ich weiß nicht ob da draus noch was wird...

Reinfriede

Well-Known Member
AW: ich weiß nicht ob da draus noch was wird...

nicht nur indirekt. aber solange ich zu dingen, die mich betreffen und betroffen machen meine meinung sagen kann, hab ich kein problem. und das hab ich ja jetzt erledigt.

Um da jetzt auch noch meine Gedanken dazu beizutragen:

Es könnte sein, dass Du und Johanne mit Euren Anschauungen gar nicht so weit auseinanderliegt. Beide Beiträge drehen sich um den Wert und die Selbstbestimmung einer Frau. Das ist für mich die Essenz daraus - auf welchem Weg man seinen eigenen Wert würdigt, ist imo dabei sekundär.

Liebe Grüße
Reinfriede
 
Werbung:

Johanne

Well-Known Member
AW: ich weiß nicht ob da draus noch was wird...

So in der Art hatte ich es nach Johannes Post auch schon mal formuliert, es aber dann wieder gelöscht. Deshalb, danke dir Ludmilla, auch für den Rest.

Danke Ebersche.

Ludmilla,

ich nehme mir deine Kritik zu Herzen.

Ich weiß aber auch, dass ich mich sehr drastisch ausgedrückt habe.


Das liegt jedoch daran, dass ich sehr wütend werde, wenn junge Frauen sagen, sie sind es von Männern nicht gewohnt mit Respekt behandelt zu werden. Noch wütender werden ich, wenn sie sich einfach damit abfinden und es einfach so als persönliches Schicksal hin nehmen.

Mizuno hat hier letztes Jahr bereits ein ähnliches Problem gehabt, ein Junge der sie als frigide, steif wie ein Brett und eine Niete im Bett beleidigt hat. Später hatte er jedoch wieder Druck auf der Leitung und meinte, na immerhin besser als gar nichts, auf die kann ich wieder zurückgreifen, wenn ich es nötig habe. Und Mizuno fragte hier allen Ernstes ob sie sich nochmal auf den pöbelnden A++++++ nochmal einlassen sollte.

Ich sehe da schon auch ein Jahr später, nach unzähligen Beiträgen und Hilfestellungen, eine junge, sexuell motivierte Frau, die jedoch nicht versteht, dass sie auswählen soll und DARF!!! und sich nicht einfach mal so abschleppen lassen muss von einem der sie nach dem Sex auch noch beleidigt.

Ich gebe zu, nun war ich mit meinem Latein am Ende, und wusste es nicht besser, als der jungen Frauen ganz drastisch zu sagen, so ein Typ sieht dich als Nutte.

Und wenn du damit auch noch einverstanden bist, dann bestätigst du ihn auch noch darin.

Du kannst dich hier sträuben wie du willst Ludmilla, aber das ist einfach so.



Was du meinst, dass sich eine Frau nimmt was sie braucht, das ist doch eine ganz andere Welt.

Ich würde mir wünschen, wenn da mal eine jede Frau endlich ankommt.


Aber gerade hier ist doch der Unterschied, zwischen einer sexuell selbstbewussten Frau, die bestimmt und einer Frau die aus Unerfahrenheit meint, ihr stünde es gar nicht zu, zu bestimmen. Erstere genießte, leztere geht leer aus und verkorkst sich zudem ihre Sexualität und Fähigkeit zur Selbstliebe und somit geliebt und wertgeschätzt zu werden.

Wenn man die Männer einlädt und ihnen sagt, ich bestimme nicht wer in meinem Club reinkommt, hier darf jeder auf meinem Teppich kotzen und herum pöbeln, dann sagen solche Kandidaten natürlich, was kein Rausschmeißer an der Tür, keine Regeln, keine Grenzen, das gibt es doch nicht mal im Flat Rate Puff.

Und die Männer die ich kenne, die würden selbst hier dankend absagen.



Wenn mir eine Frau sagt, ich stehe auf Schweine die sich daneben benehmen, ich kann gar nicht genug davon kriegen. Ich habe jedes Mal den Sex meine Lebens, dann würde ich sagen, super mach weiter so.

Aber das ist hier ja eben und gerade nicht der Fall.

Und ja, ich gebe es zu, mir fehlt da einfach die Gießkanne mit der ich gefühlvoll vermitteln kann, du machst da leider katastrophal etwas falsch.

Ich habe mich zugegeben dazu hinreißen lassen so drastisch wie möglich sinngemäß zu sagen: „Ja, aber jede Prostituierte die was auf sich hält, schmeißt solche Typen hochkant raus. Willst du noch geringer behandelt werden? Nein? Dan handle doch nicht so Herrgott nochmal.“

Ich gebe zu, das ist hart. Aber ich hatte die Hoffnung, dass dabei deutlich wird worauf es ankommt:

Wenn man auch sexuell auf seine Kosten kommen will, muss man die Rahmenbedienungen dafür selbst schaffen. Das ist die Eigenverantwortung einer jeder Frau.

Gut, Asche auf meinem Haupt.

Johanne
 

Hortensie

Well-Known Member
AW: ich weiß nicht ob da draus noch was wird...

Mizuno hat hier letztes Jahr bereits ein ähnliches Problem gehabt, ein Junge der sie als frigide, steif wie ein Brett und eine Niete im Bett beleidigt hat. Später hatte er jedoch wieder Druck auf der Leitung und meinte, na immerhin besser als gar nichts, auf die kann ich wieder zurückgreifen, wenn ich es nötig habe. Und Mizuno fragte hier allen Ernstes ob sie sich nochmal auf den pöbelnden A++++++ nochmal einlassen sollte.

Ich sehe da schon auch ein Jahr später, nach unzähligen Beiträgen und Hilfestellungen, eine junge, sexuell motivierte Frau, die jedoch nicht versteht, dass sie auswählen soll und DARF!!! und sich nicht einfach mal so abschleppen lassen muss von einem der sie nach dem Sex auch noch beleidigt.
Ja, ist alles nicht so einfach. Vielleicht war es nur die Art, wie du es geschrieben hast. Mizuno fehlt leider der Rückhalt der Familie, bzw. die Familie hat sie ziemlich ausgenutzt. Da sie es geschafft hat, hier die Grenze zu ziehen, ....führt sie es vielleicht hier weiter.
Ich denke nur, die Vorwürfe in der Art, wie sie bei Mizuno und auch mir ankamen, war halt nicht so nett und hat Mizuno noch mehr verunsichert.
Alles Liebe
Eberesche
 

Ludmilla

Well-Known Member
AW: ich weiß nicht ob da draus noch was wird...

johanne, ich hatte deinen punkt schon beim ersten mal verstanden. du musst dich also nachher nicht NOCH einmal wiederholen.
Das liegt jedoch daran, dass ich sehr wütend werde, wenn junge Frauen sagen, sie sind es von Männern nicht gewohnt mit Respekt behandelt zu werden. Noch wütender werden ich, wenn sie sich einfach damit abfinden und es einfach so als persönliches Schicksal hin nehmen.
kannst dir ja mal für dich überlgen, wieso das so ist...

Mizuno hat hier letztes Jahr bereits ein ähnliches Problem gehabt, ein Junge der sie als frigide, steif wie ein Brett und eine Niete im Bett beleidigt hat. Später hatte er jedoch wieder Druck auf der Leitung und meinte, na immerhin besser als gar nichts, auf die kann ich wieder zurückgreifen, wenn ich es nötig habe. Und Mizuno fragte hier allen Ernstes ob sie sich nochmal auf den pöbelnden A++++++ nochmal einlassen sollte.

Ich sehe da schon auch ein Jahr später, nach unzähligen Beiträgen und Hilfestellungen, eine junge, sexuell motivierte Frau, die jedoch nicht versteht, dass sie auswählen soll und DARF!!! und sich nicht einfach mal so abschleppen lassen muss von einem der sie nach dem Sex auch noch beleidigt.
vielleicht stand sie einfach auf den typen und HAT genau IHN ausgewählt ? es ist doch auch ihr gutes recht, eine schlechte wahl zu treffen. und vielleicht hatte auch sie "druck auf der leitung" ?
Ich gebe zu, nun war ich mit meinem Latein am Ende, und wusste es nicht besser, als der jungen Frauen ganz drastisch zu sagen, so ein Typ sieht dich als Nutte.
nochmal: DU siehst sie so. oder kannst du gedankenlesen ?
Und wenn du damit auch noch einverstanden bist, dann bestätigst du ihn auch noch darin.
ich denke nicht, dass der junge mann diesen faden hier mitverfolgt...
Du kannst dich hier sträuben wie du willst Ludmilla, aber das ist einfach so.
nein, so einfach ist es nicht.


Was du meinst, dass sich eine Frau nimmt was sie braucht, das ist doch eine ganz andere Welt. Ich würde mir wünschen, wenn da mal eine jede Frau endlich ankommt.
nein, es ist exakt die selbe welt. nur dass die eine frau vielleicht noch nicht genug selbstliebe gelernt hat, um sich bewusst mit liebevollen menschen zu umgeben. einen unterschied zwischen solchen (anständigen) und solchen (verachtenswerten) frauen kann aber nur machen, wer kategorien wie "schlampe" und "nutte" etc. aktiv nutzt. und dadurch erst der konstruktion eines solchen gegensatzes zustimmt.
das tu ich aber nicht.

ich bin prinzipiell dafür, dass sich jeder mensch bewusst sein soll, dass er/sie genau so viel wert ist wie jeder andere und sich deshlab nicht in selbstzerstörerische situationen begibt.
ich will aber nicht länger anerkennen, dass es gerade der SEX mit wenig respektvollen partnern sein soll, der eine frau quasi zur aussätzigen macht. natürlich finde ich es auch traurig, wenn eine frau durch sex versucht liebe zu bekommen - weil auch ich weiss, dass das so nicht funktioniert und das nicht der sinn der sache ist. aber viele menschen versuchen auf den unterschiedlichsten wegen sich geliebt zu fühlen und ihr inneres liebesdefizit zu füllen (durch essen, nichts essen, kotzen, spielen, trinken, lügen,...). und bekanntlich führt keine dieser verhaltensweisen zum ziel. aber es wird auch keine dieser verhaltensweisen so sehr geächtet, wie wenn eine frau "sich zu billig hergibt". im gegeteil, sie werden pathologisiert und die betroffenen bedauert. aber eine "schlampe" "entwürdigt" sich selbst. und das, weil sie sex mit einem mann hat, mit dem sie zu diesem zeitpunkt sex haben WILL (auch wenn sie dabei keine objektiv gute wahl getroffen hat) !? das kanns ja wohl nicht sein...

DAS lass ich nicht länger so gelten und finde, jede frau verdient respekt - so wie auch jeder mann respektiert wird, der mit einer jeden frau schläft, mit der er schlafen will, ganz unabhängig von seinen motiven.


Aber gerade hier ist doch der Unterschied, zwischen einer sexuell selbstbewussten Frau, die bestimmt und einer Frau die aus Unerfahrenheit meint, ihr stünde es gar nicht zu, zu bestimmen. Erstere genießte, leztere geht leer aus und verkorkst sich zudem ihre Sexualität und Fähigkeit zur Selbstliebe und somit geliebt und wertgeschätzt zu werden.
der einzige unterschied zwischen den beiden frauen ist die ÄUSSERE ZUSCHREIBUNG als entweder selbstbewusste frau oder als "nutte", die übrigens eine subjektiv sehr unterschiedliche sein kann und somit mit "objektiver wahrheit" nur periphär zu tun hat (ab welchem zeitpunkt GENAU ist man denn eine selbstbewusste frau ? und wo genau hört das "schlampe" sein auf? wenn ein freier einer prostituierten eine flasche wein als aufmerksamkeit mitbringt, ist sie dann keine "nutte" mehr, weil er sie respektvoll behandelt hat? und ist eine ehefrau, deren mann sie verbal demütigt keine "schlampe" ? - sie lässt sich ja auch schlecht von einem mann behandeln, mit dem sie sex hat...). wenn man unter "objektiver wahrheit" versteht, dass eine mehrheit der selben meinung ist (sich also viele subjektive "wahrheiten" überschneiden), dann hat man durch eigene meinungsbildung immer noch die macht, diese "objektive wahrheit" mitzugestalten...

Wenn man die Männer einlädt und ihnen sagt, ich bestimme nicht wer in meinem Club reinkommt, hier darf jeder auf meinem Teppich kotzen und herum pöbeln, dann sagen solche Kandidaten natürlich, was kein Rausschmeißer an der Tür, keine Regeln, keine Grenzen, das gibt es doch nicht mal im Flat Rate Puff.

Und die Männer die ich kenne, die würden selbst hier dankend absagen.
dass du gut fäkalbilder malen kannst, hast du ja schon bewiesen. dass du dich wiederholst, macht die aussagen aber auch nicht "wahrer".



Wenn mir eine Frau sagt, ich stehe auf Schweine die sich daneben benehmen, ich kann gar nicht genug davon kriegen. Ich habe jedes Mal den Sex meine Lebens, dann würde ich sagen, super mach weiter so.

Aber das ist hier ja eben und gerade nicht der Fall.

Und ja, ich gebe es zu, mir fehlt da einfach die Gießkanne mit der ich gefühlvoll vermitteln kann, du machst da leider katastrophal etwas falsch.

Ich habe mich zugegeben dazu hinreißen lassen so drastisch wie möglich sinngemäß zu sagen: „Ja, aber jede Prostituierte die was auf sich hält, schmeißt solche Typen hochkant raus. Willst du noch geringer behandelt werden? Nein? Dan handle doch nicht so Herrgott nochmal.“

Ich gebe zu, das ist hart. Aber ich hatte die Hoffnung, dass dabei deutlich wird worauf es ankommt:

Wenn man auch sexuell auf seine Kosten kommen will, muss man die Rahmenbedienungen dafür selbst schaffen. Das ist die Eigenverantwortung einer jeder Frau.
ich finde deine haltung einfach nur frauenfeindlich.


Gut, Asche auf meinem Haupt.
du brauchst nicht so tun, als wärst du einsichtig, wenn du doch nicht verstanden hast worum es mir geht. wie bereits erwähnt, liegt mir nichts daran, dich zu bekehren. und was ich sagen wollte, hab ich schon längst und mehrfach gesagt. von mir aus können wir es, im sinne eines "agree to disagree", einfach gut sein lassen...
 

Letzterheld

Active Member
AW: ich weiß nicht ob da draus noch was wird...

ich finde es sehr gut wie du das thema geschrieben hast! Offenheit gehört finde ich dazu! Aber wenn ich so überlege ist das beste für dich du suchst dir einen anderen der besser auf deine wünsche eingeht!
 
Werbung:

Ludmilla

Well-Known Member
AW: ich weiß nicht ob da draus noch was wird...

Es könnte sein, dass Du und Johanne mit Euren Anschauungen gar nicht so weit auseinanderliegt. Beide Beiträge drehen sich um den Wert und die Selbstbestimmung einer Frau. Das ist für mich die Essenz daraus - auf welchem Weg man seinen eigenen Wert würdigt, ist imo dabei sekundär.
das dachte ich ursprünglich auch. aber jetzt, nachdem ich gelegenheit hatte meine gedanke zu sortieren und auszuformulieren (danke! @ Johanne ;) ), weiss ich, dass zwischen unseren ansichten welten liegen. aber das ist doch ok.
 
Oben