1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Wie lernen??

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Jade, 3 Mai 2004.

  1. Jade

    Jade Active Member

    Werbung:
    Ui das hast Du ganz gut erkannt Alex. Mir gegenüber bin ich jedoch meist sehr hart. Anderen gegenüber kann und möchte ich es eigentlich nicht. Und da ich wohl zu wenig Übung im Grenzen setzen habe fällt es dann wohl meist eher hart und konsequent aus.

    Ich werde es versuchen. Eins hab ich in den Tagen gelernt.... ich stehe noch ziemlich am Anfang. Nun... es ist ein spannender Weg. Und auch wenn er ab und an Angst macht, möchte ich ihn weiter gehen. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten... von Zeit zu Zeit, wie sich alles entwickelt. Danke und echt voll lieb !

    Liebe Grüße Jade
     
  2. Astroharry

    Astroharry Well-Known Member

    Liebe Jade,

    habe nicht alle Beiträge gelesen, aber ich verstehe sehr gut, was du durchgemacht hast.

    Du bist eine äußerst starke Persönlichkeit und das muss ich bewundern.

    Ich würde an deiner Stelle einen Therapeuten aufsuchen.

    Das sage ich nicht, weil ich Dich für krank halte, sondern, weil es der einzige Weg ist, Deinen Mann zu einem Therapeuten zu bekommen.

    Vertraue dich einem Pychotherapeuten an und stelle deinem Mann die Bedingung, dass er mit ihm spricht.

    Auf diese Weise kannst Du dein Problem dorthin verlagern, wo es tatsächlich sitzt, nemlich bei deinem Mann.

    Wie das mit deiner Mutter aussieht weis ich nicht, aber ein Schloss auszutauschen ist nicht sehr teuer.
    Wenn Deine Mutter dann beleidigt ist, dann lade sie zum Kaffe ein.

    Wenn sie wieder geht, dann sag ihr, dass sie nächsten Sonntag gerne wieder kommen kann.

    Dass Du deinen Kindern nicht den Vater weg nehmen willst, kann ich sehr gut verstehen. Das würde ich auch nicht wollen. Eine unglaubliche Leistung. Ich bewundere Dich. Du bist eine wunderbare Frau.

    Gruß Willibald
     
  3. Jade

    Jade Active Member

    [/QUOTE]
    habe nicht alle Beiträge gelesen, aber ich verstehe sehr gut, was du durchgemacht hast.

    Du bist eine äußerst starke Persönlichkeit und das muss ich bewundern.

    Ich würde an deiner Stelle einen Therapeuten aufsuchen.

    Das sage ich nicht, weil ich Dich für krank halte, sondern, weil es der einzige Weg ist, Deinen Mann zu einem Therapeuten zu bekommen.
    [/QUOTE]


    Er war bei einem Therapeuten. Meines Erachtens nach hat er aber eher seine Persönlichkeit verloren. Er hat zwar wieder Lebensmut und Freude.. aber keine Ecken und Kanten mehr. Und der eigene Wille fehlt gänzlich. Aber davon mal abgesehen... bist Du Dir sicher dass Du meinen Beitrag richtig verstanden hast? Ich habe mich von ihm getrennt. Wir wohnen nicht mehr zusammen. Nicht ich kann sein Weg sein und ich kann ihn auch nicht auf seinen Weg bringen. Den muss er ganz alleine finden.

    [/QUOTE]

    Vertraue dich einem Pychotherapeuten an und stelle deinem Mann die Bedingung, dass er mit ihm spricht.[/QUOTE]

    Es gibt keine Bedingung mehr... Als Paar gibt es uns nicht mehr. Als Freunde schon.

    [/QUOTE]

    Auf diese Weise kannst Du dein Problem dorthin verlagern, wo es tatsächlich sitzt, nemlich bei deinem Mann.

    Wie das mit deiner Mutter aussieht weis ich nicht, aber ein Schloss auszutauschen ist nicht sehr teuer.

    [/QUOTE]

    Hab ich bereits gemacht.

    [/QUOTE]


    Dass Du deinen Kindern nicht den Vater weg nehmen willst, kann ich sehr gut verstehen. Das würde ich auch nicht wollen. Eine unglaubliche Leistung. Ich bewundere Dich. Du bist eine wunderbare Frau.
    [/QUOTE]


    Ui das ist aber ein Komplment... Danke Dir von ganzem Herzen :rolleyes:

    Liebe Grüße

    Jade
     
  4. Astroharry

    Astroharry Well-Known Member

    ja hab ich mitbekommen. Du hast Dich getrennt.
    Und darum sage ich Dir Du bist eine äußerst starke Person.
    Auch deshalb weil Du dich nicht im Streit getrennt hast und noch eine freundschaftliche Beziehung zu deinem Ex hast.

    Diese Grenzen hast Du also gezogen.
    Eine andere Frage ist, ob Du nun bereit bist Dich selbst zu achten. Wenn Du das tun würdes, dann bekommen das die "Andern" mit und werden sich danach richten. Warum tust Du das nicht, das musst Du dich selbst fragen.
    Wir sind alle als einmalige Individuen angelegt und es wird dir nichts anders übrig bleiben, als das zu akzeptieren. Wenn du das tust, dann tun es auch die "Andern".

    Herzliche Grüße
    Willibald
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden