Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Warum erlebe ich nichts?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von mimschi, 16 April 2007.

  1. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo,
    ich frage mich warum ich einfach nichts erlebe! Ich habe keinen Partner, diejenigen für die ich mich interessieren würde, haben an mir kein Interesse. Die Anderen, die sich für mich interessieren, mit denen will ich nichts zu tun haben.

    Warum finde ich einfach keinen Partner? Ich will einfach etwas erleben. Es wäre schön einen längerfristigen Partner zu haben, aber ich suche nicht danach verzweifelt. Ich wäre schon froh, wenn ich ein wenig Spaß hätte. Aber ich finde ja nicht einmal Jemanden zum ein bisschen Flirten, wenn man noch nicht weiß, wird daraus etwas oder nicht. Das ist doch spannend! Aber nicht einmal zum Flirten finde ich Jemanden.

    Ich bin nicht einsam oder alleine, so fühle ich mich nicht (meine Kinder hindern mich schon daran allein zu sein), aber ich würde mich so gerne hin und wieder mit einem Mann treffen - um eben herauszufinden, ob daraus was werden könnte oder nicht.

    Ich bin seit 2 Jahren geschieden und in der Zeit hatte sich nichts ergeben. Okay, dass ich mich unglücklich verliebt hatte war sicher daran schuld, aber darüber bin ich hinweg, und ich warte nicht mehr auf ihn oder hoffe es.

    Und als ich über diese Sache hinweg war, lernte ich Jemanden kennen, wir gingen einmal was trinken, machten uns aber nichts aus und das wars. Seitdem nichts mehr von ihm gehört.

    Warum lösen sich alle Typen, für die ich mich interessiere in Luft auf? Bzw. bin ich Luft für sie? Okay, es waren nur 2!

    Auch vor der Ehe hatte ich keine Beziehungen, ja nicht einmal einen richtigen Freund. Super, soll es das gewesen sein? Einmal verheiratet, sonst keine Männer? Klingt deprimierend.

    Bin grad ein wenig am Boden.

    LG
    mimschi
     
  2. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Liebe mimschi,

    genau das Problem hatte eine Freundin von mir über Jahre.
    Letzte Woche nahm ich sie ins Gebet und sagte ihr, was sie nicht hören wollte:
    Ändere deine Gedanken! Du ziehst das an, was du aussendest. Wenn du sagst "Die Männer taugen alle nichts" wirst du nur solche treffen. "Knurr, das tu ich ja nicht blablabla."
    Ich sagte ihr: "Denk dir aus, wie der ideale Partner ist und hör auf zu suchen! Laß dich finden!"

    Heute hat sie mich angerufen, dass sie ihren Traummann kennen gelernt hat. Alles Sonne, Liebe, Waschtrog. Sie hat aufgehört zu suchen.

    Ich wünsch dir dasselbe!
     
  3. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Hi,
    danke. Ich habe ja gewisse Vorstellungen wie mein Partner aussehen sollte. Bzw. was ich mit ihm unternehmen möchte. Ich würde so gerne einfach bummeln gehen, spazieren gehen, gemeinsamen Hobbies nachgehen.

    Ich denke mir eigentlich gar nicht, dass die Männer alle nichts taugen! So negativ bin ich nicht. Nur mir gegenüber. D.h. ich denke so bei mir, dass es keinen Mann geben wird, der mich interessant findet. Oder dass es mir nicht passiert, dass die Gefühle auf Gegenseitigkeit beruhen! Denn bei den wenigen Typen die ich kennen gelernt hatte, basierten die Gefühle immer nur einseitig, das ist frustrierend.

    Schön, dass deine Freundin da raus gefunden hat.

    Und dass ich so richtig auf der Suche bin stimmt eigentlich auch nicht. Wenn ich fort gehe, dann nicht mit dem Gedanken, dass ich Jemanden kennen lernen werde - die Hoffnung habe ich ohnehin aufgegeben.

    Als ich den letzten Typen kennen lernte, war ich nicht auf der Suche, im Gegenteil ich habe den Typen wieder gesehen, in den ich mich letztes Jahr so verliebt hatte. Und trotzdem tanzte ich viel mit dem "Neuen".

    Ganz schön irre.

    LG
     
  4. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Liebe Mimschi,

    genau in diesen Formulierungen liegt der Hund begraben! Hör auf das zu denken!

    Du bist es wert, geliebt zu werden! Du bist interssant! Die Gefühle sind gegenseitig!
     
  5. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Deine Überschrift lautet " Warum erlebe ich nichts", das klingt ja sehr allgemein.
    Kann es sein, dass du das was du erlebst nicht wirklich zu schätzen weißt?
    Ich kann mir denken, dass du gerne einen Partner hättest, vielleicht kommt deshalb keiner in deine Nähe, weil der Wunsch nach Partnerschaft doch mehr im Vordergrund steht, denn Männer einfach mal so kennen lernen, kann man ja auch in großen Gesellschaften.
    LG
    Elke
     
  6. althea

    althea Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Warum erlebe ich nichts?

    hallo mimschi,

    vielleicht solltest du abends mehr chatten, da lernst du jede menge leute kennen. es gibt so viele verschiedene chats, wo du dir das publikum aussuchen kannst.

    althea :)
     
  7. Sadashi

    Sadashi Active Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Das stimmt. Wenn du denkst, dass dich eh keiner interessant finden könnte ... wenn du dich selbst als uninteressant einstufst, wirst du auf allen kontinenten dieser erde keinen einzigen mann mann finden, der dich vom gegenteil überzeugt.
    Du sendest praktisch aus "ich bin langweilig" und die männer erhalten dieses signal.

    Viele Menschen können oder wollen es nicht akzeptieren, doch viele Probleme die man hat, beginnen bei einem selbst.

    Ich meine, mit wem verbringst du lieber die zeit?

    Mit einem Mann der von sich behauptet eh langweilig zu sein und glaubt dass du ihn nicht möchtest.

    Oder mit einem Mann, der genau weiß, was seine Schwächen, ABER auch Stärken sind, der genau weiß, auch er ist liebenswert auf seine Weise.

    Im Fernsehen hatte ich auch mal eine Sendung gesehen, irgendso ein Heini hat Leute beraten und die eine Frau hatte ein ähnliches problem wie du. Sie hatte zwei kinder, war geschieden, und die leute die sie wollte, wollten sie nicht und sie bekam irgendwie immer nur die "loser" ab, oder leute die sie nur ins bett kriegen wollten. Es stellte sich heraus, dass sie die falschen Signale aussendete. Sie trug beispielsweise Miniröcke und transparente oberteile, alles in allem recht sexy kleidung für eine mollige frau mitte vierzig, und sendete damit aus: ich will einen mann der mich sexy findet, sofort!
    Die wirklich seriösen typen nahmen sie niemals ernst.
    Der Beratertyp gab ihr tips, dass sie sich in Lokalen elegant, aber nicht freizügig kleiden sollte, ne schicke bluse, n' langer rock oder eine hübsche hose. Man merkte wirklich den unterschied, plötzlich wirkte sie (auch auf mich) seriös und ernstzunehmend, nicht mehr "verzweifelt". DA erst merkte man worum es geht. Sie sendete die falschen signale aus.

    Ich weiß nicht inwiefern dies nun auf dich zutrifft. Aber ich glaube uach, dass du die falschen signale sendest. nicht bewusst.
     
  8. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Hm, ich glaub nicht dass ich die falschen Signale sende. Ich kleide mich sicherlich nicht so "sexy". Wobei das relativ ist, man kann auch in einer hochgeschlossenen Bluse sexy aussehen :welle:

    Ich trage keine Minis, sondern nur Hosen, und ich benehme mich eher zurückhaltend. Ich lerne ja eigentlich kaum Jemanden kennen.

    Seit der Scheidung habe ich 4 Typen kennen gelernt. 2 davon entwickelten sich als "Loser" bzw. habe ich einen gar nicht erst kennen gelernt, nachdem er mich unbekannterweise mit Liebesbriefen bombardiert hatte und die anderen beiden Typen hatten an mir kein Interesse.

    Also ich kann nicht wirklich auf "Erfahrung" zurückgreifen. Das ist mein Problem. Ich habe vor der Ehe nichts erlebt. D.h. ich hatte bis auf ein paar kleine harmlose Bekanntschaften keinen richtigen Freund. Dann lernte ich meinen Mann kennen. Vorher hatte ich noch nie Sex. So und nach der Scheidung hatte ich vom Flirten, Männer kennen lernen, schäkern, ÜBERHAUPT keine Ahnung, da ich das vorher in der Jugend ja auch nicht gemacht hatte.

    Mir sagten viele Freundinnen, dass ein bestimmter Mann mit mir flirtete und mir fiel das gar nicht auf! Aber nur deshalb weil er ein Bandkollege des Mannes war, in den ich mich letztes Jahr unsterblich verliebt hatte. Somit fiel mir gar nicht auf, dass ich dem Anderen gefallen würde. Aber an dem hatte ich kein Interesse.

    Ich will nicht behaupten dass ich langweilig sei. Ich kann mir halt nicht vorstellen dass ich jemandem gefallen könnte. Ich habe Hobbies, denen ich regelmäßig nachgehe, ich bin sportlich, also ich habe einige Interessen. Für langweilig halte ich mich nicht. Mir ist es nur etwas peinlich, dass ich mich in Politik und Wirtschaft überhaupt nicht auskenne und mit dem Allgemeinwissen hapert es auch.

    Aber ich lernte bis jetzt keinen Mann kennen, bei dem ich überhaupt erst rausfinden musste, ob wir uns gut unterhalten können. Soweit kam es ja nie.

    @althea
    Ich habe keine Lust über Internet Jemanden kennen zu lernen, ich bin nach wie vor überzeugt, dass ich in der Öffentlichkeit die Männer kennen lernen werde. Hm, funktioniert eh nicht, also vielleicht steige ich irgendwann doch aufs Internet um. Ich lerne Männer lieber von Angesicht zu Angesicht kennen. Denn der erste Eindruck ist für mich schon sehr wichtig.

    @ElkeB
    Stimmt, war zu allgemein. Ich meinte mit Erleben jetzt nicht meine Hobbies und meine persönliche Freizeitgestaltung. Da habe ich genug mit zu tun. Sondern ich meinte eigentlich Männerbekanntschaften, Flirten, Schäkern, ich denke nicht an Sex! Sondern ich möchte einfach ein bisschen mehr erleben, Männer kennen lernen, bei denen ich mir denke: wird was aus uns oder auch nicht. Bei den wenigen Männern die für mich interessant wären habe ich mich hineingesteigert und es hat nichts gebracht, außer dass ich durch den Wind war.

    Ich möchte alles einfach lockerer und easy sehen und abwarten und genießen.

    Ich weiß eh dass es an mir selber liegt, weil ich offenbar noch immer blockiert bin und vielleicht im Unterbewusstsein gar keinen Partner möchte. Was weiß ich, ich verstehe mich manchmal selber nichts.

    In der Freizeit mache ich genug, gehe zweimal wöchentlich tanzen - okay dort "erlebe" ich nichts, aber es macht mir Spaß. Vielleicht habe ich auch nur das Gefühl ich müsse "etwas erleben", und weiß aber eigentlich vielleicht gar nicht was genau ich erleben will.

    Ich beneide z.B. meine Freundin. Sie hat einen heißen Verehrer, den sie zwar nicht liebt, der sie auf Händen tragen würde. Dann hat sie eine Affäre mit einem Verheirateten (okay, das ist nicht grad empfehlenswert zum Nachmachen) und dann hat sie einen Bekannten, bei dem sie noch nicht weiß ob sich etwas entwickelt oder nicht.

    Das halte ich für aufregend und spannend! Das hätte ich auch gern.

    Aber vermutlich kann ich die Dinge die ich erlebe wirklich nicht schätzen! Oder genießen. Das möchte ich ändern, weiß aber nicht wie.

    Mir ist nicht langweilig, zumindest nicht jeden Tag :reden:

    Obwohl meine Wochenenden meist ausgefüllt sind, und ich unter der Woche auch nicht Trübsal blase, habe ich dennoch oft das Gefühl, mein Leben ist langweilig.

    Hm, ihr habt recht, ich kann es erstens nicht schätzen, was ich mache und zweitens halte ich mich doch für langweilig.

    Bin ein hoffnungsloser Fall.

    LG
    mimschi
     
  9. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    ja, das kenne ich auch nur allzu gut. ich hatte und habe es teilweise immer noch schwer, mein herz, bzw. mich zu öffnen.

    insofern habe ich diejenigen, welche an mir wirklich interessiert waren, überhaupt nicht wahrgenommen. auch heute noch muss sich ein mann quasi vor mich hinwerfen, mit beiden armen rudern und 'hier bin ich - ich will dich' schreien, bevor mir dämmert, dass er mich gut findet. ich selber denke nämlich von mir, dass ich nicht besonders attraktiv bin. gut, ich arbeite jetzt schon längere zeit an mir und es wird wesentlich besser. und - obwohl ich nicht schlank bin, kein model bin, kann ich mich - wenn ich ehrlich bin und mal mit offenen augen durch die weltgeschichte gehe und meine angst vor zurückweisung mal ausblende, nicht darüber beklagen, dass männer mich anschauen und mit mir auch flirten, bzw. mich kennenlernen wollen. und zwar mehr, als ich dachte. und durch alle altersgruppen.

    wenn mich ein mann gut fand, den ich nicht wollte, war das früher völlig uninteressant für mich, im gegenteil - ich habe mich nicht darüber gefreut, dass er nett zu mir war oder mir signalisiert hat, dass er mich mochte, sondern das war mir lästig und ich habe gedacht: wie kann der nur, den will ich doch garnicht. ich habe das eher als bestätigung gesehen, dass sich ja doch niemand für mich interessiert und dass ich keinen abkriege.

    ich musste lernen, auch das unverbindliche zu geniessen und die aufmerksamkeit anzunehmen.

    und ich musste lernen, mein WOLLEN, also meine fixierung auf das thema zurückzunehmen, bzw. mich als frau und auch als ungebundene frau nicht mehr als minderwertig wahr zu nehmen. das war ganz stark so, das ist ein wert, den mir meine eltern vermittelt haben und der grundfalsch, aber darum nicht weniger schmerzhaft ist.

    DAS halte ich in deinem falle für einen fehler. ich habe einen ähnlichen erfahrungshorizont wie du - keiner will mich. ich hatte nach meiner trennung von meinem langjährigen lebensgefährten in 2000 keinerlei selbstwertgefühl mehr und komplett den bezug zu mir und meinem körper und meiner weiblichkeit verloren. ich habe mich dann später, als ich wieder körperlich gesundet war, entschlossen, im internet zu 'studieren' und das dann über zwei jahre intensiv betrieben. es kamen erfahrungen dabei heraus, über die ich ein buch schreiben könnte, allerdings hat es mir sehr geholfen, meine wirkung auf die männlichen wesen und die männlichen wesen an sich mal etwas näher unter die lupe zu nehmen. mir ging's wie dir - ich habe so leicht niemanden auf freier wildbahn kennengelernt.

    ich war es nicht gewohnt, mit männern zu flirten, zu spielen, etwas zu erleben, und ich musste mich sehr überwinden, das zu lernen. das hätte ich ohne das internet nie geschafft. gut kann ich das immer noch nicht, weil das nicht meinem charakter entspricht, aber zumindest bin ich in dieser hinsicht ein wenig lockerer geworden.

    will sagen - die lockerheit zu lernen und zu üben, ist vielleicht ein guter anfang, es muss ja noch nicht gleich wieder eine feste partnerschaft sein, auch wenn frau sich natürlich danach sehnt, verständlicherweise.
     
  10. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Und wieder Situationen die ich sehr gut nachvollziehen kann,dieses "manchmal versteh ich mich selber nicht"...das kennen wir wahrscheinlich alle!
    Einerseits möchte man geliebt und begehrt werden und wenn es tatsächlich jemand tut will man es nicht glauben oder wahr haben.
    Ich glaube manchmal den Mann den ich mir wünsche gibt es gar nicht bzw wenn ich jemanden kennen lerne und es fallen mir ein paar Aspekte auf die mir so gar nicht in den Kram passen ziehe ich mich schnell wieder zurück...ist vielleicht auch nicht immer richtig ich hab ja auch meine Macken...
    Außerdem denke ich auch immer andere Leute erleben viel mehr als ich..vielleicht bildet man sich das auch teilweise ein...warum kann man sich selber und wie man ist nicht einfach so hinnehmen und zufrieden sein!?
    Das nervt mich an mir selbst kriege es aber auch nicht wirklich in den Griff,vielleicht mal phasenweise aber irgendwann fängt dann doch die Grübelei wieder an...
     
  11. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Guten Morgen,
    ich bin im Moment einfach selber mit mir unzufrieden, im Moment macht mir kaum etwas Spaß. Ich kann das Leben derzeit einfach nicht genießen. Das geht schon einige Wochen so. Selbst ein langes Wellnesswochenende konnte mir nicht die erhoffte oder gewünschte Entspannung bringen. Selbst dort war ich total angespannt und konnte nicht loslassen, weil ich ständig an einen Mann dachte.

    Es kann doch nicht sein, dass ich jetzt schon so frustriert bin, obwohl ich erst 2 Jahre keinen Partner habe! Ich war in der Ehe ja auch nicht glücklich und zufrieden.

    Bei mir ist es auch phasenweise. Im Herbst bis Winter ging es mir blendend, hielt eigentlich auch noch bis Februar oder so an. Dann fing ich endlich an mich von meinem HM zu lösen, der ohnehin kein Interesse zeigte. Aber bis dahin dachte ich ständig an ihn und hing meinen Tagträumen nach. Und nun bin ich von ihm eigentlich "los gekommen" und habe Jemanden anderen kennen gelernt, der auch kein Interesse an mir hat.

    Das frustet einfach! Mir gelingt nichts diesbezüglich. Ich bekomme so viel derzeit nicht auf die Reihe. Bin im Haushalt faul, meine finanzielle Situation bessert sich nicht, die für mich interessanten Männer rutschten mir durch die Finger.

    Selbst mein Hobby (Linedance) macht mir derzeit nicht so viel Spaß. Was vielleicht daran liegt, dass der neue Bekannte kein Interesse hat mich wieder zusehen - und er ist auch Linedancer und wir haben zusammen getanzt. Jetzt frage ich mich, wozu ich eigentlich tanze.

    Meinen HM werde ich nur mehr sehr selten sehen (er ist Musiker, und das Lokal in dem die Band immer war engagiert diese Band offenbar nicht mehr - keine Ahnung warum), den neuen Bekannten werde ich vermutlich auch nicht mehr sehen. Sieht alles so hoffnungslos und trist aus.

    Es gibt derzeit keinen Lichtblick, auf das ich mich richtig freuen kann. Okay, aufs Wellnesswochenende freute ich mich schon sehr und es gefiel mir auch. Aber meinen Kopf konnte ich nicht leer bekommen. Verkühlt war ich da auch noch, und da fühle ich mich ohnehin nicht toll - mit einer verstopften Nase.

    Und meine Freundin im Gegensatz sprüht derzeit über vor Energien! Aber eigentlich ergänzen wir uns gut. Denn als es mir super ging - war sie down.

    Eine andere Freundin hat für mich keine Zeit mehr, weil sie einen neuen Partner hat und weiter weg gezogen ist. Und das enttäuscht mich auch.

    Meine Tochter braucht Nachhilfe, sonst fällt sie durch. Das nagt einfach alles an mir und ich habe das Gefühl dass mir das zuviel ist. Der Haushalt bleibt auch total auf der Strecke. Ich schaff es nicht, dass ich die alten abgestorbenen Pflanzen auf der Terrasse endlich entsorge. Sieht ja nicht besonders toll aus. Mein Konto ist heillos überzogen und bis Ende des Monats muss ich wohl meinen Überziehungsrahmen auch überziehen. Das macht mich einfach nervös.

    Ich hänge zu Hause sicher nicht rum und tu Trübsal blasen. Ich gehe 2-3 x in der Woche tanzen, da kann ich mich abreagieren. Aber die Leute dort sind zwar recht nett, aber so richtige Freundschaften kann ich dort auch nicht schließen. Aber ich gehe ohnehin nur wegen dem Tanzen hin.

    Irgendwie lauf ich am Platz und komm nicht vorwärts. Da war das Leiden letztes Jahr (wegen Liebeskummer - HM) ja noch besser, denn da fühlte ich was und blühte auf. Jetzt ist alles so düster.

    LG
    mimschi
     
  12. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    ach mimschi, ich kann das so gut nachvollziehen. hab' im moment auch ein scheiss-karma und produziere nur fehler, ärger, geldverluste und habe ganz bösen stress mit meinem freund.

    ich hoffe, dass diese sch**ss-phase bald vorbei ist.

    lieben gruß,
    pisces
     
  13. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Liebe pisces,
    vielleicht können wir uns ja gegenseitig aufbauen! Früher machte ich das mit meiner "besten" Freundin immer. Wenn wir mies drauf waren erzählten wir uns die Sachen, lachten darüber, lachten über uns, und dann ging es uns wieder besser! Aber nun hat sie ja für mich keine Zeit mehr, und ich habe das Gefühl dass wir uns entfremden. Daran kann doch nicht ihre neue Partnerschaft schuld sein!

    Ich freu mich für sie, aber ich verstehe nicht, dass sie dadurch ihre Freundschaft mit mir vernachlässigt.

    Meine Kinder haben mich unlängst zum Nachdenken gebracht. Ich unternehme seit längerer Zeit viel mit einer anderen Freundin, mit der ich mich erst seit meiner Trennung gut verstehe. Sie ist auch Solo, dadurch sind wir irgendwie mehr zusammen geschweißt. Meine Kinder fragten mich letztens entsetzt, weshalb ich jetzt soviel mit dieser Freundin unternehme, wo doch die Andere meine beste Freundin sei!

    Ja, aber das war einmal. Wir haben uns nichts mehr zu erzählen. Ich weiß nicht wieso sich das so entwickelt hat.

    Also vielleicht hilft es dir und mir ja, wenn wir uns gegenseitig ein wenig ausweinen und trösten, und dann sehen wir es vielleicht in einem anderen Licht.

    :brav:

    Manchmal versuche ich mich hineinzuversetzen in die Lage, in der ich so supergut drauf war! Das gelingt mir nur kurz, dann verfalle ich schon wieder in dieses Grau/Schwarz. Wobei das Wetter heute ja nicht gerade dazu beitragt, mich besser zu fühlen.

    Ich hoffe dass ich nicht genauso reagiere, sollte ich einen Partner haben. Aber ich denke nicht, dass ich meine Freunde vernachlässigen würde.

    LG
    mimschi
     
  14. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    liebe mimschi,
    ja, das wäre prima, ich hab' momentan aber das gefühl bei mir, dass sich das negative potenziert.

    das ist hier im hohen norden auch nicht besonders, momentan.

    das wäre auch ein kardinalfehler, es ist so wichtig, freunde zu haben.

    beziehungen entwickeln sich dynamisch. merke ich auch grade. kenne ich auch, ich hatte mal eine sehr liebe freundin, die ich jetzt kaum noch sehe. irgendwie ist die verbindung nicht mehr aktiv. schon denkt man an denjenigen, aber die themen haben sich verlagert.

    ach mimschi, mir ist echt zum heulen und ich hab' keine lust auf diesen arbeitstag.

    traurige grüße
    pisces
     
  15. salama

    salama Well-Known Member

    AW: Warum erlebe ich nichts?

    Nicht traurig sein, liebe pisces.
    Das erleben wir doch öfter - wir treffen Menshcen, gehen ein Stück unseres Weges mit ihm, dann trennen sich die Wege wieder.
    Wir lernen von - und miteinander, erleben schöne Wochen oder auch Jahre, dann müssen wir neue Leute treffen, um von und mit ihnen weiter zu lernen.

    Liebe Mimschi,
    Du siehst das total richtig, wir haben uns hier finden müssen, um uns gegenseitig aufzubauen und zu verstehen.
    Auch dazu ist ein Forum gedacht.
    Und ich denke, das funzt prima.

    Ich bin jetzt einfach mal so frei und mach eine Knuddelrunde:umarmen:

    LG
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden