Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Wie sollte DER Partner sein

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Martin44, 29 März 2011.

  1. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    Werbung:
    Viele Frauen, - naja, so viele sind es hier nicht , - aber sie schreiben gerne, wie sie sich ihren Lebensgefährten, Ehemann oder sogar die Männer generell wünschen. Oder , - was sie nach Möglichkeit absolut SO nicht wollen.

    Immer über DIE ANDEREN zu schreiben und so quasi „g‘scheit tun“, - das mag ich mal total umkehren, indem ich statt brauchbare oder unbrauchbare Ratschläge erteile - einmal über mich selbst einen allerkleinsten Teil verrate. Vielleicht in den Augen der einen oder anderen Schreiberin geschönt aber ich schwöre das ist es nicht.

    Am Morgen, - die Frau schläft noch, - wird der Frühstückstisch hergerichtet. Da liegt alles (und ich vergess da nienix) was dazu gehört. In den „dunklen“ Jahreszeiten gibt’s auch Kerzenlicht dazu. Und wenn ich höre, im Schlafzimmer regt sich etwas, wird der Kaffee eingeschaltet. Es wird gemeinsam gefrühstückt (beide müssen wir nicht früh hinaus) und danach wird von mir wieder alles blitzblank gemacht, - während die Meine die erste Giftige durchzieht.

    Was mich jetzt brennend interessiert ist; - Will man eigentlich so einen Mann oder ist er ein Schleinschei ....r, Softi odgl. ?

    lg Martin
     
    MarionBaccarra1, bluemerant und Johanne gefällt das.
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Lieber Martin!

    Ich weiss jetzt nicht genau, was Du Dir von uns erwartest.

    Sollen wir schreiben, was uns an Männern gefällt oder sollen wir "beurteilen" ob Dein Frühstückmachen in unseren Augen zu einem Softie gehört?

    Ok, ich schreib mal drauf los.

    Für mich ist der Begriff Softie nicht abhängig davon, wer das Frühstück macht. Sondern das ist eine generelle Einstellung, die mit Arbeitsteilung nicht ursächlich, sondern in ihrer Konsequenz etwas zu tun hat.

    Ich mag Softies - in meiner Version, also das, was ich mir darunter vorstelle.

    Das sind Männer, die über sich nachdenken können, die für sich selbst und ihr Handeln Verantwortung übernehmen und das nicht dem Gegenüber umhängen.

    Also keine Bubis, die Mama brauchen. Sondern selbst denken können. Und wissen, dass ein Frühstück auch vom Mann gemacht werden kann weil er den Intelligenztest, wie man erfolgreich einen Kippschalter betätigt, bestanden hat.;)

    Die im Leben auch alleine zurechtkommen, keine Frau "brauchen", die ihnen die versorgende und putzende Mama spielt.

    Da ist es dann unerheblich, ob sie tatsächlich ein Frühstück machen oder nicht, sondern da gehts um die Eigenverantwortung, die sich in anderen, wichtigeren Lebensbereichen genauso zeigt.

    Die bei Problemen nicht mit Du-Botschaften arbeiten (ich Armer muss Dich betrügen, weil DU so oder so warst oder DU so oder so eben nicht warst - oder noch schlimmer: Ich weiss nicht, warum ich so handle, ich kann nicht über mich nachdenken), sondern sich in sich selbst auskennen. Und wissen, warum sie was tun und nicht einfach jede Verantwortung für ihr Verhalten dem Gegenüber anzulasten (=Mamasyndrom).

    Eben nicht die Anforderung an eine Partnerschaft stellen, dass das Gegenüber verantwortlich ist für sein Wohlergehen und sein Glück.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    pisces, ElliB, ChrisTina und 2 anderen gefällt das.
  3. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo und guten Morgen Martin ,


    ich würde gerne dazu was schreiben!
    Da ich noch in einem anderen Forum bin , welches sich hauptsächlich mit Beziehungen und Erwartungen sowie Liebeskummer beschäftigt , habe ich mit einigen Männer dort Kontakt aufgenommen, die sich so liebevoll und zuvorkommend um ihre Partnerinnen kümmern und trotzdem nicht die erhofft Reaktion ( Freude, Dankbarkeit, Zuwendung ect. ) bekommen !!!

    Mir ist oft aufgefallen, daß sich die Männer ( auch Frauen ) einiges bieten lassen, um das bekommen, wonach sie sich sehnen !
    Das was sie oder viele andere ( auch mich ) antreibt , ist die Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung !
    Das ist dann oft so stark, daß man vergißt seine eigenen Grenzen abzustecken !

    Der Gegenüber spürt das ja, daß der andere diese Sehnsucht hat und nutzt diese entweder für sich aus, um seine Bedürfnisse zu stillen und ist egoistisch gestrickt !
    Ein anderer Teil der Gruppe, der das auch bemerkt, genießt diese Zuwendung auch, aber gibt seinen Teil zurück, schenkt Beachtung , Liebe und Anerkennung !

    Ich will damit sagen, daß für mich kein Mensch, der seinen Partner so verwöhnt, ein Schleimsch... oder Softie ist, sondern es verdient hat , daß zu bekommen, wonach er oder sie sich sehnt !

    Will sagen, Deine Frau hat keine Berechtigung, die Giftspritze zu ziehen !



    Viele liebe Grüße,


    Silence
     
    bluemerant und Martin44 gefällt das.
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Jetzt muss ich nochmal nachfragen: Ich hatte Martins Bemerkung über "die Giftige" so aufgefasst, dass sie sich eine Zigarette anzündet?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    ChrisTina gefällt das.
  5. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Guten Morgääähn....
    Joa... Kaffee wäre jetzt genau das richtige*lach

    Aber zum Thema... im großen und ganzen finde ich, kommt es immer auf die Mischung an und die eigenen Vorlieben! Das " sich ergänzen " in allen Lebenslagen... das fängt beim Frühstück an und hört im Bett auf*grins

    Ich selber, brauche so ein Frühstück, wie du es geschildert hast NICHT jeden Morgen! Da ich absoluter Frühstücksmuffel bin, im Urlaub, lasse ich mich gerne verwöhnen (auf die Flitterwochen freu!!! ) da LIEBE ich das Frühstücksbuffet!

    Nun gut, Thema ist ja weniger das Frühstück*lach

    Softie hin oder her, ein jeder wie er es braucht!

    Ich bevorzuge genau das Gegenteil... was Gefühle nicht ausschließt*lächel

    Ich denke, das es in Beziehungen sehr viele Facetten gibt, die man leben kann.
    Wichtiger ist allgemein, das beide Partner lieben können, was sie sehen und fühlen!
    Denn nichts ist schlimmer für eine Beziehung, wenn man sie sich erst zusammenschustern muss, damit es passt!
    Das sich eine Beziehung und damit der Mensch über die Jahre verändert, sich sogar anpasst ist absolut "normal" und lauf der Geschichte!
    Jedoch Veränderung herbei zu beschwören artet nur im Streit aus!

    Ich sehe und liebe meine kleinen Macken, genauso die von meinem Liebsten!

    Und nur weil ich eher auf den Dominaten Part abfahre, heißt das noch lange net, das ich im Alltag nicht meinen " Mann " stehen kann... grins

    Ich wäre allerdings mit einem Mann, der mir alle Wünsche von den Augen ablesen mag, maßlos überfordert, denn ich habe für mich genau den anderen Weg gewählt und es geht mir mehr wie gut dabei!*grins

    Aber, egal wie man (n) / Frau sich gibt, beide Parteien möchten gerne, das es gesehen wird... gelobt wird etc... da reichen Blicke... Worte... einfach das Gefühl bekommen, he... DANKE!
     
    ElliB, bluemerant und ChrisTina gefällt das.
  6. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Reinfriede,

    DEINE Darstellung eines Softies gefällt mir... vorallem mal wieder deine Art, dies zu beschreiben.

    Muss allerdings gerade für mich feststellen, das die auffassungen dieser SOFTIES wohl andere sind... so long... sollte man vielleicht erst mal klären, was versteht man überhaupt unter einem " Softie"... hmmmm...
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Ella!

    Ja, ich glaube, es ist wichtig zu definieren, was jeder darunter versteht. Denn der Begriff "Softie" ist nicht nur dehnbar, sondern auch verschiedenartigst belegt - jeder versteht was anderes darunter.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  8. vittella

    vittella Guest

    also ich z.B. esse kein Frühstück, resp. eine Frucht, dazu brauch ich keinen gedeckten Tisch, aber es würde mich nicht stören wenn man(n) das für sich macht.
    Gemeinsames Früchteverzehren mag ich nicht, ich geniesse das Essen alleine besser als zu zweit.
    Von Kaffee denke ich nur soviel, dass ich es für eine kollektive Gesellschaftsdroge halte und wer akkro ist, ist nicht sich selbst-
    - und auf Menschen zum Frühstück, die nicht sich selbst sind kann ich dann ganz verzichten.

    Kurz: es kommt nicht darauf an was ein Mann tut um einer Frau zu gefallen, ist er nicht sich selbst und spielt eine Rolle die ihm vielleicht nur Spass macht aus Berechnung,
    dann hat er verspielt bevor das Spiel begann.
     
  9. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    Hallo liebe silence, - nur das Frühstück alleine ist es nicht. Das wäre ja ziemlich hinterlistig nur aus dem einen einzigen Umstand zu versuchen, hier „schön Wetter“ für mich zu machen. Hier kennt mich niemand, hier erwarte ich mir höchstens nette Tipps. Und wenn jemand meint, er müsse unbedingt Opposition spielen, - also mich fiktiv „aufknüpfen“ so ist das ja auch nichts absolut Furchterbares (zumindest empfinde ich das so und zahle NIEMALS mit gleicher Münze zurück) aber sonst muss ich hier quasi keine Uhr gewinnen.
    Ich mag aber gerne auf einige Deiner Punkte näher eingehen. Und lass dabei wieder so manches „fallen“ was meine zig-Jahre dauernde Ehe so mit sich bringt/brachte. Auch vielleicht das eine oder andere, was mir nicht zum Ruhme gereicht. Werd mal sehn.
    Erstens. Auch ich schreibe in einem anderen Forum. Ein von mir kürzlich hier hereingestellter Beitrag wurde anderswo genau kervehrt beurteilt. Das zeigt aber höchstens die Vielfalt von Meinungen.
    Zweitens. Wir kümmern uns um einander liebevoll und zuvorkommend ohne dass wir das auch nur annähernd bewusst tun. Wohl gut zu wissen, dass die Pflege der Partnerschaft wichtig ist aber diese geschieht eher rational und fällt dem anderen sicher mehr oder weniger auf. Aber! Liebevoll und zuvorkommend bis zum Exzess (etwas überzogener Begriff) das kann oft ziemlich weh tun und die Aktivität der grauen Zellen ganz schön aktivieren. Was meine ich damit. Es sind tausend Dinge die sie tut. Für den Herrn des Hauses eine Kamera um 1600.- Euro aber im Kleiderhaus wählt sie gerademal einen Schal für sich. Da nützt es auch nicht, wenn ich ihr rate dieses oder jenen Kleidungsstück wenigstens näher anzusehn. Oder. Mittagessen vom Vortag, - für den Herrn des Hauses das Frischgekochte. Warum nicht in all den Jahren ein einziges mal umgekehrt. Warum? Wenn ich da fortsetzen sollte, - bin ich morgen auch noch am Schreiben. Aber ganz wichtig! Das nicht als Kritik verstehn aber das ist dermaßen einseitig und macht manchmal traurig. Aber ich glaube fast, solche Frauen gibt es wie Sand am Meer.
    Apropo Anerkennung. Also diese bekomme ich täglich und im Kilopack. Aber das mach ich genau so. Es gab innerhalb der Ehejahre keine einzige Reklamation, dass irgendetwas nicht gut gekocht sei. Und wer mir hier etwas besser „zuhört“ der wird merken, Deeskalation ist Gold wert. Also „der beißt sich eher die Zunge ab, bevor er sagt die Suppe ist versalzen“. Wär ja auch eine riesige Frechheit, - Frau steht Stunden beim Herd, - ich komm eine Minute vorher zu Tisch, - streck die Füße darunter würde jetzt sagen, „maaa, das schmeckt aber fad“. Wär der Zustand umgekehrt, meine Reaktion wäre fatal.
    Und zum Abschluss zum Gift. Ich meinte natürlich die Zigarette. Auch hier war es so, dass sie für mich aufhören wollte. Wenn jemand je gehört hat, dass er andere zum Rauchen verführt hat, dann sag ich das gleich, - ich war’s.

    Ganz liebe Grüße / Martin
     
    Silence und ELLA gefällt das.
  10. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Lieber Martin,

    Deine Dar- und Fragestellung ist ehrlich und berechtigt! So wie ich das sehe ist es aber für Männlein und Weiblein an der Zeit das gemeinsame und verbindende zu suchen.
    Das viele Menschen dazu neigen Geschlechterfragen bis ins kleinste Detail aufzuspalten halte ich für den falschen Weg.

    Liebe Grüße,
    Blümerant
     
    Martin44 gefällt das.
  11. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Ich denke, das es in Beziehungen sehr viele Facetten gibt, die man leben kann.
    Wichtiger ist allgemein, das beide Partner lieben können, was sie sehen und fühlen!
    Denn nichts ist schlimmer für eine Beziehung, wenn man sie sich erst zusammenschustern muss, damit es passt!
    Das sich eine Beziehung und damit der Mensch über die Jahre verändert, sich sogar anpasst ist absolut "normal" und lauf der Geschichte!
    Jedoch Veränderung herbei zu beschwören artet nur im Streit aus!

    Ich sehe und liebe meine kleinen Macken, genauso die von meinem Liebsten!
    (Zitat ELLA)

    Finde ich vorbildlich!
     
    Martin44 gefällt das.
  12. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Lieber Martin!

    Habt Ihr schon mal was von der elektrischen Zigarette gehört? Ich mache das - anstelle vom Rauchen - seit bald 2 Jahren. Schmeckt wie eine Zigarette, "raucht" auch gewaltig und es geht einem als Raucher überhaupt nichts ab (hat bitte überhaupt nichts mit Nicorette o.ä. zu tun).

    Die elektrische Zigarette funktioniert auf dem Verdampferprinzip, eine Nikotinlösung mit Aroma wird verdampft und dieser Dampf wird inhaliert. Klingt nicht halb so toll, wie es schmeckt. Und der Raucher erspart sich ca. 4.800 Stoffe, die bei einer Zigarette durch die Verbrennung entstehen, darunter (der Hauptschadstoff) Teer.

    Wenn man eine Woche dampft statt raucht, kriegt man wieder Luft wie ein Nichtraucher, das spürt man sofort.

    Ich verlinke mal ein (Werbe-)Video, in dem das gezeigt wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=XLJlc_3QmBo&feature=related

    Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, gebe ich noch gerne mehr Informationen. Es gibt inzwischen viele Händler, die das anbieten und viele Modelle, gute und leider auch weniger gute.

    Edit: Ich füge noch einen Link ein, der das Prinzip sehr anschaulich erklärt:

    http://www.e-rauchen-forum.de/thread-19625.html

    Vielleicht wäre das etwas für Deine Frau?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Martin44 und ELLA gefällt das.
  13. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    DAS ist ja mal ein tolles Ding Reinfriede!
    Hab mit großem Interesse den Link gelesen.... DANKE dafür!
     
  14. Silence

    Silence Well-Known Member


    Hallo Martin,



    ich hatte ein völlig falsches Bild von Deiner Frau und möchte mich hiermit ofiziell entschuldigen !

    Als ich Deinen Eingangsthread gelesen habe, bin ich davon ausgegangen, daß sie sich von vorne bis hinten bedienen läßt und dann meckert !

    Und mit dem Gift habe ich geglaubt, daß Sie " Giftig " reagiert ! :) !

    Ich freue mich für Euch, daß Ihr so eine ausgewogene Beziehung führt, das werde ich wohl in meinem Leben nicht mehr schaffen !

    Viele liebe Grüße,


    Silence
     
  15. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    Aber Silence, musst Dich doch nicht entschuldigen. Es kann doch sein (vielleicht garnicht so selten), dass ich mich missverständlich ausdrücke. Hm,..?
    Also alles OK. Ich mag Dich und Deine Art wie Du schreibst. Musst eine ganz liebe sein!

    Martin
     
    Silence gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden