1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich bin am Ende meiner Kraft...

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von biene_maya26, 4 Juni 2003.

  1. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    ...

    :mad: :rolleyes: :D
     
  2. Sumsi

    Sumsi Guest

    In Gedanken, bei Martin

    Hoffentlich ist Martin intelligent genug, Euer abgekartetes Spiel mit ihm zu durchschauen. Denn je länger er Euch auf den Leim folgen wird, desto länger wird sein Weg zurück sein müssen.
    Und traurig wird er sein, wenn er es durchschaut. Das natürlich auch.

    -liebe und WAHRE grüsse, hinaus geschickt in den äther, zu Martin-
    wohl sicher von einigen von uns...
     
  3. Lady Nada

    Lady Nada Member

    Kvatar:
    Wut ist eine krafvolle Energie, das stimmt Kvatar.
    Aber woher willst Du wissen daß der Schuß nicht nach hinten losgeht? Vielleicht versucht er die Wut wieder mit Drogen zu unterdrücken. Oder er läßt die Wut an jemand anderen aus.
    Das ist wirklich ein gefährliches Spielchen das Du hier vorschlägst.
    In der Kindheit rumwühlen gibts schon sehr lange und schaden kann es sicher nicht.
    Aber Deine vorgeschlagene Methode kann Schaden anrichten.
    Ist diese Methode bei Drogensüchtigen schon erprobt worden?

    Biene könnte Martin wütend machen, und dann?


    Wer soll das machen? Glaubst Du das bienemaya dazu in der Lage ist? Ich glaube es nicht.

    fragende Grüsse
     
  4. Kvatar

    Kvatar Well-Known Member

    @Sumsi: *gääääääähn....* :sleep2::sleep2::sleep2:



    @lady:

    Wut ist eine krafvolle Energie, das stimmt Kvatar. (Jau! :) ) Aber woher willst Du wissen daß der Schuß nicht nach hinten losgeht? (Da ham' wa's widda: Typisch deutsche Schwarzmalerei... :D ... However: Weiss ich nicht. Das hängt ja auch von Biene's Kompetenz ab.) Vielleicht versucht er die Wut wieder mit Drogen zu unterdrücken. Oder er läßt die Wut an jemand anderen aus. (Vielleicht aber auch nicht. Vielleicht klappt es ja. Vielleicht explodiert morgen die Erde. Vielleicht postet Sumsi mal was sinnvolles. Das alles weiss keiner, aber wir tun dennoch grundsätzlich unser Bestes und riskieren etwas. Sicher ist im Leben eh nichts.)
    Das ist wirklich ein gefährliches Spielchen das Du hier vorschlägst. (Kein Spielchen. Wer Angst davor hat sollte allerdings die Finger davon lassen.) In der Kindheit rumwühlen gibts schon sehr lange und schaden kann es sicher nicht. (Und wenn doch ? Lies mal Watzlawick, Berger oder van Noeele. Die sehen das ein wenig anders.) Aber Deine vorgeschlagene Methode kann Schaden anrichten. ( Ja, kann. Kann aber auch helfen. Die Chancen sind dabei jedoch wesentlich besser. Wer's packt bleibt immerhin vor einer weiteren Drogenkarriere verschont. Die Abbrecher- und Rückfallquoten der konservativen Methoden sind übrigends mehr als peinlich - da perfomt die freche Methode echt besser - und wer heilt, hat Recht, wie das SPrichwort sagt. ) Ist diese Methode bei Drogensüchtigen schon erprobt worden? (Siehe oben.)


    Grüße,
    KTG
     
  5. Sumsi

    Sumsi Guest

    Leider, Kvatar

    Nicht "wer heilt hat recht", Kvatar - sondern, wer zur Selbstheilung anregt. Und selbst das ist schon zu viel. Der Mensch muss GELASSEN werden - in seinem So-sein völlig gelassen. Nur dann kann er aus sich heraus gesunden. Und WANN das geschieht, das ist dessen eigene Entscheidung.
    Diese ihm nicht zuzugestehen, ist menschenverachtendes Verhalten. Ein ZWINGEN-wollen einer anderen Menschenseele.
    Und genau das habt ihr hier vor.


    Deshalb kann ich nur wiederholen:
    Hoffentlich ist Martin intelligent genug, Euer abgekartetes Spiel mit ihm zu durchschauen. Denn je länger er Euch auf den Leim folgen wird, desto länger wird sein Weg zurück sein müssen.
    Und traurig wird er sein, wenn er es durchschaut. Das natürlich auch.


    -liebe und WAHRE grüsse, hinaus geschickt in den äther, zu Martin-
    wohl sicher von einigen von uns...
     
  6. Lady Nada

    Lady Nada Member

    Werbung:
    Kvatar
    Nein es hat nichts mit Schwarzmalerei zu tun.
    Man muß die Sache realistisch betrachten.
    Du hast hierzu eine locker lässige Einstellung. Die kann man Dir nicht verdenken, denn Du betrachtest die Sache von Aussen.
    Aber Biene ist mittendrin. Sie ist zu sehr in ihren Gefühlen gefangen, sie könnte Martins Wut nicht in andere Känale leiten. Sie würde noch mehr darunter leiden.(Siehe das Erlebnis in ihrer Wohung- erstes Posting)
    Hier wäre fachliche Hilfe angebracht, aber das muß er selbst WOLLEN.
    Da hat sumsi schon recht.
    Vielleicht muß er so tief in den Abgrund stürzen um selbst drauf zu kommen daß er es ohne fremde Hilfe nicht schafft, oder aber er kann sich ohne Hilfe wieder rausziehen.
    Und hier sehe ich die Schwierigkeit für Biene......und ich habe gerade daran gedacht, wenn ich in dieser Situation wäre ob ich zusehen könnte, wenn ein lieber Mensch in den Abgrund stürzt - das erfordert immense Kraft und Ruhe.... könntest Du zusehen Sumsi?
    Dein letzer Beitrag, Sumsi, hat mich sehr nachdenklich, hineinfühlend, gemacht, und ich glaube es wäre der richtige Weg.

    Grüsse an Alle
     
  7. Mara

    Mara Guest

    Richtig schön wird es erst, wenn man in der Lage ist zurückzutreten und andere auch mal machen lassen kann ...

    Wir sehen alles immer nur aus unseren eigenen Augen - niemand weiß, was richtig und gut ist ...

    Gottvertrauen und einfach rauslassen ...

    Biene sammelt Ideen und wenn die Situation da ist, wird sie auf die eine oder andere zurückgreifen ...

    Wollt ihr einen Wettstreit ... ???

    Biene kann ja schließlich mitteilen, welche Methode gewonnen hat....

    Dachte, hier geht es um Hilfe und vergesst bitte nicht, es geht eben nicht nur um Martin ... um den geht es schon viel zu viel ...

    Es geht hier (auch) um Bienchen !!!
     
  8. Mara

    Mara Guest

    Sumsi ...

    Meines Erachtens gibt es genau zwei Möglichkeiten:

    a) er durchschaut es - dann war es die falsche Methode und

    b) er will es nicht durchschauen, dann war es genau das, was er gebraucht hat

    (gibt auch noch c) er durchschaut und macht trotzdem mit !)

    Komm wieder runter - sumsi - Du wirst die Fori´s vor Isis und Kvatar nicht retten können - :D :D :D
     
  9. anubis

    anubis Guest

    der gegensatz in der vorstellung ist immer richtig
     
  10. Isis

    Isis Active Member

    @Biene


    Worte und Gedanken bekommen erst dadurch Sinn, dass die in Erfahrung umgesetzt werden. Zu glauben, Du könntest jemanden etwas durch logisches Argumentieren lehren, ist eine Illusion. Der Mensch lernt nur durch einen schrittweisen organischen Prozess.

    Deine Worte können nur nützlich sein, wenn sie mit Deiner ganzen Art zu leben übereinstimmen.
    Innere Stärke ist das einzige, was sich wirklich mitteilt, Worte sind nur Beigaben.

    Hast du diese innere Stärke?

    Zeig Deinem Bruder, wie man sie erwirbt. Lebe es ihm vor, damit er endlich mal ein Vorbild hat dafür, wie man sich aus einer beschissenen Situation befreit. Zeig Deinem Bruder wie man glücklich wird. Lass endlich Deine fixe Idee los, Du könntest ihm helfen, ohne Dein Leben zu verändern.

    Letztendlich hat die Wahrheit die wahre Macht, nicht Du.

    Gruss

    Isis

    PS. Wie alt ist Dein Bruder denn jetzt eigentlich. Du machst da öfter widersprüchliche Angaben. Ist das Deine Verwirrung oder ……?
     
  11. delphinos

    delphinos Member

    Wütend machen... igitt

    Wie es sich der kleine Maxi so vorstellt.

    Martin ist schon durch alles durchgegangen. Jetzt hat er resigniert, bzw. das Resignieren hat schon viel früher bei ihm angefangen.

    Kvatar schreibst:
    "Er wird wie ein Berserker auf seine Probleme losgehen ......."

    Ich denke nicht, daß etwas Positves dabei rauskommt, wenn jemand wie ein Berserker auf etwas losgeht. Ich halte es hier wie mit der Krankheit. Ein kluger Mann hat mal gesagt: Man soll nicht die Krankheit behandeln, sondern den Mensch!

    Das finde ich auch absolut weise. In diesem Sinne wäre es sehr kontraproduktiv, wenn Martin wie ein Berserker auf seine Probleme losgeht, oder das, was er für seine Probleme hält. Er soll nicht seine Probleme "behandeln" sondern sich selbst als Mensch.

    Vielleicht hält er seine Familie für die Problemverursacher, vielleicht die Psychotherapeuthen, vielleicht seine Schwester.....? Vielleicht den Kvatar? Soll er auf die alle wie ein Berserker losgehen...?? Ich hoffe nicht, daß er das tut.

    Also, ich halte von der Methode wenig bis gar nichts, um nicht zu sagen ......... aber lassen wir das.

    Alles Gute für Martin und Sabine
    delphinos
     
  12. sommernacht

    sommernacht Member

    @Biene- maja

    @ Biene Maja,
    also Deine Beiträge habe ich mit sehr viel Mitgefühl gelesen ich kann Dich sehr gut verstehen wie es Dir gehen mag, denn auch ich habe einen Bruder (älter als ich) der so symthome wie Deiner Aufwies ich habe auch immer gedacht ich müsse Ihm helfen bin ja schließlich seine Schwester !

    Es lief dann auch Jahre so bis ich mir dann sagte so geht das nicht mehr weiter er lief weiterhin zu seinen sogenannten *Freunden*zum *Milleue* konsumierte Drogen,man redet und redet ,- nimmt sich zeit sehr viel zeit,- aber nicht´s rein gar nicht´s hat gefruchtet bin dann zum guten Schluß mit ihm zu einem Fachartz der sofort erkannte das er eine schwere Phychose hat und dringend eingewiesen werden mußte um Medikamentös eingestellt zu werden er verneinte er sei nicht krank ich dachte wieder bei mir NEIN das geht nicht anders und habe Ihn zwangseinweisen lassen.

    Natürlich war das ein harter Weg und sicherlich hat er mich anfangs gehaßt aber wie sollte es weitergehen er bekam schübe das er einfach eine Bedrohung war.
    Man wußte ihn nicht einzuschätzen was in ihm vorging, das schlimme ist noch das meine Mutter viel zu viel für Ihn getan hat ja ich kann sagen sie hat Ihm teilweise seine selbstständigkeit genommen.

    Und Liebe Biene er war lange in der Klinik bekommt heutzutage jeden Monat eine *Depotspritzte*wenn er die regelmäßig über jahre nimmt keine ausläst so heißt es würde er irgendwann einmal keine mehr brauchen aber leider sieht er es nicht so eng.
    Er geht teilweise wenn er merkt es fängt an ihm wieder schlecht zu gehen alleine zur klinik für ein-zwei Wochen.

    Um natürlich auf alles genau einzugehen fehlt mir die zeit dies war nur in groben zügen mal beschrieben.

    Heute lebt er immer noch bei meiner Mutter bekommt immer noch die Spritzen aber ich habe angefangen davon abzukommen sende ihm nur teilweise energien rüber mehr kann und will ich nicht tuen denn auch Du mußt schauen das Du daran nicht zerbrichst.
    Wenn Du möchtest können wir gerne mal telefonieren schreib mir einfach mal eine persönliche-mail.

    Trotzdem hoffe ich ,das ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte und noch etwas ich habe die Beiträge hier alle zu diesem Thema gelesen und muss sagen was so manche von sich lassen ist nicht schön am besten erst immer überlegen was man schreibt!!

    LG Sommernacht :winken5:
     
  13. biene_maya26

    biene_maya26 Member

    Hallo Sommernacht!!

    Danke für Deine Worte.... Im Moment ist es wirklich nicht einfach mit Martin... Meine Eltern wohnen ein paar Hundert Kilometer von uns entfernt, daher können sie sich nicht "kümmern" um ihn.. Ich hab ihn zwar auch gesagt, er kann nicht bei mir schlafen, da ich im Moment noch zu viel Angst habe. Wenn es abend wird und meine Mitbewohnerin nicht zu Hause ist, dreh ich fast durch. Martin versteht das zum Glück. Schlägt sich jetzt so durch. Schläft jede Nacht wo anders, ist ohne Ziel. Marko will, dass MArtin den Gewerbeschein abgibt, MArtin will das aber nicht, da das Geschäft sein Leben ist usw... Streut also den ganzen Tag planlos in der Gegend rum. Mir tut das so weh, weil ich nicht weiß, was ich tun soll.
    Martin war ja in der Klinik, wurde aber entlassen. Ich kann ihn nicht zwingen, hin zu gehen, wenn von Martin keine Einsicht da ist. Er nimmt seine Tabletten, wie ich eh schon vermutet hab, nicht, sieht auch nicht ein, dass er Therapie machen soll. Denn-> er ist ja nicht krank! Ich meinte, dass auch ich zum Therapeuten gehe. er verstand das aber nicht und meinte, ich wär viel zu stark dafür und der kann mir auch nicht helfen. Was soll ich da noch sagen? Ihn davon überzeugen, dass es kein Fehler ist hinzugehen, bringt nichts. Man kann sich ja doch nur selbst helfen, so Martin.
    Wie lange bist Du mit Deinem Bruder gegangen, bis du eingesehen hast, dass es nicht mehr geht?
    Hast Du danach auch was für Dich getan? Ich meine Therapie oder der gleichen??

    Isis?? Wiedersprüchliche Antworten?? Er ist 22, was verstehst Du daran nicht??? Ich glaube, stark genug zu sein, ohne mich vor Dir für irgendwas rechtfertigen zu müssen. Du kennst nicht mein LEBEN, deshalb lass Deine weisen Sprüche...
     
  14. goldfisch

    goldfisch Guest

    Liebe biene-maya,
    Du möchtest keine "weisen Sprüche"?
    Du hast aber um Hilfe gebeten, schreibst sehr viel über "Dein Leben". Trotzdem "kennen" wir Dich natürlich nicht wirklich.
    Jede/r antwortet Dir hier auf seine eigene Art und Weise.
    Die einen so, die anderen so.
    Ich glaube, jede/r meint es gut.
    Und ich finde das, was Isis schreibt und auch zu Anfang schrieb im Prinzip sehr beachtenswert. Wie wäre es, wenn Du Dich nicht durch die Art und Weise von dem guten Inhalt ablenken lassen würdest?
    Jedoch Du möchtest jetzt nur noch das hören, was für Dich am bequemsten ist.

    Du bist O.K.
    Dein Bruder ist O.K.
    Jeder entscheidet sich für sein Leben.
    Auch Du.
    Auch er.
    Es ist gut, wenn jeder Mensch seinen Weg geht.
    Wenn es paßt ist es wunderschön, zusammen zu gehen.
    Wenn es Qual ist, bringt es nichts außer Qual.
    Wenn Du für Dich sorgst ist alles gut und Du sorgst gleichzeitig für alle anderen mit.

    Liebe biene,
    Licht und Liebe
    :blume: :blume:
    goldfisch
     
  15. biene_maya26

    biene_maya26 Member

    Isis hat auch Seite 2 geschrieben:
    Du verlierst Dich in Deinem Bruder.

    Wann wirst du endlich verstehen, dass DU Deinem Bruder nicht helfen kannst?

    Wann wirst du endlich verstehen, dass auch Du abhängig bist – co-abhängig?

    Wann wirst du endlich verstehen, dass Du Deinen Bruder brauchst, weil er auch DEINEN Zwiespalt auslebt den Du verdrängst?

    Wann wirst Du endlich verstehen, dass Drogensucht ein Familienproblem ist, welches aufgrund seit Generationen verdrängter Sinnhaftigkeit und Religion entsteht?
    Es also auch Dich betrifft.

    Wann wirst DU endlich die Realität sehen?

    Wann wirst Du ihm endlich Verantwortung zutrauen?

    Wann wirst Du Deinen Bruder lieben?

    Der letzte Satz... Versteh ich nicht... Liebe ich meinen Bruder deshalb nicht, weil ich für ihn da sein möchte???
    Und... auf SOLCHE weisen Sprüche kann ich verzichten...
    ich habe um Hilfe gebeten, dass ist richtig, bin auch dankbar über die zahlreichen Antworten, doch wenn ich mal mit einer nicht zufrieden bin, heißt es gleich, ich such mir nur die bequemsten raus....

    Möcht mich doch nicht wie blöd herum streiten, deshalb bin ich nicht in dem Forum gelandet...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden