auf der einen Seite bin ich froh, dass ich mich gut entwickelt habe, z.T. bleibt aber auch die Kälte die ich in mir merke, ist schon noch Wut da. Dann ist da die Freude über die gewonnene Oma und auch die Angst, dass mein Sohn eines Tages zum schwarzen Schaf auserwählt wird. Noch ist er ja klein,6J. aber was kann man nicht alles einem z.B. 14jährigen andichten... Ich hoffe, bis dahin den Kreislauf unterbrochen zu haben!
    Liebe Grüße an alle die geduldig mitlesen!
    Sabine
     
  12. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo Sabine,

    ich denke, Du hast es im Griff, auch wenn Du viel drüber nachdenkst und die Situation einfach doch belastend ist.

    Du hast da etwas gesagt:
    "Auf der einen Seite bin ich froh, dass ich mich gut entwickelt habe, z.T. bleibt aber auch die Kälte die ich in mir merke, ist schon noch Wut da."

    was genauso auf den Stand, den ich derzeit mit meinen Eltern habe zutrifft.
    Es ist kalt in mir, wenn ich über sie rede, die Wut wird kleiner, aber es ist kalt. Ich kann mir überhaupt keine Nähe mehr vorstellen. Anscheindend bin ich doch mehr verletzt, als ich mir selbst zugestehen wollte.

    L.G.
    Timmi
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden